Der ESM - kommt jetzt eine EU-Finanzdiktatur?

    eröffnet am 10.06.12 22:58:43 von
    Mister10K

    neuester Beitrag 11.12.14 13:23:23 von
    Maraho [VIP]
    Beiträge: 4.574
    ID: 1.174.799
    Aufrufe heute: 4
    Gesamt: 627.743


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    Mister10K
    schrieb am 10.06.12 22:58:43
    Beitrag Nr. 1 (43.269.201)
    @Alllll...:D

    In diesem neuen Thread will ich speziell auf das Thema Europäischer Stabilitäts Mechanismus (ESM) eingehen.

    ...und anregen, wo geht es hin, kommt der Crash?

    ...oder ein Währungsschnitt oder der N€uro?

    gibt es eine NWO - wie manche meinen, oder Politiker, die sich alternativlos dem €uro geopfert haben...:confused:

    na, dann mal los...:)

    Was ist der ESM? - hier ein informatives Video (3min50s):



    ---------------------------------------------------------------

    ...oder wer etwas detailliertere Informationen möchte (15min29s)



    ----------------------------------------------------------------

    ...so, nach diesen beiden Videos wird uns klar:

    - der ESM wird zur europäischen Mega-Institution mit 700 Mrd. Startkapital - nach oben offen

    - der Gouverneursrat ist völlig unantastbar, die Schriftstücke und Entscheidungen nicht einsehbar oder kontrollierbar....:eek:

    - es gibt kein Austrittsrecht

    - Kredite werden ohne Sicherheiten gegeben. Folge: unabsehbare Haftungen für die Steuerzahler

    - wenn Länder ausfallen, müssen andere mehr zahlen - wer bleibt im Moment wohl übrig?

    ---------------------------------------------------------------------------------

    schauen wir doch mal, was unsere Bundeskanzlerin zu diesem Thema meint:



    ...oha, das ist ja ganz was Neues: "Souveränität, und Rechte an andere abgeben...


    Frau Merkel, an wen wollen Sie denn unsere Souveränität und Rechte verkaufen?... :confused:

    ...wurden Sie nicht mal gewählt und haben einen Amtseid geschworen?
    Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren,
    Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen,
    meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.


    - welchem Gott dienen sie? - Mammon?
    - welchen Nutzen mehren sie im deutschen Volke, indem sie immer mehr Kredite geben?
    - sie wahren das Grundgesetz? - wo, indem sie alle No-Bail-Out Klauseln des Lissabonner Vertrages brechen?...:confused:
    - dienen sie jetzt dem deutschen Volke oder den Banken?

    ---------------------------------------------------------------------------------

    naja, dann schauen wir doch mal, was unser Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble dazu meint:



    oha...ich höre: weil wenn die Krise grösser wird, werden die Fähigkeiten, Veränderungen durchzusetzen, größer...:eek:

    merkt ihr was? - die Krise nimmt zu - wo steuern wir hin?

    ---------------------------------------------------------------------------------

    auch dieser Wahnsinnige hatte vorher in seinem Buch schon alles geschrieben und beschrieben, wohin die Reise geht...



    hat das damals jemand gelesen oder auch nur geglaubt?

    ...und was ist heute? - glaubt jemand der kommenden Enteignung und dem Kollaps?

    ----------------------------------------------------------------------------------



    ----------------------------------------------------------------------------------

    Eurovisionen
    Analyst: Spanien-Bailout wird zu Flucht aus Staatsanleihen führen
    Quelle

    Die Konstruktion für den spanischen Banken-Bailout dürfte negative Reaktionen auf dem Bond Markt nach sich ziehen. Die die EU als Gläubiger erhält Vorrang vor privaten Gläubigern, die Staatsanleihen halten. Damit könnte sich die Flucht aus spanischen und italienischen Papieren beschleunigen. Der Druck auf Deutschland, für die Schulden der andere zu haften, dürfte sich damit ebenfalls weiter erhöhen.

    ----------------------------------------------------------------------------------

    Globale Vision
    Analyst erwartet die größte Banken-Krise der Weltgeschichte
    Quelle

    Raoul Pal geht davon aus, dass die Schuldenlast zu einem Crash des Weltfinanzsystems in den Jahren 2012 oder 2013 führen wird. Der Grund: 700 Billionen Dollar an Derivaten beruhen auf 70 Billionen Dollar Staatsschulden.

    ----------------------------------------------------------------------------------

    Rechtlicher Rahmen des ESM Quelle

    Im Vertrag von Maastricht, wurde 1992 die Währungsunion beschlossen. Ausdrücklich verankert wurde, dass finanzielle Unterstützungen für überschuldete Mitgliedstaaten ausgeschlossen sein soll. Der Stabilitäts- und Wachstumspakt legte den Mitgliedstaaten daher konkrete Defizit- und Verschuldungsgrenzen auf. Explizit wurde eine strenge Nichtbeistands-Klausel („No-Bailout-Clause“) vereinbart, die die Haftung der Union oder einzelner Mitgliedstaaten für die Verbindlichkeiten anderer Mitgliedstaaten untersagt. Damit sollte die Eigenverantwortung und Finanzdisziplin der einzelnen Staaten gewährleistet werden. Zudem sollte die Gefahr eines Moral Hazard verhindert werden, die darin liegen kann, dass Mitgliedstaaten die Erwartung hegen, bei ungenügender eigener Haushalts- und Verschuldungsdisziplin darauf hoffen zu dürfen, dass andere Staaten für ihre Schulden eintreten (siehe auch Too Big to Fail). Allerdings wurde der Stabilitäts- und Wachstumspakt von den Staaten über 60 Mal verletzt, ohne dass auch nur ein einziges Mal die für diesen Fall vertraglich vereinbarten Sanktionen beschlossen wurden.

    -----------------------------------------------------------------------------------

    der Vertragstext des ESM: ...hier klicken

    -----------------------------------------------------------------------------------

    :eek::eek::eek:



    -----------------------------------------------------------------------------------

    BANKRUN 2012:
    Für jeden von uns gibt es nur 2.000 Euro! Wird Ihnen das reichen?
    Quelle

    Sollte der Bankenelite in den kommenden Monaten nicht die endgültige Abschaffung der Demokratie (politische Union) in Europa gelingen, wird Griechenland aus der Euro-Zone ausscheiden, was spätestens seit 2010 absehbar war. Es hätte dem griechischen Volk viel Kummer erspart, wenn Banken und Politik diesen unvermeidbaren Schritt bereits damals zugelassen hätten, aber so blieb mehr Zeit für Spitzenbanker, sich (auf unsere Kosten) die Taschen zu füllen.

    ---------------------------------------------------------------------------------

    2000: Ausland
    Die Brüsseler Republik
    Von Koch, Dirk Quelle

    Im 21. Jahrhundert wächst der europäische Bundesstaat heran. Er wird ein Multikulti-Staatsvolk von wenigstens 440 Millionen Menschen umfassen.

    Jean-Claude Juncker ist ein pfiffiger Kopf. "Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert", verrät der Premier des kleinen Luxemburg über die Tricks, zu denen er die Staats- und Regierungschefs der EU in der Europapolitik ermuntert. "Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt."

    ---------------------------------------------------------------------------------

    Können wir uns noch wehren? - ja, ...hier klicken
    2 Antworten
    Avatar
    raceglider
    schrieb am 10.06.12 23:04:19
    Beitrag Nr. 2 (43.269.211)
    Wenn jetzt das Ermächtigungsgesetze; alle hatten einen üblen Hintergrund.

    Das bekannteste ist das von 1933. Es hat uns in den Ruin getrieben.

    Jetzt wird es wieder so sein.

    Warum wählt überhaupt noch ein Mensch die CDU?

    Gibt es so viele Dummme in Deutschland?
    6 Antworten
    Avatar
    sukraman
    schrieb am 10.06.12 23:14:53
    Beitrag Nr. 3 (43.269.226)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.269.211 von raceglider am 10.06.12 23:04:19Da gibt es wohl keinen Weg mehr zurück. Wir werden eine Weichwährung bekommen. Ob Aktien dann ein sicherer Hafen sein werden, mag dahingestellt sein. Bei einer Inflation von 6 bis 10 % werden die Börsen crashen, aber die KGV's werden doch auf lange Sicht bei 6 einpendeln und die Divi so bei 4 bis 5 % liegen.
    Ob Immobilien sicherer sein werden oder Gold bei hoher Inflation ...

    Wir sind am Arsch ... so oder so.
    3 Antworten
    Avatar
    raceglider
    schrieb am 10.06.12 23:35:59
    Beitrag Nr. 4 (43.269.253)
    Die großen Parteien regieren gegen das Volk.
    Persönlichkeiten vie die vier Professoren Hankel u.a, Olaf Henkel, Sarrazin, Spethmann, Reizle, Schäffler, Bosbach und die anderen Durchblicker angesichts dieser epochalen Existenzfrage keine Partei auf?

    Irgendwie sind wir es doch alle selber schuld, uns von diesem Berliner Dilettantenstadel an der Nase durch den Ring ziehen zu lassen.
    Avatar
    AW-Spezi
    schrieb am 10.06.12 23:36:10
    Beitrag Nr. 5 (43.269.256)
    Auf jeden Fall steuern wir auf eine Finanzdiktatur, wenn wir nicht schon in einer sind.
    Und das der große Knall kommt ist auf jeden Fall klar.
    Ungemach droht auch von der anderen Seite. Schaut man sich die Target2 Salden an. Hier fühlt sich anscheinend nieman in der Pflicht mal dieses Problem zu lösen. Aktueller Stand Ende Mai: 698.567.101.301,00 Euro (das ist ein Plus von 80MRD !!!!)
    Im März waren es 615,592 Milliarden Euro und der Monat davor 547,047 Milliarden Euro.
    Wie man sieht steuern wir auf die Billion zu.
    2 Antworten
    Avatar
    raceglider
    schrieb am 10.06.12 23:37:44
    Beitrag Nr. 6 (43.269.257)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.269.256 von AW-Spezi am 10.06.12 23:36:10Auf viele Billionen, auf sehr viele Billionen.
    Avatar
    Mister10K
    schrieb am 10.06.12 23:41:20
    Beitrag Nr. 7 (43.269.263)
    Zitat von raceglider.....

    Gibt es so viele Dummme in Deutschland?


    nein Raceglider, es gibt nicht so viele Dumme in Deutschland,
    der Deutsche ist ein gutgäubiger, fleißiger und obrigkeitshöriger Untertan.
    Aber wenn er durch die "Weichspülmedien" ständig vermittelt bekommt....
    alles in Ordnung, mach dir keine Sorgen, alles ist gut...
    ...die Supermärkte sind voll...alles ist da, warum also aufregen....:confused:

    dann will man diese Komfortzone auch um keinen Willen verlassen...
    und wenn die Mainstreampresse sagt, wir haben kein Problem -
    nur die anderen, dann ist das so...basta

    ich liebe meine Freunde und den weiteren Bekanntenkreis um mich herum,
    deshalb versuche ich jetzt sie sanft aufzuklären....Stück um Stück.... und es wirkt...:D



    Christus wird uns nicht fragen, wie viel wir geleistet haben,
    sondern mit wie viel Liebe wir unsere Taten vollbracht haben.
    Quelle
    Mutter Teresa von Kalkutta
    Avatar
    Mister10K
    schrieb am 10.06.12 23:50:57
    Beitrag Nr. 8 (43.269.273)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 43.269.226 von sukraman am 10.06.12 23:14:53hi sukraman...;)

    Da gibt es wohl keinen Weg mehr zurück. richtig

    Wir werden eine Weichwährung bekommen. nein

    Ob Aktien dann ein sicherer Hafen sein werden, mag dahingestellt sein. es wird in Zeiten der Inflation ein sicheres Asset sein

    Bei einer Inflation von 6 bis 10 % werden die Börsen crashen definitv ja

    , aber die KGV's werden doch auf lange Sicht bei 6 einpendeln und die Divi so bei 4 bis 5 % liegen. vermutlich ja, vielleicht auch etwas höher

    Ob Immobilien sicherer sein werden uiuiuiiii, definitiv nein warum?...hier klicken

    oder Gold bei hoher Inflation ...definitiv ja! ...alle Antworten darauf hier klicken

    Wir sind am Arsch ... so oder so. NEIN, es wird anders weitergehen...



    Gruß M
    2 Antworten
    Avatar
    Depotmahlzeit
    schrieb am 11.06.12 00:49:23
    Beitrag Nr. 9 (43.269.325)
    !
    Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: komplette Löschung, da Editierung auf Userwunsch nicht möglich
    Avatar
    Egokiller
    schrieb am 11.06.12 01:27:03
    Beitrag Nr. 10 (43.269.342)




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. %
    -0,13
    +0,07
    +2,23
    +1,13
    -1,13
    -3,60
    +0,15
    +0,25
    +0,02
    -1,13