Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Leoni - Doppelboden + KGV=11 + Übernahmefantasie! - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 15.06.06 16:48:52 von
    katjuscha

    neuester Beitrag 17.07.06 23:41:36 von
    GSTeam
    Beiträge: 21
    ID: 1.066.305
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 5.296


    Beitrag schreiben Ansicht: 500 Beiträge pro Seite
    Avatar
    katjuscha
    schrieb am 15.06.06 16:48:52
    Beitrag Nr. 1 (22.129.507)
    Leoni sieht charttechnisch und fundamental sehr interessant aus.

    Man ist mit KGV06 von 11 bewertet, wächst zweistellig und hat noch enorme Einsparungspotenziale, da man in den letzten Quartalen enorm investiert hatte. Dazu gibt es seit langem Übernahmegerüchte, die durch die hohen Börsenumsätze und die Erhöhung des Freefloats in letzter Zeit immer berechtigter werden dürften.

    Der Chart sieht nach einem Doppelboden aus, und könnte auf eine W-Formation hinauslaufen.

    Heute wurden sogar sehr große Pakete im Ask ohne Probleme aufgekauft, was gerade nach den 5% plus intraday doch erstaunlich war. Hätte ich bei dem Paket bei 27,80 gar nicht mehr dran geglaubt, aber schwups die wupps, keine 2 Minuten hats für 20k gedauert.





    Sollte sich kurz-und mittelfristig auszahlen hier investiert zu sein.


    Grüße
    Avatar
    KlingerP
    schrieb am 15.06.06 22:20:28
    Beitrag Nr. 2 (22.136.920)
    hi Katjuscha,

    Charttechnik ist ok- stimme ich dir zu. W.
    Gut für einen kurzfristigen Trade. ;)

    Übernahmefantasie - wieso , wer sollte denn Leoni übernehmen?
    Für wen machte es Sinn?

    Langfristig:
    Das generelle Problem aller hochprofitablen Autozulieferer ist doch, dass die Autokonzerne als derem Auftraggeber sehen, dass da per Preisdruck noch für sie großes Einsparpotential ist.
    Warum sollte sich ausgerechnet Leoni dem langfristig entziehen können?
    Avatar
    katjuscha
    schrieb am 15.06.06 23:01:13
    Beitrag Nr. 3 (22.137.650)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 22.136.920 von KlingerP am 15.06.06 22:20:28Das Argument wird schon seit Jahren gebracht, und komischerweise sind die Automobilzulieferer seitdem immer besser gelaufen. Wie kommt das bloß? Ich hab vor Monaten dazu auch mal die IR angeschrieben, und die haben sehr überzeugend genatwortet. Wenn ich das Posting noch finde, kann ichs nochmal reinstellen. Sinngemäß gings aber so, dass man genau mit dem gleichen Argument auch ne Stufe weiter unten agieren könne. Das betrifft auch den Ölpreis und die Stahlpreise. Man gibt das an eigene Kunden weiter.

    Was die Übernahme anbetrifft, verlangst du von mir da Namen? Den gerüchten zufolge sollen es amerikanische Firmen sei, bzw. englische PrivateEquity-Kolosse, die sozusagen den Zwischenhändler spielen. In wie weit da was dran ist, weiß ich auch nicht. Da das Thema aber alle paar Monate ins Spiel gebracht wird, zeigt das zwar einersets, dass auch dieses Gerückt nicht in Kürze wahr werden muss, aber es zeigt auch, dass es wohl genügend Interessenten geben dürfte. Vor allem zu den jetzigen Bewertungen von Leoni.

    Man darf ja auch nicht vergessen, dass sich das volle Gewinnpotenzioal erst noch zeigen dürfte, denn bisher war das Ergebnis immer durch die Investitionen in Osteuropa belastet. Genau diese Investitionen bedeuten aber mittelfristig ne deutlich höhere Marge, da die Personalkosten dort sehr niedrig sind.

    Dazu kommt außerdem, dass Leoni wohl noch in den nächsten 3-6 Monaten eine eigene relativ große Übernahme bekanntgeben wird. Hat man ja bereits angekündigt, und die ist weder in Leonis Prognosen noch in meinen Prognosen drin. In so fern könnte das 2007er KGV sogar einstellig sein.

    Im Branchenvergleich ist Leoni jedenfalls günstig, und im Vergleich zum MDax erst recht.
    Avatar
    KlingerP
    schrieb am 15.06.06 23:26:38
    Beitrag Nr. 4 (22.138.122)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 22.137.650 von katjuscha am 15.06.06 23:01:13Das Argument wird schon seit Jahren gebracht, und komischerweise sind die Automobilzulieferer seitdem immer besser gelaufen.

    In den USA sicher nicht - da haben etliche Konkurs anmelden müssen (nicht nur Delhhi) - waren allerdings auch von den schwächelnden amerikanischen Autoproduzenten abhängig.

    Vielleicht ist Karmann in D jetzt auch für dich ein Einzelfall - mag durchaus sein, dass es das auch ist,
    http://de.biz.yahoo.com/12062006/318/massen-entlassungen-kar…

    daimler findet es halt kostengünstiger viele SLK Teile im Crossfire zu verbauen statt teure Karmann-Teile (teure Kleinserie) und VW produziert den EOS glich ganz selbst.
    Muss der Kabelbaum der A-Klasse von Leoni kommen?
    Könnten A/B/C/E KLasse nicht denselben Kabelbaum haben mit geringen Modifikationen - werden eh schon teilweise in Osteuropa gefertigt ... etc.

    Könnte aber auch sein, dass sich hier ein neuer Trend abzeichnet, oder ?
    Ich stelle mit jedenfalls immer solche Fragen, wenn ich einen Chart wie den von Leoni sehe und über kurz- oder langfristiges Investment nachdenken muss. :laugh:
    Avatar
    katjuscha
    schrieb am 15.06.06 23:39:23
    Beitrag Nr. 5 (22.138.328)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 22.138.122 von KlingerP am 15.06.06 23:26:38Ich glaube kaum das Leoni kürzlich die Umsatzprognose nochmal (ohne weitere Übernahme) angehoben hätte, wenn sie keinen guten Auftragsbestand hätten. Man hätte dann sicher auch nicht die Werke in Osteuropa gebaut, um größere Kapazitäten und weniger Personalaufwand zu haben.

    Ist ne Glaubensfrage, aber ich negiere ja deine Negativbeispiele nicht. Nur gibts in jeder Branche Insolvenzen, gerade in Deutschland. Nur liegt das auch am Konkurrenzkampf, und den scheint Leoni mit seinem hohen Auftragsbestand und Umsatzwachstum wohl gewonnen zu haben.

    Solange Leoni wächst und seine Prognosen übertrifft, wie in den letzten 4 Jahren immer, wüsste ich nicht wieso ich hier skeptisch sein sollte. Da werden ganz andere risikoreiche Werte im H-Dax mit deutlich höheren KGVs und KBVs bewertet. Fundamental kann ich mir durchaus eine Kurs von 40 € bis Februar vrstellen. Und bisher war ich bei Leoni immer viel zu konservativ, was alle meine Postings der letzten Jahre beweisen.


    Was meinst du eigentlich mit dem Satz zum Chart? Der langfristige Aufwärtstrend verläuft bei 24 €. Ist doch also alles paletti. Obere Kante der Keilformation etwa bei 37 €.



    Go Mavs!
    Avatar
    Rexx1
    schrieb am 15.06.06 23:42:44
    Beitrag Nr. 6 (22.138.382)
    LEONI war und ist schon immer mein Lieblings-Investment:
    günstige Bewertung, attraktive Dividenpolitik und eine regelmäßige überdurchschnittliche Performance. :kiss:

    LEONI schafft es auch immer wieder, die Analysten-Erwartungen zu übertreffen.
    Avatar
    KlingerP
    schrieb am 15.06.06 23:54:57
    Beitrag Nr. 7 (22.138.575)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 22.138.328 von katjuscha am 15.06.06 23:39:23Was meinst du eigentlich mit dem Satz zum Chart? Der langfristige Aufwärtstrend verläuft bei 24 €. Ist doch also alles paletti. Obere Kante der Keilformation etwa bei 37 €.


    --------------------------------


    Ich glaube, dass sich Leoni durch Vervollständigung der W Formation bis auf ca 34 Euro maximal erhöhen könnte (vermutlich eher weiger) in den nächsten 2-3 Monaten, aber fundamental (schwächere Autokonjunktur)
    dann wieder abgebremst wird.

    We'll see.
    Avatar
    katjuscha
    schrieb am 16.06.06 00:17:31
    Beitrag Nr. 8 (22.138.738)
    Das ist auch meine Meinung. 33-34 € bis September, dann ein Rückgang auf 30 € im obligatorisch schlechten Monat Ende September/Anfang Oktober und alles Weitere müssen dann die Q3-Zahlen und der Ausblick bringen. ich persönlich glaube nicht an eine schlechtere Autokonjunktur. Leoni ist selbst in der schlechtesten Phase der Autokonjunktur stark gewachsen. Wieso sollte es jetzt nicht gelingen? Zumal man nicht mehr nur von Deutschland anhängig ist, ganz im Gegenteil!

    Kommt zwischendurch noch die angekündigte Übernahme, muss man ohnhin neu nachrechnen. Man hat aber genügend Mittel und gibt ja jetzt ne sehr langfristige Anleihe aus. Also dürfte ne Übernahme eines Unternehmens mit Umsatz um die 50-70 Mio € dem Aktienkurs letztlich nur gut tun.
    Avatar
    katjuscha
    schrieb am 22.06.06 12:59:16
    Beitrag Nr. 9 (22.222.849)
    Heute ganz klare Kaufsignale.

    Sollte man jetzt auch noch die 30 € überwinden, bildet sich ne W-Formation und wir können mittelfristig mit den meiner Meinung nach fundamental fairen Kursen von 40 € rechnen. Wenns ne Übernahme gibt, sehen wir die wohl schon schneller als gedacht.

    Mache mir sowieso wenig Sorgen, da bald vorläufige Zahlen zum 2.Quartal kommen werden, und da Leoni eigentlich sehr konservativ prognostiziert, dürfte man sch zunehmend optimistischer äußern, was die klare Überbietung der Jahresprognosen anbelangt.
    Avatar
    katjuscha
    schrieb am 22.06.06 15:58:15
    Beitrag Nr. 10 (22.227.219)
    Ihr Säcke könnt mich nicht verunsichern. Ich werd eher noch nachkaufen, wenns weiter fällt. Bleibe mindestens bis zu Kursen über 35 € drin. Ist doch offensichtlich, das hier jemand einsteigt und zwischendurch mal etwas den Kurs drückt. Oder will heute nur jemand das kleine Gap von heut morgen schließen?
    Avatar
    GSTeam
    schrieb am 04.07.06 16:22:36
    Beitrag Nr. 11 (22.409.061)
    Kreise - Leoni plant Anleihe über 200 Millionen Euro
    Di Jul 4, 2006 11:11 MESZ11

    London/München (Reuters) - Der Autozulieferer Leoniwill nach Informationen aus Finanzkreisen eine Anleihe im Volumen von 200 Millionen Euro ausgeben.

    Die sieben Jahre laufende Anleihe solle noch in dieser Woche emittiert werden, sagten mehrere mit dem Vorgang vertraute Personen am Dienstag. Eine der Emission nahe stehende Person sagte, die Anleihe solle mit einem Renditevorsprung von etwa 85 Basispunkten über Swapmitte ausgestattet sein. Die Emission werde von der Commerzbank als Sole Bookrunner begleitet. Leoni lehnte eine Stellungnahme ab.

    Leoni hat bislang nur eine Anleihe im Volumen von 75 Millionen Euro ausstehen, deren Rückzahlung am 17. November fällig wird. Zu welchem Zweck nun eine deutlich größere Anleihe ausgegeben wird, blieb unklar.

    Der Hersteller von Kabeln und kompletten Bordnetzen für Auto-Elektrik peilt für 2006 ein Umsatzwachstum um etwa zehn Prozent auf 1,7 Milliarden Euro an, der Gewinn soll um etwa ein Viertel auf rund 70 Millionen Euro steigen. Zuletzt hatte das im Nebenwerteindex MDax gelistete Nürnberger Unternehmen den Kauf des Schweizer Spezialkabelherstellers Studer für rund 105 Millionen Euro bekannt gegeben.
    Avatar
    katjuscha
    schrieb am 10.07.06 23:49:23
    Beitrag Nr. 12 (22.511.256)
    Alcoa hat heute abend mitgeteilt, dass der Rekordgewinn im 2.Quartal auch an der hohen nacjhfrage im bereich Automobilindustrie liegt. Schelcht scheint also das Zulieferergeschäft nicht zu laufen, auch wenn Alcoa natürlich Aluminium liefert. Aber es kann ja nur gebraucht werden, wenn genügend Fahrzeuge gebaut werden. In so fern ein gutes Zeichen für Leoni!?
    Avatar
    jameslabrie
    schrieb am 11.07.06 01:57:27
    Beitrag Nr. 13 (22.511.759)
    bin auch in dieser guten aktie drin.wo seht ihr mittelfristig das kursziel.wuerde gerne bei 36Eglattstellen.danke fuer ideen.l.g.tom
    Avatar
    katjuscha
    schrieb am 11.07.06 11:10:35
    Beitrag Nr. 14 (22.515.611)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 22.511.759 von jameslabrie am 11.07.06 01:57:27Also charttechnisch machen 36 € als Ausstieg keinen Sinn. Entweder die Aktie prallt bei 34,5 wieder nach unten ab, oder wenn diese Marke gebrochen wird, gehts sicherlich relativ schnell auf 38-40 €.

    Fundamental sehe ich eh 40 € bis Anfang 2007 als gerechtfertigt an. Das sieht auch perfomaxx ähnlich.




    Performaxx-Anlegerbrief - LEONI ins Depot legen

    07:40 11.07.06

    München (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom "Performaxx-Anlegerbrief" empfehlen den Anlegern einige Stücke der LEONI-Aktie (ISIN DE0005408884/ WKN 540888) ins Depot zu legen.

    Im Geschäftsjahr 2005 habe der Systemlieferant von Drähten, Kabeln und Boardnetzen einmal mehr ein starkes Wachstum vermelden können. Die Umsatzerlöse hätten um 24% auf 1,55 Mrd. Euro zugelegt, womit die stramme Zielvorgabe des Vorstands von 20% noch getoppt worden sei. Die EBIT-Marge habe sich von 4,4 auf 6,6% verbessert, obwohl die Rover-Insolvenz mit 12,5 Mio. Euro das Ergebnis belastet habe. Der Jahresüberschuss habe sich sogar auf 56 Mio. Euro verdoppelt und den Aktionären eine satte Dividendenerhöhung auf 0,57 Euro je Aktie beschert.

    Im 1. Quartal 2006 habe sich der Wachstumstrend nahtlos fortgesetzt. Durch organisches Wachstum, aber auch die Erstkonsolidierung der Kerpen GmbH & Co. KG, einem weltweit führenden Anbieter von Kupferdatenleitungen, habe der Umsatz um 36% auf 477 Mio. Euro gesteigert werden können. Das EBIT habe mit 34,2 Mio. Euro die vom Management angestrebte Zielmarke von 7% überschritten. Der Periodenüberschuss habe um knapp 150% auf 19,7 Mio. Euro zugelegt.

    Die Experten vom "Performaxx-Anlegerbrief" raten den Anlegern die schwache Marktphase zu nutzen und sich einige Stücke des soliden Wachstumswerts LEONI ins Depot zu legen. Kurse unter 30 Euro seien bei LEONI klare Kaufkurse. Bis Jahresende sollte mindestens die 40 Euro-Marke genommen sein. (11.07.2006/ac/a/d)
    Avatar
    GSTeam
    schrieb am 11.07.06 11:50:11
    Beitrag Nr. 15 (22.516.329)
    Auswirkungen durch das Interview von Conti-Vorstandsmitglied Neumann und dessen Aussgaen zum evtl. verstärkten Preisdruck wegen einer möglichen Kooperation zwischen GM und Renault/Nissan sind bei Leoni auch nicht festzustellen.

    Gut so.

