Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Schneider Electric - die französische \"Siemens\" mit einem kgv08e von 12 und einer Dividende von 4% - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 18.10.07 12:08:19 von
    vendaro

    neuester Beitrag 25.02.08 13:14:27 von
    vendaro
    Beiträge: 6
    ID: 1.134.104
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 3.694


    Beitrag schreiben Ansicht: 500 Beiträge pro Seite
    Avatar
    vendaro
    schrieb am 18.10.07 12:08:19
    Beitrag Nr. 1 (32.063.078)
    Nachdem sich bei ca. 88-90€ ein starker Boden gebildet hat, bin ich vor paar Tagen bei Schneider Electric eingestiegen - der Konzern plant nächstes Jahr einen Umsatz von 18,57 Mrd, einen Gewinn je Aktie von 7,60 und (laut onvista und bo) und eine Dividende von 3,70 (laut comdirect). Ein kgv also von 12,xx und eine Dividendenrendite von nicht ganz 4%.
    Bisher leider ein bißchen dünner Umsatz in Deutschland!
    Avatar
    vendaro
    schrieb am 23.10.07 09:21:29
    Beitrag Nr. 2 (32.116.384)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.063.078 von vendaro am 18.10.07 12:08:19Schneider Electric hebt Wachstumsprognose an - gutes drittes Quartal (AF)
    23.10 09:09

    PARIS (AWP International) - Der französische Elektrokonzern Schneider Electric ist im dritten Quartal stärker gewachsen als erwartet und traut sich nun auch im Gesamtjahr mehr zu. Das Ziel für das organische Wachstum werde von 11 auf 13 Prozent angehoben, teilte Schneider am Dienstag mit. In den drei Monaten bis Ende September lag das Plus bei 13,8 Prozent. Geschuldet war das vor allem guten Geschäften mit energiesparenden Elektrogeräten und -anlagen sowie Infrastrukturprojekten.

    Der Umsatz ging im dritten Quartal nicht zuletzt dank Zukäufen um 28 Prozent nach oben auf 4,47 Milliarden Euro. Im Schnitt waren die von der dpa-AFX-Partneragentur AFX News befragten Experten von einem 24-prozentigen Plus auf 4,3 Milliarden Euro ausgegangen. Alleine 519 Millionen Euro steuerte die neue Tochter American Power Conversion (APC) zum Umsatz bei; insgesamt liessen die Zukäufe die Erlöse von Schneider um 592 Millionen Euro wachsen. Auf neun Monate gerechnet stieg der Umsatz im gesamten Konzern um 26 Prozent auf 12,722 Milliarden Euro; das organische Wachstum lag bei 13,9 Prozent.

    Bremse bei Schneider ist der europäische Markt, der im dritten Quartal mit 12,2 Prozent unterdurchschnittlich wuchs. Speziell in Westeuropa war das Wachstum vergleichsweise schwach, während das Plus im Osten inklusive Russland 30 Prozent betrug. Auch Nordamerika legte mit 13,1 Prozent schwächer zu als im Schnitt. Gut lief es dagegen mit einem Wachstum von 14,7 Prozent im Raum Asien-Pazifik und mit einer 22,6-prozentigen Verbesserung im Rest der Welt. Im Mittleren Osten trieb der hohe Ölpreis das Geschäft, in Südamerika und Afrika war es die Rohstoffgewinnung und -weiterverarbeitung./das/fn/wiz
    Avatar
    vendaro
    schrieb am 23.10.07 11:37:48
    Beitrag Nr. 3 (32.118.191)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.116.384 von vendaro am 23.10.07 09:21:29 23.10.2007 - 09:19 Uhr
    ING bestätigt Schneider Electric nach 3Q-Umsatz mit Buy



