DAX-0,19 % EUR/USD+0,20 % Gold+0,35 % Öl (Brent)+0,33 %

Tages-Trading-Chancen am Donnerstag den 19.04.2012 - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben  Filter

Begriffe und/oder Benutzer

 



Seit 2005 eröffne ich unter dem Pseudonym Bernecker1977 diese börsentägliche Diskussion rund um Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe und Blue Chips. Der Hintergrund hierfür ist die Bereitstellung von Links, Informationen und Antworten auf die meistgestellten Fragen. In dieser Sammlung sollte jeder Leser zuerst selbständig recherchieren (bspw. nach Terminen und Bilder-Hosting) bevor weitergehende Fragen an die Diskussionsteilnehmer gestellt werden.

Einen respektvollen und freundlichen Umgang setze ich voraus und erinnere dabei an dieser Stelle an die von allen Mitgliedern akzeptierten Allgemeinen Nutzungsbedingungen von wallstreet : online. Um einen hohen Qualitätsstandart zu gewährleisten, dürfen nur vollregistrierte Mitglieder an der Diskussion teilnehmen. Eine Vollregistrierung erhält ein neues Mitglied automatisiert nach der obligatorischen „Probezeit“ oder auf Anfrage bei wallstreet : online unter den Kontaktdaten im Impressum.

Alle hier vorgestellten Trades und Markteinschätzungen stellen nur die Meinung der einzelnen Mitglieder dar und sind somit keine Handlungsempfehlung für andere Leser! Kursrelevante Aussagen müssen mit Quellen belegt werden. Besonders wertvolle Beiträge sollten mit Hilfe des Daumen-Symbols oder einem kurzen DANKE bewertet und damit honoriert werden :yawn:

Als gleichnamiger Autor „Bernecker1977“ verfasse ich zudem redaktionelle Kommentare und Markteinschätzungen. Diese sind gesammelt in meinem Autorenprofil aufgeführt und nehmen Bezug auf aktuelle Marktereignisse.


Vernetz Dich jetzt auch abseits dieser Diskussion über die XING-Gruppe oder Facebook für noch intensiveren Kontakt zu Kollegen und Freunden.


Die einschlaegigsten Antworten auf die wichtigsten Fragen im Trading-Alltag sind in dieser Linkliste zusammengestellt. Bitte hilf mit, diese immer aktuell zu halten.


0. Einsteigerkurse

Börse&Aktien: http://www.funnystocks.de/einsteigerkurs.htm
Futures&Optionen: www.eurexchange.com/resources/web_based_training/futures_opt…
Buch über Derivate kostenlos bestellen: www.hsbc-tip.de/!GeneratePage?Lang=D&sessionId=dp1a2D1bEIEG2…

1. Was sind Optionsscheine und Optionen ?

Optionsscheine: www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Optionssch…
Optionen: www.deifin.de/optionen.htm

2. Was sind Turbos/Hebelzertifikate ?

www.hebelprodukte.de/basis_turbo.php
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Hebelzerti…

3. Was sind CFD's ?

www.wallstreet-online.de/produkte/brokerage/cfd/wissen
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20CFDs

4. Was sind Futures ?

www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Futures
Einsteigerkurs: www.deifin.de/futures.htm + www.eurexchange.com/resources/web_based_training/futures_opt…

5. Was ist Forex ?

www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Forex
www.forexanbieter.de/grundlagen-des-forexhandels/forex-sprea…

6. Welche Turbos/ OS gibt es aktuell (KO-Map)?

Dax: zertifikat.wallstreet-online.de/Pages/Derivative/KnockOutMap…
Ausgeknockt oder Misstrade ?: www.scoach.de/DE/Showpage.aspx?pageID=22#

7. Realtime DAX kostenlos

www.livecharts.co.uk/MarketCharts/dax.php
http://tools.boerse-go.de/index-tool/
oder die gute alte Parkettkamera www.finanzwissen.de/dax-verlauf-live.html :D

8. Realtime Streaming Future Charts

www.futurespros.com/charts/real-time-futures-charts

9. Differenz DAX zu DAX-Future

http://www.n-tv.de/mediathek/teletext
Unter " 201 " zeitverzögert, DAX+DAX-Future laufen aber parallel, so dass man es ausrechnen kann ;)
+
www.adv-charttechnik.de/MOM.TXT?SUBMIT=++++++Aktuelle+Moment…
Unter 2)

10. Realtime Kurse USA

www.cnbc.com/id/17689937 + www.finviz.com +
Nasdaq: www.nasdaq.com/aspx/nasdaqlastsale.aspx?symbol=BAC&symbol=C&…
Futures: www.barchart.com/commodityfutures/Indices

11. Realtime Forex/Währungen/Rohstoffe

www.forexdirectory.net/euro.html (mit Taxen)
www.netdania.com/ChartApplet.asp
http://tools.boerse-go.de/commodities/

12. Pivot Points

Indizes: www.derivatecheck.de/tools/pivots.m?sub=2&pagetype=2&IID=11&… + www.bullchart.de/ + www.mypivots.com/dn/
Forex: www.livecharts.co.uk/pivot_points/pivot_points.php
Selber berechnen: www.mypivots.com/Education/tools/pivot-calculator/default.as…

13. Börsenrelevante Termine

www.wallstreet-online.de/nachrichten/termine
Bedeutung: www.markt-daten.de/Kalender/Indikatoren/
Ökonomie: www.derivatecheck.de/termine/default.asp
Forex: www.dailyfx.com/calendar/
Handelskalender Eurex: http://www.eurexchange.com/trading/calendar/2011_de.html
USA: http://biz.yahoo.com/research/earncal/today.html

14. Tools Renditeberechnung/Suche Optionsscheine

http://zertifikate.wallstreet-online.de
www.zinsen-berechnen.de/tradingrechner.php
www.warrants.ch

15. Chartanalysen

Gibt es natürlich vor allem im Premium-Bereich :D
www.wallstreet-online.de/nachrichten/chartanalysen

Diverse andere Autoren:
www.derivatecheck.de/analysen/default_Stat.asp?sub=1&pagetyp…
http://derivate.bnpparibas.com/de/index.aspx unter DAX@Daily
www.hsbc-tip.de/pdfs/newsletter.pdf
Dr.Schulz:www.buero-dr-schulz.de/index.htm

16. Charttechnik (Einführung und Erklärung)

www.bullchart.de/ta/index.php
www.chartundrat.de/lexikon.php
www.charttec.de/html/candlesticks-identifikation.php
http://aktien-portal.at/candlesticks.html?sm=einleitung

17. Chartsoftware

www.ninjatrader.com
http://pw.ttweb.net/index.php?id=home&L=0
www.tradesignal.com
www.sierrachart.de

18. Börsenlexikon/Begriffe

http://boersenlexikon.faz.net/
http://finanzen.sueddeutsche.de/lexikon.php

...weitere Links bietet u.a. google :D


Nun bleibt nur noch für die notwendige Volatilität folgendes Lied zum Mitsingen anzuführen:

www.zosia.piasta.pl/pong/Karaoke.swf


Doch Singen alleine genügt nicht. Aus diesem Grund folgen nun die legendären Trading-Regeln aus den 20 Golden Rules for Traders von mir aufpoliert.



Unabdingbar ist zudem der grobe Chart-Überblick von wichtigen Indizes:

DAX 3 Monate




Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Dow Jones 3 Monate




Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


EUR/USD 3 Monate




Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Gold 3 Monate




Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Wer selbst Charts einstellen möchte kann dies über wallstreet : online sehr einfach praktizieren. Folge dieser Anleitung


Termine für den aktuellen Handelstag

...folgen gleich ;)

Vor der nun startenden Diskussion und dem Trading bedanke ich mich recht herzlich für Deinen Besuch und wünsche unerträgliche Gewinne mit geringem Risiko sowie natürlich angenehme Unterhaltung an diesem Handelstag.

Bernecker1977
(Andreas Mueller)
TAGESVORSCHAU/19. April 2012

Druckansicht (besser lesbar) und Quelle:

http://www.finanznachrichten.de/ausdruck/2012-04/23288046-ta…

===
*** 08:00 GB/Anglo American plc, Interim Management Statement 1Q,
London
*** 10:00 DE/RWE AG, HV, Essen
*** 10:00 DE/Volkswagen AG (VW), HV, Hamburg
*** 10:00 IT/Industrieauftragseingang und -umsatz Februar
Auftragseingang
PROGNOSE: -1,0% gg Vm
zuvor: -7,4% gg Vm
*** 10:30 ES/Auktion von Staatsanleihen im Gesamtvolumen
von 1,5 bis 2,5 Mrd EUR, darunter
3,30-prozentige Anleihen, Laufzeit Oktober 2014
5,85-prozentige Anleihen, Laufzeit Januar 2022
10:50 FR/Auktion von Staatsanleihen im Gesamtvolumen
von 7 bis 8 Mrd EUR, darunter
0,75-prozentige Anleihen (BTAN), Laufzeit September 2014
3,50-prozentige Anleihen (OAT), Laufzeit April 2015
1,75-prozentige Anleihen (BTAN), Laufzeit Februar 2017
*** 11:00 DE/Wirtschaftsforschungsinstitute, PK zum
Frühjahrsgutachten, Berlin
*** 11:00 DE/Bundesverband deutscher Banken (BdB),
Frühjahrs-PK, Berlin
11:00 DE/Nord/LB Norddeutsche Landesbank Girozentrale,
BI-PK, Hannover
11:30 HU/Auktion 7,75-prozentiger Anleihen im Volumen
von 15 Mrd HUF, Laufzeit August 2015
Auktion 6,75-prozentiger Anleihen im Volumen
von 15 Mrd HUF, Laufzeit November 2017
Auktion 6,75-prozentiger Anleihen, im Volumen
von 10 Mrd HUF, Laufzeit Oktober 2028
11:50 FR/Auktion 0,25-prozentiger inflationsindexierter
Anleihen (OATei) im Volumen von 2 bis 3 Mrd EUR,
Laufzeit Juli 2018
*** 12:00 FI/Nokia Oy, Ergebnis 1Q, Helsinki
*** 12:00 US/DuPont & Co, Ergebnis 1Q (15:00 Conference Call),
Wilmington
PROGNOSE: 1,55
*** 13:00 US/Philip Morris International Inc, Ergebnis 1Q
(15:00 Conference Call), New York
PROGNOSE: 1,19
*** 13:00 US/Travelers Cos Inc, Ergebnis 1Q
(15:00 Conference Call), St. Paul
PROGNOSE: 1,51
*** 13:00 US/Bank of America Corp, Ergebnis 1Q
(14:30 Conference Call), Charlotte
PROGNOSE: 0,12
13:00 DE/IG Metall und Arbeitgeberverbände im Tarifbezirk
Mitte, 3. Runde der Tarifverhandlungen für die rund
400.000 Beschäftigten in den Betrieben der Metall- und
Elektroindustrie in Hessen, Rheinland-Pfalz, dem
Saarland und Thüringen, Mainz
13:00 DE/IG Metall Bayern und Verband der Bayerischen Metall-
und Elektroindustrie (VBM), 3. Runde der
Tarifverhandlungen für die 755.000 Beschäftigten der
bayerischen Metall- und Elektroindustrie, Schweinfurt
*** 13:15 US/Morgan Stanley, Ergebnis 1Q (16:00 Conference Call),
New York
PROGNOSE: 0,42
*** 13:30 US/Verizon Communications Inc, Ergebnis 1Q
(14:30 Conference Call), New York
PROGNOSE: 0,57
*** 14:30 US/Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)
PROGNOSE: -5.000 auf 375.000
zuvor: +13.000 auf 380.000
*** 14:45 US/Weltbank und Internationaler Währungsfonds (IWF),
Frühjahrstagung, PK mit der Geschäftsführenden
Direktorin des IWF, Lagarde, Washington
*** 15:45 US/Weltbank und Internationaler Währungsfonds (IWF),
Frühjahrstagung, PK mit Weltbank-Präsident Zoellick,
Washington
*** 16:00 US/Philadelphia-Fed-Index April
PROGNOSE: +10,7
zuvor: +12,5
*** 16:00 US/Verkauf bestehender Häuser März
PROGNOSE: +0,4% gg Vm
zuvor: -0,9% gg Vm
*** 16:00 US/Index der Frühindikatoren März
PROGNOSE: +0,2% gg Vm
zuvor: +0,7% gg Vm
*** 16:00 EU/Kommission, Index Verbrauchervertrauen Eurozone
April (Vorabschätzung)
PROGNOSE: -19,0
zuvor: -19,1
17:00 DE/IG Metall und Arbeitgeberverband Südwestmetall,
3. Runde der Tarifverhandlungen für die rund
800.000 Beschäftigten in den Betrieben der
baden-württembergischen Metall- und
Elektroindustrie, Böblingen
17:30 DE/Bundesfinanzministerium, Veranstaltungsreihe BMF im
Dialog, Vortrag von EZB-Direktoriumsmitglied Praet zum
Thema: "Die Rolle der EZB in Zeiten der Krise", Berlin
*** 19:00 US/Treasury, Auktion fünfjähriger inflationsindexierter
Notes
19:00 DE/Luftfahrt-Presse-Club (LPC) Mitte, Vortrag von
Lufthansa-Vorstand Busch zum Thema:
"Luftverkehrsstandort Deutschland - Wohin geht die
Reise?" (Berichterstattung am Folgetag), Frankfurt
20:30 US/Bertelsmann Foundation, Financial Times und China
Daily, Teilnahme von EZB-Direktoriumsmitglied Asmussen
an einer Panel-Diskussion zum Thema: "Give us some
credit: kick-starting economic growth", Washington
*** 22:10 US/Microsoft Corp, Ergebnis 3Q (23:30 Conference Call),
Redmond
PROGNOSE: 0,57
*** 22:15 US/Advanced Micro Devices Inc, Ergebnis 1Q
(23:00 Conference Call), Sunnyvale
PROGNOSE: 0,09

- AT/Austrian Airlines AG (AUA), ao AR-Sitzung zum
Fortgang des Sanierungskonzepts und zur Entscheidung
über die Ausgliederung des Bordpersonals in die
Tyrolean Airways, Wien
- DE/Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di,
Beratung der großen Tarifkommission über das weitere
Vorgehen in der Tarifrunde mit der Deutschen Telekom AG,
nachdem die Arbeitbgeber vor der bevorstehenden vierten
Verhandlungsrunde das Scheitern erklärt und die
Schlichtung angerufen haben, Berlin
===

- *** kennzeichnen Termine, zu denen voraussichtlich

einzeilige Flash-Headlines gesendet werden

- Termine ohne Uhrzeit stehen im Laufe des Tages an

- Uhrzeiten in aktueller Ortszeit Deutschland

- Keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit

- PROGNOSE bei US-Unternehmen = Prognose von Thomson

Reuters oder Factset, bezogen auf den Gewinn je Aktie in USD

DJG/gla

(END) Dow Jones Newswires

April 18, 2012 09:45 ET (13:45 GMT)

Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.

© 2012 Dow Jones News
Hallo zusammen! :cool:

Nachdem viele meiner Beiträge gelöscht wurden :rolleyes: ... ich sage mal besser nichts dazu ... möchte ich mich von euch in ein verlängertes Wochenende verabschieden. Die Sonne ruft einmal mehr. *Freu mich!* :cool:

- Ich danke allen, die mir in zahllosen Mails Unterstützung gegeben haben. :kiss:

- Ich danke allen, die hier fair und sachlich geblieben sind und meine Arbeit der letzten Wochen - auch wenn sie nur im Veröffentlichen meiner Trades bestanden hat :cool: - positiv bewertet haben. Viele haben mir geschrieben, dass sie davon profitiert haben und das freut mich ungemein. :look:

- An alle anderen: Egal, ob Fettschrift oder Smileys einige stören, mit etwas mehr Fairness müsste eigentlich jeder bei einer Trefferquote von 100% in 2012 (!!!:eek: - kein Witz!) mal eingestehen, dass das Ganze abseits von Chartveröffentlichungen und endlosen 2 Punkte-Trades nicht so schlecht gewesen ist ( bestes Bsp.: Was wurde ich für meinen Straddle attackiert - und hängengeblieben sind indgesamt hohe dreistellige Punktgewinne mit allen Scheinen! :cool: )

- Mir hats trotz allem Spaß gemacht. Ich wünsche allen weiterhin viel Erfolg und genießt die Zeit - es gibt mehr als nur Börse! :D

Grüner Daumen - ja oder nein, das muss jeder selber wissen. Dass selbst einige darauf eifersüchtig sind/ waren, sagt glaube ich alles.

MACHT ES GUT!!! :cool::cool::cool:
Wirtschaftsdaten
Zeit Währung Aktuell Prognose Zuletzt
01:50 JPY
JP: Handelsbilanzsaldo März in Mrd ¥
-446,30 -313,20
03:30 AUD
AU: NAB-Geschäftsklima 1. Quartal

10:00 EUR
IT: Auftragseingang Industrie Februar

10:30 EUR
Spanien begibt Anleihen mit Laufzeiten bis 2014 und 2022

11:00 EUR
DE: Frühjahrsprognose der Wirtschaftsforschungsinstitute

11:00 EUR
Frankreich begibt Anleihen mit Laufzeiten bis 2014, 2015, 2017 und 2018

14:30 USD
US: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe Vorwoche in Tsd
368,00 380,00
14:30 USD
US: Fortgesetzte Anträge auf Arbeitslosenhilfe Vorwoche in Mio

16:00
EWU: Verbrauchervertrauen April (vorläufig)
-19,00 -19,10
16:00 USD
US: Verkäufe bestehender Häuser März in Mio
4,61 4,59
16:00 USD
US: Philly Fed Index April
12,00 12,50
16:00 USD
US: CB Index der Frühindikatoren März m/m
0,20 0,70
16:30 USD
EIA Erdgasbericht

22:30 USD
US: Wochenausweis Geldmenge

Quartalszahlen
Europa

Francotyp-Postalia Holding AG

Nordamerika

Acacia Research Corporation - Prognose: 1.02

Advanced Micro Devices - Prognose: 0.09

Altera Corporation - Prognose: 0.36

Assoc Banc - Prognose: 0.23

Bank of America Corp. - Prognose: 0.12

Baxter International Inc. - Prognose: 1

BB&T Corp. - Prognose: 0.58

Boston Scientific Corp. - Prognose: 0.08

Builders Firstsource - Prognose: -0.14

Capital One Financial Corp. - Prognose: 1.37

Cell Therapeutics - Prognose: -0.1

Cepheid - Prognose: -0.02

Chipotle MEX Grill - Prognose: 1.93

Chubb Corp. - Prognose: 1.5

Cypress Semiconductr - Prognose: 0.1

Cytec Inds - Prognose: 0.91

Danaher Corporation - Prognose: 0.71

E*TRADE Financial Corp. - Prognose: 0.09

E. I. du Pont de Nemours and Company - Prognose: 1.55

Electronics FOR Imaging - Prognose: 0.28

EMC Corporation - Prognose: 0.36

Entegris - Prognose: 0.13

Ezcorp - Prognose: 0.76

Fifth Third Bancorp - Prognose: 0.37

First Horizon National Corporation - Prognose: 0.13

First Niagara Financial Group - Prognose: 0.19

Forward AIR Corporation - Prognose: 0.34

Freeport-McMoRan Copper & Gold Inc. - Prognose: 0.85

Gentex Corporation - Prognose: 0.32

Genuine Parts Company - Prognose: 0.87

Home Bancshares - Prognose: 0.48

HUB Group - Prognose: 0.36

Interactive Brokers Group - Prognose: 0.33

Ixia - Prognose: 0.14

KeyCorp - Prognose: 0.19

Laboratory Corp. - Prognose: 1.67

Lattice Semiconductor Corporation - Prognose: -0.07

Layne Christensen Company - Prognose: -3.77

Life Time Fitness, Inc. - Prognose: 0.61

Matthews International Corporation - Prognose: 0.6

MB Financial - Prognose: 0.31

Microsoft Corp. - Prognose: 0.58

Morgan Stanley - Prognose: 0.45

Nucor Corporation - Prognose: 0.39

Oceanfirst Financial - Prognose: 0.3

Overstock COM

Peabody Energy Corporation - Prognose: 0.54

Penn National Gaming - Prognose: 0.59

Peoples Bank - Prognose: 0.18

Philip Morris International Inc. - Prognose: 1.19

Pixelworks

Pool Corporation - Prognose: 0.01

PPG Industries, Inc. - Prognose: 1.68

Rambus - Prognose: -0.23

Riverbed Technology - Prognose: 0.2

Robert Half International Inc. - Prognose: 0.28

Rockwell Collins, Inc. - Prognose: 1.09

SanDisk Corp. - Prognose: 0.7

Snap-on Incorporated - Prognose: 1.16

Southwest Airlines Co. - Prognose: -0.05

Syntel - Prognose: 0.75

Terex - Prognose: 0.22

The New York Times Company - Prognose: 0.02

The Sherwin-Williams Company - Prognose: 0.82

Travelzoo - Prognose: 0.41

Ultratech - Prognose: 0.28

Union Pacific Corporation - Prognose: 1.63

UnitedHealth Group Incorporated - Prognose: 1.16

Verizon Communications Inc. - Prognose: 0.57


http://www.boerse-go.de/service/termine/day_timestamp/133486…
Hallo Traders,

nachfolgend der neueste BULL/BAER INDEX von Cognitrend. Daraus geht hervor, dass viele offensichtlich kurzfristig orientierte Jungbullen den neuesten Kursanstieg bereits wieder für Gewinnmitnahmen genutzt haben und direkt ins Baerenlager gewechselt sind.

Ich wünsche euch einen entspannten Tag.

Gruss,

Burkhardt Loewenherz

--------------------------


Quelle:

http://www.boerse-frankfurt.de/de/nachrichten/boerse+frankfurt+news/dax+sentiment+bullen+sind+recht+kurzatmig+30466

http://www.cognitrend.de/de/dax.php

DAX-Sentiment: Bullen sind recht kurzatmig
Stimmungsindikator zum DAX

Wie vermutet, scheint es sich bei den Optimisten der vergangenen Woche nicht um überzeugte Bullen zu handeln, denn ein Drittel der Aktienkäufer der Vorperiode hat schon wieder kalte Füße bekommen.

Goldberg

18. April 2012. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Fast schon erwartungsgemäß hat ein Gutteil der in der Vorwoche aufgelaufenen Optimisten bereits kalte Füße bekommen. Denn die Stimmung hat sich, gemessen an unserem Bull/Bear-Index, im gleichen Zeitraum zurückgebildet, weil ein Drittel der neuen Bullen der vergangenen Erhebung dem DAX schon wieder den Rücken gekehrt hat. Und das, obwohl der DAX nur noch 50 Zähler unter das bis dahin gültige Tief gefallen war – der Wochengewinn betrug gerade einmal 1,8 Prozent. Damit hat sich unsere Vermutung, es würde sich bei den institutionellen Käufern der Vorwoche nicht um nachhaltig überzeugte Marktteilnehmer handeln, bestätigt. Zumal man nicht vergessen darf, dass die übergeordnete Strategie dieses Jahres bei der Mehrzahl der von der Börse Frankfurt befragten Händler bislang darin bestand, auf eine Abwärtsbewegung des Börsenbarometers zu setzen. Damit wird gleichermaßen deutlich: Der hauptsächliche Kaufgrund für die Optimisten der vergangenen Woche waren die optisch relativ günstig aussehenden Kurse.


Denn das fundamentale Umfeld hat sich vor allen Dingen wegen gestiegener Renditen hinsichtlich der Situation Italiens und Spaniens deutlich zum Negativen verändert. An dieser Wahrnehmungsveränderung sind allerdings auch diverse Kommentatoren nicht ganz unbeteiligt. So konnte man beim Lesen einer englischsprachigen Finanzzeitung den Eindruck bekommen, es gäbe für Spanien keine Lösung: Das Land werde entweder sein Sparziel verfehlen oder man müsse so viele Staatsbedienstete feuern, dass es zu einem politischen Aufstand kommen könnte. Am Ende mag sich dann bei den Akteuren tatsächlich die Überzeugung durchgesetzt haben, die Wahrscheinlichkeit eines Rückzugs Spaniens aus der Eurozone sei bei Fortsetzung der derzeitigen Politik relativ hoch.

Analyse zum Anhören
Podcast mp3 3,1 MB

Zum Glück gab es aber auch den ZEW-Index, der immerhin eine gute Stimmung der deutschen Analysten attestierte und ein Argument für die jüngste Erholung des DAX bot. Abgesehen davon, dass viele der Befragten keine eigenen Engagements im Aktienmarkt unterhalten, fällt die Erhebungsperiode des Index vom 2. bis 16. April ausgerechnet in einen Zeitraum, in dem ein gravierender Stimmungswechsel an den Finanzmärkten festzustellen war: Nach einer Phase relativer Ruhe machte sich innerhalb weniger Tage Krisenstimmung breit. Anders ausgedrückt: Die nackten Umfragewerte spiegeln möglicherweise nur einen wenig aussagekräftigen Durchschnittswert einer Periode wider, in der zum Schluss die negativen Meinungen fast schon in einer regelrechten Self-fulfilling prophecy der Informationen kulminierten.

Analyse im TV:
Jeden Donnerstag

11.15 Uhr auf n-tv
14.10 / 18.05 Uhr auf DAF

Unter dem Strich scheint es somit also nur eine Frage der Zeit zu sein, wann sich weitere Optimisten vom DAX wieder verabschieden werden, zumal die jüngsten Kursgewinne von vielen Akteuren lediglich als eine Korrektur im Abwärtstrend eingestuft werden dürften. Demnach wären viele schon froh, wenn sie die Chance erhielten, auf halbem Wege, also etwa bei 6.900-DAX-Zählern, ihre ohnehin halbherzigen Long-Engagements wieder loszuwerden. Nein, auf neue Jahreshochs scheinen die wenigsten Bullen zu setzen.

© 18. April 2012/ Joachim Goldberg, cognitrend
Verhältnis Optimisten zu Pessimisten

Bullish Bearish Neutral
Total 44 % 30 % 26 %
ggü. letzter Erhebung -4 % +4 % +0 %
Guten Morgen zusammen,

nachdem es gestern, wie erwartet, abwärts ging wird heute ein spannander Tag. Besonders im Fokus um 10:30 die Auktion spanischer Staatsanleihen. Davon wird erstmal die Richtung abhängen. Die Euro-Krise hat uns im Griff.

Zum Dax:

Es gibt vier Verkaufssignale und ein neutrales Signal. Auch hat die Unterstützung von 6761 nicht gehalten. Der DAX hat es nicht geschafft aus eigener Kraft aus dem Stundenchart auszubrechen. Es gibt für mich heute Morgen keinen Grund eine Long Position zu eröffnen ausser kurzfristige Trades (Scalping). Nur wenn der DAX 6812 nachhaltig überwindet empfehlen sich eng abgesicherte Long-Positionen.

Ich selber denke dass es heute runter gehen wird und bin seit 6745 Short positioniert SL 6755. 1. Kursziel 6600, dann Teilverkauf, 2. Kursziel 6548.

Allen Tradern einen schönen und erfolgreichen Tag und wie immer good Trades !!
Morgen. Hier auch nochmals als bildliche Erinnerung:

Spanien kurz vor der Explosion

Die Krise in Spanien droht zu eskalieren. Nach Angaben der spanischen Notenbank stieg der Anteil der faulen Kredite im Februar auf den höchsten Wert seit 1994 (» Welt » WSJ D ). Nach Recherchen der » Süddeutschen Zeitung haben sich eine Reihe von Regierungen - darunter die in Spanien - und EZB-Vertreter für die Vergabe von Krediten aus dem Euro-Rettungsfonds EFSF direkt an kriselnde Banken (statt nur an die Regierungen) ausgesprochen. Im » Spiegel zeigt sich Wolfgang Münchau besorgt, weil sich einige große Investitionsgesellschaften aus dem Euro-Raum verabschieden - Investoren hätten allein in Spanien innerhalb von zwei Jahren mehr als hundert Milliarden Euro abgezogen. Der Rückzug könnte die Politik letztendlich zur Einführung von Euro-Bonds oder zur Einrichtung einer Auffanggesellschaft für marode Banken treiben. In Spanien habe sich inzwischen ein so explosives Gemisch entwickelt, schreibt die » Zeit , dass ein Schuldenschnitt und damit eine neue europäische Bankenkrise beinahe programmiert seien. Nach Einschätzung von » Bloomberg ist ein Teil der aktuellen wirtschaftlichen Sorgen Spaniens in der Zeit der Franco-Diktatur verwurzelt, darunter das Arbeitsrecht. Martin Halusa, Chef bei der Privat-Equity-Firma Apax Partners, blickt nach einem Bericht der » New York Times in eine düstere Zukunft des alten Kontinents. Europa drohe ähnlich wie seinerzeit Japan eine lange Phase langsamen Wachstums.
Moin,

Pivots fuer heute im DAXF:

R3 6900,5
R2 6861,0
R1 6803,0
PP 6763,5
S1 6705,5
S2 6666,0
S3 6608,0

Hi gestern 6821,5
Lo 6724,0.

Heute Spanien-Auktion und Jobless data, koennte ein unruhiger Tag werden.

Ich halte den Ball mal ein wenig flacher erst mal...

w.
Moin, DOW-Future immerhin schon 13 Punkte im Plus gegenüber 23 h gestern.
DJ MÄRKTE ASIEN/Vorsicht überwiegt - Europäische Auktionen im Blick


SINGAPUR (Dow Jones)--Einmal mehr sind es die Sorgen über die europäische Schuldenkrise, die am Donnerstag für Zurückhaltung bei den Anlegern in Asien sorgen. Die meisten Handelsplätze der Region zeigen sich im Vorfeld der für heute geplanten Anleiheauktionen in Spanien und Frankreich mit Abschlägen. Am australischen Markt stützen indes Hoffnungen auf weitere geldpolitische Lockerungen in China.

In Japan geht es für den Nikkei-225-Index um 0,9 Prozent abwärts auf 9.581 Punkte, der südkoreanische Leitindex Kospi fällt um 0,3 Prozent auf 1.998 Punkte, während der Shanghai Composite um 0,1 Prozent auf 2.378 Punkte nachgibt.

Gegen den allgemeinen Trend legt der S&P/ASX 200 um 0,6 Prozent auf 4.376 Punkte zu. Händler verweisen hier auf einen Bericht der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua, nach dem die People's Bank of China über weitere Lockerungen der Mindestreserveanforderungen für Banken für steigende Liquidität am Markt sorgen und damit die Konjunktur ankurbeln will. Angesichts der engen Handelsbeziehungen zwischen Australien und China werde die Nachricht sehr positiv aufgenommen, heißt es.

Spanien weiter im Rampenlicht

Trotz der am Dienstag dieser Woche recht passabel verlaufenen Kurzläuferauktion in Spanien dominiert in weiten Teilen Asiens erneut die Skepsis über die Refinanzierungsfähigkeit des Eurolandes. Der nächste und wichtigere Härtetest für das Vertrauen der Anleger steht bereits am Vormittag an. Dann will das unter einem schwachen Arbeitsmarkt und einem in der Krise steckenden Immobilienmarkt leidende Spanien Staatsanleihen mit Fälligkeiten 2014 und 2022 versteigern. Die große Frage sei, ob sich das Land dauerhaft selbst am Kapitalmarkt finanzieren könne oder ob früher oder später ein Rettungspaket fällig werde, heißt es von Analysten.

"Angesichts der schlechten Ergebnisse bei der vorangegangenen Auktion spanischer Langläufer am 4. April dürfte die Vorsicht im Vorfeld der heutigen Platzierung deutlich ansteigen", erwartet Sue Trinh von der Royal Bank of Canada in Hong Kong. Neben Spanien kommt am Berichtstag auch das im Präsidentschaftswahlkampf steckende Frankreich mit langlaufenden Anleihen auf den Markt.

Technologiesektor unter Druck

Technologiewerte zeigen sich in der gesamten Region mit Abschlägen, belastet von Kursabschlägen bei IBM und Intel an Wall Street. Die Anleger hätten sich zunehmend auf die wenigen negativen Aspekte in den Quartalsberichten der beiden US-Technologieriesen eingeschossen, heißt es im Handel. LG Electronics geben in Seoul um 2,6 Prozent nach, Tokyo Electron verlieren 1 Prozent, während Hon Hai in Taipei 1,4 Pozent leichter notieren.

In Shanghai sind Automobilwerte stark gesucht, nachdem Chinas Regierung am Vortag angekündigt hatte, die finanzielle Unterstützung und die Infrastruktur für Elektroautos und Hybridfahrzeuge erhöhen zu wollen. Dongfeng Automobile verteuern sich um 2 Prozent, Great Wall Motor um 2,1 Prozent.