    gsteam
    Avatar
    katjuscha
    schrieb am 11.07.06 14:08:41
    Beitrag Nr. 16 (22.519.199)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 22.516.329 von GSTeam am 11.07.06 11:50:11Na ja, Conti ist ja ohnehin Tagesgewinner im Dax. Ich hab sowohl mal mit der IR von Conti als auch der von Leoni Kontakt gehabt. Ist zwar schon etwas her, aber meinem Eindruck zufolge sind beide Unternehmen gut genug aufgestellt, um Auswirkungen wie hohem Ölpreis oder Konkurrenzdruck bei den Automobilherstellern entgegenzuwirken, zumal sich ja letztlich für Leoni oder Conti nichts am Gesamtabsatzmarkt ändert. Die Auswirkungen von Kooperationen sind ja lediglich, dass die Hersteller Kosten sparen und so der Druck unter den Herstellern etwas größer wird, dass auch die sparen. Ähnlich dessen was Leoni jetzt hinter sich hat, und daher die margen steigern dürfte. In so fern vielleicht sogar ganz gut für die Zulieferer. Aber ich glaub ohnehin nicht, dass die Koperation GM, Nissan, Renualt größere Auswirkungen auf Deutschlands Automobilhersteller hat. Schließlich ist GM das Sorgenkind, nicht VW oder BMW. Die Deutschen haben ne gute Ausgangslage, und genügend Substanz darauf entsprechend gelassen zu reagieren.
    Avatar
    jameslabrie
    schrieb am 12.07.06 03:11:47
    Beitrag Nr. 17 (22.535.293)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 22.515.611 von katjuscha am 11.07.06 11:10:35danke fuer deine charttechnische einschaetzung-bleibe noch drin und lasse mtl sparplan weiterlaufen.


    l.g.tom
    Avatar
    KlingerP
    schrieb am 14.07.06 22:01:18
    Beitrag Nr. 18 (22.600.764)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 22.519.199 von katjuscha am 11.07.06 14:08:41Leoni hatte sich ja (bis auf heute) auch in den letzten schwachen Tagen ganz erstaunlich gut gehalten, sogar mehrmals über die 30 geschnuppert. Kommt jetzt wieder eine Verkaufswelle runter auf 26-27?
    Meist räumen die Fonds ja die Werte nicht alle simultan aus den Depots sondern nacheinander ...
    Avatar
    katjuscha
    schrieb am 14.07.06 22:42:48
    Beitrag Nr. 19 (22.601.295)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 22.600.764 von KlingerP am 14.07.06 22:01:18Mal abwarten!

    War ein bißchen schade, dass jetzt der Gesamtmarkt wieder eingebrochen ist. Und da die 30,5€ 2 Mal nicht gebrochen wurden, war es klar, dass es auch nochmal in den Bereich 28,0-28,5 (gleitende DS) gehen kann.

    Der langfristige Aufwärtstrend verläuft aber bei 25,5 € und bei 26,0 ist ne starke horizontale Unterstützung sowie eben die gleitenden Durchschnitte (200+38) bei 28,0-28,5.

    Also wenn die Gesamtmärkte nicht völlig einbrechen, müsste dieser gesamte Bereich eigentlich ne gute Unterstützung liefern. Falls es nochmal auf 28,0 geht, werde ich sogar nachkaufen, da ich mir von den Halbjahreszahlen etwas erwarte.

    Auf Sicht von 4-6 Wochen gehe ich immernoch von einem Kurs bei 34 € aus. Mit Sicht auf 6 Monaten sogar 38-40 €.
    Avatar
    katjuscha
    schrieb am 17.07.06 12:42:14
    Beitrag Nr. 20 (22.642.072)
    Mhhh, fast meine ganzen Gewinne wieder dahin.

    Schade dass die politischen Turbulenzen nun gerade vor den HJ-Zahlen zunehmen. Hatte eigentlich im Vorfeld der Zahlen mit steigenden Kursen gerechnet, und das wäre sicher auch gut möglich gewesen. So versauen jetzt 2.3 Tage die gesamte Performence. So ist Börse leider auch. Kann man nix machen. Ich werd jetzt mal zum 27./28.7. gar nichts machen, und dann mal schaun, wo der Kurs steht. Wenns immernoch günstige Kurse gibt, werd ich dann vielleicht 3-4 Tage vor den Zahlen nochmal kaufen.
    Avatar
    GSTeam
    schrieb am 17.07.06 23:41:36
    Beitrag Nr. 21 (22.656.581)
    Performaxx-Kolumne: Leoni: Weiter auf der Überholspur

    Seit wir Ihnen die Aktie von Leoni (WKN 540888 ) im November 2003 erstmals ans Herz legten, hat sich deren Wert knapp verdoppelt. Dennoch halten wir die Anteilsscheine des fränkischen Automobilzulieferers auf dem aktuellen Kursniveau immer noch für so günstig bewertet, dass wir 500 Stück in unser Langfristdepot aufgenommen haben.
    17.07.06 13:53 (AKTIENCHECK.DE)