    Einstufung: Bestätigt Buy
    Kursziel: Bestätigt 122 EUR



    Nach Veröffentlichung der Umsatzzahlen von Schneider Electric für das dritte
    Quartal bekräftigen die Analysten von ING ihre Kaufempfehlung. Das Unternehmen
    erfreue sich weiterhin weltweit sehr günstiger Marktbedingungen, heißt es.
    Besonders in Nordamerika verfüge Schneider Electric in der Baubranche über eine
    herausragende Stellung. Die Übernahme von APC verlaufe wie vorgesehen und
    dürfte den Nutzen abwerfen, den die Franzosen sich von ihr versprächen. Die
    Experten weisen auf die nach wie vor "sehr bescheidene" Bewertung von Schneider
    Electric hin. Der Titel werde "unverdientermaßen" mit einem "dramatischen"
    Abschlag im Vergleich zu den Wettbewerbern gehandelt.
    Avatar
    vendaro
    schrieb am 20.02.08 11:27:39
    Beitrag Nr. 4 (33.421.067)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 32.118.191 von vendaro am 23.10.07 11:37:4820.02.2008 10:25
    UPDATE: Schneider Electric steigert Nettogewinn 2007 um 21%

    DJ UPDATE: Schneider Electric (News/Aktienkurs) steigert Nettogewinn 2007 um 21%

    (NEU: Details, Aktienkurs)

    Von Geraldine Amiel und Dennis Baker
    DOW JONES NEWSWIRES


    PARIS (Dow Jones)--Die Schneider Electric SA hat den Nettogewinn 2007 um 21% auf 1,58 (1,31) Mrd EUR erhöht. Positiv haben sich eine geringere Steuerrate sowie ein gutes Schuldenmanagement ausgewirkt, teilte der Elektro-Technikkonzern am Mittwoch zur Begründung mit.

    Das EBITA kletterte im Berichtszeitraum noch deutlicher um 27% auf 2,562 (2,019) Mrd EUR. Der Umsatz erhöhte sich im vergangenen Jahr um 26% auf 17,31 (13,73) Mrd EUR. Organisch wuchs das Unternehmen um 13,9%. Schneider Electric schlägt für 2007 eine Dividende von 3,30 EUR je Aktie vor, ein Plus von 10% gegenüber dem Vorjahr.

    Zudem teilte das in Rueil-Malmaison ansässige Unternehmen mit, dass 2008 vorbehaltlich der derzeitigen wirtschaftlichen Situation ein organisches Umsatzwachstum von 6% und 8% erzielt werden soll. Die EBITA-Marge soll 15% betragen, sagte Jean-Pascal Tricoire laut Mitteilung.

    Am Berichtstag gibt Schneider Electric bis gegen 9.04 Uhr um 2,6% auf 76,12 EUR nach.
    Avatar
    vendaro
    schrieb am 25.02.08 13:12:48
    Beitrag Nr. 5 (33.466.243)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.421.067 von vendaro am 20.02.08 11:27:3924.02.2008 17:19
    Schneider Electric to boost production capacity in emerging markets

    PARIS (Thomson Financial) - Schneider Electric (News/Aktienkurs) CEO Jean-Pascal Tricoire said the group, which currently exports goods from mature markets to emerging markets, will continue to increase production in emerging markets to match their increasing demand.

    In an interview with Investir, Tricoire said he 'sees no reason for raw material prices to stop increasing.'

    The group will continue to work on finding a balance between the increase in raw material prices, improvements in productivity within the company and its capacity to raise prices, Tricoire said.

    Tricoire said that, following the acquisitions of APC and Pelco, the group's priority is 'the integration of the two businesses, and improving our profitability. That does not rule out reasonable external growth operations.'

    Tricoire declined to comment on rumours that ABB Ltd is interested in launching a takeover bid for the group.
    Avatar
    vendaro
    schrieb am 25.02.08 13:14:27
    Beitrag Nr. 6 (33.466.257)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 33.421.067 von vendaro am 20.02.08 11:27:3924.02.2008 17:19
    Schneider Electric to boost production capacity in emerging markets

    PARIS (Thomson Financial) - Schneider Electric (News/Aktienkurs) CEO Jean-Pascal Tricoire said the group, which currently exports goods from mature markets to emerging markets, will continue to increase production in emerging markets to match their increasing demand.

    In an interview with Investir, Tricoire said he 'sees no reason for raw material prices to stop increasing.'

    The group will continue to work on finding a balance between the increase in raw material prices, improvements in productivity within the company and its capacity to raise prices, Tricoire said.

    Tricoire said that, following the acquisitions of APC and Pelco, the group's priority is 'the integration of the two businesses, and improving our profitability. That does not rule out reasonable external growth operations.'

    Tricoire declined to comment on rumours that ABB Ltd is interested in launching a takeover bid for the group.