Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Payom Solar AG firmiert nun unter SOLEN AG (Seite 340)

eröffnet am 09.12.06 17:34:41 von
trojanerin

neuester Beitrag 22.02.13 18:05:01 von
DOBY
Beiträge: 3.574
ID: 1.099.312
Aufrufe heute: 0
Gesamt: 248.249


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
Avatar
zuzlhuba
schrieb am 13.04.12 15:50:22
Beitrag Nr. 3.391 (43.036.132)
Studie 'Die Solarbranche kann es noch schaffen'
Autor: dpa-AFX | 13.04.2012, 14:44 | 108 Aufrufe | 0 |
BONN (dpa-AFX) - Die Solarindustrie ist einer aktuellen Studie zufolge trotz starken Preisdrucks und sinkender staatlicher Förderung nicht komplett zum Scheitern verurteilt. 'Die Solarbranche kann es noch schaffen', sagt Philip Grothe, Partner bei der Strategieberatung Simon-Kucher und Mitverfasser der Analyse. 'Einige Unternehmen sind gut aufgestellt und können sich - gewiss unter großen Anstrengungen - wieder aufrappeln', so Grothe. Für die Studie hatte die Beratung Finanzkraft und wirtschaftliche Entwicklung der bekanntesten Unternehmen der Branche aus Deutschland, den USA und China miteinander verglichen. Am besten schnitt der Kasseler Wechselrichterhersteller SMA Solar ab.


SMA hatte sich sowohl bei der Finanzkraft als auch bei der wirtschaftlichen Entwicklung - in der Studie als 'relative Marktperformance' bezeichnet - gut geschlagen. Für letzteres Kriterium prüften die Berater die Profitabilität, unter anderem gemessen an Umsatz- und Eigenkapitalrendite sowie das Wachstum, gemessen an der Umsatz- und Gewinnentwicklung sowie des Internationalisierungsgrades. SMA rät Berater Grothe: 'Jetzt heißt es dranbleiben. Alle Überflieger sollten ihren Markt noch systematischer segmentieren und weiter auf Internationalisierung setzen sowie die starke Marke weiter positionieren.'


Während die wenigsten Unternehmen im vergangenen Jahr eine hohe relative Marktperformance vorweisen konnten, verfügte jedoch zumindest die Hälfte über eine stabile Finanzkraft. Deutsche Vertreter dieser Gruppe sind Branchenprimus Solarworld sowie Aleo Solar, Payom Solar und die Solarfabrik. Aus den USA gehören First Solar und aus China Trina und JA Solar dazu. Diesen Unternehmen rät Simon-Kucher, mit eigenen Mitteln in den Vertrieb zu investieren und die Preise anzuheben.


Zu den Unternehmen mit niedriger Finanzkraft und schwacher wirtschaftlicher Entwicklung zählt die Strategieberatung unter anderen die deutschen Firmen Conergy , Phoenix Solar sowie die kürzlich in die Insolvenz gerutschte Q-Cells . Auch SunPower aus den USA sowie die chinesischen Vertreter Suntech und Yingli Solar gehören dazu. Letztere können allerdings auf staatliche Hilfe bauen. Diese Schlusslichter der Analyse sollten nach Ansicht der Berater neben einer Absicherung der Finanzen und einer Absenkung der Produktionskosten vor allem auf die Optimierung von Vertrieb und Preisgestaltung setzen./nmu/she/kja








Bewerten Sie diesen Artikel: (0Bewertungen)
Avatar
ilsubstanzinvestore
schrieb am 13.04.12 16:13:50
Beitrag Nr. 3.392 (43.036.295)
Zitat von zuzlhubaWährend die wenigsten Unternehmen im vergangenen Jahr eine hohe relative Marktperformance vorweisen konnten, verfügte jedoch zumindest die Hälfte über eine stabile Finanzkraft. Deutsche Vertreter dieser Gruppe sind Branchenprimus Solarworld sowie Aleo Solar, Payom Solar und die Solarfabrik.


... vielleicht hätte man sich mal die Q3-Bilanz 2011 der Payom Solar AG genauer anschauen sollen! Ich jedenfalls habe beim Lesen des Q3-Berichts nicht schlecht geschmunzelt, ohne die Emission des Bonds gäbe es wohl heute Payom Solar nicht mehr, aber vielleicht ist das in der Solarbranche schon eine "stabile Finanzkraft"!:laugh:


Viele Grüße
il
Avatar
nordexfan
schrieb am 13.04.12 17:41:19
Beitrag Nr. 3.393 (43.036.843)
Laut Payom-Finanzkalender erfolgt die Veröffentlichung der Q4-Zahlen immer noch im März 2012.
Die Anleihe geht auf 25% zu.
Von der Aktie wurden heute bis jetzt weniger als 3000 Stück gehandelt.
Kurs unter 40 cent.

Eine aktuelle Auflistung der Aktionärsstruktur wäre interessant. Ich nehme an das der Streubesitz stark geschrumpft ist. Oder?

Ziemlich tot das Teil.
Aber die tote Katze hüpft ja meistens noch mal und die Strippenzieher im Hintergrund hier sind ja keine Anfänger.
Avatar
zuzlhuba
schrieb am 16.04.12 10:31:36
Beitrag Nr. 3.394 (43.042.809)
DGAP-News PAYOM SOLAR AG: Aufsichtsrat beruft Herrn Albert Kupfer zum weiteren Vorstandsmitglied (deutsch)
Autor: dpa-AFX | 16.04.2012, 10:27 | 3 Aufrufe | 0 |
PAYOM SOLAR AG: Aufsichtsrat beruft Herrn Albert Kupfer zum weiteren Vorstandsmitglied


DGAP-News: PAYOM SOLAR AG / Schlagwort(e): Personalie

PAYOM SOLAR AG: Aufsichtsrat beruft Herrn Albert Kupfer zum weiteren

Vorstandsmitglied


16.04.2012 / 10:27


---------------------------------------------------------------------


Payom Solar AG: Aufsichtsrat beruft Herrn Albert Kupfer zum weiteren

Vorstandsmitglied


Hamburg, den 16.04.2012 - Der Aufsichtsrat der Payom Solar AG hat mit der

Berufung von Herrn Albert Kupfer das Finanzressort innerhalb des Vorstands

der Payom Solar AG neu besetzt. Gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen,

Herrn Detmar Dettmann, wird er zukünftig das Unternehmen führen. 'Ich freue

mich, dass ich mit Albert Kupfer einen sehr erfahrenen Kollegen im Vorstand

bekommen habe', erklärt der bisherige Alleinvorstand Dettmann. Albert

Kupfer arbeitete in der Vergangenheit bei verschiedenen Unternehmen in

Führungspositionen. Herr Albert Kupfer wird seine Tätigkeit in Kürze

aufnehmen, sobald er seinen jetzigen Aufgabenbereich bei seinem aktuellen

Arbeitgeber übergeben hat.


Über die Payom Solar AG:

Die Payom Solar AG ist ein herstellerunabhängiger Systemanbieter von

Solar-Anlagen. Das Unternehmen plant,

erstellt und vertreibt europaweit und in Nordamerika Photovoltaik-Anlagen

sowohl für Freiflächen als auch im In- und im Aufdachsegment von der

Hausanlage bis zur industriellen Großanlage und übergibt diese

schlüsselfertig an institutionelle sowie private Investoren und Betreiber.

Zusätzlich agiert die Payom Solar AG als Betreiber von

Photovoltaikkraftwerken.


Weitere Informationen: www.payom-solar.de


Payom Solar AG

Große Elbstraße 45, 22767 Hamburg

Tel.: 040/468963-500 Fax: 040/468963-579

E-Mail: ir@payom-solar.de



Ende der Corporate News

Avatar
242452
schrieb am 16.04.12 10:34:07
Beitrag Nr. 3.395 (43.042.819)

nach Auskunft des Vorstands Herrn Dettmann werden die 2011er-Zahlen Ende April (2012) geliefert

weiß jemand, ob die drei bisherigen Vorstände von alleine gingen oder gegangen wurden ? was hat das Manöver wohl gekostet ?
Avatar
nordexfan
schrieb am 16.04.12 15:11:03
Beitrag Nr. 3.396 (43.044.208)
Hast du bei Payom nachgefragt? Bin ja mal gespannt ob die Zahlen wirklich so "schnell" kommen, eigentlich müßte der neue Finanzchef sich erstmal einarbeiten. Aber vielleicht sind die Zahlen auch schon lange fertig und es fehlte nur noch jemand der sich unterschreiben traut.

Die Vorstände gingen wegen der neuen Neuausrichtung des Geschäftsmodells "in gegenseitigem Einvernehmen", Details stehen in der entprechenden Mitteilung auf der Payom-Homepage.
Da zwei davon nur ein knappes halbes Jährchen im Amt waren kann man jetzt spekulieren ob sie in der Probezeit ohne Abfindung nicht übernommen worden sind. Aber in der Vorstandsbranche ist das eher unüblich. Die werden schon ein Trostpflästerchen erhalten haben. Nach dem Vorstandswechsel gabs ja auch ein paar Tage mit stark erhöhten Aktienhandelsaktivitäten.
Avatar
geldspender
schrieb am 18.04.12 15:46:26
Beitrag Nr. 3.397 (43.055.423)
Alles sehr undurchsichtig, viele die eine Anleihe gezeichnet haben sind
durch die 1. Zinsauszahlungen etwas "ruhig gestellt" worden. Mal sehen
wie lange es diese Gesellschaft noch gibt.
Avatar
Sonnenkoenig8
schrieb am 18.04.12 20:26:23
Beitrag Nr. 3.398 (43.057.003)
Na ja, ruhig gestellt, jemand der die Anleihe bei 100% gekauft hat ist mit den 7,5% Zinszahlung bei einem Kurwert von unter 24% schwer ruhig zu stellen ... :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Payom Solar soll ja eine Substanzperle in der Solarbranche sein, was immer das bedeuten soll jedenfalls ein HIGHRISKINVEST ! :rolleyes::rolleyes::rolleyes:
Avatar
maxmutzkede
schrieb am 19.04.12 06:53:22
Beitrag Nr. 3.399 (43.058.042)
Alle Niedelassungen der noch lebenden Tochter sind geschlossen. Was ist das eigendlich für ein Geschwätz von Substanz? Ich kann´s nicht mehr hören
Avatar
zuzlhuba
schrieb am 19.04.12 08:13:15
Beitrag Nr. 3.400 (43.058.229)
Zitat von maxmutzkedeAlle Niedelassungen der noch lebenden Tochter sind geschlossen. Was ist das eigendlich für ein Geschwätz von Substanz? Ich kann´s nicht mehr hören


dein 2 Beitrag und gleich so gahaltvoll. Kannst du das auch belegen...Link?:confused: