DAX+1,78 % EUR/USD+0,11 % Gold+0,22 % Öl (Brent)-1,74 %

MeVis, top Marktposition, starkes Wachstum zu kleinem Preis (Seite 3)

ISIN: DE000A0LBFE4 | WKN: A0LBFE
38,44
07.12.16
Lang & Schwarz
+1,14 %
+0,43 EUR

na tolle wurst...

MeVis gibt vorläufige Geschäftszahlen für 2010 bekannt / Gewinnwarnung

Konzern-EBIT in Höhe von rd. -6,0 Mio. Euro (Vorjahr: rd. 1,6 Mio. Euro) durch Sondereffekte in Höhe von insgesamt rd. 6,3 Mio. Euro belastet

...stutzig macht mich folgender absatz...

Die außerplanmäßigen Abschreibungen in Höhe von insgesamt rd. 5,5 Mio. Euro beziehen sich auf das 2008 akquirierte Lungen-CT-Geschäft (...) 'Da der Markt in der Vergangenheit nicht die von uns erwartete Akzeptanz gezeigt hat, hat sich der Vorstand für eine entsprechende Bilanzbereinigung entschieden', erläutert Dr. Carl J.G. Evertsz, Vorstandsvorsitzender der MeVis Medical Solutions AG, 'dennoch gehen wir nach wie vor von einem großen Marktpotential für unser Lungenprodukt aus.'

=> dann müsste man keine komplett-abschreibung (!) vornehmen...bei verzögerter markteinführung, geringeren renditeerwartungen etc. muss man eher eine wertKORREKTUR vornehmen; wenn das dann 100% sind, heisst das ja, das alles bisher in diesem bereich entwickelte in zukunft keinerlei ökonomischen nutzen (=cash) mehr abwirft - insofern raffe ich den letzten teilsatz nicht.

sollte hier wieder mal das typische problem der akademischen ausgründungen vorherrrschen: gute produkte, katastrophale vermarktung? herrjeh...
Mevis ist für mich ein totaler Reinfall. Hätte nie gedacht, dass sich die Gesellschaft derart isn Abseits manövrieren würde. Und ja, Hauptproblem scheint zu sein, dass da Wissenschaftler am Werk sind, die sich an ihren Produkten berauschen aber nicht fragen, ob die ganzen Entwicklungen überhaupt wirtschaftlich sind. Ich sehe aber Licht am Ende des Tunnels. Mir scheint, dass Warburg jetzt Druck macht. Nicht umsonst schickten die den Leiter Corporate Finance ins Rennen. Für mich ein Hinweis darauf, dass man selbst in Richtung Verkauf an einen Strategen denken tut. Mein Tip ist: In 2 Jahren ist die Firma verkauft, nachdem man die Zwischenzeit nutzt die Bilanz zu verbessern.
Prblem war und ist einfach die Überbewertung. Hab nie verstanden wieso die Aktie in den Foren als Kauf genannt wurde als man bei 20 € stand. Damals gab es von SES und Warburg sogar noch Kaufempfehlungen, was immer nur mit der guten Produkte begründet wurde, aber auf die Bewertung ist nie jemand eingegangen.

Selbst jetzt erscheint man mir noch überbewertet. Bei 7-8 € hätte man erst ein KUV und KBV von jeweils 1. Da müsste man also mindestens hinfallen solange man nicht deutlich profitabel arbeitet.
Der Vollständigkeit halber:
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2011-04/19990476-mevis-wachstum-in-2010-von-kerngeschaeft-getragen-016.htm


Meines Erachtens ist hier mittlerweile ein interessantes Einstiegsniveau erreicht, zumindest für mittel- bis langfristig orientierte Anleger.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben