Policenverkauf kann sinnvoll sein, um liquide zu werden

    Umfragen haben ergeben, dass nur etwa sieben Prozent der Verbraucher über die Möglichkeit informiert sind, dass ein Policenverkauf einer bestehenden Versicherung möglich ist. Dabei ist das eine Chance auf Liquidität.

    Der Policenverkauf im Rahmen der Lebensversicherung wird nur von wenigen Versicherten genutzt, während die Kündigungen von Lebensversicherungen aufgrund mangelnder Liquidität relativ häufig ausgesprochen werden. Hintergrund ist, dass nach Aussage der sogenannten Zweitmarktspezialisten lediglich rund sieben Prozent der Verbraucher über die Möglichkeit des Policenverkaufs überhaupt informiert sind. Ein großes Unternehmen, das sich mit dem Ankauf von Policen beschäftigt, ist hier auf dem Markt „Cash life“. Mit dem Unternehmen wird der Policenverkauf schnell abgewickelt und sowohl der Käufer der Versicherung als auch der Versicherte machen hiermit ein Geschäft. Der Verkäufer der Police erhält den Kaufpreis im Rahmen des Policenverkaufs nämlich steuerfrei ausbezahlt und hier kommt auch noch eine größere Summe zur Auszahlung, als dies im Rückkaufsfalle von der Assekuranz gegeben wäre. Im Schnitt liegt die Auszahlung beim Policenverkauf für den Versicherten um etwa sieben Prozent höher, als es die Auszahlung im Rahmen der Stornierung wäre. Der Käufer der Versicherung übernimmt beim Policenverkauf die nachfolgende Zahlung der Versicherungsbeiträge, bis der Vertrag abgelaufen ist und kann hier dann als Gegenleistung die Ablaufleistung der Lebensversicherung für sich in Anspruch nehmen.

    Vorteilhaft für den Kunden ist weiterhin, dass so die Versicherung aufrecht erhalten bleibt und die Todesfallabsicherung somit gewährleistet ist. Tritt der Todesfall des Versicherten vor Ablauf der Lebensversicherung ein, wird die Versicherungssumme an die Erben ausgezahlt, wobei hier natürlich der Kaufpreis für den Policenverkauf in Abzug gebracht wird. Auch die Kosten und aufgelaufenen Zinserträge gehen an den Policenkäufer. Neben dem großen Versicherungskäufer „Cash life“ sind noch weitere Unternehmen auf dem Markt zu finden, die Lebensversicherungen ankaufen, wobei die meisten eher die Funktion des Maklers oder Vermittlers einnehmen und die zu verkaufenden Lebensversicherungen schließlich an die großen Ankäufer vermitteln. Leider werden nicht alle Versicherungspolicen gekauft, denn Verträge werden nur von Gesellschaften mit Gewährleistung geringer Rückkaufwerte gekauft.

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Kommentare


    Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.