Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Procter + Gamble halten oder verkaufen? Wer hält noch R+G? - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 16.03.06 17:45:49 von
    aurisinterna

    neuester Beitrag 11.05.06 23:57:04 von
    kitchen1
    Beiträge: 8
    ID: 1.047.983
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 3.509


    Beitrag schreiben Ansicht: 500 Beiträge pro Seite
    Avatar
    aurisinterna
    schrieb am 16.03.06 17:45:49
    Beitrag Nr. 1 (20.738.905)
    Hallo alle,

    wer von den WO`lern hält noch P+G?
    Meine Gilletteaktien sind wegen Übernahme in P und G eingetauscht worden.
    P + G hat noch ein Gesamtplus von 21%.
    Die Aktien ist laut Prof Dr. Otte schon längere Zeit überbewertet.
    Seit d. letzten QZ (schlechterer Ausblick)hat die Aktien über 7% verloren.

    Was macht Ihr mit P+G ?
    Ich hatte P+G schon mal nach einem Kurssturz vor Jahren im Depot.
    Es ist zweifellos ein erstklassiger Wert.

    BG
    auris
    Avatar
    Solk
    schrieb am 16.03.06 17:54:55
    Beitrag Nr. 2 (20.739.102)
    Hallo,

    bin überzeugt von P&G. Die Dividende wurde jetzt erhöht. Der Aufwärtstrent ist doch voll intakt. Außerdem haben viele Analysten das Kursziel auf 67 Dollar erhöht...
    Ich würde halten...
    Avatar
    jojobada
    schrieb am 16.03.06 17:55:46
    Beitrag Nr. 3 (20.739.120)
    !
    Dieser Beitrag wurde moderiert. Grund: auf eigenen Wunsch des Users
    Avatar
    aurisinterna
    schrieb am 16.03.06 20:07:25
    Beitrag Nr. 4 (20.741.541)
    Hallo alle,

    eigentlich möchte ich P % G im Moment nicht verkaufen.
    Ich war gerade bei Privatinvestor.de

    Die ANalyse stammt vom 15.10.2005
    Berechnung des IW nach 3 Signalen wie W. Buffet von Prof. Dr. MAx Otte.

    P& G
    IW: 38,24 E
    Kauf unter : 30,6 E
    Verkauf ab 49,2 E
    HAben sich jedoch die fund. Daten nach dem Zeitpunkt weiterhin positiv verändert, dann bleibt P*G eine Halteposition.
    Im Moment bin ich nicht mehr in Übung, den IW auszurechnen.


    Klare Kaufpostionen sind z.Z:
    - Timberland
    - Whole Food MArket.
    Die beiden Firmen sagen mir leider nicht viel!

    P * G kann man nichts falsch machen, wenn man sie nicht überbewertet kauft.
    Man muß sich nur die Produktpallette vor Augen halten.
    Für mich ein konjunkturunabhängiger Topwert.

    Altria G, MEdtronic, Mc Donald`s und NEstle gehören auch seit JAhren zu meinen Lieblingen.

    BG
    auris
    Avatar
    aurisinterna
    schrieb am 16.03.06 20:14:12
    Beitrag Nr. 5 (20.741.775)
    Hallo Jojo,

    der typische Investor ist gut.
    Muß ich mir mal ausdrucken.:laugh:
    Kosto beschreibt auch diesen Kreislauf als Spekulant.
    Ich liebe sein süffisantes Buch: Börsenseminar

    Ich habe zwar auch damals als Anfänger ein paar kleine Fehler gemacht, aber nicht so doof war ich gottlob nicht.

    MMit konservativen Bigplayern, die man unterbewertet kauft, kann man nichts flasch machen.

    Ich habe mich halt noch auf speku. Bios ( die kann man nicht mit der Buffetmethode berechnen, eingelassen.
    Top oder FLop. Egal!

    Egal. Auf die Gewichtung und Branchenstreuung kommt es ebenfalls an.

    BG
    auris
    Avatar
    aurisinterna
    schrieb am 16.03.06 20:16:34
    Beitrag Nr. 6 (20.741.892)
    Shit. Sorry.
    In der Überschrift ist ein Tipfehler!
    P+G statt R + G.
    P + G müßte jeder gute Investor kennen
    Bin z.Z. so unkonzentriert und fahrig.

    auris
    Avatar
    Taxpayer
    schrieb am 16.03.06 20:51:36
    Beitrag Nr. 7 (20.743.424)
    P+G einfach kaufen und liegen lassen ...

    Kauf 2004 für unter 40 gekauft ... seit dem freue ich mich jedes Quartal über ein feines Essen bei meinem Lieblings-Chinesen gleich um die Ecke mit der Familie. Die Kursgewinne einfach laufen lassen.
    Avatar
    kitchen1
    schrieb am 11.05.06 23:57:04
    Beitrag Nr. 8 (21.531.108)
    P&G ist echt spitze! :) ich schwanke bloss, ob man nicht lieber beiersdorf kaufen soll, ist auch spitze und könnte evtl. ein stärkeres wachstum haben in den nächsten 10 jahren, schon allein wegen der bereits sehr hohen marktkapitalisierung von P&G. Bezogen auf die kennzahlen ist P&G sein geld sicher wert, aber eben insgesamt schon so groß, dass wachstum im 2stelligen prozentbereich schon langsam schwierig wird.
    die absolute größe der marktkapitalisierung ist eben auch schon so ne art begrenzung für weitere kursgewinne, denn wer könnte so ein mammutunternehmen schon aufkaufen? aus diesem grund würd ich auch nie eine exxon-aktie bei derzeitigem kurs anfassen, auch wenn die dividende von exxon stimmt und das kgv bei etwa 10 liegt.




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


    Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. %
    +2,19
    +3,18
    -1,48
    +0,04
    -0,30
    +0,52
    +3,76
    +2,62
    +0,56
    +0,26