Am Devisenmarkt zeigt sich der Euro zum US-Dollar kaum verändert bei rund 1,31. Viele Anleger seien im Vorfeld der anstehenden Anleiheauktionen an die Seitenlinie getreten, heißt es. Der Australische Dollar legt mit den Spekulationen um geldpolitische Lockerungen in China auf 1,0389 US-Dollar zu. Vor dem Bericht der Nachrichtenagentur kostete der "Aussie" noch 1,0355 US-Dollar.

INDEX Stand +- in % Handelsende
aktuell (MESZ)
S&P/ASX 200 (Sydney) 4.369,20 +0,49% 08.00
Nikkei-225 (Tokio) 9.580,83 -0,89% 08.00
Kospi (Seoul) 1.995,74 -0,44% 08.00
Shanghai-Composite (Schanghai) 2.377,57 -0,14% 09.00
Hang-Seng-Index (Hongkong) 20.856,49 +0,36% 10.00
Straits-Times (Singapur) 2.999,15 -0,05% 11.00

DEVISEN zuletzt +/- % 0.00 Uhr Mi,10.15 Uhr
EUR/USD 1,3113 -0,0% 1,3119 1,311075
EUR/JPY 106,6764 +0,1% 106,6034 106,63954
USD/JPY 81,3350 +0,1% 81,2880 81,3275
USD/KRW 1141,3500 +0,1% 1140,6500 1137,27
USD/CNY 6,3030 +0,0% 6,3030 6,303
AUD/USD 1,0355 -0,0% 1,0356 1,039055
DJG/DJN/kko


(END) Dow Jones Newswires

April 19, 2012 00:51 ET (04:51 GMT)

Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc. DJ MÄRKTE ASIEN/Vorsicht überwiegt - Europäische Auktionen im Blick


SINGAPUR (Dow Jones)--Einmal mehr sind es die Sorgen über die europäische Schuldenkrise, die am Donnerstag für Zurückhaltung bei den Anlegern in Asien sorgen. Die meisten Handelsplätze der Region zeigen sich im Vorfeld der für heute geplanten Anleiheauktionen in Spanien und Frankreich mit Abschlägen. Am australischen Markt stützen indes Hoffnungen auf weitere geldpolitische Lockerungen in China.

In Japan geht es für den Nikkei-225-Index um 0,9 Prozent abwärts auf 9.581 Punkte, der südkoreanische Leitindex Kospi fällt um 0,3 Prozent auf 1.998 Punkte, während der Shanghai Composite um 0,1 Prozent auf 2.378 Punkte nachgibt.

Gegen den allgemeinen Trend legt der S&P/ASX 200 um 0,6 Prozent auf 4.376 Punkte zu. Händler verweisen hier auf einen Bericht der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua, nach dem die People's Bank of China über weitere Lockerungen der Mindestreserveanforderungen für Banken für steigende Liquidität am Markt sorgen und damit die Konjunktur ankurbeln will. Angesichts der engen Handelsbeziehungen zwischen Australien und China werde die Nachricht sehr positiv aufgenommen, heißt es.

Spanien weiter im Rampenlicht

Trotz der am Dienstag dieser Woche recht passabel verlaufenen Kurzläuferauktion in Spanien dominiert in weiten Teilen Asiens erneut die Skepsis über die Refinanzierungsfähigkeit des Eurolandes. Der nächste und wichtigere Härtetest für das Vertrauen der Anleger steht bereits am Vormittag an. Dann will das unter einem schwachen Arbeitsmarkt und einem in der Krise steckenden Immobilienmarkt leidende Spanien Staatsanleihen mit Fälligkeiten 2014 und 2022 versteigern. Die große Frage sei, ob sich das Land dauerhaft selbst am Kapitalmarkt finanzieren könne oder ob früher oder später ein Rettungspaket fällig werde, heißt es von Analysten.

"Angesichts der schlechten Ergebnisse bei der vorangegangenen Auktion spanischer Langläufer am 4. April dürfte die Vorsicht im Vorfeld der heutigen Platzierung deutlich ansteigen", erwartet Sue Trinh von der Royal Bank of Canada in Hong Kong. Neben Spanien kommt am Berichtstag auch das im Präsidentschaftswahlkampf steckende Frankreich mit langlaufenden Anleihen auf den Markt.

Technologiesektor unter Druck

Technologiewerte zeigen sich in der gesamten Region mit Abschlägen, belastet von Kursabschlägen bei IBM und Intel an Wall Street. Die Anleger hätten sich zunehmend auf die wenigen negativen Aspekte in den Quartalsberichten der beiden US-Technologieriesen eingeschossen, heißt es im Handel. LG Electronics geben in Seoul um 2,6 Prozent nach, Tokyo Electron verlieren 1 Prozent, während Hon Hai in Taipei 1,4 Pozent leichter notieren.

In Shanghai sind Automobilwerte stark gesucht, nachdem Chinas Regierung am Vortag angekündigt hatte, die finanzielle Unterstützung und die Infrastruktur für Elektroautos und Hybridfahrzeuge erhöhen zu wollen. Dongfeng Automobile verteuern sich um 2 Prozent, Great Wall Motor um 2,1 Prozent.

Am Devisenmarkt zeigt sich der Euro zum US-Dollar kaum verändert bei rund 1,31. Viele Anleger seien im Vorfeld der anstehenden Anleiheauktionen an die Seitenlinie getreten, heißt es. Der Australische Dollar legt mit den Spekulationen um geldpolitische Lockerungen in China auf 1,0389 US-Dollar zu. Vor dem Bericht der Nachrichtenagentur kostete der "Aussie" noch 1,0355 US-Dollar.

INDEX Stand +- in % Handelsende
aktuell (MESZ)
S&P/ASX 200 (Sydney) 4.369,20 +0,49% 08.00
Nikkei-225 (Tokio) 9.580,83 -0,89% 08.00
Kospi (Seoul) 1.995,74 -0,44% 08.00
Shanghai-Composite (Schanghai) 2.377,57 -0,14% 09.00
Hang-Seng-Index (Hongkong) 20.856,49 +0,36% 10.00
Straits-Times (Singapur) 2.999,15 -0,05% 11.00

DEVISEN zuletzt +/- % 0.00 Uhr Mi,10.15 Uhr
EUR/USD 1,3113 -0,0% 1,3119 1,311075
EUR/JPY 106,6764 +0,1% 106,6034 106,63954
USD/JPY 81,3350 +0,1% 81,2880 81,3275
USD/KRW 1141,3500 +0,1% 1140,6500 1137,27
USD/CNY 6,3030 +0,0% 6,3030 6,303
AUD/USD 1,0355 -0,0% 1,0356 1,039055
DJG/DJN/kko


(END) Dow Jones Newswires

April 19, 2012 00:51 ET (04:51 GMT)

Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.
DJ Brasiliens Notenbank lockert Geldpolitik erneut


BRASILIA (Dow Jones)--Die brasilianische Zentralbank hat ihre Geldpolitik zum sechsten Mal in Folge gelockert. Der Leitzins wurde um 75 Basispunkte auf 9,00 Prozent zurückgenommen, wie die Notenbank im Anschluss an ihre Ratssitzung mitteilte. Der geldpolitische Schlüsselzins notiert damit nur noch knapp über dem Rekordtief von 8,75 Prozent. Analysten zeigten sich uneinig, ob künftig mit weiteren Lockerung zu rechnen ist oder ob der Zinssenkungszyklus nun vorüber ist.

"Derzeit sind die Inflationsrisiken noch begrenzt", erklärten die Währungshüter in ihrem Begleittext zum Zinsentscheid. "Angesichts der unsicheren Lage der Weltwirtschaft haben die Einflüsse aus dem Ausland eine disinflationäre Wirkung. Deshalb hat der Geldpolitische Rat seine Entscheidung einstimmig gefällt."

Der Beschluss unterstützt die Linie der brasilianischen Regierung, die die Landeswährung vor einer weiteren Aufwertung gegenüber dem US-Dollar bewahren will. Präsidentin Dilma Rousseff und Finanzminister Guido Mantega stemmen sich gegen einen weiteren Zufluss von spekulativen Geldern ins Land, die den Wechselkurs des Real nach oben treiben, was sowohl Exporteure als auch Produzenten für den heimischen Markt belastet, indem ihre Produkte im Ausland wie im Inland an preislicher Wettbewerbsfähigkeit verlieren.

-Von Jeffrey Lewis, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 - 29725 300, konjunktur.de@dowjones.com

DJG/DJN/apo

(END) Dow Jones Newswires
DJ MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa


===

+++++ SPRUCH +++++

"Einen Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt, wo die anderen erst einmal reden." (John F. Kennedy)

+++++ TAGESTHEMA +++++

Mit Spannung wartet der Markt auf die heute anstehende Auktion spanischer Langläufer. Das südwesteuropäische Land begibt Titel mit Laufzeiten bis 2014 und 2022 in einem geplanten Gesamtvolumen zwischen 1,5 und 2,5 Milliarden Euro. Zuletzt stand Spanien mit der Euro-Schuldenkrise verstärkt im Fokus. Die Renditen zehnjähriger Anleihen waren in der vergangenen Woche über sechs Prozent gestiegen, haben sich aber in den letzten Tagen wieder etwas reduziert. Das Ergebnis der Auktion wird als Gradmesser für die Lage der Peripherieländer der Eurozone gesehen. Eine Auktion spanischer Kurzläufer am Dienstag war insgesamt glatt über die Bühne gegangen, wenn auch zum Preis deutlich erhöhter Renditen.

+++++ AUSBLICK UNTERNEHMEN +++++

NOKIA

Nachfolgend die Konsensschätzungen für das erste Quartal (Angaben in Millionen Euro, Ausnahme Ergebnis je Aktie in Euro, Bilanzierung nach IFRS):

operat. Erg nSt Erg/Aktie
operat. Ergebnis Erg nSt u. Dritten Erg/Aktie verwäss.
1Q 2012 Umsatz Ergebnis non-IFRS u.Dritten non-IFRS verwäss. non-IFRS
MITTELWERT 7.360 -731 -305 -554 -283 -0,14 -0,07
Vorjahr 10.400 439 704 344 489 0,09 0,13


DIVIDENDENABSCHLAG



MME Moviement: 0,43 EUR

Schuler: 0,25 EUR

+++++ AUSBLICK KONJUNKTUR +++++

-IT
10:00 Industrieauftragseingang und -umsatz Februar
Auftragseingang
PROGNOSE: -1,0% gg Vm
zuvor: -7,4% gg Vm

-US
14:30 Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)
PROGNOSE: -5.000 auf 375.000
zuvor: +13.000 auf 380.000

16:00 Philadelphia-Fed-Index April
PROGNOSE: +10,7
zuvor: +12,5

16:00 Verkauf bestehender Häuser März
PROGNOSE: +0,4% gg Vm
zuvor: -0,9% gg Vm

16:00 Index der Frühindikatoren März
PROGNOSE: +0,2% gg Vm
zuvor: +0,7% gg Vm

-EU
16:00 Kommission, Index Verbrauchervertrauen Eurozone
April (Vorabschätzung)
PROGNOSE: -19,0
zuvor: -19,1



+++++ AUSBLICK EUROPÄISCHE ANLEIHE-AUKTIONEN +++++

10:30 ES/Auktion von 3,30-prozentigen Anleihen, Laufzeit Oktober 2014
Auktion von 5,85-prozentigen Anleihen, Laufzeit Januar 2022
im Gesamtvolumen von 1,5 bis 2,5 Mrd EUR

10:50 FR/Auktion von Anleihen im Gesamtvolumen von
7 bis 8 Mrd EUR, darunter
0,75-prozentige Anleihen (BTAN), Laufzeit September 2014
3,50-prozentige Anleihen (OAT), Laufzeit April 2015
1,75-prozentige Anleihen (BTAN), Laufzeit Februar 2017

11:30 HU/Auktion von 7,75-prozentigen Anleihen, Laufzeit August 2015
im Volumen von 15 Mrd HUF
Auktion von 6,75-prozentigen Anleihen, Laufzeit November 2017
im Volumen von 15 Mrd HUF
Auktion von 6,75-prozentigen Anleihen, Laufzeit Oktober 2028
im Volumen von 10 Mrd HUF

11.50 FR/Auktion 0,25-prozentiger inflationsindexierter Anleihen (OATei)
im Volumen von 2 bis 3 Mrd EUR, Laufzeit Juli 2018


+++++ ÜBERSICHT INDIZES +++++

INDEX zuletzt +/-
DAX 6.732,03 -1,01%
DAX-Future 6.745,00 -0,84%
XDAX 6.741,00 -0,84%
MDAX 10.661,55 -0,80%
TecDAX 783,04 -0,47%
Euro-Stoxx-50 2.327,84 -1,66%
Stoxx-50 2.417,80 -0,42%
Dow-Jones 13.032,75 -0,63%
S&P-500-Index 1.385,14 -0,41%
Nasdaq-Comp. 3.031,45 -0,37%
EUREX zuletzt +/- Ticks
Bund-Future 140,36% +33


+++++ FINANZMÄRKTE +++++

EUROPA

Am frühen Morgen zeichnet sich eine wenig veränderte Eröffnung in Europa ab. "Die Anleger werden sich vor den Auktionen in Frankreich und Spanien zurückhalten", sagt ein Händler. Da es sich bei den Auktionen um Langläufer handele, seien diese für die Märkte von größerer Aussagekraft mit Blick auf die Aufnahmebereitschaft der Kapitalmärkte.

Am Mittwoch folgten die europäischen Aktienmärkte einem bekannten Muster: Steigt die Verunsicherung unter den Investoren, machen sie Kasse. Und die Nachrichten am Berichtstag waren alles andere als vertrauensbildend. Italien hat die Wachstumsprognose gesenkt, in Frankreich steht am Wochenende der erste Wahlgang zur Präsidentschaftswahl an und in den Bilanzen der spanischen Banken stapeln sich die notleidenden Kredite. Der eigentliche Härtetest für das Vertrauen der Anleger steht am Donnerstag an, dann will das unter maladen Arbeits- und Immobilienmärkten leidende Land Staatsanleihen mit Fälligkeit in den Jahren 2014 und 2022 versteigern. "Diese Auktion länger laufender Schuldtitel ist entscheidend und wird ein genaueres Bild der Stimmung zeichnen", so Nicholas Spiro von Spiro Sovereign Strategy. Von der Seite der makroökonomischen Kennziffern gab es am Mittwoch keine Impulse.

DAX/MDAX/TECDAX

An der Börse haben die Investoren zur Wochenmitte Kasse gemacht. "Für das aktuelle Umfeld haben sich die Abschläge noch in Grenzen gehalten", so ein Händler. Thyssen Krupp gewannen knapp 3 Prozent. Die Aktie profitierte dabei von einem positiven Kommentar des irischen Brokers Davy. "Interessant ist die Aussage des Brokers, nach der Thyssen in Brasilien die Kurve kriegt", so ein Händler. Siemens verloren 2,5 Prozent. Im Handel wurde weiterhin auf Spekulationen um eine Gewinnwarnung verwiesen. Douglas stiegen um 2,3 Prozent. Einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge hat der unter Problemen bei der Buchhandelskette Thalia leidende Einzelhandelskonzern erste Kontakte zum Luxusgüterhersteller LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton geknüpft.

XETRA-NACHBÖRSE/XDAX (22 UHR): 6.741 (XETRA-Schluss: 6.732) Pkt.

Von einem umsatzarmen Nachbörsenhandel mit deutschen Aktien hat ein Händler am Mittwochabend berichtet. Auffällige Kursbewegungen oder Umsätze bei einzelnen Werten seien nicht zu beobachten gewesen. So reagierten Volkswagen nicht auf die Übernahme des Motorradherstellers Ducati durch Audi. Auch der Umstand, dass Audi mit einer eigenen Produktion in Mexiko den Rückstand auf BMW und Mercedes-Benz in Amerika verkürzen will, löste keine Kursreaktion aus. Gleiches galt für die platzierte Wandelanleihe durch SGL Carbon.

USA / WALL STREET

Mit Enttäuschung aufgenommene Geschäftsberichte aus dem Technologiesektor haben für Gewinnmitnahmen gesorgt. Aufgrund einer leeren Konjunkturagenda richtete sich der Blick wieder gen Europa, wo erneut das Schulden gebeutelte Spanien im Mittelpunkt stand. Im Vorfeld der Emission spanischer Langläufer am Donnerstag hielten sich Investoren zurück. Für zusätzliche Nervosität sorgte die Meldung, dass die Quote der Not leidenden Kredite bei spanischen Banken im Februar auf ein 17-Jahreshoch geklettert war. Laut spanischer Zentralbank müssen die Banken des Landes weitere Abschreibungen von knapp 30 Milliarden Euro vornehmen. Die Geschäftsberichte von Intel und IBM überzeugten indes nicht. Während Intel wegen einer gegenüber dem Vorquartal gesunkenen Bruttomarge 1,8 Prozent nachgaben, ging es für IBM um 3,6 Prozent talwärts - hier enttäuschte die Umsatzentwicklung. Yahoo! zogen um 3,2 Prozent an. Beim Suchmaschinenbetreiber rangierten Umsatz und Ergebnis über den Analystenschätzungen. Abbott Laboratories hat beim Gewinn die Markterwartungen übertroffen. Zudem hob das Unternehmen den Ausblick an. Die Aktie zeigte sich äußerst volatil und schloss letztlich unverändert.

+++++ DEVISENMARKT +++++

DEVISEN zuletzt +/- % 0.00 Uhr Mi, 18.00 Uhr
EUR/USD 1,3115 -0,0% 1,3119 1,3125
EUR/JPY 106,7426 +0,1% 106,6034 106,7095
EUR/CHF 1,2022 +0,0% 1,2017 1,2022
USD/JPY 81,3850 +0,1% 81,2880 81,3110
GBP/USD 1,6026 +0,1% 1,6018 1,6025

Der Euro bewegt sich aktuell in einer engen Spanne zum Dollar, da sich viele Teilnehmer im Vorfeld der Auktion spanischer Anleihen zurückhalten. Der Markt zeigt sich besorgt, inwieweit die Teilnehmer noch Vertrauen in die spanischen Schuldtitel hegen. Die Ergebnisse der Auktion dürften den Kurs des Euro stark beeinflussen.

+++++ ROHSTOFFE +++++

ÖL

Sorte/Handelsplatz aktuell Vortag (Settlmt) Bewegung % Bewegung abs.
WTI/Nymex 102,57 102,67 -0,1 -0,10
Brent/ICE 118,24 117,97 0,0 0,27


Volle US-Lager sorgten am Rohölmarkt für sinkende Preise. Die Lagerbestände in den USA waren in der Vorwoche auf Wochensicht deutlich stärker als vorhergesagt gestiegen. Die Menge des gelagerten Öls verpasste nur knapp ein Elfmonatshoch und lag 3,4 Prozent über Vorjahresniveau. Allein in den vergangenen vier Wochen kletterten die US-Reserven um 7 Prozent. Die Daten schürten die Sorge vor einer globalen Überversorgung, zumal auch der Iran weiter exportiert und die saudische Förderung knapp unter Rekordniveau rangiert. Der Preis für ein Barrel WTI mit Lieferung im Mai verbilligte sich um 1,5 Prozent oder 1,53 Dollar auf 102,67 Dollar. Der Junikontrakt auf ein Fass Brent sank um 0,7 Prozent bzw 0,81 Dollar auf 117,97 Dollar.

V
METALLE

Metall aktuell Vortag Bewegung % Bewegung abs.
Gold (Spot) 1.638,23 1.640,80 -0,2% -2,57
Silber (Spot) 31,52 31,63 -0,3% -0,11
Platin (Spot) 1.578,75 1.576,25 +0,2% +2,50
Kupfer-Future 3,63 3,63 +0,0% +0,00


+++++ MELDUNGEN SEIT VORTAG 17.30 UHR +++++

VW

Die Volkswagen-Tochter Audi schluckt den italienischen Edelmotorradhersteller Ducati. Wie viel Audi hinblättern wird, wurde zunächst nicht bekannt. Die Rede war in den vergangenen Tagen von einem Kaufpreis von rund 850 Millionen Euro.

GSW IMMOBILIEN

will zur Finanzierung weiteren Wachstums das Kapital erhöhen. Der erwartete Nettoemissionserlös von 190 Millionen Euro aus einer Bezugsrechtskapitalerhöhung soll für künftige Zukäufe verwendet werden, teilte das MDAX-Unternehmen mit.

SGL CARBON

hat eine angekündigte Wandelanleihe in Höhe von 240 Millionen Euro erfolgreich am Markt platziert.

AMERICAN EXPRESS (AMEX)

ist mit einem Rekordgewinn ins neue Jahr gestartet und hat die Erwartungen übertroffen. Den Konzerngewinn steigerte AmEx im ersten Quartal um 7 Prozent auf 1,26 Milliarden US-Dollar bzw 1,07 Dollar je Aktie. Analysten hatten nur mit 1 Dollar je Anteil gerechnet.

EBAY

Der Konzerngewinn legte im Auftaktvierteljahr um ein Fünftel auf 570 Millionen US-Dollar zu. Je Aktie verdiente der Konzern 0,44 Dollar. Bereinigt um Sondereffekte verbuchte das Unternehmen einen Überschuss von 0,55 Dollar je Anteilsschein und übertraf damit die Erwartungen der von Thomson Reuters befragten Analysten um 0,03 Dollar. Die Aktie zog nach dieser positiven Überraschung nachbörslich um 4,5 Prozent an.

===
DJG/ros/flf/raz


(END) Dow Jones Newswires

April 19, 2012 01:29 ET (05:29 GMT)

Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.
DJ MORNING BRIEFING - USA/Asien


===

+++++ TAGESTHEMA +++++

Das Internet-Auktionshaus eBay hat im ersten Quartal vom starken Wachstum des Bezahldienstleister PayPal profitiert. Aber auch im Kerngeschäft Marketplace konnte der Amazon-Rivale ein starkes Wachstum verzeichnen. Zudem hat eBay seine Prognosen für das Gesamtjahr angehoben. Die Aktie zog nach dieser positiven Überraschung nachbörslich um 4,5 Prozent an. Der Konzerngewinn legte im Auftaktvierteljahr um ein Fünftel auf 570 Millionen US-Dollar zu. Je Aktie verdiente der Konzern 0,44 Dollar.

Bereinigt um Sondereffekte wie Aktienvergütung und Restrukturierungsaufwendungen verbuchte das Unternehmen einen Überschuss von 0,55 Dollar je Anteilsschein und übertraf damit die Erwartungen der von Thomson Reuters befragten Analysten um 0,03 Dollar. Der Umsatz stieg um 29 Prozent auf 3,28 Milliarden Dollar und damit ebenfalls etwas stärker als von Marktbeobachter prognostiziert. Für das laufende Geschäftsjahr erhöht eBay ihre Gewinnschätzung um 0,05 Dollar je Aktie auf eine Spanne zwischen 2,30 und 2,35 Dollar. Auch die Umsatz-Zielspanne wurde um 100 Millionen Dollar auf 13,8 bis 14,1 Milliarden Dollar angehoben.

+++++ AUSBLICK UNTERNEHMEN ++++++

AMD

Der Konzern hatte in der Vergangenheit massive Probleme und hofft nun auf die Wende. Zuletzt musste AMD massive Einschnitte im Zusammenhang mit Globalfoundries hinnehmen - dem Unternehmen, in das die Chipproduktion von AMD ausgelagert wurde und das massive Produktionsprobleme hatte. Im März hat AMD seine Beziehung zu Globalfoundries neu geordnet und hat nun größere Freiheiten, auch anderenorts produzieren lassen. Analysten erwarten im Schnitt ein bereinigtes Ergebnis je Aktie von 0,09 Dollar bei Erlösen von 1,56 Milliarden Dollar. Im vergangenen Jahr verdiente AMD 0,68 Dollar je Anteilsschein bzw - bereinigt um einmalige Sondereffekte und einen Gewinn durch die Neubewertung von Globalfoundries - 0,08 Dollar. Der Umsatz betrug 1,61 Milliarden Dollar.

In den USA veröffentlichen u.a. folgende Unternehmen Geschäftszahlen (Prognose Gewinn/Aktie in USD in Klammern):

12:00 DuPont & Co, Ergebnis 1Q (1,55)

13:00 Philip Morris International Inc, Ergebnis 1Q (1,19)

13:00 Travelers Cos Inc, Ergebnis 1Q (1,51)

13:00 Bank of America Corp, Ergebnis 1Q (0,12)

13:15 Morgan Stanley, Ergebnis 1Q (0,42)

13:30 Verizon Communications Inc, Ergebnis 1Q (0,57)

22:10 Microsoft Corp, Ergebnis 3Q (0,57)

22:15 Advanced Micro Devices Inc, Ergebnis 1Q (0,09)

+++++ AUSBLICK KONJUNKTUR +++++

-US
14:30 Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)
PROGNOSE: -5.000 auf 375.000
zuvor: +13.000 auf 380.000

16:00 Philadelphia-Fed-Index April
PROGNOSE: +10,7
zuvor: +12,5

16:00 Verkauf bestehender Häuser März
PROGNOSE: +0,4% gg Vm
zuvor: -0,9% gg Vm

16:00 Index der Frühindikatoren März
PROGNOSE: +0,2% gg Vm
zuvor: +0,7% gg Vm



+++++ ÜBERSICHT INDIZES +++++

Nasdaq-Future 2.704,25 +0,36%
Nikkei-225 9.577,51 -0,93%
Hang-Seng-Index 20.865,67 +0,41%
Shanghai-Composite 2.379,04 -0,08%
Kospi 2.000,25 -0,21%
S&P/ASX 200 4.363,10 +0,35%



+++++ FINANZMÄRKTE +++++

OSTASIEN (VERLAUF)

Einmal mehr sind es die Sorgen über die europäische Schuldenkrise, die für Zurückhaltung bei den Anlegern in Asien sorgen. Die meisten Handelsplätze der Region zeigen sich im Vorfeld der für heute geplanten Anleiheauktionen in Spanien und Frankreich mit Abschlägen. Am australischen Markt stützen indes Hoffnungen auf weitere geldpolitische Lockerungen und eine damit einhergehende Stimulierung der Wirtschaft in China. Der Australische Dollar legt auf 1,0389 US-Dollar zu, nach 1,0355 US-Dollar im frühen Gecshäft. Technologiewerte zeigen sich in der gesamten Region mit Abschlägen, belastet von Kursverlusten bei IBM und Intel an Wall Street. LG Electronics geben in Seoul um 2,6 Prozent nach, Tokyo Electron verlieren 1 Prozent, während Hon Hai in Taipei 1,4 Pozent leichter notieren.

US-NACHBÖRSE

eBay legten um 6,7 Prozent zu, nachdem das Internet-Auktionshaus einen überzeugenden Quartalsbericht vorgelegt hatte. Außerdem hob das Unternehmen seine Ziele an. Qualcomm hatte im weiten Quartal besser abgeschnitten als erwartet, enttäuschte aber mit dem Ausblick auf das dritte Geschäftsquartal. Die Aktie verlor daraufhin 3,4 Prozent. American Express verloren 0,4 Prozent, obwohl die Kreditkartengesellschaft mit einem Rekordgewinn in das Jahr 2012 gestartet ist, der die Erwartungen des Unternehmens übertraf. Allerdings hatte die Aktie seit Jahresbeginn um über 20 Prozent zugelegt.

WALL STREET

Index Schlussstand Bewegung % Bewegung abs.
Dow Jones Industrial 13.032,75 -0,6% -82,79
S&P-500 1.385,14 -0,4% -5,64
Nasdaq-Composite 3.031,45 -0,4% -11,37
Nasdaq-100 2.716,14 -0,3% -7,44
Nasdaq-100 After Hours 2.714,02

Vortag
Umsatz (Aktien) 0,72 Mrd 0,70 Mrd
Gewinner 1.001 2.350
Verlierer 2.020 696
Unverändert 106 101

Leichter - Mit Enttäuschung aufgenommene Geschäftsberichte aus dem Technologiesektor haben für Gewinnmitnahmen gesorgt. Aufgrund einer leeren Konjunkturagenda richtete sich der Blick wieder gen Europa, wo erneut das Schulden gebeutelte Spanien im Mittelpunkt stand. Im Vorfeld der Emission spanischer Langläufer am Donnerstag hielten sich Investoren zurück. Für zusätzliche Nervosität sorgte die Meldung, dass die Quote der Not leidenden Kredite bei spanischen Banken im Februar auf ein 17-Jahreshoch geklettert war. Während Intel wegen einer gegenüber dem Vorquartal gesunkenen Bruttomarge 1,8 Prozent nachgaben, ging es für IBM um 3,6 Prozent talwärts - hier enttäuschte die Umsatzentwicklung. Yahoo! zogen um 3,2 Prozent an. Bei dem Suchmaschinenbetreiber rangierten Umsatz und Ergebnis über den Analystenschätzungen.

TREASURYS

Änderung Rendite
10-Jährige 100-07/32 +06/32 1,98%
30-Jährige 99-31/32 +09/32 3,13%

Etwas fester - Anleger zogen die vermeintliche Sicherheit der US-Anleihen dem Aktienmarkt vor. Die Spanien-Auktion am Vortag habe die Sorgen bezüglich der europäischen Schuldenkrise nur kurzzeitig verdrängt, hieß es. Die beunruhigenden Meldungen über den spanischen Bankensektor stützten die US-Anleihen. Die US-Anleihen dürften weiter auf die Schlagzeilen aus Europa und die Entwicklung am Aktienmarkt reagieren, für einen Fall der zehnjährigen Rendite deutlich unter 1,95 Prozent bedürfe es aber zusätzlicher Impulse, hieß es weiter.

DEVISEN (ggü 0.00 Uhr)

DEVISEN zuletzt +/- % 0.00 Uhr Mi,10.15 Uhr
EUR/USD 1,3116 -0,0% 1,3119 1,311075
EUR/JPY 106,7846 +0,2% 106,6034 106,63954
USD/JPY 81,4180 +0,2% 81,2880 81,3275
USD/KRW 1140,5000 -0,0% 1140,6500 1137,27
USD/CNY 6,3030 +0,0% 6,3030 6,303
AUD/USD 1,0362 +0,1% 1,0356 1,039055



+++++ ROHSTOFFE +++++

ÖL

Sorte/Handelsplatz aktuell Vortag (Settlmt) Bewegung % Bewegung abs.
WTI/Nymex 102,59 102,67 -0,1 -0,08
Brent/ICE 118,22 117,97 0,0 0,25

Volle US-Lager sorgten am Rohölmarkt für sinkende Preise. Die Lagerbestände in den USA waren in der Vorwoche auf Wochensicht deutlich stärker als vorhergesagt gestiegen. Die Daten schürten die Sorge vor einer globalen Überversorgung, zumal auch der Iran weiter exportiert und die saudische Förderung knapp unter Rekordniveau rangiert. Der Preis für ein Barrel WTI mit Lieferung im Mai verbilligte sich um 1,5 Prozent oder 1,53 Dollar auf 102,67 Dollar. Der Junikontrakt auf ein Fass Brent sank um 0,7 Prozent bzw 0,81 Dollar auf 117,97 Dollar.

METALLE

Metall aktuell Vortag Bewegung % Bewegung abs.
Gold (Spot) 1.638,20 1.640,80 -0,2% -2,60
Silber (Spot) 31,49 31,63 -0,4% -0,14
Platin (Spot) 1.575,43 1.576,25 -0,1% -0,82
Kupfer-Future 3,63 3,63 -0,2% -0,01



+++++ MELDUNGEN SEIT VORTAG, 20.00 UHR +++++

GELDPOLITIK BRASILIEN

Die brasilianische Zentralbank hat ihre Geldpolitik zum sechsten Mal in Folge gelockert. Der Leitzins wurde um 75 Basispunkte auf 9,00 Prozent zurückgenommen. Der geldpolitische Schlüsselzins notiert damit nur noch knapp über dem Rekordtief von 8,75 Prozent.

HANDELSBILANZ JAPAN

Der Saldo der japanischen Handelsbilanz ist im März wieder in den negativen Bereich gerutscht, nachdem vor allem steigende Energieimporte stärker in die Waagschale fielen als wieder anziehende Automobilexporte. Das Defizit von 82,6 Milliarden Yen blieb allerdings deutlich hinter den Erwartungen von Ökonomen zurück, die ein Minus von 223,1 Milliarden Yen vorhergesagt hatten.

AMERICAN EXPRESS

ist dank der höheren Konsumfreudigkeit seiner Kreditkartenkunden mit einem Rekordgewinn ins neue Jahr gestartet und hat die Erwartungen übertroffen. Den Konzerngewinn steigerte AmEx im ersten Quartal um 7 Prozent auf 1,26 Milliarden US-Dollar bzw 1,07 Dollar je Aktie. Analysten hatten nur mit 1 Dollar je Anteil gerechnet. Die Einnahmen legten um 8 Prozent auf 7,6 Milliarden Dollar zu und trafen damit die Konsensschätzung.


