Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Energiekontor - Perspektiven? (Seite 500)

    eröffnet am 15.08.02 16:57:26 von
    newbesttrader

    neuester Beitrag 31.10.14 17:24:00 von
    elman1
    Beiträge: 10.284
    ID: 620.753
    Aufrufe heute: 4
    Gesamt: 640.709


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    Avatar
    elman
    schrieb am 14.05.08 17:52:01
    Beitrag Nr. 4.991 (34.093.365)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.086.433 von kaeptnnuss am 13.05.08 22:36:26find ich direkt suess, wie du langsam, voll easy, umschwenkst..

    willkommen an bord !
    Avatar
    sleupendriewer
    schrieb am 14.05.08 19:09:58
    Beitrag Nr. 4.992 (34.094.021)
    http://uk.reuters.com/article/environmentNews/idUKL148374832…

    hmm, also hiernach sieht es mehr so aus - als ob die "nackten" swt 3.6 800 mio kosten und dazu flour als generalunternehmer für die schlüsselfertige errichtung (fundament, netz) auftritt -> $1.8 mrd -> 1.15 mrd euro ...

    macht zusammen stolze 1.95 mrd - oha - ergo : knappe 14 mio pro 3.6 mw mühle -> 3880 euro/mw ...

    unterschied zu nordergründe : netzanbindung notwendig, grössere wassertiefe (trotzdem monopile -> mit > 1200t wären die monopiles/transition pieces möglicherweise schwerer als die für die 5mw-maschinen in nordergründe), generalunternehmer ? ...
    Avatar
    kaeptnnuss
    schrieb am 14.05.08 21:01:57
    Beitrag Nr. 4.993 (34.095.027)
    verwechsele Mitleid nicht mit Sympatie.
    Habe kein invest in EK und kann nicht erkennen weshalb EK die Topnummer darstellen soll. Aber gut, bisher hat EK ja alle Hoffnungen auf dickes Geld im Keim erstickt.
    Und wie gesagt eine expandierende AG führt immer noch Kapitalerhöhungen durch, anstatt das Grundkapital zu reduzieren.
    Irgendwas stimmt bei EK nicht, sonst wäre der Kurs längst bei 25 €
    so wie es zu erwartet wäre. Die Offshore Projekte sind genehmigt und der Kurs schleppt sich dahin. Sind wohl doch noch zu viele Risiken bei der Umsetzung latent.
    Woll´n mal hoffen dass die sich nicht verheben.
    Avatar
    kaeptnnuss
    schrieb am 14.05.08 23:15:57
    Beitrag Nr. 4.994 (34.096.168)
    Man sehe nur auf diese Seite im Oberteil: Plambeck/Solarworld/Fonds/Schrott
    BITTE kauft doch diesen Umpff der demnächst sowieso untegehen wird!!!
    Na dankeschön, besser nicht und alles andere mit Vorsicht.
    Avatar
    elman
    schrieb am 15.05.08 08:40:18
    Beitrag Nr. 4.995 (34.097.082)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.095.027 von kaeptnnuss am 14.05.08 21:01:57"Irgendwas stimmt bei EK nicht, sonst wäre der Kurs längst bei 25 €"

    dieser Satz ist bei mir haengengeblieben.
    In der Tat, est ist unglaublich, dass die fa nur ca 60M wert ist.

    Entweder der Markt har recht, und es "ist etwas faul im Koenigreich Daenemark (aka EKT)", oder, der markt ist eben noch nicht so weit !

    Beide positionen sind legitim.

    Aber mit der weisheit des marktes kann es nicht sehr weit her gehen, wenn man sieht, das PNE und andere mega-bewertet werden, ekt aber nicht.

    Ich will mir meine Braut nicht schoentrinken, aber madig machen lasse ich sie mir auch nicht.

    "..if you could see her through my eyes..."
    Avatar
    K1K1
    schrieb am 15.05.08 09:33:56
    Beitrag Nr. 4.996 (34.097.597)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.097.082 von elman am 15.05.08 08:40:18Als die Repower bei 10 oder 12 stand war bestimmt auch was faul...
    Avatar
    Indexking
    schrieb am 15.05.08 10:06:48
    Beitrag Nr. 4.997 (34.097.960)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.097.597 von K1K1 am 15.05.08 09:33:56 so ist es K1

    schade für viele Fonds, dass bei der jetzigen geringen MKT Sie noch nicht zugreifen dürfen;)
    :D

    DER KING :lick:
    Avatar
    Tiefstseetaucher
    schrieb am 15.05.08 10:26:19
    Beitrag Nr. 4.998 (34.098.192)
    Zwischenbericht ist auf der Website verfügbar:

    http://www.energiekontor.de/downloads/ek_zwmitteil108_150508…


    Gruß

    Tiefstseetaucher
    Avatar
    JoergP
    schrieb am 15.05.08 10:52:54
    Beitrag Nr. 4.999 (34.098.472)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 34.098.192 von Tiefstseetaucher am 15.05.08 10:26:19Danke für die Info.
    Sieht doch gut aus.

    Im Februar 2 Anlagen in Betrieb genommen (WP Rurich), 2 Windparks im Bau (Kall und Brauel II), 1 Windpark (Oxstedt, 3,4 MW) verkauft, Genehmigung für einen weiteren kleinen Windpark (Gross Hehlen) und in Portugal die "Teilinbetriebnahme" (? heisst das jetzt 1 von 2 Anlagen? Oder heisst das alle 2 Anlagen im Testbetrieb? Letzteres scheint mir wahrscheinlicher) von Mafomedes.

    Alles zwar nur kleine Projekte... aber immerhin.

    Stromerzeugung in den Projekten im Eigenbestand (aber natürlich auch in der Betriebsführung) im 1. Quartal wieder sehr hoch.

    Für Nordergründe wird im Ausblick jetzt die Errichtung für 2009/10 angegeben. Also etwas nach hinten verschoben - auch irgendwie nachvollziehbar.

    Und: "Die Finanzlage hat sich im Berichtszeitraum im Vergleich zum Stand per 31. Dezember 2007 leicht verbessert.":)


    Ach ja, zum Thema Aktienrückkauf:
    "41.000 Aktien (Stand: 9. Mai 2008)" - und aus der Detailaufstellung auf der Homepage ist zu sehen, dass sie die alle schon bis 2.5. gekauft hatten... Zu den günstigen Kursen in der letzten Woche haben sie dann keine mehr zurückgekauft... dabei hätten sie doch da wohl locker noch mal 10.000 Stück um die 4,20 bekommen können... Wahrscheinlich schlagen sie dann noch mal zu, wenn der Kurs wieder höher ist:confused:
    Avatar
    Tiefstseetaucher
    schrieb am 15.05.08 10:55:57
    Beitrag Nr. 5.000 (34.098.501)
    Steht nicht so viel Neues drin. Positiv wohl das gute Windjahr, zudem gibt es Angaben zu den eigenen Windparks:

    Bisher betreibt das Unternehmen rund
    80 MW Leistung in eigenen Projekten, planmäßig soll per
    31. Dezember 2008 der Bestand an konzerneigenen
    Windparks um die Projekte Osterende, Halde Nierchen II
    und Grevenbroich II erweitert werden.


    Eher negativ die Verzögerungen in GB und Unsicherheiten in Portugal:

    Nach derzeitigem Stand
    ist davon auszugehen, dass die Energiekontor AG auf
    Basis dieser Ausschreibung auch in den nächsten Jahren
    Windparks in Portugal auf Basis der vorhandenen
    Zwischenmitteilung 2008 4
    Projektpipeline generieren kann. Es kann jedoch nicht
    vollkommen ausgeschlossen werden, dass die Energiekontor
    AG keine weiteren Netzlizenzen erhält. In diesem
    Fall wäre das operative Geschäft in Portugal in den
    nächsten Jahren zunächst auf den Betrieb der bereits
    realisierten Windparks zu begrenzen. In Großbritannien
    verfügt die Energiekontor-Gruppe über äußerst umfangreiche
    und wirtschaftlich attraktive Projektansätze. Die
    Erfahrungen der letzten Jahre haben allerdings gezeigt,
    dass es auf Grund der umfangreichen Genehmigungsverfahren
    immer wieder zu deutlichen Projektverzögerungen
    kommen kann. Vor diesem Hintergrund rechnet
    das Unternehmen aktuell mit der Erhalt weiterer Baugenehmigungen
    erst im Jahr 2009.
    Der Erfolg der Energiekontor AG hängt vorrangig von der
    planmäßigen Umsetzung der Projekte im In- und Ausland
    ab. Dabei können sich Projektverschiebungen auf Grund
    von Verzögerungen bei der Erteilung der Baugenehmigung
    und/oder bei der Inbetriebnahme entscheidend auf
    das Geschäftsergebnis auswirken. Selbst kleinere Projektverzögerungen
    haben unter Umständen eine direkte
    Umsatz- und Ergebnisauswirkung. Nach wie vor ist der
    Markt für Windkraftanlagen ein reiner Verkäufermarkt
    und die Liefersituation für Windkraftanlagen äußert
    angespannt und nur schwer kalkulierbar. Aus Sicht der
    Energiekontor AG wird sich diese Entwicklung auch in
    den kommenden 2 Jahren nicht wesentlich ändern.
    Dadurch kann nicht ausgeschlossen werden, dass weitere
    Projektverzögerungen auftreten.


    Offshore- und Deutschland-Aktivitäten:

    In 2008 rechnet die Energiekontor AG mit
    Baugenehmigungen für rund 30 MW in Deutschland, die
    zum überwiegenden Teil institutionellen Investoren zum
    Kauf angeboten werden sollen. Der Baubeginn für 4
    dieser Projekte ist für das Jahr 2008 geplant. Wirtschaftliche
    Impulse für die Umsetzung von Inlandsprojekten
    werden von der anstehenden Novellierung des EEG
    erwartet, die nach derzeitigem Diskussionsstand auch
    eine Anhebung der Onshore-Vergütung vorsieht.
    Für das Offshore-Projekt Nordergründe soll die Kreditvalutierung
    in den nächsten Monaten erreicht werden,
    um damit die zentrale Voraussetzung für die Errichtung
    des Windparks in 2009/2010 zu schaffen. Die Umsetzung
    des Offshore-Windparks Borkum Riffgrund West ist für
    2010/2011 geplant.



    Gruß

    Tiefstseetaucher