Motorschalter – Ein und Aus für einen Elektromotor

    Der Motorschalter dient zum Ein- und Ausschalten eines Elektromotors. Je nach Motorart muss er unterschiedlich funktionieren. Er kann auch noch mit zusätzlichen Schutzfunktionen für den Motor ausgerüstet sein.

    Für den üblichen Benzin- oder Dieselmotor im Auto gibt es keinen Schalter. Hier werden zum Starten nur der Anlasser und die Zündung eingeschaltet. Nur im Elektro-Auto kann man den Motor mit einem Motorschalter in Gang setzen. Aber auch im normalen Auto gibt es etliche Elektromotoren oder elektrische Antriebselemente, die mit einem Motorschalter bedient werden können. Oft sind in diese Schalter aber noch weitere Funktionen integriert, so dass bei einem Schalterdefekt ein Austausch nicht ganz einfach ist. Manchmal sind die Schalter so speziell, dass sie nur in der Markenwerkstatt oder im Autoteile-Fachhandel sicher zu bekommen sind. Vom Einbau eines X-beliebigen Schalters ist abzuraten. Abgesehen von der Ästhetik kann er zu Funktionsstörungen oder Ausfällen führen oder der Schutzfunktion des Originalschalters nicht gerecht werden - ein Motorschaden kann die Folge sein.

    Beispiele für Motorschalter im Auto sind der Wischerschalter, der Schalter für die Außenspiegel- oder Sitz-Verstellung und der Schalter zum Heben und Senken der Fensterscheiben. Der Schalter für den Wischer ist ein Stufenschalter. Er schaltet die Wischergeschwindigkeit in einzelnen Stufen. Durch eine zusätzliche Steuerung wird die Stromzufuhr in wählbaren Abständen unterbrochen, womit die Intervall-Schaltung erreicht wird. Der Schalter hat auch eine Schutzfunktion, und man spricht dann von einem Motorschutzschalter. Ist das Wischerblatt im Winter festgefroren, würde der Motor ohne diese Funktion so viel Strom geliefert bekommen, dass er durchbrennt. Der Schutzmechanismus schaltet den Strom ab, wenn er eine kritische Grenze übersteigt. Eine ähnliche Funktion hat der Schalter für den Scheibenhebe-Motor. Die Scheibe darf nicht weiter angehoben werden, wenn sie durch einen Gegenstand daran gehindert wird, in Endlage zu kommen, beispielsweise durch einen Arm oder Finger. Die Motorfunktion muss schon bei leichtem Gegendruck aussetzen – eventuell sich sogar noch umkehren.

    Viele Schalter im Auto sind keine Motorschalter, weil sie andere elektrische Funktionen schalten. So werden die Heckscheibenheizung, das Licht oder der Blinker zwar durch einen Schalter bedient, aber es wird kein Motor geschaltet.

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Kommentare


    Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.