MORGAN STANLEY
droht die Heraubstufung. Noch in diesem Frühjahr steht die Entscheidung von Moody's an, ob Morgan Stanley seine gute Bonitätsnote nach wie vor verdient. Einen Hinweis auf den Ausgang der Entscheidung könnte am heutigen Donnerstag der Quartalsbericht geben.

SONY

ist auf bestem Weg, der größte Musikverlag der Welt zu werden. Wie aus gut unterrichteten Kreisen verlautete, will die Europäische Kommission einem globalen Investoren-Konsortium rund um Sony am heutigen Donnerstag erlauben, einen Teil der angeschlagenen britischen Plattenfirma EMI für 2,2 Milliarden US-Dollar zu kaufen.
Zitat von mpckoelnGuten Morgen zusammen,

nachdem es gestern, wie erwartet, abwärts ging wird heute ein spannander Tag. Besonders im Fokus um 10:30 die Auktion spanischer Staatsanleihen. Davon wird erstmal die Richtung abhängen. Die Euro-Krise hat uns im Griff.

Zum Dax:

Es gibt vier Verkaufssignale und ein neutrales Signal. Auch hat die Unterstützung von 6761 nicht gehalten. Der DAX hat es nicht geschafft aus eigener Kraft aus dem Stundenchart auszubrechen. Es gibt für mich heute Morgen keinen Grund eine Long Position zu eröffnen ausser kurzfristige Trades (Scalping). Nur wenn der DAX 6812 nachhaltig überwindet empfehlen sich eng abgesicherte Long-Positionen.

Ich selber denke dass es heute runter gehen wird und bin seit 6745 Short positioniert SL 6755. 1. Kursziel 6600, dann Teilverkauf, 2. Kursziel 6548.

Allen Tradern einen schönen und erfolgreichen Tag und wie immer good Trades !!


Moin mpckoeln,

ich denke mal, Du läufst in Gefahr, dass Dein Stopp heute Morgen gleich geholt wird, wenn ich einen Blick auf die US-Futures werfe.

Gruss,

Burkhardt Loewenherz
Die spanischen Kurzläufer-Auktionen anfang der Woche liefen überraschend positiv wenn ich das noch recht in Erinnerung habe. Wenn die langfristigen heute auch durchgehen ohne Probleme würde ich kurz vor 10 h eher long tendieren mit KZ 6.800, mal abwarten.
Moin,

auch wenn der DAX aktuell bei 6750 steht, sehe ich zumindest Vormittag einen negativen Verlauf und behaupte, dass die 6700 getestet werden.

///
Mit Sicherheit vorbörsliche Verarsche. :D
Zitat von easyfischerDie spanischen Kurzläufer-Auktionen anfang der Woche liefen überraschend positiv wenn ich das noch recht in Erinnerung habe. Wenn die langfristigen heute auch durchgehen ohne Probleme würde ich kurz vor 10 h eher long tendieren mit KZ 6.800, mal abwarten.


Moin easyfisher,

der Markt hat wohl eher Befüchtungen, das die 10-jährigen Staatsanleihen nicht gut laufen könnten:

10:30 ES/Auktion von 3,30-prozentigen Anleihen, Laufzeit Oktober 2014
Auktion von 5,85-prozentigen Anleihen, Laufzeit Januar 2022
im Gesamtvolumen von 1,5 bis 2,5 Mrd EUR



Gruss,

Burkhardt Loewenherz
Moin mpckoeln,
ich denke mal, Du läufst in Gefahr, dass Dein Stopp heute Morgen gleich geholt wird, wenn ich einen Blick auf die US-Futures werfe.
Gruss,
Burkhardt Loewenherz

Guten Morgen :)

dat muss en köllscher Jung verstehn - dat ist unser
Herr Loewenherz: glasklare Ansagen
ohne Fettschrift ohne grüne Daumen-Bettelei.

Er gehört zum Dunstkreis der Binnenschiffer :)

topic:
heute gilt auch weiter der Fahrplan des Binnenschifferkapitäns,
den er gestern hier eingestellt hat.
Zitat von easyfischerTAGESVORSCHAU/19. April 2012

Druckansicht (besser lesbar)


Nun wirklich wesentlich besser lesbar. Danke!
Zitat von max-modestyMoin mpckoeln,
ich denke mal, Du läufst in Gefahr, dass Dein Stopp heute Morgen gleich geholt wird, wenn ich einen Blick auf die US-Futures werfe.
Gruss,
Burkhardt Loewenherz

Guten Morgen :)

dat muss en köllscher Jung verstehn - dat ist unser
Herr Loewenherz: glasklare Ansagen
ohne Fettschrift ohne grüne Daumen-Bettelei.

Er gehört zum Dunstkreis der Binnenschiffer :)

topic:
heute gilt auch weiter der Fahrplan des Binnenschifferkapitäns,
den er gestern hier eingestellt hat.


Guten Morgen :)

Max habe Dein Posting gestern sehr wohl gesehen, wollte aber keine Prognose abgeben, da ich immer noch voll Wut war, dass ich den Call bei 6650 zum Einstand aufgrund unklarer Marktlage wieder geschmissen habe, obwohl mein Bauch einen ganz klaren upper signalisierte.

Aber bei Emotionen darf man nicht handeln!!!!

Deshalb erst jetzt die Prognose für die Binnenschiffer: Solange die 6812/6823 nicht nachhaltig überwunden werden, ist short angesagt mit Ziel 6510/6520....alles nur meine Meinung :laugh:
Aus gegebenem Anlass ein paar kurze und etwas "vereinfachte" Gedanken zum Thema Spanien:

Aus aktueller Sicht ist eine erneute Krise wie die die bei den Griechen ziemlich unwahrscheinlich. Das liegt vor allem an dem Größenverhältnis Spanien / Griechenland. Bei den Spanien wird man KEINE Experimente machen, sondern konsequent durchgreifen. Sollte es einen Schuldenschnitt geben, dann wird er

1. recht gering
und
2. ohne 1 Jahr vorher öffentlich zu spekulieren also quasi innerhalb einer Woche

um die richtige Signalwirkung an die Märkte zu geben. Außerdem Würde es in meinen Augen dann tatsächlich von der Politik abgenickte Eingriffe der EZB in den Zins und sogar den Aktienmarkt geben können (Bei der Fed versteht sich das von selbst). Die Spanier sind zudem zwar viel größer und gefährlicher, aber der Durchschnittsmensch hat von so was keine Ahnung. Für ihn ist es der 2. Staat und der 2. ist nicht mehr so schlimm empfunden wie der erste. (Ist wie mit den andauernden Terrorwarnungen in Amerika. Bei der 1. krachte es noch und danach wurde es immer weniger)

Auch der Schritt von Japan (denen geht es ja auch nicht sooooooo gut das sie Geld mit vollen Händen raushauen müssten) zeigt bereits das das Problem "Spanien" schon riesen Wellen hinter den Kulissen schlägt. Für mich ist es (wie damals schon geschrieben) ein Zeichen das sich der Kapitalismus bereits an diese Art "Krise" angepasst hat und damit wieder mal seine Vorteile ausspielt.


Das bedeutet übrigens NICHT das die Börse nicht fallen kann, aber es bedeutet das man sich NICHT zu wild machen lassen sollte durch NTV und Konsorten.;)



Ach ja, guten Morgen!:D
Bin zwar auch eher short gepolt, allerdings ist der DAX gerade aus dem absteigenden Dreieck von gestern ausgebrochen und knabbert am oberen Trendkanal im Daily. Wenn es bei der Spanienauktion eine positve Überraschung gibt, wird es derbe squeezen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.165 von BurkhardtLoewenherz am 19.04.12 07:49:53Danke, habe ich mittlerweile erhöht, hatte aber mit diesem Anstieg so nicht gerechnet. Meine Ausrichtung jedoch bleibt vorerst weiter Short
Moin Traders,

und hier kommt die neue Tagestrendprognose von advisory-research für heute. Ich bin ein wenig überrascht, dass die Schwellenwertmarke auf 6.705 abgesenkt wurde und damit das System oberhalb dieser Marke weiter bullish ist. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, das nach dem Tagesschluss gestern bei XETRA-DAX 6.732,03 unterhalb der Schwellenwertmarke von gestern (bei 6.751) ein Wechsel auf baerish vorgenommen wurde.

Gruss,

Burkhardt Loewenherz



---------------

"Mit freundlicher Genehmigung des Herausgebers"

Quelle:

http://www.advisory-research.de

http://www.advisory-research.de/dax-tagestrendprognose-x5-system


X5-System 66,66% Trefferquote im April 2012 | 92 Punkte
Intraday-Signale 2012: DAX Gewinn +1142 Punkte (per 18.04.)



Tagestrendprognose: Oberhalb der Schwellenwertmarke bei 6705 Punkten Bullish, darunter Bearish!
Donnerstag, den 19. April 2012
www.advisory-research.de

Rückblick: Obwohl die Einstiegszeitpunkte am Mittwoch zunächst als optimal zu bezeichnen waren, kam es aufgrund des wechselnden Set Ups zu einer unglücklichen Realisierung. Bis 11 Uhr hatten wir eine Gewinnrealisierung von 25 Punkten angestrebt. Ab 11 Uhr sollte ein oben liegender Widerstand von 6815 Punkten zur Gewinnrealisierung genutzt werden. Während die 25 Punkte Bewegung zweimal zustande kam (allerdings nur gültig bis 11 Uhr), wurde 6815 Punkte nie erreicht. Nach nicht erfolgtem Verkauf traten die "strategischen" Stops (14 bzw. 15 Punkte) unterhalb der Schwelle dagegen ein. Folge: Statt einem Plus von 50 Punkten wurde ein Verlust von 29 Punkten realisiert. Manchmal liegt nur ein Gedanke zwischen Gewinn und Verlust.

Die tägliche Grafik verdeutlicht die Situation bilderbuchmässig. Auch, wenn die Stop-Marken aus "strategischen" Gründen (Schwellenwertmarke) platziert wurden. Es bleibt ein ungutes Gefühl, einen Verlust durch Stops erzielt zu haben. Es gibt sehr viele unterschiedliche Meinungen dazu. Aber meine nun bald 30 jährige Börsenerfahrung mit allen möglichen Versuchen Verluste zu begrenzen, hat im Speziellen bei Stops zu einer sehr negativen Erkenntnis geführt. Konsequenz: Sehr wenige Stops, wenn überhaupt. Strategische Stops an zentralen Marken - keine taktischen Stops. Trailing Stops um Gewinne abzusichern Ja. Taktische Stops werden deswegen so von mir bezeichnet, wenn ein "normales" Marktumfeld/normale Tagesschwankung zur Zwangsauflösung führt und diese nur aus psychologischen "Verlustängsten" platziert werden - hier steht kein Investmentgedanke im Vordergrund.

Tagestrendprognose: Die Schwellenwertmarke liegt derzeit bei 6705 Punkten. Definitionsgemäß befindet sich der Markt unterhalb der Schwelle in der "Bearishen Zone", die zu einem verstärkenden Verkaufsdruck führen sollte. Eine Bullishe Prognose sagt Kaufinteresse voraus. Derzeit befinden wir uns in einer mittelfristig "Bearishen" Marktphase und einer "Bullishen X-Systemaussage". Fazit: Pull-Back Situation während des Abwärtstrends. Das Risikoniveau des Gesamtmarktes (statistische Maßgrößen) bleibt angespannt. Das Chance-Risiko-Verhältnis ist deshalb nach oben hin auf die alten Hochstände oberhalb von 7100 Punkten begrenzt. Wichtige Unterstützungen nach unten befinden sich zwischen 6200 und 6400 Punkten. Aus aktueller Sicht -beispielsweise bei einem schlechten Newsflow - wäre theoretisch sogar weiteres Ungemach möglich, weil aus statistischer Berechnungsart der Markt noch Korrekturpotential besitzt.

Für den heutigen Tag ist sowohl die Schwellenwertmarke wichtig (6705) als auch noch der Unterstützungsbereich zwischen 6700 und 6690 Punkten. Unterhalb des genannten Bereichs liegt die Vermutung nahe, dass der DAX deutlich fällt.

Set Up: Idealerweise fällt der DAX in der ersten Handelsstunde (gemessen ab 9 Uhr; nicht notwendigerweise ggü. Vortag) bis maximal 6690 Punkte um im folgenden Anstieg ab 6705 Punkten eine Long Position aufzubauen. Unterhalb der Schwelle befindet sich "Bärenland". Während der ersten Handelsstunde würden wir bei 6705 Punkten auch dann eine Long Position nehmen, wenn der DAX mehr als 30 Punkte vom Hoch bzw. der Eröffnung fällt.

Steigt der DAX dagegen ab Xetra-Börsenbeginn um 9 Uhr in der ersten Stunde zunächst an, so warten wir auf eine Konsolidierung von mindestens 35 Punkten um eine Long Position einzugehen.

Unterhalb der Schwellenwertmarke hängt ein Short-Einstieg von der zuvor gesehenen Bewegung ab. Mit den aktuellen Futures Preisen entfällt zunächst eine weitere Ausführung. Bitte im Einzelfall entscheiden (Nachrichten Anleihen-Auktion).

Eine X5-Szenarioanalyse zeigt keine eindeutige Trendrichtung an. Der Markt könnte diese Situation durch eine starke Bewegung lösen. Andernfalls dürfte die Prognosefähigkeit ab dem 23. April wieder zunehmen.
Morsche!

Mein EW-Setup von gestern steht im Grunde immer noch - das aktuelle Herumgeeier ist ein Korrektur-Welle 2 oder 4 des letzten Anstiegs. Ich tendiere fast zu einer 4, so wie das rumzickt. Der Stop des gestrigen Setups (unter der Welle 1 oder unter dem Verlaufstief) ist noch nicht gerissen. Ich bin gestern Abend aber komplett raus, da meine knappen OS einen hohen Zeitwertverlust haben. Wäre nicht nötig gewesen, fast exakt am Tief gegeben, aktuell gleich mit 7 Cent drüber eröffnet. Standi würde sein Schildche rausholen.

Das ist der Nachteil, wenn man hier Trades postet, man agiert anders, als man es im stillen Kämmerlein machen würde. Man will ja nicht mit Verlusten glänzen.

Ich tendiere dazu, sofort wieder reinzugehen, da ich immer noch der Meinung bin, dass eine größere Welle 1 up läuft (und später 2345 up folgen), in der wir kurz vor der III up oder der V up stehen. Werde aber keine Entrys oder Posis mehr posten, höchstens noch Setups, macht mich zu fizzelig.

Wie gesagt, EW Technisch ist nicht entschieden, ob der große Downer eine Korrektur im Aufwärtstrend seit Anfang des Jahres ist, oder ob er eine längere Abwärtsstrecke (mit Zwischenerholungen) einleitet. Auch wenn viele impulsiv abwärts zählen, zweifle ich das weiter an und denke, die Korrektur ist vorbei, es get auf neue Hochs.

Für EWler:
Impuls oder Korrektur abwärts hängt größtenteils an der Zählung der ersten Welle vom Top runter ab, so makaber das klingt. Als Impuls sehe ich das nicht, dann kann auch definitiv der gesamte Downer nur Korrektur sein. Also eine C, die beendet ist. Und jetzt typische Analysten-Absicherung: ;) Man könnte in dieser C so zählen, dass noch ein letzter Korrektur-Downer drin ist. Aber man muss sich ja mal entscheiden - also sage ich UP ... Ich sagte sogar "Eine Welle 1, in der uns Hören und Sehen vergeht". Und der erste Impuls Vorgestern sah ja schon vielversprechend aus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.263 von max-modesty am 19.04.12 08:23:00moin,
was da die letzte Handelsstunde gelaufen war gestern,war auch interessant, an so einem "moderaten Abdrift-Tag" wie gestern, kommt oft am Nachmittag ein 50% Retracement mit Tendenz auf Fortsetzung des Tagestrends, daher war das shortlimit bei 6768, die sind dann aber bis über das 61er Retracement gelaufen und haben da länger als "erlaubt" verweilt, ich war schon kurz davor den Trade abzubrechen und dann gings in "letzter Sekunde" doch noch in gewünschte Richtung. Daher meine Bemerkung gestern Abend, es würde morgen nur maximal Seitwärts gehen. Auch wegen dem Aufwärtsgap heute, gehe ich nicht davon aus daß die 6700 heute fallen wird, heißt zwar nicht daß es nicht doch passieren kann, aber die Warscheinlichkeit würde ich nicht für groß halten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.360 von BurkhardtLoewenherz am 19.04.12 08:45:18Das schlimmste was nach meinen Beobachtungen passieren könnte wäre ein Anstieg bis 6872-6879 und dann ein Dreh auf Short. Sollte DAS passieren, wäre wohl sogar bei 6400 noch nicht Schluss. Gestern Abend bei der Marktanalyse ist mir das so einiges aufgefallen. Hoffe aber das sehen wir so nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.375 von HerrKoerper am 19.04.12 08:48:10Das schlimmste was nach meinen Beobachtungen passieren könnte wäre ein Anstieg bis 6872-6879 und dann ein Dreh auf Short. Sollte DAS passieren, wäre wohl sogar bei 6400 noch nicht Schluss.

Dieses Szenario würde so ungefähr dem Abdrehen meines vermuteten Aufwärtsimpulses kurz vor der MOB entsprechen. Problem ist, ich hatte es gestern geschildert, auch der Upper wird in dem Bereich Korrigieren! Man kan also erst sehr spät erkennen, ob es jetzt wieder richtig runter läuft, oder ob es nur eine Korrektur ist. "Sicherheit" gibt es erst über 6921.

Also in dem Bereich Short suchen und dann stur halten und höchsten auf Einstand lassen, kein Stop nachziehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.310 von HerrKoerper am 19.04.12 08:36:29moin mr b schicke dir gleich noch was per bm bezueglich nem schwarzen schwan :eek: top essay

----------------


AUD USD IDNRx

wkly



dly

Guten Morgen,

hab noch keinen plan, erst mal gugge
US Indizes SPX500 DJI beide mit IDNRx ... also ausbruchs trading heut


nicht gegen die ausbruchs richtung stellen ...
Es gibt jetzt in MEINER Welt nur zwei Möglichkeiten:

Entweder: Ich hatte gestern recht und die abc ist durch, es startet Welle III oder V up. Davon haben wir gestern die i und ii gesehen. Der Abbruch der anlaufenden Up-Bewegung gestern sah nicht gut aus, er hat aber "nur" 99,9% der Welle i retraced.

Oder ich hatte nur ein bisschen Recht und gestern lief nur die a, jetzt das b up und ein c down steht noch an, was dann bis zum 61er der I runterlaufen sollte. Dort wieder 1A Long-Setup, besser als gestern.

Nun ja und dann gibt es noch die ganzen ANDEREN Welten...
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.266 von ORBP am 19.04.12 08:23:46usd cad

hier bin ich nun ueber eine art stretch breakout per stp sell short order innen markt

entry 0.98995 sl oberhalb der nacht range 0.9915

ziel halten bis close (trendtage schließen gerne nahe dem extrem, hier tief)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.420 von ORBP am 19.04.12 08:57:29Werde ich jetzt mal mit Tasse Kaffee lesen. thx.:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.500 von ORBP am 19.04.12 09:13:24hier noch bild nachgereicht



Noch läuft die Verarsche nach oben, mal sehen wie lange ! :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.515 von HerrKoerper am 19.04.12 09:14:51nimm zwei tassen, eine wird nicht reichen :D
bei 6775 shorts angelegt. die dochte gefallen mir nicht.
candleclose im 5er über 6780 ist mein sl.
mal gucken...
Zitat von awsxNoch läuft die Verarsche nach oben, mal sehen wie lange ! :rolleyes:


na ja, der gestrige Tag wurde gut genutzt, um die leichte Überkauftlage abzubauen und den 60er abzukühlen, entweder kommt er jetzt noch bis 6754 runter aber 6892 sollte heute kein Problem darstellen. Außerdem ist das Sentiment des kleinen Mannes momentan derart dem Short Wahnsinn verfallen.
Kritisch wäre es für mich erst bei ~6692.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.399 von ahni am 19.04.12 08:53:01Guten Morgen,

ich habe mir das auch angesehen, denke, wir sind jetzt -leider- in der 4, die bei mir bis etwa 6921 laufen kann. Danach dann 6400 und deutlich tiefer.

Aber kann mich auch irren.
Zitat von markus_lustigbei 6775 shorts angelegt. die dochte gefallen mir nicht.
candleclose im 5er über 6780 ist mein sl.
mal gucken...


na das war mal ein kurzes intermezo :laugh:
wird schon langsam zur gewohnheit dass der erste trade am tag in die hose geht..
Guten Morgen zusammen!

Euro 1h

Ausbruch nach oben bevorzugt.

(2. Schub)

Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.626 von markus_lustig am 19.04.12 09:30:19Die Einschätzung war aber richtig. Es wurden jedesmal die Spitzen verkauft.
Gut zu sehen im 5er. Bin auch schon wieder ausgestoppt. :keks:
Guter Fake wieder das 9-Uhr-Hochgekaufe...
Aktuell im 1er auch so ein abc Setup wie gestern.
Ich nehme an:
Rückläufer gestern war 2, aktuell läuft 3.
In der 3 gestern Abend noch die I, II, aktuell III.
In dieser III sehen wir i, ii, iii, aktuell die iv als abc.
ab ist durch, c läuft runter, jetzt am 61er -> long
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.642 von JoeMo am 19.04.12 09:31:33….schöner Chart;)






…….und noch nen Glückwunsch nachträglich, alter Schwede:laugh:
also natürlich nicht blind, sinder z.b. höhere 1er oder 5er suchen.
Zitat von ahniAktuell im 1er auch so ein abc Setup wie gestern.
Ich nehme an:
Rückläufer gestern war 2, aktuell läuft 3.
In der 3 gestern Abend noch die I, II, aktuell III.
In dieser III sehen wir i, ii, iii, aktuell die iv als abc.
ab ist durch, c läuft runter, jetzt am 61er -> long


:cry::cry::cry: ich werde noch seekrank,bei deinen wellen :p

moin zusammen
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.306 von tubbes am 19.04.12 08:34:51Guten Morgen Kaleu :)

habe ich am Dienstag auch gesehen: das mit deinen Longs

oha!! hab ich mir gedacht, lass mal den Kaleu heute alleine
im Maschinenraum arbeiten - der ist bestimmt knatschig :D


okay und danke mit deiner Analyse:
sehe aber noch ne Marke für heute oben - 20er ema bei umme 6850
-wenn dann: wäre es für mich die Möglichkeit meinen zuletzt reduzierten Shortbestand wieder etwas aufzufüllen.
Oh dieses dreckoge Verarscherpack!

Short´s gekauft in der Früh zu 6767 und stop auf 6786 gelegt.

Die 19 Punkte haben sie mir schnell abgenommen!
aktueller Kurs war gerade 6759.:cry:
Zum Kotzen!:mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.642 von JoeMo am 19.04.12 09:31:33hallo joe,

alles gute noch nachträglich zu deinem geburtstag :)

gesundheit und immer 1en euro mehr in der tasche,als du eigentlich brauchst.
Zitat von markus_lustig
Zitat von markus_lustigbei 6775 shorts angelegt. die dochte gefallen mir nicht.
candleclose im 5er über 6780 ist mein sl.
mal gucken...


na das war mal ein kurzes intermezo :laugh:
wird schon langsam zur gewohnheit dass der erste trade am tag in die hose geht..


:keks:

starte doch mit dem Zweiten Morgen ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.705 von regenkobold am 19.04.12 09:37:32Jo, im 1er scalpen ist nicht so dolle mit parallel posten....

Wollts nur noch mal zeigen, was ich meine. Mit TV und SL=EK wäre es sogar gelaufen, trotz i/iv Schnitt.
alles sehr short lastig!!

ob man da nicht wieder hochkauft!!
good morning

der Dow hat es gemachth good morning,:) das ist jetzt echt crazy

die 13061 wurden erreicht im one Minute:O siehe gestern abend...

ein Blindes Huhn usw. Mine ....

ich muss zu meiner Schande gestehen, ich hatte den Sl irgenwann feigerweise auf Einstand gesetzt, dann bin ich noch ein wenig meiner Arbeit nachgegangen

da stand das teil plötzlich auf 13043
eigentlich gehört es zu meinem Prinzipien, den Sl nicht hochzuschieben, aber ich habe es getan, und zwar auf 13030, das haben die dann abgeräumt, aber es reicht für den champus für floku und Maarde und Joe und Sporti usw.

Sporti habe ich diese Nacht umgetauft, nachdem ich mir den Film noch mal ansah - ich nenne ihn jetzt Dr. Clear Mind.

dann habe ich neue setups überlegt und ein wenig anderes geschrieben neben meiner Arbeit, u.a.
Trading Musik for Mr. shares-man, will das jemand lesen.
oder ist sharesman schon da, will mich nämlich gleich wieder hinlegen. sonst halt später oder auch nicht. er muss das entscheiden. new york is sleeping , meine Huhnprognose für dow kommt heute zur Eröffnung, beim dax lieg ich immer schief.

allen gute Trades:)
Zitat von regenkoboldhallo joe,

alles gute noch nachträglich zu deinem geburtstag :)

gesundheit und immer 1en euro mehr in der tasche,als du eigentlich brauchst.


Hallo Reko! Vielen Dank für die Glückwünsche !

(auch an die User, die sich gestern im dazugehörigen Thread eingetragen haben... hat mich sehr gefreut! ):)
Zitat von regenkobold
Zitat von ahniAktuell im 1er auch so ein abc Setup wie gestern.
Ich nehme an:
Rückläufer gestern war 2, aktuell läuft 3.
In der 3 gestern Abend noch die I, II, aktuell III.
In dieser III sehen wir i, ii, iii, aktuell die iv als abc.
ab ist durch, c läuft runter, jetzt am 61er -> long


:cry::cry::cry: ich werde noch seekrank,bei deinen wellen :p

moin zusammen



jau - da brauchts Bodenhaftung bei dem Wellengang :D

vermute, der Kollege scheint ein frisch eingestellter Ew-ler zu sein.
Nach 2 Wochen Seminar und Büchergugge... da sind obige postings immer
mal drin :p
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.310 von HerrKoerper am 19.04.12 08:36:29Schön geschrieben Meister :kiss:
Zitat von poll23Die Einschätzung war aber richtig. Es wurden jedesmal die Spitzen verkauft.
Gut zu sehen im 5er. Bin auch schon wieder ausgestoppt. :keks:


die einschätzung alleine füllt mir nicht die taschen. es ist das timing dass passen muss wenn man nach candlesticks tradet.
So, bin jetzt weg, habe mir hier nochmal die bisherigen heutigen Postings durchgelesen und leider kein einziges gefunden, in dem jemand seine Trades nachvollziehbar (sprich vorab) gepostet hätte. :cool: (damit will ich die Chartpostings nicht schlecht machen)

Besser abgesichert posten - dann kann man im Nachhinein alles erzählen und über andere gut ablästern! :laugh::laugh::laugh::D:p

Jungs, ich wünsche allen hier schon einmal ein tolles Wochenende und nehmt die Börse nicht zu schwer! Ich tue es auch nicht - und habe damit in 2012 eine 100%-Trefferquote! :cool::cool::cool:

Jetzt ruft die Sonne..., bye.

:)
Zitat von max-modestyGuten Morgen Kaleu :)

habe ich am Dienstag auch gesehen: das mit deinen Longs

oha!! hab ich mir gedacht, lass mal den Kaleu heute alleine
im Maschinenraum arbeiten - der ist bestimmt knatschig :D


okay und danke mit deiner Analyse:
sehe aber noch ne Marke für heute oben - 20er ema bei umme 6850
-wenn dann: wäre es für mich die Möglichkeit meinen zuletzt reduzierten Shortbestand wieder etwas aufzufüllen.


...dann warte lieber auf den Bereich 6870-6920;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.771 von myway1 am 19.04.12 09:46:11Sporti habe ich diese Nacht umgetauft, nachdem ich mir den Film noch mal ansah - ich nenne ihn jetzt Dr. Clear Mind.

Moin und Danke :)
kann man sich ja mal merken;)


Die Börsenpläne von Facebook konkretisieren sich: Insidern zufolge will das soziale Netzwerk am 17. Mai erstmals Aktien ausgeben. Der Termin könnte sich jedoch durch den Kauf des Fotodienstes Instagram verschieben.Facebooks Börsengang wird als der größte eines Technologieunternehmens gehandelt. Mit 850 Millionen Nutzern ist die Plattform das größte soziale Netzwerk der Welt. In Deutschland sind über 22 Millionen Menschen auf der Plattform aktiv, in der Schweiz und in Österreich 2,7 Millionen, respektive 2,6 Millionen Menschen.

Quelle: Manager Magazin
Zitat von myway1good morning

der Dow hat es gemachth good morning,:) das ist jetzt echt crazy

die 13061 wurden erreicht im one Minute:O siehe gestern abend...

ein Blindes Huhn usw. Mine ....

ich muss zu meiner Schande gestehen, ich hatte den Sl irgenwann feigerweise auf Einstand gesetzt, dann bin ich noch ein wenig meiner Arbeit nachgegangen

da stand das teil plötzlich auf 13043
eigentlich gehört es zu meinem Prinzipien, den Sl nicht hochzuschieben, aber ich habe es getan, und zwar auf 13030, das haben die dann abgeräumt, aber es reicht für den champus für floku und Maarde und Joe und Sporti usw.

Sporti habe ich diese Nacht umgetauft, nachdem ich mir den Film noch mal ansah - ich nenne ihn jetzt Dr. Clear Mind.

dann habe ich neue setups überlegt und ein wenig anderes geschrieben neben meiner Arbeit, u.a.
Trading Musik for Mr. shares-man, will das jemand lesen.
oder ist sharesman schon da, will mich nämlich gleich wieder hinlegen. sonst halt später oder auch nicht. er muss das entscheiden. new york is sleeping , meine Huhnprognose für dow kommt heute zur Eröffnung, beim dax lieg ich immer schief.

allen gute Trades:)


das war der hühnerstreich von mir, ich werde jetzt zum one Minute Gap-Depp

ne jetzt mal was Neues, obiges gilt, aber ich werde meinem motto untreu, das da heißt, "mensch ärgere dich nicht" - ein ganz wichtiger Marketingaspekt

also ich habe jetzt alle Sequenzen durch
da ist ein Gap orange linie oben -one Minute
das machen die diese nacht, wetten das ...!!



das wird jetzt getradet Sl könnt ihr euch denken , ist kleiner als die 13061 Gweinnmöglichkeit, jetzt sind wir also bei 13016, wehe der blancfein macht mir die tage ärger[/quo
Das Tickersymbol für IBEX wurde geändert und lautet jetzt INDI.MC

http://de.finance.yahoo.com/q/bc?s=^IBEX&t=1d&l=on&z=l&q=l&c…

Jetzt arbeiten sie mit allen Tricks ;)


Jedenfalls ist der INDI.MC schon im Minus :rolleyes:
Zitat von JoeMoGuten Morgen zusammen!

Euro 1h

Ausbruch nach oben bevorzugt.

(2. Schub)



Passend dazu meine Position

Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.500 von ORBP am 19.04.12 09:13:24usd cad sl nun auf 0.99095 liegt somit kurz oberhalb der first hour range
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.852 von myway1 am 19.04.12 09:56:19bei 13199 ist auch eins soweit ich mich entsinnen kann! ;)


generell kommt es jetzt erstmal auf die anleihen an, finanzieren sich die halbwegs passabel, dann gehts weiter hoch meiner Meinung!

der Ezb-Staubsauger wirds hoffentlich schon richten :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.881 von Markus77 am 19.04.12 10:00:31die summe 2 mrd ist kein problem denke ich
auf den zins kommt es an
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.875 von JoeMo am 19.04.12 09:59:51bei 1,317 oder 1,32 verusch ich ihn zu shorten!
je nach dynamik wie er hoch läuft!
Zitat von Markus77bei 13199 ist auch eins soweit ich mich entsinnen kann! ;)


generell kommt es jetzt erstmal auf die anleihen an, finanzieren sich die halbwegs passabel, dann gehts weiter hoch meiner Meinung!

der Ezb-Staubsauger wirds hoffentlich schon richten :laugh:


Der EUR/USD springt zumindest schon an,
ungefähr seit der Minute,
als JoeMo den Chart dazu mit Longwunsch eingestellt hatte :eek: ;)

Gruß Bernecker1977
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.883 von scheffrocker23 am 19.04.12 10:01:09wenn der rahmen bleibt, schlechter darf er werden aber nicht "krass" schlechter, dann gehts!
Zitat von hoehlenspieler
Zitat von awsxNoch läuft die Verarsche nach oben, mal sehen wie lange ! :rolleyes:


na ja, der gestrige Tag wurde gut genutzt, um die leichte Überkauftlage abzubauen und den 60er abzukühlen, entweder kommt er jetzt noch bis 6754 runter aber 6892 sollte heute kein Problem darstellen. Außerdem ist das Sentiment des kleinen Mannes momentan derart dem Short Wahnsinn verfallen.
Kritisch wäre es für mich erst bei ~6692.




Na da bin ich mal gespannt , bist du aktuell kurzfristig im Markt ?
Habe seit gestern Shortposition gekauft - Aber keine Harakirihebelaktion
sondern moderat ausgerichtet. KO ca 7300
Unter der Voraussetzung, daß die 6716 hält (6742 1. Stop) (wovon ich ausgehe),
wird der DAX eine abc Korrektur mit Ziel 6878 (Ext 23,60% und Ret 61,80%)
machen :)




Uploaded with ImageShack.us
Zitat von sporttraderSporti habe ich diese Nacht umgetauft, nachdem ich mir den Film noch mal ansah - ich nenne ihn jetzt Dr. Clear Mind.

Moin und Danke :)


ha, wenn meine verrückheit und dein Wissen kombiniert wird dann ...
bingo

ne ich hatte echt Schwein, mit dem Gap-depp, mal sehen wie meine prognose vom Dax von gestern für heute 17:30 ausfällt- das haut nit hin

so macht mal den dax fertig, das paranoiateil, am schwieirgsten zu traden,sagt selbst der rocco, der eurostoxx und der S&P sei leicheter, aber einer muss es ja machen in D, ich lass es , selbst heiko sagte am dienstag, nix am Hut mit dax, muss halt bei euch abschreiben.
So locker, wie der Euro raufmarschiert und die Aktienmärkte Stärke zeigen, könnte man meinen, da kennen schon wieder einige die Ergebnisse der Spanien-Auktion... vielleicht genau die Banken, die sich gleich fett mit Spanien-Anleihen eindecken wollen? :rolleyes:



Moin allerseits! :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.903 von sporttrader am 19.04.12 10:04:15ich hab im 1std. chart auch eine mögliche bull-flag die könnte sich ein wenig weiter ausdehnen als 6870!

was kommt nach deiner abc korrektur, kenne deine wellenwerte nicht :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.903 von sporttrader am 19.04.12 10:04:15Ohne "EW" habe ich das gleich Ziel...:eek:

Krass... Trotzdem sollte der Markt dieses Mal lieber nicht auf dich hören...:cry:
Zitat von Markus77bei 1,317 oder 1,32 verusch ich ihn zu shorten!
je nach dynamik wie er hoch läuft!


Momentan hakt es noch an der roten Abwärtstrendlinie...war zu erwarten. Hier entscheidet es sich meiner Meinung nach. Wenn man sehr vorsichtig ist, longt man erst nach geglücktem ausbruch. ist sicherer. ich habs vorher schon mal probiert. mit stopp auf untere kante seitwärtskanal. noch gutes crv. ist aber jederzeit begrenzbar auf einstand. falls schwäche aufkommt.
ziele wären ideal so wie du es sagst.
Zitat von sporttraderUnter der Voraussetzung, daß die 6716 hält (6742 1. Stop) (wovon ich ausgehe),
wird der DAX eine abc Korrektur mit Ziel 6878 (Ext 23,60% und Ret 61,80%)
machen :)




Uploaded with ImageShack.us


Tach Sporti,
bis 6850 etc. ist der Fahrplan vom Käpt'n noch gültig.
Auf dem Weg zur dieser Marke will ich dann aber einen
gepflegten Reko-Platscher sehen. :cool::p
Nachdem gestern der neue snb chef meinte die 1,20 wird mit allen mitteln verteidigt, kommt heut gleich mal ein Test.....

hätte nix gegen, kann ich billiger rein...
Zitat von Gustl39Nachdem gestern der neue snb chef meinte die 1,20 wird mit allen mitteln verteidigt, kommt heut gleich mal ein Test.....

hätte nix gegen, kann ich billiger rein...


hätte auch nichts dagegen. habe schon bei 1,2019 die erste position drin. gehts runter, wird gekauft um dann die positionen mit 5-6 pips gewinn zu schließen. kleinvieh macht über die monate viel mist :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.903 von sporttrader am 19.04.12 10:04:15
Über 6820 wird sicher ein Kaufsignal generiert, aber ob das ausreichen wird, um das Ding dann n den 6900er Bereich zu hieven ist fraglich.

Korrektur darf man da sicher einplanen.

Muss man sehen dann.

Unten die 6716 sieht gut aus. Hab auch noch die 6690 auf dem Zettel.
Zitat von tubbes
Zitat von max-modestyMoin mpckoeln,
ich denke mal, Du läufst in Gefahr, dass Dein Stopp heute Morgen gleich geholt wird, wenn ich einen Blick auf die US-Futures werfe.
Gruss,
Burkhardt Loewenherz

Guten Morgen :)

dat muss en köllscher Jung verstehn - dat ist unser
Herr Loewenherz: glasklare Ansagen
ohne Fettschrift ohne grüne Daumen-Bettelei.

Er gehört zum Dunstkreis der Binnenschiffer :)

topic:
heute gilt auch weiter der Fahrplan des Binnenschifferkapitäns,
den er gestern hier eingestellt hat.


Guten Morgen :)

Max habe Dein Posting gestern sehr wohl gesehen, wollte aber keine Prognose abgeben, da ich immer noch voll Wut war, dass ich den Call bei 6650 zum Einstand aufgrund unklarer Marktlage wieder geschmissen habe, obwohl mein Bauch einen ganz klaren upper signalisierte.

Aber bei Emotionen darf man nicht handeln!!!!

Deshalb erst jetzt die Prognose für die Binnenschiffer: Solange die 6812/6823 nicht nachhaltig überwunden werden, ist short angesagt mit Ziel 6510/6520....alles nur meine Meinung :laugh:


Neues Setup: Dax sieht alles andere als short aus, bin daher eben bei 6758 aus short raus. Ich gehe jetzt auch davon aus, dass wir knapp unter die 6900 gehen.
Zur Verdeutlichung warum das für den euro gerade so schwer ist.
Aber wenn er es schafft, gibt es Grund für Dynamik...

1h

Zitat von tubbes
Zitat von tubbes...

Guten Morgen :)

Max habe Dein Posting gestern sehr wohl gesehen, wollte aber keine Prognose abgeben, da ich immer noch voll Wut war, dass ich den Call bei 6650 zum Einstand aufgrund unklarer Marktlage wieder geschmissen habe, obwohl mein Bauch einen ganz klaren upper signalisierte.

Aber bei Emotionen darf man nicht handeln!!!!

Deshalb erst jetzt die Prognose für die Binnenschiffer: Solange die 6812/6823 nicht nachhaltig überwunden werden, ist short angesagt mit Ziel 6510/6520....alles nur meine Meinung :laugh:


Neues Setup: Dax sieht alles andere als short aus, bin daher eben bei 6758 aus short raus. Ich gehe jetzt auch davon aus, dass wir knapp unter die 6900 gehen.


Herr Kaleu :D
du bist ja ein ganz schlimmer Daytrader!!
Na dann warten wir auf die 6900 zum Nachladen:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.852 von myway1 am 19.04.12 09:56:19Bist Du Dir sicher, daß es dieses CMC-Gap auch in den "richtigen" Märkten gab?
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.059.013 von JoeMo am 19.04.12 10:21:30der kleine hats gleich geschafft :D
AUD USD first hour breakout stp buy @ 1.0386 sl @ 1.03575
entweder gibts um 10:30 gar kein Wellengang
oder ein heftiger:
ich hab mich mal an der Reeling festgezurrt:
Security ist immer top auf dem Ms MaxTubbes Dampfer :laugh:
kleinen short posi vor 10.30 uhr aufgebaut....
Zitat von max-modesty
Zitat von tubbes...

Neues Setup: Dax sieht alles andere als short aus, bin daher eben bei 6758 aus short raus. Ich gehe jetzt auch davon aus, dass wir knapp unter die 6900 gehen.


Herr Kaleu :D
du bist ja ein ganz schlimmer Daytrader!!
Na dann warten wir auf die 6900 zum Nachladen:)


So machen wir das :D.....dann aber eine Position, die gezogen wird ;)
Auftragseingänge in der Industrie Italiens (Monat) -2.5% -1.1% -7.7%
Zitat von markus_lustiglong 6782. €/$ gibt vor


gnähhh :keks:
scalpen und schreiben hat keinen sinn.
lasse das besser sein.
Zitat von JoeMo
Zitat von JoeMoGuten Morgen zusammen!

Euro 1h

Ausbruch nach oben bevorzugt.

(2. Schub)



Passend dazu meine Position



Position geschlossen.


Nun erst einmal Pause..
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.058.903 von sporttrader am 19.04.12 10:04:15Das Problem an der Sache ist halt, dass man aktuell die a auch schön als I,II,III zählen kann (aktuell eine IV). Die Ziele sind gleich, nur der weitere Verlauf eben leider nicht. Auch im Impuls wird es an 6880 zurücklaufen, weil dort die V zuende wäre.

Jetzt ist das Problem, dass wir dann an der Stelle immer noch nicht wissen, ob es wieder nach unten startet, oder nur kurz auf dem Weg nach oben durchatmet.

Kurzfristig ist das egal, denn wer am im ersten Aufwärts5er (Deiner a, meiner I) eingestiegen ist, kann zumindest bis 6880 mitfahren, bis dorthin ist das Szenario gleich.

Gewissheit gibts mm erst bei 6921. Das ist die ultimative MOB für eine "nur" up-Korrektur im Abwärtstrend, weil dort diese Korrektur die Welle 1 schneidet und damit kein Impuls sein kann. Erst dort entscheidet es sich.

Beide Counts sind aktuell ohne Einschränkung gültig und führen kurzfristig zum selben Ergebnis.
Das dauert wieder... will wohl doch keiner haben, den spanischen Finanzmüll... :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.059.089 von ahni am 19.04.12 10:32:02und was passiert wenn die 6921 gerissen wird?
monsterglück gehabt, direktkauft bei 765 rein, oben bei knapp über 800 raus geilo
Zitat von ahniDas Problem an der Sache ist halt, dass man aktuell die a auch schön als I,II,III zählen kann (aktuell eine IV). Die Ziele sind gleich, nur der weitere Verlauf eben leider nicht. Auch im Impuls wird es an 6880 zurücklaufen, weil dort die V zuende wäre.

Jetzt ist das Problem, dass wir dann an der Stelle immer noch nicht wissen, ob es wieder nach unten startet, oder nur kurz auf dem Weg nach oben durchatmet.

Kurzfristig ist das egal, denn wer am im ersten Aufwärts5er (Deiner a, meiner I) eingestiegen ist, kann zumindest bis 6880 mitfahren, bis dorthin ist das Szenario gleich.

Gewissheit gibts mm erst bei 6921. Das ist die ultimative MOB für eine "nur" up-Korrektur im Abwärtstrend, weil dort diese Korrektur die Welle 1 schneidet und damit kein Impuls sein kann. Erst dort entscheidet es sich.

Beide Counts sind aktuell ohne Einschränkung gültig und führen kurzfristig zum selben Ergebnis.


ahni: wie zählt man als Ew-ler solche akt. Bewegungen...?
zumindest muss man recht fix zählen können; naja ich bleibe
mal angezurrt :rolleyes:
Damit läuft das Setup von gestern, trotz Erschrecker-Rücklauf. Selbst das kurze Scalptsetup vorhin hätte einen noch in den Upper gebracht. Keiner der Stops ist gerissen.

Jetzt ist die IV durch, die V (evtl. sogar erst die III) läuft.
10:30 EUR Spanische 10-Jahres Obligacion Auktion 5.743% 5.338%

10:30 EUR Spanische 2-Jahres Bonos Auktion 3.463% 3.495%
Toll. Und nu? Kurs dillert immer noch um die 80.:rolleyes:
5,74 für die 10jährigen
3,46 für die 2jährigen

Mehr als vorher, aber auch nicht astronomisch...

kleiner Wellenschlag:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.059.131 von Markus77 am 19.04.12 10:38:14Dann kann (nach EW) die aktuelle Aufwärtsbewegung nicht mehr nur eine Korrekturwelle 4 sein, also fällt die Folgewelle 5 nach unten aus. (Die letzte Downwelle war also keine 3 sondern eine C)

Sprich: die Chance, dass es wieder hoch geht steigt signifikant.
Zitat von chitypo10:30 EUR Spanische 10-Jahres Obligacion Auktion 5.743% 5.338%

10:30 EUR Spanische 2-Jahres Bonos Auktion 3.463% 3.495%



nichts, was den Markt wirklich überrascht/interessiert.
Ich habe den Anstieg für eine Short-Position genutzt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.059.198 von ahni am 19.04.12 10:49:00schwierig alles, bin wieder long
Zitat von chitypoIch habe den Anstieg für eine Short-Position genutzt.



TOP. Ich leider nicht
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.059.079 von JoeMo am 19.04.12 10:31:02moin joemo,

nice trade und nachträglich alles gute nochmal hast BM


@all: moin allerseits

vG

floku331

btw: die 3150 im eddy sind ne schöne runde zahl immer wieder gern gespielt
"oben" und "unten" alles an engen Stopps aus dem Markt genommen - Wahnsinn!
Zitat von the-adidas
Zitat von chitypoIch habe den Anstieg für eine Short-Position genutzt.



TOP. Ich leider nicht


Dann gehst halt gleich Long. Für jeden ist Kuchen da.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.059.054 von ORBP am 19.04.12 10:27:22aud usd exit -20
Set Up Update
Von: advisory-research.deIns Adressbuch
An: info@advisory-research.de

Set Up Update: Die Eröffnungsphase war zwar von einer 30 Punkte Volatilität geprägt, letztlich aber ohne klare Tendenz. Ein Einstieg erfolgte bisher nicht. Unterhalb von 6740 Punkten gilt jetzt als neue Long Zone, ansonsten bleiben wir dem Markt fern. Statistisch wird die 6740er Marke herangezog
Zitat von Markus77bei 13199 ist auch eins soweit ich mich entsinnen kann! ;)


generell kommt es jetzt erstmal auf die anleihen an, finanzieren sich die halbwegs passabel, dann gehts weiter hoch meiner Meinung!

der Ezb-Staubsauger wirds hoffentlich schon richten :laugh:


aner heute ist doch nicht draghis Märchenstunde, und 13099 war auch schon, ich bin vorhin mal im Bundfuture short, das teil fällt bestimmt innerhalb einer Woche mal wieder, ist nicht so stressig wie der dax und wird mehr gehandelt, sagte man mir, also es sei weniger manipulierbar das Teil.

ich trade den Future, bei fxflat, geht auch bei cmc Market-Pro als Future, die hampeln aber immer mehr rum
bei next gen.cmc gibt es so einen Saammeltwert, der die ca. 100 Pips höher, hat einer den von RBS, die haben auch so ein Mischteil, der wert würde mich interessieren, wa die so machen, ob es mit cmc next analog läuft-
dann habe ich den MIB und den IBex im blick, wenn einer schlapp macht, dann die zuerst
alles ohne gewähr

@ joe:kiss: ich komme nicht dazu, meine Tradingmusik zu veröffentlichen, ist nicht die von gestern Nachst , aber hier mal für Dich von Lang Lang, ein dankesgebet - der wäre übrigens ein Toptrader, was ich an Interviews von ihm kenne

aber das kann ich euch ja mal abends erzählen.

http://www.youtube.com/watch?v=izYtoKgknbY
und unter der bildenden Kunst wäre mondrian evtl gut. aber da weiß ich nicht so viel von, weil ich anders male
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.059.161 von max-modesty am 19.04.12 10:43:03hni: wie zählt man als Ew-ler solche akt. Bewegungen...?

naja - wie Du siehst am besten garnich, zumindest nicht öffentlich ;-(
Man soll den Ausbruch eben nicht vor dem Hoch loben.

Ne, im Ernst, man zählt ja nicht ständig neu, sondern hat seine Wellen, die schon gelaufen sind und kann anhand von Fibo-Extentions ermitteln, wohin es gehen könnte. Wenn dann die internen Verhältnisse stimmig sind, weiss man, dass man (zumindest theoretisch richtig liegt). Ist natürlich im 1er weit Fehlerträchtiger, als im 15er. Und jeden MiniMove muss man auch nicht durchcounten.

Problematisch sind vor allem die 4er Wellen (in so einer sind wir aktuell mm). Die verhalten sich oft extrem nervig und eigentlich handelt man die nicht.
Spanien begibt Anleihe mit Laufzeit Januar 2022 im Volumen von €1,425 Mrd. Rendite steigt auf 5,743% (zuvor: 5,403%). Bid/Cover-Ratio 2,4 (zuvor: 2,17).


das ist die Folge von so viel biligschem Jeld:
5,73% LZ 22, bei den ökonomischen Eckdaten in Spanien müsste man
mehr Zinsen bekommen für so eine Anleihe.

Finger wech davon:
der Käpt'n bleibt bei seinen Planken - iss besser so :D
Zitat von chitypo
Zitat von the-adidas...


TOP. Ich leider nicht


Dann gehst halt gleich Long. Für jeden ist Kuchen da.



Deine Worte in Gottes Ohr....fühl mich gerade ein wenig wie Standi....
Zitat von chitypoIch habe den Anstieg für eine Short-Position genutzt.


So eine Aussage wäre viel interessanter wenn sie realtime eingestellt wird und nicht erst wenn der DAX schon 0,70% von der Spitze konsolidier hat. :)
Wie es aussieht, bewertet der Markt die Auktion anscheinend als völlig schiefgelaufen... :rolleyes:
War nicht so doof , die Longs im Euro zu verkaufen.

Chart Update. 1h Euro
nach Fake Ausbruch... kannman mal die Aufwärtstrendlinien betrachten. Bei Bruch entsprechend short..

Antwort auf Beitrag Nr.: 43.059.267 von Lord_Feric am 19.04.12 10:57:00naja wurde zum anlass genommen ...
....der plan stand schon vorher fest....

..fuer die patternfreaks: 1030cet und 3050 im eddy da war ja alles klar

moin feric und

vG

floku331
Zitat von Lord_FericWie es aussieht, bewertet der Markt die Auktion anscheinend als völlig schiefgelaufen... :rolleyes:


ob da noch überhaupt was bewertet wird ??

sind eh nur noch die Kauf/Verkaufprogrammer der BankenComputer
anwesend...und dieser gemütliche Expertenthread, der irgendetwas
zum Zählen bekommen oder zum Beiträge schreiben :D
Zitat von Bernecker1977"oben" und "unten" alles an engen Stopps aus dem Markt genommen - Wahnsinn!

Hab meinem "Betreuer auf der anderen Seite" meinen sl bei 6810 knapp vor der Nase weggezogen:cool:.

Solche Inkonsequenz kann auch nach hinten losgehen, aber angesichts der aktuellen Spanien-Renditen schien mir dauerhaft >7800 bis auf weiteres wenig wahrscheinlich.
War ja für jeden was dabei in dem 70 Punkte Move. Bin nur bei der Vola nicht in den Markt gekommen. :cry:
Irgendwie hatte ich in meiner Glaskugel die 66xx gesehen....der erste Lauf an die 6740 wurde 2x verteidigt....
Zitat von Alechandro
Zitat von chitypoIch habe den Anstieg für eine Short-Position genutzt.


So eine Aussage wäre viel interessanter wenn sie realtime eingestellt wird und nicht erst wenn der DAX schon 0,70% von der Spitze konsolidier hat. :)


Tut mir leid, dass posten hier im Thread steht nicht an erster Stelle.:(
Zitat von tiburonblanco
Zitat von Bernecker1977"oben" und "unten" alles an engen Stopps aus dem Markt genommen - Wahnsinn!

Hab meinem "Betreuer auf der anderen Seite" meinen sl bei 6810 knapp vor der Nase weggezogen:cool:.

Solche Inkonsequenz kann auch nach hinten losgehen, aber angesichts der aktuellen Spanien-Renditen schien mir dauerhaft >7800 bis auf weiteres wenig wahrscheinlich.

... meinte natürlich 6800...
Zitat von the-adidasIrgendwie hatte ich in meiner Glaskugel die 66xx gesehen....der erste Lauf an die 6740 wurde 2x verteidigt....

Zwei mal anklopfen, drittes mal durch...
Zitat von chitypoTut mir leid, dass posten hier im Thread steht nicht an erster Stelle.:(


Genau! Warum überhaupt einen Beitrag erstellen wenn man das Optimum eines Shorts erwischt hat? :)
Zitat von tiburonblanco
Zitat von the-adidasIrgendwie hatte ich in meiner Glaskugel die 66xx gesehen....der erste Lauf an die 6740 wurde 2x verteidigt....

Zwei mal anklopfen, drittes mal durch...



So seh ich das auch, nur keine Eile :)
Hallo Traders,

diese Mail hat zwar nichts mit dem aktuellen X5 Setup zu tun, trotzdem stelle ich euch mal eine soeben erhaltene E-Mail von advisory-research hier ein.

Gruß,

Burkhardt Loewenherz


----------------------

Betreff: Deutsche Bank zu Euro Staaten
Von: advisory-research.de
An: info@advisory-research.de


Deutsche Bank schlägt Alarm: Mindestens vier Euro-Staaten werden in die Pleite schlittern

In der Finanzkrise wird das Schlimmste wohl noch kommen. Und zwar dann, wenn die Flut an Zentralbank-Geldern abebbt.


Diese Einschätzung vertreten die Strategen um Jim Reid und Nick Burns von der Deutsche Bank in London. Die Preise für Kreditausfallswaps signalisieren nämlich, dass bei mindestens vier oder mehr Staaten Kreditereignisse eintreten werden und sie beispielsweise Umschuldungen durchführen müssen, schreiben Reid und Buns in einem aktuellen Bericht.

Der Markit iTraxx SovX Western Europe Index, der Ausfallswaps auf 15 Staaten umfasst, darunter Spanien und Italien, ist im März um 26 Prozent gestiegen, als die Staatsschuldenkrise wieder aufflammte.

“Wenn sich diese impliziten Zahlungsausfälle in etwa als realistisch herausstellen, dann könnten die kommenden fünf Jahre im Hinblick auf Zahlungsausfälle von Unternehmen und Banken schlimmer werden als die fünf vergangenen”, heißt es weiter. Viel hänge letztendlich davon ab, wie viel Gelddrucken toleriert werden könne, da die Mittel der Staaten fast erschöpft seien.

Die Zahlungsausfallraten hätten sich in den Jahren 2007 bis
2011 innerhalb der historischen Normen gehalten. Grund dafür sei die “beispiellose Intervention” der europäischen und US- amerikanischen Geldpolitik gewesen, schreiben Reid und Kollegen.
Nun jedoch gäben die Anleihemärkte die Kursgewinne ab, die ihnen die längerfristigen Refinanzierungsgeschäfte (LTROs) der Europäische Zentralbank im Volumen von einer Billion Euro und die Operation Twist der Federal Reserve Bank in den USA verschafft hatten.

Auch wenn die Zahlungsausfälle gering gewesen seien, nehme die Erholung ab, heißt es weiter. Die öffentlichen Ausgaben, die die Zahlungsausfälle niedrig hielten, hätten dabei versagt, das Wirtschaftswachstum anzuschieben, meinen die Strategen.

“Die LTROs haben uns eine gewisse Atempause verschafft, aber sie haben offenbar das Problem nicht beseitigt”, sagte Burns in einem Telefoninterview mit Bloomberg News. “Weitere LTROs liegen zur Zeit nicht auf dem Tisch”.

Spanien im Fokus
Der angeschlagene spanische Bankensektor leidet zusehends unter einer Vielzahl notleidender Kredite. Im Februar stieg der Anteil der Kredite, die nicht bedient werden, auf 8,16 Prozent des gesamten Kreditvolumens, wie aus Zahlen der spanischen Notenbank vom Mittwoch hervorgeht. Das ist der höchste Wert seit 1994. Zum Vergleich: Vor der Finanzkrise im Jahr 2007 hatte die Quote noch viel niedriger bei unter einem Prozent gelegen. Im Jahresvergleich legten die notleidenden Kredite im Februar drastisch um 110 Prozent zu.

Der spanische Bankensektor ist insbesondere von der geplatzten heimischen Immobilienblase schwer in Mitleidenschaft gezogen worden. Das Misstrauen von Banken aus anderen Ländern ist hoch, wie die hohen Ausleihungen der spanischen Institute bei der Europäischen Zentralbank (EZB) zeigen. Mittlerweile machen sie einen Löwenanteil aller Ausleihungen der Notenbank aus. Experten gehen davon aus, dass der Bankensektor Spaniens ohne die Unterstützung der EZB erhebliche Schwierigkeiten bei der Refinanzierung hätte.

Bloomberg/hahn
die Tatsache, daß das Kassagap bei dem Move noch offen geblieben ist, lässt mich vermuten daß es auch keinen Ausbruch nach unten geben wird (vorerst) also mindestens bis zu den Amis nur seitwärts
Zitat von Alechandro
Zitat von chitypoTut mir leid, dass posten hier im Thread steht nicht an erster Stelle.:(


Genau! Warum überhaupt einen Beitrag erstellen wenn man das Optimum eines Shorts erwischt hat? :)


Da möchtst du hin. Ich versteh dich.
Mein Ausgangsposting bezog sich auf Beitrag Nr.114.
Sonst hätte ich es gar nicht erwähnt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.059.348 von BurkhardtLoewenherz am 19.04.12 11:08:14Der "Intellekt" ist ja geschlossen auf die Bärseite gewechselt mal wieder. Kann dann gerne rutschen, denn der "Intellekt" hat ja Geld...Nur wird es am Ende wieder überrannt wie so oft...:laugh:
Frankreich ist 11:50Uhr auch noch dran.
Zitat von scheffrocker23schwierig alles, bin wieder long


sl tagestief dax
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.059.385 von HerrKoerper am 19.04.12 11:14:46es = er ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.059.385 von HerrKoerper am 19.04.12 11:14:46wer ist denn der intellekt?
die investmentbanker?:lick:
Zitat von Alechandro
Zitat von chitypoTut mir leid, dass posten hier im Thread steht nicht an erster Stelle.:(


Genau! Warum überhaupt einen Beitrag erstellen wenn man das Optimum eines Shorts erwischt hat? :)


ich find das okay, auch hinterher, man kann es nachvollziehen, und draus lernen, und wenn man hier viel liest oder schreibt, geht das tatsächlich gegen die konzentration - man darf nicht zuviel erwarten, es kommt beizeiten alles, was wichtig ist.
Zitat von the-adidas
Zitat von tiburonblanco...
Zwei mal anklopfen, drittes mal durch...



So seh ich das auch, nur keine Eile :)

Und wenn heute nachmittag die Amizahlen nicht passen, sind wir schneller dort, als du bis 3 zählen kannst.

Btw: wie stehts eigentlich mit RWE und VW? Sind da schon Zahlen bekannt? Bei RWE kann eigentlich nix wirklich Gutes rauskommen und dass Piech seine Olle in die Chefetage hieven will, scheint der Aktionär im Moment ja auch nicht zu goutieren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.059.372 von chitypo am 19.04.12 11:12:48Spekulationen am Aktienmarkt sind für mich nur Spielerei. Ich bevorzuge meine Arbeit mit geregeltem Einkommen ohne Schwankungen nach unten :D Von der Börse zu leben wäre nichts für meine Gesundheit und meine nähere Umgebung. :)
so wieder da...

immer dieses zwischendurch arbeiten müssen......


auktion durch und ich seh trotz alledem noch nix... also flat...
Zitat von scheffrocker23wer ist denn der intellekt?
die investmentbanker?:lick:


Jo. So ganz blöd sind die im Schnitt nicht nach gängigen Beurteilungsmethoden. Das haben sie mit VWLern gemein...:D

Nur um Geld zu machen bedarf es mehr als Köpfchen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.059.385 von HerrKoerper am 19.04.12 11:14:46@ Körper, du meinst an den P/C sei doch was dran? oder geht es um einen andere Form von Intellekt? oder gar um Intel.
kannst du bitte mal gucken, was Dein RBS bei bufu fbgl, oder wie die das nennen für einen Wert hat, lass dir Zeit, ich kann es jederzeit gegenrechnen.
Zitat von max-modesty
Zitat von Lord_FericWie es aussieht, bewertet der Markt die Auktion anscheinend als völlig schiefgelaufen... :rolleyes:


ob da noch überhaupt was bewertet wird ??

sind eh nur noch die Kauf/Verkaufprogrammer der BankenComputer
anwesend...und dieser gemütliche Expertenthread, der irgendetwas
zum Zählen bekommen oder zum Beiträge schreiben :D


Allerdings, der bisherige Verlauf war wirklich vom Feinsten - vor der Auktion wird der Markt raufgeprügelt, als wenn schon alles klar wäre, Sekunden nach der Meldung knallt es erstmal runter, dann 1 min noch stärker hoch auf neues TH, anschließend dann Übergang in Bärenmarkt... gelobt seien die Trader, die mit defensiven OS traden, die sich pro 50 Dax-Punkte nur 1 Cent bewegen :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.059.449 von myway1 am 19.04.12 11:24:03141,167-141,177
Zitat von myway1@ Körper, du meinst an den P/C sei doch was dran? oder geht es um einen andere Form von Intellekt? oder gar um Intel.
kannst du bitte mal gucken, was Dein RBS bei bufu fbgl, oder wie die das nennen für einen Wert hat, lass dir Zeit, ich kann es jederzeit gegenrechnen.


P/C = Put/Call Ratio?:confused:

FGBL siehe Gustl
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.059.451 von JoeMo am 19.04.12 11:24:22ich sag der kommt nochmal hoch!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.059.348 von BurkhardtLoewenherz am 19.04.12 11:08:14buy on bad news

7 Lot long :laugh:
Gold sieht komisch aus der Chart. hhmmm
Zitat von Markus77ich sag der kommt nochmal hoch!!!


UND???


:laugh:
Zitat von Lord_Feric
Zitat von max-modesty...

ob da noch überhaupt was bewertet wird ??

sind eh nur noch die Kauf/Verkaufprogrammer der BankenComputer
anwesend...und dieser gemütliche Expertenthread, der irgendetwas
zum Zählen bekommen oder zum Beiträge schreiben :D


Allerdings, der bisherige Verlauf war wirklich vom Feinsten - vor der Auktion wird der Markt raufgeprügelt, als wenn schon alles klar wäre, Sekunden nach der Meldung knallt es erstmal runter, dann 1 min noch stärker hoch auf neues TH, anschließend dann Übergang in Bärenmarkt... gelobt seien die Trader, die mit defensiven OS traden, die sich pro 50 Dax-Punkte nur 1 Cent bewegen :rolleyes:


Oder die , die im Umfeld von Zahlen lieber flat sind.
Zitat von Markus77ich sag der kommt nochmal hoch!!!


Riecht irgendwie so, ja!
Aber Riechen alleine reicht für Positionierung nicht aus!
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.059.486 von HerrKoerper am 19.04.12 11:30:20der war gut :D
:laugh: :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.059.493 von JoeMo am 19.04.12 11:31:18daher warten unter 6770 eig. noch short aber darüber könnte sich das bild wenden!
Zitat von AlechandroSpekulationen am Aktienmarkt sind für mich nur Spielerei. Ich bevorzuge meine Arbeit mit geregeltem Einkommen ohne Schwankungen nach unten :D Von der Börse zu leben wäre nichts für meine Gesundheit und meine nähere Umgebung. :)


gute Einstellung: wichtig ist, dass im Hauptberuf was *Seriöses* macht.

Deshalb liebe ich auch mein Binnenschifferbusiness: solide, berechenbar,
unterhaltsam, man trifft Land und Leute...und das alles an der frischen Luft :p
Zitat von JoeMo
Zitat von Lord_Feric...

Allerdings, der bisherige Verlauf war wirklich vom Feinsten - vor der Auktion wird der Markt raufgeprügelt, als wenn schon alles klar wäre, Sekunden nach der Meldung knallt es erstmal runter, dann 1 min noch stärker hoch auf neues TH, anschließend dann Übergang in Bärenmarkt... gelobt seien die Trader, die mit defensiven OS traden, die sich pro 50 Dax-Punkte nur 1 Cent bewegen :rolleyes:


Oder die , die im Umfeld von Zahlen lieber flat sind.


Da müsste man bei dem heutigen Zahlenfeuerwerk eigentlich eine Ganztagespause einlegen - zumindest bis 16.30 Uhr, und danach bewegen sich die Märkte eh meist nicht mehr :D
kein bock mehr dax longs raus
reicht für döner