Luftmatratzen für Campingurlaub und Badespass

    Luftmatratzen braucht man im Campingurlaub ganz einfach. Doch beim Kauf der Matratzen gibt es einige Punkte zu beachten, die im Folgenden beschrieben sind.

    Beim Camping schläft man für gewöhnlich im Wohnwagen oder im Wohnmobil - wo man logischerweise ein entsprechendes Bett vorfindet. Doch bei zu vielen Leuten oder besser gesagt Campingteilnehmern kann es natürlich schnell passieren, dass die Anzahl der vorhandenen Betten nicht ausreicht um alle unterzubringen. In solch einem Fall kommen dann meistens Luftmatratzen zum Einsatz. Denn Luftmatratzen sind äußerst praktisch: im nicht aufgepumpten Zustand nehmen sie so gut wie keinen Platz weg – und wenn sie aufpumpt sind, kann man auf ihnen hervorragend schlafen.

    Natürlich sollte man eine Luftmatratze nicht einfach auf den Boden, sondern auf eine Isomatte legen. Denn zum einen schützt die Isomatte die Luftmatratze vor spitzen Gegenständen, welche sie beschädigen könnte, und zum anderen hält sie die Kälte vom Boden ab, so dass man auf der Luftmatratze auch gesund schläft.

    Luftmatratzen müssen aber keinesfalls nur als Schlafgelegenheit dienen. Sowohl in Freibädern als auch an Seen sieht man die Matratzen immer wieder, denn sie sind ein herrlicher Badespass. Sie haben einen großen Auftrieb, so dass man mit ihrer Hilfe auf dem Wasser hinauspaddeln kann ohne dabei nass zu werden. So kann man sich dann in aller Ruhe auf dem Wasser sonnen. Kinder lieben die Matratzen ganz besonders, denn zum plantschen sind sie ideal.

    Wenn man Luftmatratzen mit in den Campingurlaub nimmt, dann ist es auch wichtig dass man neben den Isomatten auch eine entsprechende Luftpumpe mitnimmt. Sollte man mehr als nur eine Matratze aufpumpen wollen, dann ist es ratsam wenn man sich beim Kauf der Pumpe für ein hochwertiges Modell entscheidet. Denn die billigen Gummipumpen, mit denen die Matratzen oftmals ausgeliefert werden, sind nicht besonders leistungsstark. Stattdessen sollte es sich um eine Pumpe mit richtigem Luftzylinder und einer Druckanzeige handeln. Auf diese Luftpumpen ist nämlich Verlass und man kann sie auch noch für andere Zwecke benutzen. So kann man mit solch einer Luftpumpe beispielsweise auch den Luftdruck von Fahrrädern überprüfen, was vor allem im Campingurlaub sehr praktisch ist.

    Übrigens sollte man auch beim Kauf der Luftmatratze auf Qualität achten. Es ist auf jeden Fall besser ein paar Euros mehr auszugeben, aber dafür eine Matratze zu erhalten, auf die Verlass ist. Denn die günstigen Modelle sind meist schlecht verarbeitet und es kommt nicht selten vor, dass diese bereits in der ersten Nacht ihre Luft verlieren.

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Kommentare


    Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.