Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Wie finanzieren Sie Ihre Geschäftsidee?

    Kreditinstitute:

    Wie Sie selbstverständlich wissen ist für eine erfolgreiche Branche auch ein bestimmtes Anfangskapital nötig. Es gibt verschiedene Gelegenheiten, die Sie zur Verfügung gestellt empfangen um an finanzielle Fördermittel zu gelangen um Ihren Businessplan in die Tat umzusetzen. Benachrichitgen Sie sich bei Banken, Industir und Handelskammer, HWK, zuständigen Dienststellen usw. Die schlimmsten Fehler die Sie bei der Finanzierung umgehen können sind:

     Geringes Startvermögen

     Säumige Verhandlungen mit Ihren Banken

     Hohe Rückstände bei Ihren Anbietern

     Defizite bei der Disposition des erforderten Geldmittel

     Öffentliche Finanzierungsbeistand nicht beanspruchen

     Vorsicht bei billigen Krediten

    Wichtig ist ein vertrauenswürdiges Kreditinstitut was sie später als Ihre Hausbank wählen. Ausschlaggebend dabei ist, zu überlegen welche Banken Ihre Geschäftsteilhaber haben, um eine finanzielle Abwicklung schneller abschließen zu können.

    Ehe Sie sich auf den Weg zu Ihrem Kreditinstitut machen um nach einem Darlehen zu fragen, müssen Sie darauf vorbereitet sein gute Begründunge aufweisen zu können um den Geldgeber davon zu überzeugen Sie finanziell zu fördern. Sie müssen zeigen können, dass Ihr Gründungskonzept gewinnbringend ist sowohl auch, dass es sich lohnt in Sie zu investieren. Selbstverständlich können sie zu diesen Konversationen einen Ratgeber zu Rate ziehen, der Ihnen helfen kann Ihr Betrieb schmackhaft zu machen.

    Sie müssen auch darüber philosophieren welche Lösungsvorschläge Sie dem Investor anbieten, wenn er Sie darauf anspricht wie Sie Belangen die im Betrieb zu Tage treten, lösen werden.

    Bestehen Sie auf öffentliche Zuschüsse die sie nachträglich zu einem Krediten erhalten können. Wenn sie öffentliche Fördermittel kennen können Sie diese auch dem Kreditinstitut vorlegen. So besteht nämlich nicht die Gefahr, dass Ihr Finanzier öffentliche Subventionen ablehnt.

    Pflegen Sie mit Ihrer Hausbank ständige Kontakt, damit Sie immer auf dem aktuellsten Verfassung sind und wissen wie die Bankgeschäfte verlaufen.

    Bringen Sie zu dem Gespräch folgende Unterlagen mit:

     Lebenslauf mit Berufslaufbahn

     Zusammengefasster Branchenentwurf mit Beschreibung von: Rechtsform, etwaigige Teilhaber, Mitarbeiterdisposition, Herstellungs- und Leistungsprogramm, Vertriebs- und Abnehmerbeschaffenheit und die Absatzlage

     Ertrags- und Ausgabenentwurf (wenn ausführbar, mit Kostenvoranschlägen)

     Verträge (Miet-, Pacht-, Leasing-, Franchise-Verträge)

     Bonitätsentwurf mit den wahrscheinlichen Einkünften und Kosten (Modellbeispiele gibt es bei Banken, möglichst vorher zulegen)

     Kapitaldienstberechnung: Verzeichnis der wahrscheinlichen Zins- und Ratenabzahlungen über den zu verlangenden Darlehensbeitrag

     Gewinnbringungsvorschau

     Verzeichnis über Sicherheiten (z.B.: Bürgschaften, Grundbuchauszüge, Abnehmerforderungen mit Zahlungsterminen)

     Bericht über eine Bestehensberatung durch einen Ratgeber

    Nichtsdestotrotz kann es Ihnen aber auch passieren, dass die Kreditinstitute Ihr Projekt ablehnen. Da kann man nur Empfehlen: Umschreiben Sie Ihr Entwurf und starten Sie einen Neuanlauf bei einem anderen Investor.

    Risikokapital:

    Sollten Sie bei den Banken scheitern gibt es auch die Chance sich durch Privatpersonen bzw. anderen Firma finanzieren zu lassen, das so genannte Risikokapital.

    Hierbei] erhalten sie Fördermittel von anderen Unternehmen oder Privatpersonen, die sich an Ihrer Betrieb inform von Stamm- oder Grundkapital mit ihrem eigenen Finanzen partipizieren.

    Dies kommt allerdings nur dann in Frage wenn Sie im technischen Umfeld arbeiten sind was soviel heißen soll wie, dass der Geldgeber Sie bei der Erwerb von technischen bzw. maschinellen Anlagen unterstützt, oder der Investor fördert Sie bei der Einführung Ihres neuen Produktes.

    Hier erhalten sie eine Verzeichnis der Kapitalbeteiligungsgesellschaften in Deutschland, an die Sie sich wenden können:

     Private Beteiligungskapitalgesellschaften, private Beteiligungsgesellschaften : partipizieren sich meist mit hohen Anteilen ohne Stärke auf Ihr Betrieb zu ergreifen, mit dem Vorsatz eine hohe Ertrag zu vollbringen

     Kreditinstitute und Gewerbezweige, aber auch private Finanzgeber übernehmen Anteilnahme ab ca. 250.000 €, jedoch nur wenn die Erträge mehr als 25% betragen

     Öffentlich subventionierte mittelständische Beteiligungsgesellschaften des Bundesverbandes deutscher Kapitalgesellschaften: werden profitabel unterstützt und sind nicht Etragsorientert, bieten auch Anteilnahme mit niedrigen Summen an

     Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) beteiligt sich an originär etablierten Technologie Betrieben, die viel verheißenen Forschungsergebnisse helfen

     Business Angels Network Deutschland (BAND) sind Privatmenschen oder Firmeninhaber, die nicht nur Beteiligungskapital bereitstellen, sondern auch mit ihrer Praxiserfahrungen zur Seite verharren

    Unternehmensengel

    Die so genannten Business Angels stehen Ihnen mit Ihrer Praxiserfahrung, Ihrem Geldmittel und Ihren Kontakt zu Seite.

    Sie eignen sich enorm bei neu etabilierten Unternehmen, die noch keine Erfahrungen auf Ihrem Territorium haben. Die Unternehmensengel verhelfen Ihnen als Unternehmensgründer beim Beginn Ihrer Industirezweig auf dem Markt.

    Die Business Angels partipizieren sich mit einem gewissen prozentualen Anteil am Firma. Ihre Mindestbeteiligung liegt zwischen 25.000 € und 1,5 Mio. €, allerdings beträgt der Ermittelte Durchschnitswert 250.000 €.

    Sie können einen Unternehmensengel für eine Zeitraum von vier bis sechs Jahren für Ihr Betrieb verlangen. Der Business Angel erhält dennoch nur in dem Fall seine Subventinsbetrag wieder, wenn er der Unternehmen geholfen hat auf dem Markt erfolgreich zu werden. Diese Beteiligung kann sogar noch mit einer staatlichen Rendite gefördert werden.

    Wenn Sie solch einen Business Angel zur Subventionen zu Rate ziehen möchten, wenden Sie sich an das Business-Angels-Netzwerk Deutschland e.V. (BAND). Dort bekommen Sie den für Ihren Firma passenden „Engel“ zur bereitstellen gestellt. Nichtsdestotrotz ist Bedinung ein überzeugendes Geschäftskonzept, nach dem entschieden wird ob sich ein Business Angel an Ihrem Unternehmen partizipiert.

    Sollten Sie sich für eine derartige Beihilfe entscheiden, ziehen Sie bei der Ausarbeitung eines Beteiligungsvertrages immer einen Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder Rechtsanwalt hinzu.

    Eigenvermögen:

    Zum Eigenfinanzen zählen alle finanziellen Rücklagen und je nach Unternehmensform das Grund- bzw. Stammkapital des Firma, Bilanzgewinne und das persönliche Kapital sowohl auch Maschinen, technische Anlagen, Fuhrpark etc.

    Ihr Eigenkapital sollte am Gesamtkapital gemessen allerdings höher wie 20 % betragen.

    Ihre finanzielle Vermögen bietet Ihnen Gewissheit vor Zahlungsproblemen sowohl auch guten Finanzierungsspielraum bei neu erforderlichen Investitionen. Bei Kreditinstituten wird an Ihrem Eigenvermögen Ihre Ernsthaftigkeit gemessen.

    Vermögen, die Ihnen von anderen Betrieb oder Privatpersonen geliehen worden, zählen auch bilanztechnisch als Eigenvermögen.

    Selbst die Regierung bietet neu vorhandene Betrieb bzw. Gründern, bis zu zwei Jahren nach der Gründung, Kapital aus dem Förderprogramm „ERP-Kapital für Gründung“.

    Wenn Ihr Betrieb aus mehreren Partnern besteht wird das von den Teilhabern eingebrachte Vermögen auch als Eigenkapital angesehen.

    Holen Sie sich Fördermittel von Beteiligungsgesellschaften wird das eingelegte Kapital auch als Eigenvermögen gesehen.

    Fremdkapital:

    Zum Fremdkapital zählen die geldlichen Unterstützungen von öffentlichen

    Förderprogrammen, Kreditinstituten oder Lieferantenkredite.

    Die öffentlichen Förderprogramme bieten Ihnen oftmals Zinsfrei Krediten oder einen langen Rückzahlungszeitraum, den Sie in Anspruch nehmen können.

    Bei Ihrer Hausbank erhalten Sie Darlehen für die Finanzierung von Anlagevermögen und Betriebsmitteln. Die Bank unterscheidet nach kurzfristigen Betriebsmittelkrediten und langfristigen Investitonskredite.

    Wenn Sie Ware bestellen können Sie mit Ihrem Anbieter einen Zeitpunkt ausmache, wann Sie die Ware bezahlen. Dieser gewährt Ihnen den so genannten Lieferantenkredit.

    Besitzen Sie technische oder maschinelle Anlagen können Sie diese auch Leasen, was soviel bedeutet wie, dass Sie sich diese Gegenstände gegen einen gewissen Leasingzins ausleihen.

    Geleaste Gegenstände können, wenn Sie diese nicht mehr bezahlen können, zurückgegeben werden. Allerdings müssen Sie die Anlage für den Zeitraum der Nutzung zahlen. Haben Sie die Komplete Leasingrate bezahlt gehört der Gegenstand erst voll Ihnen.

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Kommentare


    Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.