Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Hallo, ich bin Schalke-Fan ! (Seite 2)

    eröffnet am 07.05.09 12:11:52 von
    Wayne_Runi

    neuester Beitrag 28.10.14 23:04:14 von
    hwzock
    Beiträge: 8.969
    ID: 1.150.202
    Aufrufe heute: 3
    Gesamt: 144.549

    Der Tag im Überblick


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    Datteljongleur
    schrieb am 08.05.09 19:19:28
    Beitrag Nr. 11 (37.133.044)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 37.124.550 von GOTOX am 07.05.09 22:20:02:laugh:
    Avatar
    Deeskalationsstrateg
    schrieb am 09.05.09 12:45:32
    Beitrag Nr. 12 (37.136.308)



    oh wie tun die Augen weh...
    .... wenn ich Schalker Kicker seh
    :D
    Avatar
    Sauren
    schrieb am 11.05.09 11:27:47
    Beitrag Nr. 13 (37.142.643)
    Freunde,

    Ihr habt ja sooo Recht :cry:

    Gestern hätte ich wieder kotzen können...
    nein, ich bin nicht der Typ aus #2 :p

    Ich werde persönlich beim Training in der nächsten Saison
    erscheinen, und zwar nur, um diese dummdreisten Millionäre
    kotzen zu sehen, und zwar wenn Quälix sie in der Mache hat.

    Und den Hügel aus Wolfburg werden sie in Schalke fürs Training
    nicht brauchen. Gleich nebenan gibt es eine wunderbare Berge-Halde,
    die ist 10 mal so hoch wie das Hügelchen in WOB.
    Hach, wie freue ich mich auf die neue Saison :D:D:D

    Und dieser Würstchenfabrikant soll sich auch verp.....
    das erste, was er sagt nach der Trainerneuverpflichtung:
    "Ich wünsche mir, daß Felix Magath nächstes Jahr mit Schalke
    Deutscher Meister wird".
    Na, wenns dann nächstes Jahr nicht klappt, werden die sich
    für Synchron-Schwimmen oder Hallen-Halma anmelden.
    Turnhalle ist ja schon vorhanden :D

    Gruß
    S.

    PS: Musste mal raus...:( als gebürtiger Schalker ;)
    Avatar
    Wayne_Runi
    schrieb am 16.05.09 10:20:25
    Beitrag Nr. 14 (37.190.367)
    Jaja, immer das Gleiche: per Boardmail fragt ihr mich ob ich Karten für Schalke besorgen kann aber hier tut ihr so, als ob ihr schalke nicht abkönnt. Mann, Mann, immer diese Hemmungen !
    Gibt doch scließlich schlimmeres als Schalke-Fan zu sein !
    Avatar
    Deeskalationsstrateg
    schrieb am 16.05.09 11:43:40
    Beitrag Nr. 15 (37.190.659)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 37.190.367 von Wayne_Runi am 16.05.09 10:20:25Gibt doch scließlich schlimmeres als Schalke-Fan zu sein !


    ja, da hast du Recht :cool:
    der Schalke-Fan kommt direkt nach dem Kinderschänder :D
    Avatar
    stargold123
    schrieb am 16.05.09 18:07:42
    Beitrag Nr. 16 (37.191.718)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 37.190.659 von Deeskalationsstrateg am 16.05.09 11:43:401 VfL Wolfsburg 33 20 6 7 75:40 35 66
    2 Bayern München (M, P) 33 19 7 7 69:41 28 64
    3 VfB Stuttgart 33 19 7 7 62:41 21 64
    4 Hertha BSC 33 19 6 8 48:37 11 63
    5 Borussia Dortmund 33 15 13 5 59:36 23 58
    6 Hamburger SV 33 18 4 11 46:45 1 58
    7 1899 Hoffenheim (N) 33 14 10 9 60:47 13 52
    8 FC Schalke 04 33 14 8 11 45:32 13 50
    9 Bayer Leverkusen 33 14 7 12 59:43 16 49
    10 Werder Bremen 33 12 9 12 63:45 18 45
    11 Hannover 96 33 10 9 14 47:67 -20 39
    12 1. FC Köln (N) 33 11 5 17 34:49 -15 38
    13 Eintracht Frankfurt 33 8 9 16 37:57 -20 33
    14 VfL Bochum 33 7 10 16 38:54 -16 31
    15 Borussia M'gladbach (N) 33 8 6 19 38:61 -23 30
    16 Arminia Bielefeld 33 4 15 14 27:54 -27 27
    17 Energie Cottbus 33 7 6 20 27:57 -30 27
    18 Karlsruher SC 33 7 5 21 26:54 -28 26


    hey Kinderschänder ist hart:laugh::D


    die Mittelmäßigkeit ist schon Strafe genug:laugh:
    Avatar
    Wayne_Runi
    schrieb am 22.06.09 12:58:52
    Beitrag Nr. 17 (37.439.774)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 37.133.044 von Datteljongleur am 08.05.09 19:19:2818.06.2009 |
    9:0 gegen Admira: Endspiel der Superlative jährt sich zum 70. Mal

    Eine historische Demonstration des Schalker Kreisels zelebrierten die Knappen heute vor 70 Jahren. Am 18. Juni 1939 fegten sie in Berlin ihren Finalgegner Admira Wien mit 9:0 vom Platz und sicherten sich damit zum vierten Mal die Deutsche Meisterschaft.

    Unter strahlendem Himmel und bei sommerlichen 30 Grad wurde das Endspiel vor rund 100.000 Zuschauern im Olympia-Stadion angepfiffen. Gleich zu Beginn kreiselten die Schalker, was das Zeug hielt. Die vielen mitgereisten Anhänger sahen ein Spiel auf ein Tor. Nach einer Viertelstunde stand es dank Kalwitzki und Urban bereits 2:0, zwei weitere Treffer von Kalwitzki brachten den beruhigenden 4:0-Pausenstand. Doch auch im zweiten Durchgang zauberte der Kreisel. Tibulsky traf als erster nach dem Wechsel, gefolgt von einem erneuten Doppelpack von Kalwitzki sowie den Schlusstreffern von Kuzorra und Szepan. Ein völlig frustrierter Wiener Mittelfeldspieler Fritz Klacl sah zudem in der 60. Minute Rot, weil er Fritz Szepan nach einer Rangelei mit einem linken Haken zu Boden streckte. Der Wiener wurde später lebenslang gesperrt.

    Den Sieg verdankte das königsblaue Team einem genialen taktischen Schachzug von Spielführer Ernst Kuzorra. Er beorderte Ernst Kalwitzki, eigentlich ein wieselflinker Rechtsaußen, auf die Mittelstürmer-Position und Hermann Eppenhoff dafür auf die rechte Bahn. Dann orientierte sich Kalwitzki auf Kuzorras linke Seite. Ihm gegenüber auf halb rechts lauerte Stürmer Szepan. Zur Krönung ihrer Spielfreude wechselten die Stürmer öfter ihre Positionen und Laufrichtungen. Was heute zum taktischen Alltag gehört, bedeutete damals eine Sensation. "Dadurch gerieten die Wiener völlig in Verwirrung" erklärte "Kalli" Kalwitzki die Schalker Dominanz nach dem Spiel.

    Dabei hatten die Verlierer den Mund vor der Partie allzu voll genommen. Die Wiener Fußballschule genoss damals einen ausgezeichneten Ruf in Europa - mit dem Spielsystem des Schalker Kreisels hatte man sich indes noch nicht befasst. In einem Brief aus Österreich, den Trainer Otto Faist vor dem Spiel in der Kabine vorlas, wurde eine Wiener Zeitung mit den Worten zitiert: "Schalke ist hier in Wien nur dem Namen nach bekannt." Hinzu kamen siegessichere Aussagen von Spielern im Vorfeld der Finales. Tenor: Man werde Schalke sicher mit 3:0 oder 4:1 schlagen. Ein vermutlich letzter Ansporn für die Knappen, bevor es hinaus auf den Platz ging. Stürmer Fritz Szepan erinnerte sich nach dem Triumph: "Ich habe den Ernst (Kuzorra) und den Kalli (Kalwitzki) noch nie so gereizt gesehen."

    Es waren jedoch nicht die Schalker Idole Kuzorra oder sein Schwager Szepan, die dieser Partie nachhaltig den Stempel aufdrückten, sondern der kleine Ernst Kalwitzki. Immer wieder entwischte der trickreiche Stürmer seinen Gegenspielern und erzielte fünf der neun Tore, wobei der Schiedsrichter zwei weiteren Treffern die Anerkennung verweigerte. Mit dem Endstand von 9:0 sind bis dato zwei Rekorde verbunden: In keinem Finale hat es seither ein höheres Ergebnis gegeben, und nie wieder erzielte ein Schütze fünf Tore in einem Finale wie seinerzeit Ernst Kalwitzki.

