DAX+0,43 % EUR/USD-0,15 % Gold-0,04 % Öl (Brent)+2,21 %

Tages-Trading-Chancen am Dienstag den 05.01.2016



Begriffe und/oder Benutzer

 



Tages-Trading-Chancen ist seit 2005 DIE börsentägliche Diskussion rund um Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe und Blue Chips auf wallstreet : online.

Viele Fragen wurden natürlich im Laufe der 10 Jahre Tages-Trading-Chancen bereits beantwortet und sind über die Suche oder diese umfangreiche Linksammlung auffindbar. Bitte denkt beim Handeln an die 20 Goldenen Regeln im Trading und beachtet die Forenregeln in der nun beginnenden Diskussion. Denn alle hier vorgestellten Trades und Markteinschätzungen stellen nur die Meinung der einzelnen Mitglieder dar und sind somit keine Handlungsempfehlung für andere Leser! Kursrelevante Aussagen müssen mit Quellen belegt werden.

Besonders wertvolle Beiträge sollten mit Hilfe des Daumen-Symbols honoriert werden. Auch könnt Ihr Eure Lieblingsmitglieder (direkt am Mitgliedsnamen auf der Profilseite) abonnieren, um immer auf dem Laufenden zu sein.

Weitere Social Media Kanäle von wallstreet : online sind:
XING-Gruppe
Facebook
Google +


Termine für den aktuellen Handelstag

Diese gibt es ganz ausführlich auf wallstreet : online als Wirtschaftskalender, praktischerweise sogar mit Kalender-Export-Funktion. Für den morgigen Handelstag stehen demnach folgende Termine an (für mehr: Termin anklicken):

Wirtschafts- und Börsentermine vom Dienstag, 05.01.2016

ZeitLandRelev.TerminAktuellPrognoseVorherig
00:50JapanJPN
Die Geldbasis wird von der Bank of Japan veröffentlicht und sie zeigt wie viel JPY in Form von Banknoten, Münzen und auf Bankkonten im Umlauf ist. Es ist ein wichtiger Indikator für die Inflation, da die monetäre Expansion Druck auf die Wechselkurse ausübt. Eine Beschleunigung der Geldbasis ist für den JPY positiv, während ein Rückgang negative Auswirkungen hat.
tts-31544574
81781
Liquidität & Handelsbilanz
29,5%-32,5%
09:00SpanienESP
Die Veränderung der Arbeitslosen wird vom Spanish Government veröffentlicht und es ist ein Frühindikator der spanischen Wirtschaft. Sie zeigt die Änderung der Arbeitslosen. Ein Anstieg zeigt einen Mangel an wirtschaftlicher Expansion. Ein Rückgang ist für den EUR bullish und ein Anstieg bearish.
tts-51647907
80726
Beschäftigung
-55,8 Tsd.-52,6 Tsd.-27,1 Tsd.
09:55DeutschlandDEU
Die Arbeitslosenquote wird von der Bundesagentur für Arbeit und dem German Statistics Office veröffentlicht. Sie zeigt auf Prozentbasis die Menge der Arbeitslosen in Deutschland auf der Basis saisonal bereinigter Daten. Ein Rückgang dieses Indikators hat positive Auswirkungen auf die Konsumausgaben, die das Wirtschaftswachstum stimulieren. Normalerweise ist eine Abnahme des Wertes für den EUR bullish, während eine Erhöhung entsprechend bearish ist.
tts-31544212
80646
Beschäftigung
6,3%-6,3%
09:55DeutschlandDEU
Die Arbeitslosenzahlen werden von der Bundesagentur für Arbeit und dem Deutschen Amt für Statistik veröffentlicht und sie zeigen die Änderung der Arbeitslosen in Deutschland auf der Basis saisonal bereinigter Daten. Ein Anstieg dieses Indikators hat negatvie Auswirkungen auf die Konsumausgaben, da weniger Menschen arbeiten und sich damit das Wirtschaftswachstum des Landes verringert. Allgemein ist eine Lesung über der Prognose als bearish für den EUR zu sehen, während ein niedrigeres Ergebnis für den EUR entsprechend bullish ist.
tts-31544236
80647
Beschäftigung
-14 Tsd.--13 Tsd.
10:30GroßbritannienGBR
Der PMI Bau wird von der Chartered Institute of Purchasing &Supply und Markit Economics veröffentlicht. Er zeigt die Geschäftsbedingungen der Baubranche Großbritanniens. Erwähnenswert ist, dass der Bausektor das BIP nicht so sehr positiv oder negativ beeinflusst, wie das verarbeitende Gewerbe. Ein Ergebnis über 50 ist für den GBP bullish und unter 50 entsprechend bearish.
tts-31544254
80727
Konjunktur
57,85655,3
11:00PortugalPRT
Das Verbrauchervertrauen wird von Statistics Portugal veröffentlicht und es spiegelt das Vertrauen wieder, welches Individuen in die Wirtschaftstätigkeit haben. Ein hohes Maß an Vertrauen der Verbraucher stimuliert die wirtschaftliche Expansion, während ein niedriger Wert den wirtschaftlichen Abschwung vorantreibt. Ein hoher Wert ist für den EUR als bullish anzusehen und ein niedriger als entsprechend bearish.
tts-31545041
81786
Vertrauenskennzahlen
-14,1--13,7
11:00ItalienITA
Die EU-Norm Inflation vom Istituto Nazionale di Statistica ist ein Maß für die harmonisierte Preisentwicklung der EU-Mitgliedsstaaten. Ähnlich wie bei dem nationalen Verbraucherpreisindex (CPI), enthält die Inflation auch PC´s, neue Autos und Flugpreise unter Ausschluss des Eigentümers/ Besitzers der Gebäude und Gemeindesteuer. Im allgemeinen führt eine Hohe Lesung zu einem bullishen EUR und eine niedriger zu einem entsprechend bearishen Einfluss.
tts-31545125
80591
Verbrauch & Inflation
0,1%0,4%0,2%
11:00ItalienITA
Der Verbraucherpreisindex vom the Istituto Nazionale di Statistica ist ein Maß für die Preisbewegungen der Verkaufspreise für einen repräsentativen Warenkorb von Gütern und Dienstleistungen. Die Kaufkraft des EUR wird durch die Inflation nach unten gezogen. Der CPI ist ein wichtiger Indikator um die Inflation und Veränderung im Kaufverhalten zu messen. Ein hoher Wert ist für den EUR als bullish anzusehen und ein niedriger als entsprechend bearish.
tts-31544590
80592
Verbrauch & Inflation
0%0,1%-0,4%
11:00Euro ZoneEUR
Der Eurozonen CPI, welcher durch Eurostat veröffentlicht wird, erfasst die Änderungen der Preise für Waren und Dienstleistungen. Der CPI ist ein wichtiger Hinweis auf die Änderungen bei den Kauftrends und der Inflation in der Eurozone. Generell ist zu sagen, dass eine hohe Lesung eine hawkish Haltung verkörpert und somit für den EUR positiv bzw. bullish ist, während eine niedrige Lesung als negativ bzw. bearish zu sehen ist.
tts-31544228
80728
Verbrauch & Inflation
0,2%0,3%0,2%
11:00Euro ZoneEUR
Der Kern-Verbraucherpreisindex von Eurostat ist ein Maß für die Preisbewegungen zwischen den Einzelhandelspreisen eines repräsentativen Warenkorbes mit Gütern und Dienstleistungen, ohne die flüchtigen Bestandteile wie Lebensmittel, Energie, Alkohol und Tabak. Der Kern CPI ist ein wichtiger Indikator, um die Inflation und Veränderung beim Kaufverhalten zu erfassen. Im allgemeinen führt eine Hohe Lesung zu einem bullish EUR und eine niedrige zu einem entsprechend bearish Einfluss.
