DAX+0,25 % EUR/USD0,00 % Gold-0,95 % Öl (Brent)0,00 %

Tages-Trading-Chancen am Freitag den 02.03.2012 (Seite 20)



Zitat von yami111Nicht mehr Israel gegen Iran sondern Korea gegen Korea.

Die Spinnen alle. Stell mal vor Niederbayern führt Krieg gegen Oberbayern.

Nordkorea droht erneut mit "heiligem Krieg" gegen Südkorea.
.11:49- Echtzeitnachricht


erstmal gegen die südschweden und schwaben
Zitat von yami111Nicht mehr Israel gegen Iran sondern Korea gegen Korea.

Die Spinnen alle. Stell mal vor Niederbayern führt Krieg gegen Oberbayern.

Nordkorea droht erneut mit "heiligem Krieg" gegen Südkorea.
.11:49- Echtzeitnachricht


Nachrichtenwert = Null, die Nordkorea-Spinner spucken doch jeden 2. Tag Gift und Galle und drohen damit, die ganze Welt anzugreifen. Erinnert mich irgendwie an den Film: "Die Maus, die brüllte" :laugh:

bei siemens müsste heute eigentlich noch die Entscheidung kommen Ausbruch nach oben oder unten aus dem Dreieck....Ausserdem fehlen noch fuffzig cent an der normalen Tradingrange pro tag von rund nem Euro....
Zitat von Casino_Royalсдраствуите, а чо еуро будет делат

будет падат или далще подиматся?


Bestimmt ein Wahlaufruf für Wladimir Wladimirowitsch :laugh:
Zitat von Sdrasdwutjemeine Meinung habe ich schon paarmal verkündet, im Moment befinden wir uns in einem von mir genannten "Schienenchart" die Kurse laufen schnurgerade ohne viel Korrekturen ohne spektakuläre Kurssprünge in einen schmalen klar definierten Trendkanal, also wie auf einem Gleis halt, das ist so ziemlich das bullischste was man finden kann. Solche "Schienencharts" sterben niemals in einer unerwarteten Trendwende oder crash, sowas endet meist in einer Kursbeschleunigung. Sicherlich kann auch mal nach einer gewissen Zeitdauer der Punkt erreicht werden, wo es mal 2-3% nach unten geht, das wird dann aber vorraussichtlich auch wieder schnell aufgefangen werden. Solche "Schienencharts" kommen immer dann zustande, wenn sich oben keiner traut was zu kaufen aus Angst er könnte der letzte sein und nach unten passiert nichts, weil es praktisch keine Verkäufer gibt (die wollen ja kaufen und nicht verkaufen) möglich machen das die riesen Geldsummen der Notenbanken. und das ist das wirkliche Zenario in dem wir uns befinden nach meiner Meinung.
So ähnlich habe ich das auch schon vor 5 Wochen geschrieben. Deswegen werde ich weiterhin Long einstiege suchen oder flat bleiben, short kommt für mich nicht in Frage


Schienchart finde ich gut: hier die Schienenstrecke vom Pelztier. Zeichnerisch keine Glanzleistung aber er bemühte sich :p
Zitat von max-modesty
Zitat von Sdrasdwutjemeine Meinung habe ich schon paarmal verkündet, im Moment befinden wir uns in einem von mir genannten "Schienenchart" die Kurse laufen schnurgerade ohne viel Korrekturen ohne spektakuläre Kurssprünge in einen schmalen klar definierten Trendkanal, also wie auf einem Gleis halt, das ist so ziemlich das bullischste was man finden kann. Solche "Schienencharts" sterben niemals in einer unerwarteten Trendwende oder crash, sowas endet meist in einer Kursbeschleunigung. Sicherlich kann auch mal nach einer gewissen Zeitdauer der Punkt erreicht werden, wo es mal 2-3% nach unten geht, das wird dann aber vorraussichtlich auch wieder schnell aufgefangen werden. Solche "Schienencharts" kommen immer dann zustande, wenn sich oben keiner traut was zu kaufen aus Angst er könnte der letzte sein und nach unten passiert nichts, weil es praktisch keine Verkäufer gibt (die wollen ja kaufen und nicht verkaufen) möglich machen das die riesen Geldsummen der Notenbanken. und das ist das wirkliche Zenario in dem wir uns befinden nach meiner Meinung.
So ähnlich habe ich das auch schon vor 5 Wochen geschrieben. Deswegen werde ich weiterhin Long einstiege suchen oder flat bleiben, short kommt für mich nicht in Frage


Schienchart finde ich gut: hier die Schienenstrecke vom Pelztier. Zeichnerisch keine Glanzleistung aber er bemühte sich :p


Also so etwa :laugh:

Antwort auf Beitrag Nr.: 42.839.905 von HerrKoerper am 02.03.12 12:16:16in gewisser Weise hast Du sicherlich Recht, nach 10 Wochen Kursanstieg ohne nennenswerte Korrekturen, ist die Warscheinlichkeit hoch daß eben doch eine Korrektur kommt, besonders mit dem hohen Ölpreis, dessen ungeachtet bleibe ich aber dabei, daß ich für mich definitiv nicht shorten werde, ich war die letzten Tage auch nicht so viel beim traden und habe mir das mehr angeschaut, da bin ich jedenfalls immernoch zu dem Schluss gekommen, daß shorten in so einem Markt mehr Casinokarkter hat als sonstwas, und sowas muss man sich ja nicht antun


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben