DAX-0,01 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,47 % Öl (Brent)0,00 %

Pfizer - wundersame Aktienvermehrung?


Beitrag schreiben
Im Pfizer-Thread wurde zu folgenden Problematik bisher nichts geschrieben. Da es überhaupt sehr rugih dort ist, stelle ich die Frage lieber unter einem eigenen Beitrag:

Ich habe zurzeit 120 Pfizer-Aktien im Depot.

Im Zuge der Fusuion mit Allergan sollen Pfizer-Altaktionäre je eine neue Pfizer-Aktie bekommen.
Allergan-Aktionäre erhalten je Allergan-Aktie 11,3 neue Pfizer-Aktien.

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=60985

Angenommen, der steuerliche Aspekt bleibt außen vor (wegen Altbestand oder Verlustvortrag), dann ergibt sich folgende Situation:

120 Pizer-Aktien verkaufen > aktuell = 3.137 Euro

Kauf von Allergan-Aktien zu je 239 Euro > 13 Allergan-Aktien für 3.107 Ero und 20 Euro Wechselgeld.

Anschließend Umtausch der 13 Allergan-Aktien * 11,3 = 147 Pfizer-Aktien

Abgesehen von zweimal Kaufgebühren verwandeln sich meine 120 Pfizer-Aktien also in 147 Pfizer-Aktien?

Jeder, der nichts unternimmt, hat dagegen immer noch 120 Pfizer-Aktien.

Wo ist der Denk-Fehler?
Wenn ich das richtig verstanden habe, formen Allergan und Pfizer ein neues Unternehmen mit Sitz in Irland.

Aus meiner Sicht bedeutet das, dass eine Pfizer-Aktie neu nicht zwangsläufig denselben Wert haben muß wie eine Pfizer-Aktie alt. Von daher kann es schon sein, dass man nach Fusion mehr Aktien hat; diese sollten dann aber (in Summe) nicht mehr Wert sein als die alten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.020.353 von JuliaPapa am 20.03.16 14:40:37Ich dachte eigentlich schon, dass, unabhängig vom absoluten Wert, den die Aktien nach der beabsichtigen Fusion haben werden, 120 Aktien auf jeden Fall weniger Wert sein werden als 147 Aktien. Der Knackpunkt ist meiner Ansicht nach eher, dass noch nicht 100% sicher ist, ob und wann die Fusion stattfindet. Im schlimmsten Fall bekommt man halt keine 147 Pfizer-Aktien, sondern bleibt auf 13 Aktien eines Unternehmens, das mit Khloé Kardashian (können die sich nicht mal Kim leisten?) wirbt, sitzen. Die möglichen 27 zusätzlichen Pfizer-Aktien sind somit die Belohnung dafür, dass man diese Unsicherheit auf sich nimmt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.020.170 von sedum am 20.03.16 13:43:43Du schreibst: Im Zuge der Fusuion mit Allergan sollen Pfizer-Altaktionäre je eine neue Pfizer-Aktie bekommen.

Für wieviele Altaktien erhält man denn eine neue Pfizeraktie?
@1erhart

Noch einmal direkt aus dem Artikel:

"Die bisherigen Pfizer-Aktionäre können unter bestimmten Bedingungen ganz aussteigen und eine Barzahlung für ihre bisherigen Anteile wählen. Ansonsten können sie pro bisherige Pfizer-Aktie eine des neuen Unternehmens erhalten."


Aus der bisherigen Pfizer Inc. wird ggf. die neue Pfizer Plc.

Also: Eine Alt-Aktie wird in eine Neu-Aktie umgetauscht - nicht Pro Altaktie eine neue dazu; aus 1 mach 2.

120 Alt-Aktien bleiben ohne weiteres Tun 120 Neu-Aktien.
Ja wenn das so ist und die Übernahme in trockenen Tüchern dann wäre das sinnvoll die alten zu verkaufen und für die gleiche Summe Allergen zu kaufen, laut deinem Rechenbeispiel.

Warum der Markt diese Diskrepanz nicht schon lange erkannt hat ist allerdings sehr merkwürdig. Denn eine solche Differenz lassen sich Investoren im Regelfall nicht so entgehen.

Ich bin nicht investiert hatte nur deinen Eingangsbeitrag gelesen, deshalb die Frage.
Von Pfizer wurde doch bisher außer Absichten die Art der Abwicklung nichts veröffentlicht.
Für deutsche Anleger ist die Abwicklung der Fusion besonders aus steuerlicher Sicht sehr wichtig.
Mir ist bisher kein genauer Termin bekannt.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben