Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Um Silikon entfernen zu können, braucht man Hilfsmittel

Wer schon einmal in die Situation geraten ist, Silikon entfernen zu müssen, der weiß, dass es ohne Tricks und Hilfsmittel beinahe unmöglich ist, die alten Dichtungen restlos zu beseitigen.

silikon entfernen
© winniethepooh / http://www.pixelio.de

Silikon ist ein ausgezeichnetes Dichtungsmaterial und hat sich seit seiner Entwicklung so weit verbreitet, dass es heute nicht nur im technischen Bereich beinahe überall zu finden ist, sondern auch in jedem Bad und jeder Küche. Obwohl die Verarbeitung des Materials einiges Geschick erfordert, wagt sind inzwischen dank vieler Hilfsmittel, die für die Herstellung von Silikonfugen entwickelt wurden, jeder routinierte Heimwerker an die Abdichtung von Fugen mit diesem speziellen Kunststoff-Material.

Weniger Hilfsmittel finden Heimwerker und Hausfrau aber, wenn sie in die Situation geraten, altes Silikon entfernen zu müssen. Die Entfernung wird jedoch von Zeit zu Zeit erforderlich, da auch Silikon einmal unansehnlich und brüchig werden kann. An Fensterrahmen und Rändern von Duschwannen kommt es auch immer wieder einmal vor, dass die Silikonfugen Schimmel ansetzen. Eine Reinigung bringt nicht immer den gewünschten Erfolg, so dass die Silikonfuge letztendlich nur entfernt und erneuert werden kann. Damit die neue Silikonfuge ihre Dichtungswirkung voll entfalten kann, ist es aber unbedingt erforderlich, alte Silikonreste zu beseitigen.

Umbauarbeiten oder die Installation eines neuen Waschbeckens oder einer neuen Dusche führen ebenfalls dazu, dass man das alte Silikon entfernen muss. Ansonsten bleiben an den Stellen, an denen sich vorher Silikondichtungen auf Fliesen, Holz oder an verputzten Wänden befanden, unansehnliche Spuren zurück.

Relativ einfach ist es, die Fugenfüllung herauszulösen. Das ist mit einem Cuttermesser oder einem Fugenkratzer, wie man ihn auch bei der Gartenarbeit verwendet, möglich. Dabei muss man jedoch darauf achten, den Untergrund nicht zu beschädigen. Zur Entfernung der Rückstände, die auf dem Untergrund kleben, werden im Fachhandel spezielle Silikon-Entferner angeboten. Dabei handelt es sich um eine chemische Flüssigkeit, die auf die Silikon-Rückstände aufgetragen wird und einige Stunden einziehen muss. Nach den Angaben in der Gebrauchsanweisung, soll man dann einfach und unproblematisch das Silikon entfernen können. In der Praxis bleiben jedoch auch nach dieser Behandlung noch Spuren auf dem Untergrund zurück. Waschbenzin oder Nagellackentferner werden ebenfalls gern empfohlen, wenn es darum geht, Silikon entfernen zu müssen.

Profis verwenden aber keine chemischen Hilfsmittel, sondern arbeiten mit Teppichmessern oder sogar Rasierklingen, die biegsam sind und daher gut geeignet, die Rückstände vorsichtig vom Untergrund abzuschaben.

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare

zocklany
08.11.12, 13:25
Zitat von artist56Mir fiel immer auf, dass beim Verfugen das Silikon stark nach Essig roch. so habe ich es mal mit Essig und Essig Essenz versucht und recht gute Erfolge eim Entfernen von Silikonresten erzielt, Man kann auch ein Gemisch von Essig und Spülmittel machen.


heißt das wenn man einer Blondine Essig zu trinken gibt ist sie wieder flach :eek:
Ulf-Imat
07.11.12, 21:38
Marktführer bei Silikon und Botox ist Allergan (AGN).
http://www.allegan.de
http://www.allergan.com
Da werden Sie geholfen.
ThorVestor
07.11.12, 20:55
Boah echt?
artist56
07.11.12, 20:34
Mir fiel immer auf, dass beim Verfugen das Silikon stark nach Essig roch. so habe ich es mal mit Essig und Essig Essenz versucht und recht gute Erfolge eim Entfernen von Silikonresten erzielt, Man kann auch ein Gemisch von Essig und Spülmittel machen.