Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Gold und Silber vor neuen Allzeithochs... (Seite 569)

eröffnet am 17.10.08 22:25:52 von
Macrocosmonaut [Blogger]

neuester Beitrag 24.04.14 13:21:34 von
skotec
Beiträge: 16.582
ID: 1.145.279
Aufrufe heute: 686
Gesamt: 1.383.040


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
Avatar
ConteDiCazzo
schrieb am 11.09.11 20:18:46
Beitrag Nr. 5.681 (42.072.204)
Glasperlenspielerei...in Bayern sagt man..der Bua spuild an seim Zipfi.

cu DL...wo ist denn das Geld das die Banken ausliehen....und jetzt nicht mehr reinbekommen.....wer hat die Kohle und sagt ..leckts mich ich zahl nicht zurück....das ist die Frage
Avatar
Geldschrankmann
schrieb am 11.09.11 20:50:09
Beitrag Nr. 5.682 (42.072.258)
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.071.863 von Bergfreund am 11.09.11 17:53:13Ja, BF, diese 2 Beispiele hätten doch gereicht. Stattdessen kopierst Du hier eine ellenlange Liste mit zweifelhafter Aussage rein. Weniger ist oft eben mehr ;)
Avatar
wachholder
schrieb am 12.09.11 19:37:15
Beitrag Nr. 5.683 (42.076.763)
Die Deutsche Bank ist extrem angeschlagen!

Die 51,678 Mrd. Euro an Eigenkapital müssen der Anker sein, für die vergebenen Darlehen in Höhe von 394,728 Mrd. Euro, für ein Handelsbuch, dass nach Fair Value bewertete finanzielle Vermögenswerte von insgesamt 1,025343 Billionen Euro ausweist, darunter 892,326 Mrd. Euro an Level2 Assets und 45,521 Mrd. Euro an Level3 Assets.

Die Deutsche Bank ist hochgehebelt mit einem Leverage Ratio von 36! Nur wenn man die Bilanz nicht nach IFRS ausweist, also mit dem Marktwert (oder auch Wiederbeschaffungswert) der eingegangenen Derivate-Wetten, sondern wie nach US-GAAP, nur mit dem Netting, nach dem gegenseitigen Verrechnen der Derivate Positionen, schrumpft die Bilanzsumme von 1,85 Billionen Euro auf 1,209 Billionen Euro und damit auf ein Leverage Ratio von 23! Die spekulative Ausrichtung der Deutschen Bank, mit dem enorm hohen Anteil an Derivate-Marktwert in der Bilanz, könnte bei einer weiteren Zuspitzung der Lage der Deutschen Bank auf die Füße fallen, ebenso wie die hohen Ausgaben für Löhne, Gehälter und Boni in Höhe von 7,643 Mrd. Euro im 1. Halbjahr 2011, ein Anstieg von +15,59% zum Vorjahreszeitraum (6,612 Mrd. Euro). Denn ganz klar, angemessener wäre es wohl gewesen, weniger Boni zu zahlen und dafür die Eigenkapitalbasis zu stärken.

Aber keine Angst, der designierte Chefvolkswirt der EZB, Herr Asmusen ist per Du mit Herrn Ackermann. Dazu passt noch der folgende Artikel:


Achtung! Vorsicht! Jörg Asmussen soll Chef-Volkswirt der EZB werden!

Die deutsche Regierung hat Jörg Asmussen (SPD) als neuen Chef-Volkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB) nominiert, nachdem Jürgen Stark von dieser Position überraschend am Freitag zurückgetreten ist. Laut Finanzminister Wolfgang Schäuble ist Asmussen als Krisenmanager erprobt. Laut Schäuble sind die Qualitäten Asmussens eine Bereicherung für „jeden, der ihn bekommt und für jeden, der ihn abgeben muss, ist es auch ein Verlust“.

Mit anderen Worten, Jörg Asmussen ist eine Koryphäe auf dem Gebiet der Finanzen, anders ist es nicht zu erklären, dass die deutsche Regierung hinter ihm steht. Da unsere Regierung mittlerweile bilanziertes Tricksen und Täuschen der Großbanken duldet und im Bilanzrecht sogar die Möglichkeiten geschaffen hat, dass die Banken Abschreibungen in so genannte Bad-Banks auslagern können, dürfte keinen verwundern, warum gerade Jörg Asmussen „der Mann der Stunde“ sein soll.

Als Jörg Asmussen noch Staatssekretär im Bundesfinanzministerium war, saß er parallel im Aufsichtsrat der IKB unmittelbar am „Zockertisch“. Da er gleichzeitig Mitglied im Verwaltungsrat der Bundesaufsichtsbehörde BaFin war, musste er sich selbst auf die Finger schauen. Außerdem warb er als Lobbyist bei True Sale für Verbriefungsgeschäfte, quasi bei sich selbst, denn er saß ja im Finanzministerium. Als die Finanzblase letztendlich platzte half Asmussen sehr engagiert, das Rettungsgeld des Staates (also unsere Steuergelder) an die Banken zu verteilen, als Mitglied im Lenkungsausschuss der Rettungsbehörde SoFFin.

Es scheint mittlerweile gängige Praxis zu sein, dass die Mitverursacher der Finanzkrise jetzt die Berater aus der Finanzkrise sein sollen. Da wird der Bock zum Gärtner gemacht.

Und dieser Spruch darf natürlich nicht fehlen:
„Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Wirtschaftssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, so hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“(Henry Ford)

Wieso fällt eigentlich Gold, was muss denn noch passieren??

w

Avatar
Macrocosmonaut [Blogger]
schrieb am 12.09.11 20:57:11
Beitrag Nr. 5.684 (42.077.200)
Ich bin mal gespannt, wann die Medien über den bevorstehenden Ausbruch des Tambora in Indonesien berichten werden. Noch wird dazu geschwiegen.

Der letzte Ausbruch des Tambora 1815 führte zu weltweiten Hungernöten und Massensterben der Menschen - und zwar weltweit. Es war der grösste Vulkanausbruch der letzten 23000 Jahre gewesen.

Was dann aus der Papiermatrix wird brauch ich sicherlich nicht weiter skizzieren.

Wer sich in Indonesien aufhält, sollte vielleicht überlegen die Region baldest möglich zu verlassen. Denn dort wird die Situation zusehends instabil.

http://en.wikipedia.org/wiki/File:Caldera_Mt_Tambora_Sumbawa…



M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien und Rohstoffe können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
wachholder
schrieb am 12.09.11 21:30:27
Beitrag Nr. 5.685 (42.077.410)
!
Dieser Beitrag wurde von MODernist moderiert. Grund: themenfremder Inhalt
Avatar
wachholder
schrieb am 12.09.11 21:38:33
Beitrag Nr. 5.686 (42.077.460)
!
Dieser Beitrag wurde von MODernist moderiert. Grund: themenfremder Inhalt
Avatar
Kohlenzieher
schrieb am 13.09.11 03:58:31
Beitrag Nr. 5.687 (42.078.157)
Gold dürfen wir alle kaufen.
Ärger kann man allerdings bekommen, wenn man gewisse Videos ins Netz stellt.

Vor allem , wenn man Bürger anspricht, welche rings um unsere Parlamente wohnen.

Ja, da werden die Staatsmächte schon ein wenig überfordert.

Nicht vergessen, das sind die, welche uns in einigen Jahren ihre Spürhunde an die Kehle setzen werden, welche uns unser Gold abjagen wollen.

Beispiel gefällig?
(mit sehr gur bewertet von Kohlenzieher)

http://www.youtube.com/watch?v=_-6flX1Fklk&feature=player_em…
Avatar
wachholder
schrieb am 13.09.11 07:51:41
Beitrag Nr. 5.688 (42.078.307)
@kohlenzieher,

super video.
Hast du es schon ausprobiert?

Deutschland ist wohl noch nicht reif dafür.

Gruß
w
Avatar
lordknut
schrieb am 13.09.11 14:20:43
Beitrag Nr. 5.689 (42.080.564)
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.071.623 von Bergfreund am 11.09.11 15:50:00Bei den Interventionen fallen mir adhoc Guatemala in den 1950er Jahren und die Schweinebuchtinvasion ein. In Chile war auch irgendwas, war zwar meist CIA, aber wo der Unterschied....
Avatar
Bergfreund
schrieb am 13.09.11 18:43:36
Beitrag Nr. 5.690 (42.082.020)
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.080.564 von lordknut am 13.09.11 14:20:43Ja die USA und ihre Unterabteilungen waren dauerhaft aktiv im Umstürzen,Kriege anzettel,Bomben
bis der Arzt kommt.Aber das ist hoffentich bald zuende mit den rauchenden Colts.
Der Staat und Gesellschaft stehen am moralischen Abgrund dort und die Verschuldung
spricht ihr übriges.
Jetzt rettet China die Italiener:laugh::laugh: und nächsten Monat die Spanier mit einem
Paket von 14 Milliarden..mal sehen was es den Spaniern kostet neue Bonds loszuwerden.
Die Märkte sind ja geradezu am Verzweifeln aktuell.Kriegt Athen die Milliarden geht das
Zittern weiter,kriegt Athen keine Milliarden wirdnochmehr gezittert.
Recht verzweifelt alles und zur Krönung wurde Jörg Asmussen in die EZB hineingeschleust oder
wird demnächst.Ja,der hat tatsächlich Kompetenzen im Geldvernichten und abtauchen.
Das der von Merkl übernommen wurde aus der SPD-Riege spricht für sich.
Das war so wie mit dem Nonnenmachern,die übelsten Typen kriegten Millionen da Sie am besten
wußten wo der Faule Müll versteckt ist.Mal abgesehen von den Greece-Bonds und direkten
industriellen beteiligungen Frankreichs in Griechenland schleppen diese doch Unmengen an
faulen Derivaten in ihren BadBanks mitsich.
Ebenso BOA,Citi und Golman bis unter die Decke stinkt es danoch.
Es bleibt weiterhin sehr spannend ,ich hoffe die "Märkte"springen bald aus ihren Fenstern,hab noch cash
für ein Ergebnis in 2002.Da war DAX doch bei 2300 Punkten und eine MAN bei 10Teuro.

BF




Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

WertpapierPerf. in %
+1,28
-0,42
-0,73
+0,09
0,00
-0,08
-0,12
0,00
-0,76
+2,07