Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

PSI News (Seite 699)

eröffnet am 04.06.03 01:55:05 von
h2b2

neuester Beitrag 25.07.14 20:04:31 von
linkshaender
Beiträge: 8.073
ID: 739.167
Aufrufe heute: 74
Gesamt: 634.995


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
In dieser Diskussion gibt es 26 Top-Beiträge. Zur Top-Ansicht wechseln
Avatar
AristideSaccard
schrieb am 04.05.12 10:05:26
Beitrag Nr. 6.981 (43.119.517)
Nanu, der letzte Satz "für die Analysten..." sollte wesentlich weiter oben stehen!
Avatar
Handbuch
schrieb am 04.05.12 16:35:31
Beitrag Nr. 6.982 (43.121.661)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.119.482 von AristideSaccard am 04.05.12 09:59:02Huch, da war ich wohl doch nicht der Einzigste aus dem Board, der da war. :cool:

Gut, dann kann ich mir einen ausführlichen den Bericht sparen. :D

Hatte bisher noch keine Zeit. :rolleyes:

Nur noch ein paar Anmerkungen von meiner Seite.

Insbesondere das 2. HJ 2011 muß wohl recht Dr. Schrimpf recht viele Nerven gekostet haben. So richtig Freude kam bei ihm da nicht auf. Unterschriftreife Verträge aus dem Bereich Energie in Höhe von 15 Mio Euro wurden ständig verschoben und kamen dann überhaupt nicht. Wann hier wieder im Bereich Mittelspannung seitens der großen Erzeuger in D was kommt, steht derzeit noch in den Sternen. Vielleicht Ende 2012, vielleicht aber auch erst 2013.

Außerdem kam wohl eine recht sicher geglaube Volumenübernahme (so um die 10 Mio Umsatz p.a.) auch nicht zu Stande. Die Sache sei zwar nicht ganz vom Tisch, aber ob das noch was wird, kann derzeit nicht sicher gesagt werden.

Der geplante Umsatz für 2012 wurde zwar bisher mit 180 Mio angegeben, aber aufgrund aktueller Werte klang das wohl eher wie 185+x.

Es sind wieder einige Übernahmen geplant - hier vor allem im Ausland. Eine Sache in Brasilien klang schon recht sicher. Hierfür stehen insgesamt 15-20 Mio Cash bereit. Schau mer mal, ob PSI dieses Jahr mehr Glück hat.

Langfristig steht noch immer das Ziel für 2015 mit 250 Mio Umsatz bei einer EBIT-Marge von 11-13%, wenn ich es mir richtig gemerkt habe.

PSI geht aktuell davon aus, dass die Aktion von Neukirchen doch nicht zum Untergang von Verlustvorträgen geführt hat. Man hat dies offensiv in der Steuerklärung so formuliert und auch einen entsprechenden Bescheid. Endgültige Sicherheit hat man hier jedoch erst, wenn die Außenprüfung durch ist. Da aktuell eine im Gange ist, hat man die Ausweitung um 1 Jahr beantragt, damit das entsprechende Jahr gleich mit geprüft wird.

Bis Ende des Jahres sollte hier dann Sicherheit gegeben sein.

Insgesamt eine recht unspektakuläre Veranstaltung und nicht zu vergleichen mit der Dramatik bei AJA derletzt.

Nervig waren nur die Trolle, die gleich rudelweise angereist waren. Die haben ich bei PSI bisher noch nie so nervig erlebt.

Abschließend noch eine kleine Bewertung der Verköstigung. Der Brüller war die ja noch nie... Daher nur soviel zum Thema: Auch dieses Jahr wird man damit keinen Blumentopf gewinnen. ;)

:cool:
Avatar
Stamperl
schrieb am 04.05.12 19:47:04
Beitrag Nr. 6.983 (43.122.656)
Herzlichen Dank euch beiden!

Wäre auch gern mal dabei gewesen, sollte aber wieder nicht sein!

Avatar
xylophon
schrieb am 04.05.12 22:11:47
Beitrag Nr. 6.984 (43.123.218)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.121.661 von Handbuch am 04.05.12 16:35:31ich war auch da.
Ich war der "verwirrte alte Mann" mit dem "komischen Akzent"


















nur ein Spaß...:D
Avatar
Handbuch
schrieb am 05.05.12 10:08:04
Beitrag Nr. 6.985 (43.124.010)
Noch eine Ergänzung zur neuen Konzern-Plattform. Ich hoffe, ich habe es noch richtig in Erinnerung.

Dr. Schrimpf teilt diese neue Plattform in 3 Bereiche:

- die neue Benutzeroberfläche
- die Entwicklungswerkzeuge
- die Schicht, in der die Daten gehalten werden.

Die neue graphische Benutzeroberfläche ist fertig. Bisher war wohl die Nutzeroberfläche nicht so sehr das Aushängeschild von PSI-Software. Manche Bereiche hätten sich sogar etwas dafür geschämt und z.B. keine Bildschirmoberflächen auf Prospekten u.d.g. abgebildet. Hier hat man jetzt wohl Ganze Arbeit geleistet und dies sei wohl auch im Vertrieb deutlich spürbar.

Bei den Entwicklungswerkzeugen ist man wohl in etwa auf dem halben Weg. Eine Vereinheitlichung im Konzern soll dafür sorgen, Personal bei Auftragsschwankungen in den einzelnen Bereichen zukünftig schneller in andere Bereiche umsetzen zu können. Während früher die Einarbeitungsphase fast ein halbes Jahr gedauert hat, wird dies wohl zukünftig in 6 Wochen möglich sein.

Bei der Schicht, wo die eigentlich Daten gehalten werden, ist man wohl noch nicht so weit. Schrimpf sprach hier von noch 2-3 Jahren, die man hier wohl noch brauchen werde.

2015 sollte die neue Konzernplattform dann wohl stehen.

Desweiteren erwähnte er, dass man dabei sei, die Lizenzvereinbarungen umzustellen. Während früher Updates auf neue Versionen mehr oder weniger immer wieder neu verkauft werden mußten, soll dies wohl zukünftig Bestandteil von Supportverträgen sein.

Bei den Stadtwerken scheint das schon recht gut zu funtionieren. Bei den größeren Kunden muss da wohl noch etwas Überzeugungsarbeit geleistet werden.

:cool:
Avatar
sandbanker
schrieb am 05.05.12 15:40:13
Beitrag Nr. 6.986 (43.124.784)
Vielen Dank auch von mir für die HV Infos.

Ergänzungsfragen:

- gab es noch Aussagen über die Entwicklung des USA Engagements?
- wurde noch ausführlicher auf Mining eingegangen (gehört im Konzern zu Produktion/Bergbau)
- wurde noch auf das "Risiko" eingegangen, selber übernommen zu werden?

Avatar
Handbuch
schrieb am 06.05.12 13:30:37
Beitrag Nr. 6.987 (43.126.532)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.124.784 von sandbanker am 05.05.12 15:40:13USA
Nein. Hierzu gab es keine weiteren Aussagen.

Mining
Ja, hierzu gab es einige Aussagen. Hier ist man in China wohl etwas voran gekommen. Bei der Nr. 5 im Markt hat man ein Demosystem (ohne Kopplung zu Produktion) installiert und erwartet im Laufe des Jahres eine erste Produktivinstallation. Mit der Nr. 1 und Nr. 2 ist man in Gesprächen und es liegen bereits Angebote vor.

Generell wird das Minig System eher bei neu erschlossenen Bergwerken zum Einsatz kommen, da in alten Bergwerken die Technik meist so alt ist, dass sie nicht kompatibel ist.

Dies ist wohl aktuell auch das Problem, die Software in Ländern wie Russland zu verkaufen.

In Austalien ist wohl eher das Problem, daß hier die Kohle zumeist im Tagebau gefördert wird und sich damit der Einsatz nicht ganz so sehr rentiert.

Risiko Übernahme
Weiterhin gibt es unverändert reichlich Anfragen, aber auch hier keine Änderung der bisherigen Aussagen.

:cool:

Avatar
sandbanker
schrieb am 06.05.12 19:06:27
Beitrag Nr. 6.988 (43.127.226)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.126.532 von Handbuch am 06.05.12 13:30:37hab Dank für die schnelle Antwort.

Bedauerlich, dass aus den USA keine Nachrichten kommen.

Von der Sparte Mining hatte ich mir schnellere Erfolge versprochen. Die von dir wiedergegebenen Probleme wurden meines Wissens bislang nicht kommuniziert. Ich erinnere mich, dass auch PSI damit größere Erwartungen verbunden hatte. Angesichts steigender Rohstoffpreise ist es vielleicht ebenso wie bei den Mittelspannungsnetzen nur eine Frage der Zeit.
Als Aktionär ist man ja bei PSI bzgl. Geduld schon ordentlich geprüft und in den letzten Jahren endlich auch belohnt worden. 16 Mio. im letzten Jahr für F+E sprechen für sich und deshalb bin ich nach wie vor ganz optimistisch und zuversichtlich.
Die Unsicherheiten im Stromnetz werden mittlerweile fast täglich in den Medien thematisiert. Die Risiken eines möglichen Blackouts bzw. die Resourcenverschwendung wenn Anlagen wegen fehlender Trassen und Speicher abgeschaltet werden müssen,können nicht mehr lange hingenommen werden. Der Druck zum Netzausbau steigt beständig.
Bleibt nur zu hoffen, dass bis dahin kein Wettbewerber heranwächst. Irgendwann wird PSI für eine Übernahme uninteressant werden.

Avatar
Handbuch
schrieb am 06.05.12 23:10:51
Beitrag Nr. 6.989 (43.127.929)
Zitat von sandbanker...
Irgendwann wird PSI für eine Übernahme uninteressant werden.


Naja, am Interesse liegt es nicht. Dr. Schrimpf ist nur der Meinung, dass eine selbständige PSI eine viel bessere Zukunft hat, als eine PSI nach einer Übernahme.

Klar, wäre kurzfristig eine nette Übernahmeprämie drin,aber ...

:cool:

Avatar
sandbanker
schrieb am 07.05.12 09:26:57
Beitrag Nr. 6.990 (43.128.776)
schon verstanden.

Ich hoffe das Management liegt richtig in der Einschätzung, dass man sich dass Selbstbewußtsein leisten kann, die Anfragen und Begehrlichkeiten der Big Player abzulehnen.

Meine Sorge ist, dass, je länger es dauert, bis die Softwarelösungen von PSI für den Netzumbau gebraucht werden, auch andere Anbieter auftreten. Ich kann mir vorstellen, dass die bisherige Marktposition so wie von PSI und Dr. Schrimpf immer wieder dargestellt, kein Naturschutzgebiet ist. ABB hat mit Ventyx doch die Möglichkeit vergleichbare Softwarelösungen zu entwickeln.
Ein Interesse an einer Übernahme von PSI ist meines Erachtens nicht auf Dauer gesichert. Allerdings vertraue ich darauf, dass man sich bei PSI dieses Risikos bewußt ist.