Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ??? (Seite 13403)

    eröffnet am 01.08.07 21:18:51 von
    Fraud123

    neuester Beitrag 21.09.14 21:31:24 von
    EuerGeldWirdMeinGeld
    Beiträge: 181.753
    ID: 1.131.140
    Aufrufe heute: 1.489
    Gesamt: 8.990.285


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    In dieser Diskussion gibt es 4 Top-Beiträge. Zur Top-Ansicht wechseln
    Avatar
    wuscheler
    schrieb am 05.05.12 18:26:28
    Beitrag Nr. 134.021 (43.125.129)
    Zitat von wuschelerich wünsche es dir nicht.

    Danke dito, aber wird schon schiefgehen. Das größte Problem an sowas ist psychologischer Natur: dass man nach jahrelangem harten Einsatz als Arbeitsbiene plötzlich einen grußlosen Tritt vom Chef bekommt und von allen einschließlich der Frau und einem selbst nur noch als nutzloser Ballast angesehen wird. Wenn man sich selbst daran die Schuld gibt, macht das nämlich depressiv und verbaut die Chancen auf der Suche nach Alternativen.


    Zitat von wuschelervermöge hartzfest zu machen ist recht schwierig oder etwa nicht? ok, vielleicht fehlt mir die phantasie...

    Nun, da die Eliten selbst ja ähnliche Probleme haben, muss man nur mal gucken, wo die ihr Geld verschwinden lassen. Von den größten Steuerschlupflöchern der Welt hört man (anders als von der ungeliebten Schweiz) komischerweise nie was in den Medien, die sind komplett und nicht ungewollt unter dem Radar:
    - britische Kanalinseln
    - britische Karibikinseln
    - Delaware
    - Hong Kong
    - Singapur

    Das ist natürlich nur was für die großen Vermögen. Aber Freiheit ist auch für jeden verfügbar ...




    Und wenn man manchen Websites glaubt, dann braucht man den Bettelgang zum Sozialamt vielleicht im Ernstfall auch gar nicht, sondern geht gleich in "Rente" :D

    Und um auf das andere Thema zurückzukommen: es gibt nicht nur reichlich fleißige und nette Türken, sondern die meisten sind dank ihrer Intelligenz und Erfahrungen auch ziemlich krisenfest.

    Schon erstaunlich, dass die in der Türkei schon häufig durchgeführten Währungsschnitte und die Dauermonsterinflationen kaum je zu Protesten geführt haben - warum auch, bei einem Goldbarren kann die Zentralbank ja schlecht ein paar Nullen wegstreichen ...
    Avatar
    AngryBears
    schrieb am 05.05.12 19:01:51
    Beitrag Nr. 134.022 (43.125.186)
    Zitat von wuscheler
    Zitat von wuschelerich wünsche es dir nicht.

    Danke dito,
    Ihr seid euch einig, was ...
    Avatar
    Buchfink88
    schrieb am 05.05.12 19:06:50
    Beitrag Nr. 134.023 (43.125.191)
    Es ist schon naiv wie Gutmenschen glauben man brauche nur positiv zu denken, die schlechten Entwicklungen ignorieren und alles wird gut.
    Wenn man jetzt immer noch nicht begreifen will das europäische Staaten vor mehr als 200 Jahren mit großer Aufopferung für ihre nationale Identität eingetreten sind um endlich menschenwürdige Verhältnisse zu schaffen der wird in dieser EU-Kratie bald eines besseren belehrt.
    Ich habe nichts dagegen wenn sich Europäer die ja dem gleichen Kulturkreis angehören in Deutschland ansiedeln den die machen keine Probleme. Aber wenn man Masseneinführung von kulturfernen und religiös-feindlich gesinnten Individuen hier auch noch verteidigt der kennt offenbar die Folgen nicht oder tut es in voller Absicht um Deutschland zu schädigen.
    Was bringen uns Millionen Sozialtransfer-Empfänger die auf Jahrzehnte unsere Sozialsysteme überfordern , das Bildungswesen verhunzen ( Pisa-Studien ) und die Motiviation der Leistungsträger nach unten bringen ?
    Das ist sozialer Sprengstoff der explodiert wenn die Transferzahlungen nicht mehr erfolgen können oder nicht mehr ausreichen.
    Das ist die Quintessenz aus http://www.kopp-verlag.de/Albtraum-Zuwanderung.htm?websale7=…

    Mich interessieren in erster Linie die Zukunft meiner Angehörigen und meines Landes. Wer unbedingt den Moralapostel spielen will und sich für jeden anonymen Wirtschaftsflüchtling in die Bresche wirft der sollte das rein persönlich machen dürfen indem er ihm die Unterkunft und die Versorgung stellt, aber bitte nicht so heuchlerisch sein und das der Allgemeinheit aufbürden.
    Avatar
    Buchfink88
    schrieb am 05.05.12 19:29:40
    Beitrag Nr. 134.024 (43.125.227)
    Die Kritik am ESM , EFSF und den ganzen anderen linken Umverteilungsplänen zugunsten der Banken kommt leider zu spät.
    DEr Zusammenbruch der Euro-Zone ist nur noch eine Sache von schätzungsweise 15 - 24 Monaten.
    Wir werden in Kürze eine neue Geldflut sehen die die Realwirtschaft wieder in Schwung bringen soll. Das halte ich für sicher, denn ein demokratischer Politiker denkt nicht an sein Volk und dessen Zukunft sondern an seinen eigenen Machterhalt damit er seine realitätsfremden Phantasien weiterspinnen kann.
    Die Börse hat schon darauf reagiert , auch ich habe nochmal entsprechend angelegt. Für die Börsen ist es vorübergehend ein gutes Geschäft, die Langzeitfolgen werden nochmal an Härte zunehmen.
    Insofern gebe ich EGWMG recht wenn er meint das Demokratie keine geeignete Staatsform für Wahlschafe ist. Die laufen dem Büschel guten Futters hinterher direkt ins Schlachthaus, die Armen.
    Wer sich genauer mit Geschichte beschäftigt hat, der weiß das das 2. Deutsche Reich eine unglaubliche Sonderstellung einnimmt, kam der Wohlstand dort wirklich allen Bevölkerungsschichten zugute. Das Kaiserreich war für Deutschland wahrlich ein Segen, kein Wunder das die heutigen Versager und Wahnsinnigen daran nichts Gutes finden.

    http://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/gastkommentar…:
    Der Blick in diese Zusammenhänge schwächt das Vertrauen unserer Bürger in die Haltbarkeit des voreilig gestarteten Euro-Projekts. Ich selbst habe nie an die Überlebenschancen dieses Euros geglaubt, schon vor 15 Jahren seine Krisenanfälligkeit öffentlich beschrieben und behauptet, er werde nach einiger Zeit zu massiven Transferzahlungen zwingen und am Ende auf ein gewaltiges Erpressungsmanöver hinauslaufen
    Avatar
    brady13
    schrieb am 05.05.12 22:36:02
    Beitrag Nr. 134.025 (43.125.698)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.125.129 von wuscheler am 05.05.12 18:26:28ich weiß wie schwer die jobsuche sein kann und bin von daher etwas empfindlich. noch ein paar wahre worte welche heute noch genauso gültigkeit haben wie vor zwei jahren.
    Avatar
    brady13
    schrieb am 05.05.12 22:39:07
    Beitrag Nr. 134.026 (43.125.704)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.125.129 von wuscheler am 05.05.12 18:26:28mein bauch sagt mir, gold wird noch über 5000 schießen, aber mein kopf sagt mir, es ist zu hoch um einzusteigen.
    Avatar
    Choleriker
    schrieb am 05.05.12 23:00:33
    Beitrag Nr. 134.027 (43.125.742)
    Zitat von brady13mein bauch sagt mir, gold wird noch über 5000 schießen, aber mein kopf sagt mir, es ist zu hoch um einzusteigen.

    Die Welt ist schlecht.
    Avatar
    raceglider
    schrieb am 05.05.12 23:29:12
    Beitrag Nr. 134.028 (43.125.785)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.124.577 von Skizze am 05.05.12 13:58:22Die meisten Verdächtigen waren Staatsbürger Deutschlands

    "Staatsbürger Deutschlands" ist wahrscheinlich sogar formell korrekt.

    Da ist aber nicht drin, was draufsteht:
    Das bedeutet doch nur, dass die einen deutschen Pass haben.
    Die meisten von denen dürften keine Deutschen sein, sondern Leute, denen man in Deutschland fatalerweise einen deutschen Pass gegeben hat.
    Avatar
    EuerGeldWirdMeinGeld
    schrieb am 06.05.12 01:08:02
    Beitrag Nr. 134.029 (43.125.911)
    Zitat von BollodotzOhne Qualitätsmanagement kommst du einfach schlecht klar, denn sonst stimmt eine Mehrheit anonymer Metzger darüber ab, wie ein Hirntumor behandelt werden muss (=Notschlachtung) und die auf die qualifizierte Minderheit ausgebildeter Hirnchirurgen hört dann keiner.

    Weißt Du, was das für Gedanken sind?
    Jo, dass es keinen Unterschied macht, ob der Wähler nun jene Politiker wählt welche ihm am Schönsten das erzählen was er selbst hören will (und hernach seine Wahlversprechen nicht halten kann), oder ob der Wähler sich selbst das gleiche unerfüllbare Wahlprogramm per "Schwarm" erstellt.

    Welchen Unterschied macht es denn, ob ein Poltiker "Ding X" verspricht und jenes Wahlversprechen nicht halten kann, oder ob der Bürger selbst "Ding X" in ein Wahlprogramm hinein schreibt, wenn es dadurch trotzdem unrealistisch bleibt? :rolleyes:

    Wenn also Leute mangels Sachkompetenz beschließen, zwei plus zwei solle fünf ergeben und das simple Abzählen liefert vier als Ergebnis, dann hilft ihnen ihr Beschluss gar nichts.
    Avatar
    coldplay66
    schrieb am 06.05.12 08:45:10
    Beitrag Nr. 134.030 (43.126.059)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.125.911 von EuerGeldWirdMeinGeld am 06.05.12 01:08:02
    Welchen Unterschied macht es denn, ob ein Poltiker "Ding X" verspricht und jenes Wahlversprechen nicht halten kann, oder ob der Bürger selbst "Ding X" in ein Wahlprogramm hinein schreibt, wenn es dadurch trotzdem unrealistisch bleibt? :rolleyes:

    Wenn also Leute mangels Sachkompetenz beschließen, zwei plus zwei solle fünf ergeben und das simple Abzählen liefert vier als Ergebnis, dann hilft ihnen ihr Beschluss gar nichts.


    Du beantwortest die Fragen falsch. Das der einzelne Bürger nicht genügend Sachkompetenz besitzt ist unbestritten. Woher soll er sie denn haben?

    Eine Bürgerbeteiligung in Form von Volksinitiative Volksbegehren was letztendlich zum Volksentscheid führen könnte ist aber nicht erwünscht.

    Die Bürger werden dagegen wissentlich falsch informiert und einer Gehirnwäsche unterzogen. Das beste Beispiel ist die EU.

    Seit bestehen dieser unsäglichen Währungsunion wurde nichts aber auch gar nichts besser. Im Gegenteil alles läuft auf ein Finanzchaos hinaus.
    Sie ärmeren Euro länder wurden durch billige kredite, die sie vorher nicht hatten in einen Konsumrausch geführt. Leider kommt jetzt das böse erwachen.
    Man hat ihnen eine Zwangsjacke angezogen.

    Unsere Medien dagegen streuen den Bürgern Sand in die Augen um den unvermeidlichen Untergang hinauszuschieben.

    Politische Realitäten werden verdrängt und viele Akteure und natürlich auch die Medien begünstigen dass ihre Wahrnehmung über die Absichten unserer Regierung erfolgreich manipuliert wird.

    ein schönes Beispiel hierfür:

    Seit 1967 besetzt die israelische Regierung unter Missachtung jeglicher Menschenrechte das Palästinensische Volk. Wurde sie dafür von unseren Medien jemals dafür kritisiert. Nein unerwünscht!


    Die Sachkompetenz im Volk wäre schon vorhanden, leider werden die Menschen einer Verblödungsmaschinerie ausgestzt. Da hat Günther Schramm schon recht wenn er sagt es wird langsam unerträglich.

    Unzählige Talkshows helfen nur noch um uns an der Nase herum zu führen und lenken uns davon ab zu sehen was hier wirklich läuft. Volksverdummung mit der Absicht.......?
    ich möchte es nicht aussprechen aber ich denke es ist nichts Gutes

    Wir werden mit dämlichen Schlagwörtern wie Rettungsschirm und Schuldenbremse bombardiert. Nur keine Aufklärung, da läßt man den Bürger wissentlich im dunkeln. Er soll sich ja auch nicht damit auseinandersetzen.

    In wirklichkeit geht es um Macht.
    Sie säuseln uns Wohlstand für alle vor in Wirklichkeit wollen sie, dass die sowieso schon Mächtigsten auf kosten der anderen ( das sind wir )weiter profitieren. Bürgerbeteiligung direkte Demokratie das sind unerwünschte Märchen. Gebrüder Grimm und EGWMG läßt grüßen

    Das einzige was mir noch etwas Hoffnung macht ist das Internet, wo man noch die Möglichkeit hat auch andere Meinungen hören zu können. Nämlich die die unerwünscht sind. Die wo man nicht will dass man sie hört.

    Schönen Sonntag noch




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. %
    +0,23
    -1,45
    -3,77
    +0,69
    +0,06
    +3,78
    +2,13
    -0,19
    -0,40
    +0,73