Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Xerox ist heute bedeutender Ordnungslieferant

    Xerox war einmal ein bedeutender Kopiererhersteller. Heute vertreibt der Hersteller Lösungen zur Organisation der Ablage und des Dokumentenmanagements.

    Das Leitthema der Firma Xerox war schon immer die Verwaltung von Dokumenten. Xerox hat sein Geld seit Beginn an mit Kopierverfahren verdient. Das Wort Xerographie, von dem sich auch die Bezeichnung der Firma letztlich ableitet, stammt von dem Verfahren ab, auf eine trockene Art und Weise Kopien von Dokumenten herzustellen. Das Patent auf dieses Verfahren hielt die Firma bis in den 70er Jahre hinein. Vor dieser Erfindung konnte man wichtige Dokumente entweder abfotografieren oder abschreiben. Das mechanische Abschreiben von Dokumenten war im Beginn des 20. Jahrhundert eine übliche Kopietechnik.

    Mit der Technik der Xerografie hat sich die Verfügbarkeit der Methode und der Dokumente entscheidend erhöht. Der Siegeszug der Kopie ist kaum bremsbar, die Mengen an Papier die in Ämtern gebraucht werden, ist enorm. Studieren heißt meist Kopieren. Studenten Kopieren Mitschriften und ganze Bücher. Das, was man schwarz auf weis mit sich trägt, das ist in Ordnung, lesen kann man ja noch später.

    Die Firma hat sehr frühzeitig erkannt, dass das Ablaufen des Patentschutzes ihre Existenz bedrohen könnte und frühzeitig weitere Forschungen im Bereich des Dokumentenmanagements angestoßen. Die Abteilung PARC wurde Anfang der 70er Jahre gegründet. Die Abteilung PARC ist eine Software Schmiede, die ersten Ideen zu graphischen Betriebssystemen wurden hier an dieser Stelle entwickelt.

    Der Erfolg der Kopie hat aber auch neue Probleme aufgeworfen. Der Besitz von Büchern und Mitschriften alleine macht einen noch nicht klug und weise, es fehlt der intelligente Zugriff. Hier hat die Firma Xerox einiges entwickelt, speziell um größeren Firmen ein DMS - ein Dokumentenmanagement - zu ermöglichen.

    Kopierer der Firma Xerox haben heute durchweg hohe Intelligenz, mit der eigentlichen Photoelektrischen Technik haben sie nur noch partiell etwas zu tun. Die Dokumente werden von den Maschinen von Xerox abgescannt und anschließen logisch aufbereitet. Die Farbkopierer von Xerox erkennen so alle gültigen Zahlungsmittel und verweigern die Kopie beharrlich. Die Geräte können durch die Intelligenz aber auch genutzt werden, um die Dokumente in einem elektronischen Gehirn zu speichern und zu Verschlagworten. Damit könnte man auf beliebige Firmendokumente in Bruchteilen von Sekunden zugreifen. Das Dokumentenverwaltungssystem von Xerox gilt als vorbildlich.

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Kommentare


    Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.