tts-31544321
80729
Verbrauch & Inflation
0,8%0,9%0,9%
11:00ItalienITA
Der Verbraucherpreisindex vom the Istituto Nazionale di Statistica ist ein Maß für die Preisbewegungen der Verkaufspreise für einen repräsentativen Warenkorb von Gütern und Dienstleistungen. Die Kaufkraft des EUR wird durch die Inflation nach unten gezogen. Der CPI ist ein wichtiger Indikator um die Inflation und Veränderung im Kaufverhalten zu messen. Ein hoher Wert ist für den EUR als bullish anzusehen und ein niedriger als entsprechend bearish.
tts-31544588
80589
Verbrauch & Inflation
0,1%0,2%0,1%
11:00PortugalPRT
Der Konjunkturoptimismus wird von der Statistics Portugal veröffentlicht. Es handelt sich um eine monatliche Erhebung zur zeitnahen Einschätzung der Konjunktur Portugals. Ein hohes Ergebnis der Umfrage zeigt eine gesunde konjunkturelle Lage, während ein niedriges Niveau ein ungünstiges Geschäftsklima widerspiegelt. Ein positives Wirtschaftswachstum beeinflusst den Euro bullish und umgedreht entsprechend bearish.
tts-31545039
81785
Vertrauenskennzahlen
0,7-0,9
11:00ItalienITA
Die EU-Norm Inflation vom Istituto Nazionale di Statistica ist ein Maß für die harmonisierte Preisentwicklung der EU-Mitgliedsstaaten. Ähnlich wie bei dem nationalen Verbraucherpreisindex (CPI), enthält die Inflation auch PC´s, neue Autos und Flugpreise unter Ausschluss des Eigentümers/ Besitzers der Gebäude und Gemeindesteuer. Im allgemeinen führt eine Hohe Lesung zu einem bullishen EUR und eine niedriger zu einem entsprechend bearishen Einfluss.
tts-31545128
80590
Verbrauch & Inflation
-0,1%0,2%-0,4%
14:55USAUSA
Der Johnson Redbook Index wird von der Redbook Research Inc. veröffentlicht. Es ist ein Umsatz gewichteter Wachstumsindikator der großen US-Einzelhändler, der in etwa 9000 Läden beinhaltet. Mit dem Dollarwert macht der Index über 80% des äquivalenten offiziellen Einzelhandelsumsatzes aus, der vom US-Handelsministerium veröffentlicht wird.
tts-51647998
81084
Verbrauch & Inflation
2,9%-2,5%
14:55USAUSA
Der Johnson Redbook Index wird von der Redbook Research Inc. veröffentlicht. Es ist ein Umsatz gewichteter Wachstumsindikator der großen US-Einzelhändler, der in etwa 9000 Läden beinhaltet. Mit dem Dollarwert macht der Index über 80% des äquivalenten offiziellen Einzelhandelsumsatzes aus, der vom US-Handelsministerium veröffentlicht wird.
tts-51647999
81083
Verbrauch & Inflation
-0,3%--0,5%
15:45USAUSA
Der ISM New York Index wird von NAPM-New York veröffentlicht und erzeigt die Geschäftsbedingungen der Hersteller und des nicht-verarbeitenden Gewerbes / Organisationen und Geschäfte in New York. Das Ergebnis ist eine Umfrage aller Branchen, Industrieunternehmen und des nicht-verarbeitenden Gewerbes. Ein höher als erwartetes Ergebnis ist für die lokale Wirtschaftpositiv, während eine niedrigere Lesung eine negative Entwicklung zeigt.
tts-51647901
81784
Konjunktur
62-60,7
17:30USAUSA
Die im Kalender dargestellten Renditen beziehen sich auf die Anleihen, welche vom US-Finanzministerium versteigert wurden. Die US-Treasury Bills sind kurzfristig und haben eine Laufzeit von einem Jahr und weniger. Die Renditen sind die Renditen der Anleger, die sie bis zum Ende der Laufzeit erhalten. Die Investoren beobachten die Volatilität der Rendite und vergleichen diese mit früheren Auktionen, da sie ein Indikator für die Sicherheit der Staatsverschuldung sind.
tts-51647953
81255
Regierung
0,2%-0,17%
17:30USAUSA
Die im Kalender dargestellten Renditen beziehen sich auf die Anleihen, welche vom US-Finanzministerium versteigert wurden. Die US-Treasury Bills sind kurzfristig und haben eine Laufzeit von einem Jahr und weniger. Die Renditen sind die Renditen der Anleger, die sie bis zum Ende der Laufzeit erhalten.Die Investoren beobachten die Volatilität der Rendite und vergleichen diese mit früheren Auktionen, da sie ein Indikator für die Sicherheit der Staatsverschuldung sind.
tts-51647897
81254
Regierung
0,67%-0,74%
21:01USAUSA
Der Gesamtfahrzeugabsatz wird von der Autodata Corp. veröffentlicht und sie beinhaltet die Fahrzeugverkäufe in den USA. Er ist ein Indikator für das Vertrauen der Verbraucher. Generell ist eine hohe Lesung für den USD bullish, während eine niedrige Lesung entsprechend bearish ist.
tts-31544751
80658
Konjunktur
17,37 Mio.18,1 Mio.18,19 Mio.
22:30USAUSA
Die API veröffentlicht ihren wöchentlichen Statistik Bericht, der die Ergebnisse der USA insgesamt und regionaler Daten enthält. Es handelt sich um den Raffineriebetrieb und die Produktion der vier größten Erdölprodukte: Benzin, Kerosin, Destillat mit Schwefelgehalt und Heizöl. Diese Produkte repräsentieren mehr als 85 % der gesamten Mineralölindustrie.
tts-99952494
82456
Konjunktur
-5,6 Mio.-2,9 Mio.

Webinare

Es wurden keine Daten gefunden


Viel Erfolg wünscht das wallstreet : online -Team und Bernecker1977 (Andreas Mueller)

P.S.: Folgt „mir“ und erhaltet jeweils einen Alert (KLICKEN!), wenn es eine neue automatisch angelegte Diskussion gibt
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.410.283 von Trading-Chancen am 04.01.16 22:16:06
Big Picture: Stehen wir vor einem Bärenmarkt?
Dax - Dienstag, der 05.01.2016
Guten Abend Freunde,

Zu Beginn des Jahres gab es heute ein kleines Ärgernis für mich:mad:

Meine Shortposi wurde freundlicherweise zu einem seeehr ärgerlichen Punkt ausgestoppt. (siehe Kreis)



Man kennt´s ja. Manchmal entscheiden nur 2-3 Punkte über Gewinn und Verlust:laugh: Davon lasse ich mich jedoch nicht beirren, gerade weil es mein erster Tag war. Ich hoffe das ihr den Stop n bisschen besser gewählt habt als ich.

Zu Morgen:



Für mich fällt der erste Rahmen der Positionen erst einmal deutlich kleiner aus als es noch gestern der Fall war. Ich richte mich auf einen ersten Long bei 430 ein und unterstütze weitere Abwärtsbewegungen ab 235.

Soviel erst einmal von meiner Seite. Ich würde mich wie immer über ein paar Daumen freuen. Einen schönen Dienstag

Euer Boss
Nicht verzagen - Dow Jones schafft kleines Reversal
Was für ein roter Jahresstart. ich glaube dies gab es noch nie. Zumindest nicht in meiner Erinnerung. Einen Rücksetzer im Januar hatten einige Statistiker sicher auf dem Plan, ein solch herbes Erwachen wohl aber kaum. Als rote Variante hatte ich dies gestern zur Diskussion gestellt (Rückblick):



Durchbruch und damit ein drohender Ausverkauf zur 17.200 - statistisch betrachtet starten neue Jahre nicht zwingend positiv, der Januar ist es im Gesamtmonat jedoch.

Die 17.200 waren jedoch schon vorbörslich Geschichte. Und während der DAX bei 10.500 eröffnete und fast ohne Gegenwehr nach unten rauscht, am Ende um mehr als 400 Punkte Gesamtminus (GAP eingerechnet) konnte der Dow Jones nicht als Stütze herhalten. Er fiel sogar unter 17.100 und damit unter die Tiefs von Dezember. Doch damit nicht genug, auch die 17.000er-Marke als psychologische Unterstützung hielt dem Angriff der Bären nicht stand. Der Pfeil war daher viel größer und röter als ich dachte:



Erst am Abend konnte diese Marke zurückerobert werden, was widerum ein verhalten positives Zeichen ist. Etwas über dem Eröffnungslevel stand der Dow Jones letztlich zum Handelende:



Ein Ausbruch aus dieser Zone sollte nun richtungsentscheidend sein. Oberhalb der 17.200 (gestern genannte Marke) sollten sich die Bären wieder eindecken, unterhalb der 17.100 jedoch erneut angreifen. Viel hängt dabei von den asiatischen Märkten ab, die gestern im Abwärtsstrudel nur durch die Schliessung gestoppt wurden. Beide Szenarien mit Pfeilen:



Für den DAX bedeutet dies ein erneutes Antesten der 10.400 oben oder 10.250 unten - genaues wie gewohnt morgen. Wer dabei meine Beiträge zeitnah lesen will, kann mich mit nur einem Klick abonnieren und bekommt eine entsprechende Nachricht: Bernecker1977 abonnieren. Dies gilt natürlich ebenso für andere Mitglieder.

DANKE noch einmal für die Leser und Daumen, welche jedem Poster zeigen, dass die Arbeit honoriert wird.

Viele Grüße von Eurem Bernecker1977 - Andreas Mueller
Langeweile? Fehlanzeige!
Dax Prognose für Dienstag den 05.01.16:
Tendenz:long
Wahrscheinlichkeit:59%

Der erste Handelstag dürfte wegweisend für die kommenden Wochen und Monate sein, ich erwarte kein langweiliges Jahr, ganz im Gegenteil, es sieht mittelfristig nicht gut aus...
Vorweg heute - weil es sich anbietet mal ein kleiner Ausblick auf die kommenden Wochen.
Zu sehen ist der 1 Jahreschart des Dax:
1. Wir befinden uns seit April 2014 in einem Abwärtstrend,
2. Seit Oktober lief eine Aufwärtsbewegung, unklar war zunächst ob dies ein neuer Aufwärtstrend ist oder nur eine Korrektur des April-Abwärtstrends
3. Ende November wurde der April-Abwärtstrend gebrochen, nun wissen wir das war ein Fehlausbruch
4. Seit Anfang Dezember lief eine erneute Abwärtsbewegung
5. Mitte Dezember wurde diese bis zur April Abwärtstrendlinie korrigiert
6. Mit dem heutigen Tag wurde die Korrektur beendet und auch die Oktober Aufwärtsbewegung durchbrochen (markierte Pfeile im Chart)

!!!Punkt 6 wird mit einem Tagesschluss unter 10.120 Punkten bestätigt, d.h. Stand jetzt KÖNNTE es sich um einen Fakeausbruch nach unten handeln, falls 10.120 nicht hält befinden wir uns in einem starken Abwärtstrend seit April und die nächsten Ziele wären dann 9.500 und evtl. tiefer!!!



Wie geht es morgen weiter?
Es gibt für mich nur 2 Szenarien, entweder der Dax fällt morgen direkt weiter und knackt die 10.120 oder er knackt sie noch diese Woche über den Umweg Korrektur, viel hängt davon ab ob ám chinesischen Aktienmarkt heute Nacht interveniert wird oder nicht.

Ich bevorzuge die Korrekturvariante, RSI ist überverkauft und MACD generiert gerade ein leichtes Kaufsignal, der Dax vollzieht eine Korrektur bis max. 10.590, ob er das an einem oder 2 Tagen schafft steht in den Sternen, ich gehe morgen von einer Erholung bis 10.500 aus, nachmittags dürfte der Index wieder etwas fallen.

Variante B: Der Dax geht direkt zur 10.120, hält diese nicht geht es bis 10.000.

Ziel: 10.500

Dies ist weder eine Anlageberatung noch eine Kaufempfehlung, die Prognose könnte frei erfunden sein oder nicht eintreten.


©Bosstrader
2. Handelstag in 2016
Es war ein WR7- und Trenddown-Tag in DAX und FDAX. Z-(Vormit-)Tag erwartet.

Relevante Statistiken:

1. DAX nach einem Tag mit -4,5%:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-131-140/#…
Links für Grafiken:
http://img31.imageshack.us/img31/4217/daxbigger39.png
http://img689.imageshack.us/img689/6204/daxbigger39b.png
2. DAX und DOW um Jahreswechsel:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-251-260/#…
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-251-260/#…
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-811-820/#…
3. Am Freitag ist NFP-Tag:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-641-650/#…
4. DAX für Monatstrader (Dezember -->Januar):
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-261-270/#…
5. DAX für Quartalstrader (4. Quartal-->1. Quartal):
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-261-270/#…
6. DAX für Jahrestrader:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-261-270/#…
7. Typischer Monatsverlauf von DAX und DOW im Januar:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-851-860/#…

DAX Pivots
R3 10667,37
R2 10576,64
R1 10430,04
PP 10339,31
S1 10192,71
S2 10101,98
S3 9955,38

FDAX Pivots
R3 10783,83
R2 10653,67
R1 10510,33
PP 10380,17
S1 10236,83
S2 10106,67
S3 9963,33

CFD-DAX Pivots
R3 10769,43
R2 10642,97
R1 10501,73
PP 10375,27
S1 10234,03
S2 10107,57
S3 9966,33

DAX Wochen Pivots
R3 11092,29
R2 10976,22
R1 10859,61
PP 10743,54
S1 10626,93
S2 10510,86
S3 10394,25

FDAX Wochen Pivots
R3 11124,67
R2 11005,33
R1 10867,17
PP 10747,83
S1 10609,67
S2 10490,33
S3 10352,17

DAX-Gaps
15.04.2015 12231,34
10.08.2015 11604,78
29.12.2015 10860,14
30.12.2015 10743,01
28.12.2015 10653,91
22.12.2015 10488,75
14.12.2015 10139,34
14.10.2015 9915,85
02.10.2015 9553,07
30.10.2014 9114,84
16.10.2014 8582,90

FDAX-Gaps
10.08.2015 11619,50
07.12.2015 10930,00
30.12.2015 10729,00
14.10.2015 9918,50
06.10.2015 9870,50
16.10.2014 8561,50
Elliott Wellen Analyse: Bereinigendes Gewitter im DAX

Eben veröffentlicht als Nachricht "Bereinigendes Gewitter im DAX" von (automatischer Beitrag)



Die kurze Einschätzung der Lage

 
Mit dem Bruch der 10398 hat der DAX für klare Verhältnisse gesorgt und den noch offenen Rücksetzer ohne Umschweife bestätigt. Dieser hat mit seinem Tief bei 10248 auch bereits seine Pflicht erfüllt und könnte jederzeit fertig werden. Dies schafft wie nach einem bereinigendem Gewitter die Voraussetzung für den anstehenden Anstieg.

Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf seit Abschluss der roten B/X der lila 2/B bei 11431. Die lila 2/B hat bereits ihre Pflicht erfüllt und mit dem Tief bei 10121 deutlich mehr als das 38er Mindestziel der lila 1/A (10386 – orangene Fibos) abgearbeitet. Sie kann sowohl als Flat mit der roten A (10485), roten B (11431) und roten C (10121) fertig gezählt als auch als Flat-X-Zigzag mit der roten W (10485), roten X (11431) und der abschliessenden roten Y interpretiert werden.

Die Aufwärtsbewegung von 10121 nach 10832 ist als abgeschlossener Impuls (rote I/A) zählbar. Die rote II/B bildet ein Flat mit der blaue a=10398, der überschiessenden blauen b=10879 und der laufenden blauen c (MOB 10121). Die blaue c kann impulsiv mit der orangenen i=10848, orangenen ii=10874 (mit üb), orangenen iii=10560 (Sylvester-Tief 10560 in der DB-Indikation), orangenen iv=10668 und orangenen v (bisheriges Tief bei 10248) gezählt werden. Die Fibo-Ausdehnungen und das offensichtlich korrektive Tief bei 10248 lassen eher ein Doppelzigzag als einen Impuls vermuten, was zu der hellgrünen i eines EDT passen könnte (hellgrüne Eindämmungslinien). Der Zielbereich der hellgrünen ii ist zwischen dem 23er RT (10347 – blaue Fibos) und 61er RT (10508 – MOB). Ein Abschluss der blauen c bei 10248 kann jedoch nicht ausgeschlossen werden.

Sollte dagegen die aktuelle Abwärtsbewegung unter die Marke 10121 laufen, so wäre das Tief 10121 als blaue Alt: a und 10879 als blaue Alt: b? bestätigt (farbig hinterlegte und umrandete Beschriftung). Die blaue Alt: c? müsste dann zumindest das 61er Mindestziel 10069 erreichen. Die interne Struktur der roten I/A ist aber ein starkes Gegenargument für diese Variante – diese müsste zwingend ein Zigzag bilden, was sich aber nicht mit regelkonformen Fibos zählen lässt.

Für die beiden Varianten der lila 2/B bedeutet dies:

Lila 2/B bei 10121 abgeschlossen (normale Beschriftung, orangener Pfad - Hauptvariante)
Die lila 2/B wurde bei 10121 beendet. Die lila 3/C ist bereits gestartet und befindet sich nach der roten I (10832) immer noch in der roten II. Diese steht kurz vor dem Abschluss. Die rote III sollte – ausgehend von 10248 – als gedehnte Welle (oberhalb 11399 – hellgrüne Fibos) verlaufen.

Lila 2/B läuft noch (farbig hinterlegte und umrandete Beschriftung Alt:, lila Pfad - Nebenvariante)
In der roten y wurde die blaue a bei 10121 beendet. Die blaue b verläuft als Zigzag mit der (orangenen) a (10832) und der noch laufenden (orangenen) b. Die (orangene) c wird zwischen 10832 und 10399 (hellgrüne Fibos) die blaue b abschliessen. Die blaue c hat eine Mindestausdehnung von 810 Punkten und wird ein Ziel unterhalb 10121 ansteuern und die rote Y bzw. lila 2/B markieren. Sollte die aktuelle Abwärtsbewegung die 10121 unterschreiten läuft bereits die blaue c mit Mindestziel 10069 (blauer Pfad)

Fazit:
Der erwartete herbe Rücksetzer zum Abschluss der DAX-Korrektur scheint kurz vor dem Abschluss zu stehen, so dass die bullische Ansage nun in die Tat umgesetzt werden kann.  

Deutlich unklarer ist die Situation im DJI. Weder auf der Oberseite (Bruch der violetten 0-b-Linie bei 17890+X) noch auf der Unterseite (38er RT bei 16937) wurden die markanten Ziele abgearbeitet. Ausserdem passt das bisher erzielte Tief bei 16956 mit seiner internen Struktur nicht zu einem gültigen Abschluss. Inwieweit sich dies auf den DAX noch auswirken wird muss sich noch zeigen.

Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: EW-Robby folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Öl - Vorsicht walten lassen !

Brent

konnte den November Abwärtstrend nicht knacken.



WTI

am August Tief gescheitert.



Schwache Konjunkturdaten vs. Krise zwischen Iran und Saudis.
Ganz ganz blöde Situation im Moment.
Habe es leider versäumt heute Gewinne mit zu nehmen weil ich keine Zeit hatte - und auch ehrlicherweise nicht mit einem so plötzlichen Rutscher gerechnet hatte.

Fazit : nach wie vor verfahrene Situation beim Öl.. Longs sind mit Vorsicht zu geniessen da die Gefahr eines weiteren Abrutschens noch nicht gebannt ist.
Mein Plan für heute ab 9.00 Uhr:
SHORT wenn der Dax die 10.356 kratzt. Sollte er zu diesem Zeitpunkt bereits tiefer stehen erfolgt kein Kauf.
Der Kaufkurs richtet sich bis zur ersten Dax-Indikation (ca. 9.02Uhr) nach dem ausgewählten Anbieter bei dem ich das Signal tätige.
Haltedauer (Ziel) bis Xetraclose, je nach Marktlage auch wesentlich früher.
Die Signale sind keine Kaufempfehlung, es besteht kein Anspruch auf regelmäßiges Erscheinen. Sie dienen lediglich der Information.
____________________________________________________________________
Statistik 2015
April: +116 Punkte
Mai: +53 Punkte
Juni: +67,5 Punkte
Juli: +121 Punkte
August: +72 Punkte
September: +130 Punkte
Oktober: - 81 Punkte
November: +189 Punkte
Dezember: +40 Punkte
moin moin,

schaut alles etwas dunkel aus,da hat wohl jemand vergessen das Licht an zu machen.:eek:

mfg.
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben