Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Peak Oil und die Folgen

    eröffnet am 05.05.10 21:10:24 von
    Assetpfleger

    neuester Beitrag 18.09.14 18:38:11 von
    TME90
    Beiträge: 12.224
    ID: 1.157.619
    Aufrufe heute: 17
    Gesamt: 358.993

    Der Tag im Überblick


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    Assetpfleger
    schrieb am 05.05.10 21:10:24
    Beitrag Nr. 1 (39.464.509)
    Hier beginnt nun der Nachfolger des "Die Zukunft des Ölpreises"-Threads!

    Ich hoffe, dass sich die Diskussion so dynamisch weiterentwickelt wie bisher und wir zumindest solange diskutieren können, bis uns Peak Oil die PCs ausgehen lässt....

    MfG
    Euer Asset
    Avatar
    Aurisa
    schrieb am 05.05.10 21:50:48
    Beitrag Nr. 2 (39.464.908)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 39.464.509 von Assetpfleger am 05.05.10 21:10:24Hallo Asset,
    ich bin durch einen Link von Triakel beim wirtschaftsquerschuss-Blog auf die von dir hier angestoßene Diskussion aufmerksam geworden.

    Seitdem lese ich hier - jetzt schon seit Monaten - immer mit, weil es wirklich sehr aufschlussreich ist.

    Und so manche spannende Seite habe ich mir gemerkt um sie bei Bedarf nochmal nachschlagen zu können.

    Bisher war ich immer nur stille Mitleserin, weil hier nicht angemeldet, aber da du den alten Thread jetzt löschen willst, habe ich mich dann doch noch zu einer Anmeldung durchgerungen.

    Ich fände es sehr sehr schade, wenn der Thread gelöscht wird :( , zumal ich schon länger vorhatte ihn mir mal von Anfang an durchzulesen... allein die Länge hat mich bisher davon abgehalten.

    Dazu werde ich dann wohl jetzt auch nicht mehr kommen und auch die gemerkten Seiten wird es dann ja bald nicht mehr geben :(.

    Aber natürlich verstehe ich deine Gründe...

    Also bleibt mir wohl nur dir viel Erfolg für dein Buchprojekt zu wünschen... und vielleicht noch zumindest ein paar Beiträge aus dem alten Thread zu kopieren, bevor du ihn löscht.

    Viele Grüße
    Aurisa
    Avatar
    king_of_fools
    schrieb am 06.05.10 08:58:21
    Beitrag Nr. 3 (39.466.227)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 39.464.509 von Assetpfleger am 05.05.10 21:10:24Hallo Assetpleger,

    ich war bisher stiller Mitleser, aber nun möchte ich mich auch mal zu Wort melden. Ich möchte micht bei Dir und den anderen Diskutanten (ich fange jetzt nicht an sie aufzuzählen, da ich Angst habe eine der wichtigen Person zu vergessen ;)), die mir geholfen haben in das Thema Peak Oil bzw. die interessanten dazu entwickelten Theorien (Kybernetik, ELM, etc.) näher zu bringen.

    Wann kommt denn Dein Buch heraus? Wo? Ich würde es kaufen, kannst also ruhig hier ein bißchen Werbung machen:D!

    Grüße kof
    Avatar
    Assetpfleger
    schrieb am 06.05.10 10:23:58
    Beitrag Nr. 4 (39.466.986)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 39.464.908 von Aurisa am 05.05.10 21:50:48Hallo Aurisa!

    Freut mich sehr, wenn dich die Diskussion zum Ölpreis interessiert!

    Es gibt ja die Übergangszeit von einem Monat, wo man zumindest das erste Drittel des Threads nochmal nachlesen kann, soweie eigene oder wichtige Beiträge kopieren kann. Ich finde es übrigens auch schade den alten Thread zu löschen, aber sonst wird nie nie nie ein Verlag auch nur daran denken, mein Manuskript anzunehmen. Übrigens ist es auch so schon ziemlich ungewiss, vielleicht eher unwahrscheinlich, denn die Verlage machen wohl fast nur noch Bekanntes.

    Ich hoffe, dass die Diskussion hier genauso dynamisch weiterläuft wie bisher.

    Mit freundlichen Grüßen
    Asset
    Avatar
    Assetpfleger
    schrieb am 06.05.10 10:29:05
    Beitrag Nr. 5 (39.467.029)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 39.466.227 von king_of_fools am 06.05.10 08:58:21Hallo King of Fools!

    "Wann kommt denn Dein Buch heraus? Wo? Ich würde es kaufen, kannst also ruhig hier ein bißchen Werbung machen".

    Das ist leider ziemlich ungewiss und noch in einiger Ferne. Der Text ist zwar im Prinzip komplett aber ich bin in der Nachlese um Fehler auszumerzen und logische Fehler zu finden. Da ich studiere und grade meine Diplomarbeit schreibe geht das leider nur im Schneckentempo, da ich diese Dinge auch nicht vernachlässigen darf.

    Weiter ist es eigntlich völlig ungewiss, ob es ein Verlag will. Den Verlagen scheint es nicht so gut zu gehen, ein neuer Autor ist ein Risiko usw usw.

    Falls es dennoch klappen sollte werde ich es Dir und im Thread mitteilen, denn es ist schon interessant für diejenigen die eine kybernetische Sicht auf den Ölmarkt interessiert und auch Um Peak Oil grundsätzlich zu erläutern.

    MfG
    Asset
    Avatar
    Assetpfleger
    schrieb am 06.05.10 10:59:09
    Beitrag Nr. 6 (39.467.279)
    Angesichts des neuen Threads ist es vielleicht auch an der Zeit, noch einmal darüber nachzudenken, was genau der Gegenstand unserer Diskussion ist.

    Öl?

    Sicher nicht so allgemein, denn hier könnte man sich auch in die Petrochemie verlieren ohne den Blick für die gesellschaftliche Relevanz des Öls zu bekommen. Dennoch spielt dies alles wieder in die Gesamtdiskusssion rein, die sich ja auf den Details wie Petrochemie, Reserven einzelner Länder, Politik, Dynamik der Ölmärkte speist.

    Der Ölpreis?

    Sicher ist der Ölpreis ein Fixpunkt der Diskussion. Der Ölpreis als solcher ist aber andererseits wiederum banal, denn es kommt darauf an, womit man ihn erklärt!
    Das Ziel dieses Threads könnte sein, die Bedingungen zu erhellen, die den Ölmarkt prägen.

    Dazu gehören:
    - Diskussion der Reserven einzelner Länder
    - Peak Oil-Prognosen
    - Diskussion der aktuellen Angebots-Nachfrage-Relation
    - Ölpreisprognosen
    - Diskussion möglicher Alternativen und deren Relevanz und Machbarkeit
    - Energiepolitik
    - Diskussion der Auswirkungen von Peak Oil, auf Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft
    - Umgangsweisen mit Peak Oil für den Einzelnen

    All dies kann, wie der "Die Zukunft des Ölpreises-Thread" gezeigt hat, ein völlig anderes Bild entwerfen, als es die Mainstream Medien tun.
    Bei allen Abstraktionen sollte man sich bewusst bleiben, dass auch wir die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen haben, niemand alle Fakten kennt und man somit sich der Wahrheit bestenfalls annähern kann und Szenarien wohl immer eher den Charakter von mittelfristigen Arbeitshypothesen haben.

    Dennoch finde ich es äußerst reizvoll, hier den konventionellen Sichtweisen wie: "Es gibt genug Öl" oder "Der Markt regelt das" eigene Theoerien entgegenzustellen.

    MfG
    Asset
    Avatar
    Triakel
    schrieb am 06.05.10 12:56:27
    Beitrag Nr. 7 (39.468.223)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 39.467.279 von Assetpfleger am 06.05.10 10:59:09Übrigens Buch, übrigens Rohstoffe,
    ich habe mal meine Buchhändlerin beauftragt, den gesamten deutschen Buchmarkt nach den Stichworten "Ressourcennationalismus" und "Rohstoffnationalismus" zu durchforschen.
    Treffer: Null!!!
    Man stelle sich das vor: einer der folgenreichsten Megatrends der Zukunft ist kein Thema für die unüberschaubare Zahl der Sachbuchautoren.
    Dabei handelt es sich ja nicht um ein ausschließliches Zukunftsthema, dessen Relevanz noch sehr im Verschwommenen liegt.
    Seit Sheikh Yamainis Zeiten ist das schon ein Thema.
    Oder denken wir nur an die Reiskrise im Jahr 2008, als etliche Staaten, die durchaus noch Exportkapazitäten hatten, die Exporte komplett gestoppt hatten und damit zur zeitweisen Versechsfachung der Reispreise erheblich beitrugen, und zu Hungerrevolten in zig Ländern.
    O.k. die Reiskrise ging vorbei, denn Reis ist eine erneuerbare Ressource.
    Oder denken wir an die kürzlich verhängten Exportrestriktionen bei für high-tec-Anwendungen wichtigen seltenen Metalle/seltenen Erden durch China, das bei einigen dieser Rohstoffe den Weltmarkt weitgehend kontrolliert.

    Rohstoff-/Ressourcennationalismus ist also nicht irgendeine Zukunftsspinnerei, wird aber in Zukunft, in Zeiten zunehmender Multi-Verknappungen, sich zu einem äußerst brisanten Megatrend entwickeln.
    Und niemand findet sich, der sich dieses Themas annimmt, von einzelnen Studien von Bundesämtern (seltene Metalle) mal abgesehen.

    We are overnewsed but underinformed.
    Avatar
    Triakel
    schrieb am 06.05.10 13:00:25
    Beitrag Nr. 8 (39.468.250)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 39.468.223 von Triakel am 06.05.10 12:56:27Tippfehler:
    Sheikh Yamani hieß der Mann, falls jemand googeln möchte...
    Avatar
    R-BgO
    schrieb am 06.05.10 13:13:10
    Beitrag Nr. 9 (39.468.353)
    Bin jetzt auch migriert; vielen Dank an Assetpfleger für Alles.
    Avatar
    Algol
    schrieb am 06.05.10 17:41:48
    Beitrag Nr. 10 (39.471.166)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 39.467.279 von Assetpfleger am 06.05.10 10:59:09Hi Asset,

    ich würde es begrüßen, wenn wir die Themenbandbreite wie bisher sehr weit fassen könnten. Klar, das Thema Öl als Anker, aber inbesondere die Nachfrage und somit der Preis, wird von sehr vielen Faktoren beeinflusst, z.B. der allgemeinen wirtschaftlichen Lage, ich bin hier für jegliche Information und Diskussion dankbar, da die Threadteilnehmer kompetent sind, sich kennen und "pfleglich" miteinander umgehen.




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Meistdiskutierte Aktien (24h)

    WertpapierBeiträge
    668
    145
    110
    74
    65
    57
    56
    38
    36
    34