    Bis heute ist man sich auf Schalke einig: Dieser Triumph markiert den Höhepunkt des legendären Kreisels. Die Mannschaft, die an jenem 18. Juni 1939 auf dem Platz stand und Deutscher Meister wurde, gilt als die beste, die jemals das königsblaue Trikot getragen hat.

    http://www.schalke04.de/news_details.html?&tx_ttnews[tt_news]=24089&tx_ttnews[backPid]=19&cHash=7d78505870
    Avatar
    go2hell
    schrieb am 22.06.09 13:03:47
    Beitrag Nr. 18 (37.439.827)
    .... das Spiel wurde von den Nazis manipuliert.
    .... wie sonst könnte ein Mannschaft wie Schalke
    eine Meisterschaft erringen??:look:
    Avatar
    Deeskalationsstrateg
    schrieb am 22.06.09 13:30:32
    Beitrag Nr. 19 (37.440.060)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 37.439.827 von go2hell am 22.06.09 13:03:471958 - ein Jahr der Katastrophen :


    1958, 06.02. Auf dem Flughafen von München verunglückt eine Airspeed Ambassador AS 57 der Britisch European Airways auf dem Wege von Belgrad nach Manchester bei einer Zwischenlandung. 23 von 44 Passagieren, darunter fast die gesamte Mannschaft des englischen Fußballklubs Manchester United, kommen ums Leben. :cry:

    1958, 18.05. Casablanca, Marokko. Absturz einer DC-6B der Sabena Airlines :cry:

    1958 18.05. Schalke 04 wird Deutscher Fußballmeister. :cry::cry::cry:

    1958, 02.06. Guadalajara, Mexiko. Eine Lockheed Constellation der Aeronavas prallt kurz nach dem Start gegen einen Berg. Alle 45 Personen sterben :cry:

    1958, 14.08. Ein Propellerflugzeug der niederländischen KLM stürzt westlich von Irland in den Atlantik und reißt alle 99 Menschen in den Tod :cry:
    Avatar
    Wayne_Runi
    schrieb am 17.07.09 09:22:36
    Beitrag Nr. 20 (37.590.649)
    :)

    Vor dem Anpfiff des T-Home Cups 2009 am Wochenende in der VELTINS-Arena hat Schalkes Chef-Trainer Felix Magath am Donnerstag (16.7.) die Marschrichtung für die Königsblauen vorgegeben: „Alle Mannschaften befinden sich auf einem ähnlichen Niveau, also gibt es keinen Grund, warum wir nicht gewinnen wollten.“

    „Die Mannschaften, die hier antreten, gehören auf jeden Fall zu den besten der Liga“, freut sich der 55-Jährige auf ein erstes Kräftemessen noch vor dem Saisonstart. Dementsprechend hat er auch das Trainingspensum zum Ende der Woche auf die Turnierteilnahme abgestimmt. „Entgegen meines ursprünglichen Vorhabens nehme ich nun auf den T-Home Cup Rücksicht und lasse den Spielern heute Nachmittag und morgen Vormittag Zeit zum Kräftesammeln“, erklärte der Fußballlehrer. „Daher müsste der Fitnesszustand am Wochenende ein guter sein, so dass wir dementsprechend eine gute Leistung erwarten können.“

    Neben seinen Ex-Clubs FC Bayern München und VfB Stuttgart freut sich Magath besonders auf seinen dritten ehemaligen Arbeitgeber, den Hamburger SV. „Weil ich dort etliche Jahre selbst gespielt und einige Erfolge gehabt habe, liegt mir der Verein natürlich sehr nahe“, erläuterte er. Aber auch sportlich ist Magath gespannt auf ein mögliches Duell mit den Hanseaten: „Wie in den letzten Jahren wird der HSV auch in dieser Saison zu den Teams gehören, die die Bayern jagen werden.“

    Als interessante Komponente sieht der Chef-Coach der Knappen darüber hinaus die Veränderungen zur neuen Saison an: „Wie bei uns hat auch bei den Bayern und bei Hamburg der Trainer gewechselt. Demnach dürfte Stuttgart die eingespielteste Mannschaft haben. Doch durch den Wechsel von Gomez nach München wird es auch bei den Schwaben einige Änderungen geben.“

    Sorge, dass die Euphorie in und um Gelsenkirchen durch einen Turniersieg zu groß werden könnte, hat der gebürtige Aschaffenburger nicht. „Dadurch, dass es mir und meinem Trainerteam gelungen ist, mit dem VfL Wolfsburg Deutscher Meister zu werden, gibt es bei den Fans ohnehin die Hoffnung, dass hier etwas Ähnliches möglich ist. Und diese Hoffnung wird groß bleiben, egal wie das Turnier ausgehen wird“, ist er sich sicher. Also werde seine Elf das Beste versuchen und sich keinesfalls zurückhalten, nur um die Erwartungen im Zaum zu halten.




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Meistdiskutierte Aktien (24h)

    WertpapierBeiträge
    1049
    137
    121
    113
    74
    72
    70
    67
    66
    58