Neu auf wallstreet:online?
Jetzt registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

Clearwire Corp. (CLWR) ... jetzt geht´s wieder los ?!?!

eröffnet am 20.08.11 00:31:20 von
TimeFactor

neuester Beitrag 21.07.14 19:19:39 von
teecee1
Beiträge: 894
ID: 1.168.462
Aufrufe heute: 0
Gesamt: 31.159


Beitrag schreiben Ansicht: Normal
In dieser Diskussion gibt es 3 Top-Beiträge. Zur Top-Ansicht wechseln
Avatar
TimeFactor
schrieb am 20.08.11 00:31:20
Beitrag Nr. 1 (41.979.059)




Clearwire Announces Intent to Add LTE to Its Network to Accelerate Wholesale Business
Date : 08/03/2011 @ 4:01PM
Source : GlobeNewswire Inc.
Stock : Clearwire Corporation (CLWR)
Quote : 3.01 0.7 (30.30%) @ 6:00PM


* Company Will Leverage Deep Spectrum Resources and All-IP Network to Meet Long-Term Mobile Broadband Demands
* Unmatched LTE Network Capable of Serving Current and Future Wholesale and Retail Customers
* Initial LTE Rollout Will Target High-Demand Areas of Current 4G Markets, Leverage Existing 4G Infrastructure for Minimal Capital Expense
* Download Speeds Exceed 120 Mbps in Successful Network Technology Trial
* Support for WiMAX 4G Network Technology to Continue


http://ih.advfn.com/p.php?pid=nmona&article=48684585









http://ih.advfn.com/p.php?pid=squote&symbol=CLWR
Avatar
TimeFactor
schrieb am 20.08.11 00:33:35
Beitrag Nr. 2 (41.979.063)
Hab vor einigen Tagen noch an einen Zock geglaubt, sieht aber doch nach mehr aus ... super hohes Volumen, starke Hände und absolut gegen den sehr schwachen Gesamtmarkt !


Weiter im Auge behalten !
Avatar
TimeFactor
schrieb am 20.08.11 00:43:09
Beitrag Nr. 3 (41.979.075)
This is the future of mobile broadband







Schneller geht´s kaum zur Zeit !!! :lick:
Avatar
Cashing
schrieb am 20.08.11 14:14:25
Beitrag Nr. 4 (41.980.070)
Schau dir mal die Erfahrungberichte in ihrem Unternehmens-Forum an.
Scheint als wär die Firma mehr Schein als Sein, fast nur beschwerden wegen Geschindigkeitskappung, hohe Vertragsauflösungskosten und schlechten Kundenservice.

Die Financial Reports der letzten 4 Quartale sehen auch nicht einladend aus.
Avatar
benefactor [KommA]
schrieb am 20.08.11 14:18:53
Beitrag Nr. 5 (41.980.076)
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.980.070 von Cashing am 20.08.11 14:14:25Und dazu kommen noch 45.15 Millionen Aktien die short sind. Die werden das Teil schon schön unten halten.
Avatar
TimeFactor
schrieb am 20.08.11 15:06:09
Beitrag Nr. 6 (41.980.149)
Alles möglich an der Börse ... so Firmen werden oft nach unten geprügelt, dann sichern sich Investoren große Anteile und dann
gibt es Übernahmen / Verschmelzungen !

Wenn man die Aktie unten halten will ... warum will man das ?

So Argumente " ... fast nur beschwerden wegen Geschindigkeitskappung, hohe Vertragsauflösungskosten und schlechten Kundenservice ... " sehe
ich als uninteressant an und wird auch Investoren / Übernehmer nicht
interessieren. Technik interessiert, die kann man in ein gutes Serviceunternehmen
einbringen ... Apple zum Bleistift ! :laugh::laugh::laugh:
Avatar
TimeFactor
schrieb am 20.08.11 15:07:48
Beitrag Nr. 7 (41.980.154)
Einfach mal recherchieren:


Apple / Clearwire / Motorola (jetzt Google)



Viel Fantasie !!!




Avatar
TimeFactor
schrieb am 20.08.11 15:14:25
Beitrag Nr. 8 (41.980.165)
Clearwire Buyout Rumored


http://www.dailywireless.org/



Sprint, the third-largest U.S. wireless operator, is discussing an investment in Clearwire with cable companies like Comcast, reports Bloomberg. Under one scenario being discussed, Sprint would use the money to buy the equity in Clearwire it doesn’t own. Talks are preliminary and no deal is imminent, reports Bloomberg.



Comcast, Time Warner Cable, and Bright House Networks are already investors in Clearwire. They, along with Sprint, might help fund the money-losing Kirkland, Washington-based company so it can build out its high-speed wireless network.

While Comcast and Time Warner already resell Clearwire’s WiMax, a Sprint wholesale agreement may allow cable companies utilize TD-LTE. Currently, if cable subscribers also want wireless voice service, they must use a different spectrum segment, for example Sprint’s 3G CDMA band. In the future, Voice over LTE may integrate both services into one 10-20 MHz band.

Clearwire plans to spend about $600 million to upgrade its network to so-called long-term evolution, or LTE, technology.



The size and timing of the investment in Sprint haven’t yet been determined, Bloomberg reports. The discussions involve various scenarios, including a Clearwire buyout or an investment in the company through Sprint, the people said. Cox Communications and Cablevision Systems have also been in discussions with Sprint, two of the people said.

Sprint has not yet announced official support for TD-LTE, but the company is widely expected to make an official announcement in early October.

Related Dailywireless articles include; Clearwire Chooses LTE Advanced, Sprint: New Investment in Clearwire?, Google & Motorola: A Wireless Cable Play? , Spectrum Drama: Made for TV, LTE Spectrum: It’s War, German 4G Auction: It’s Done, Auctions Winding Down in Germany & India, Germany 4G Auctions Begin, Europe to Follow, EU: Global LTE Roaming at 1.8 GHz, T-Mobile Makes Its (4G) Move, End Near for Indian WiMAX?, WiMAX & LTE: Policy Vs Pragmatism, India’s Broadband Auction: It’s Done, TD-LTE Gains Momentum, WiMAX Forum: Not Dead Yet, Yota Dumps WiMAX, UK Getting LTE, WiMAX to TD-LTE: Everybody’s Doin’ It, Speculation on Sprint Infrastructure, Sprint’s LTE Advantage, LTE-Advanced Tested in Korea, ITU: The “Official” 4G Standard Approved, IEEE Submits 802.16m to ITU for 4G, LTE-Advanced Submitted to ITU

Corporate News, LTE, WiMAX Deployments, WiMAX News
Avatar
TimeFactor
schrieb am 22.08.11 23:53:36
Beitrag Nr. 9 (41.987.682)



Okay der Tag heute ... !!!
Avatar
teecee1
schrieb am 12.10.11 20:00:51
Beitrag Nr. 10 (42.204.742)
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.979.059 von TimeFactor am 20.08.11 00:31:2012.10.2011 09:54

US-Regulierer peilt universelles Breitbandnetz für 2020 an

Die Federal Communications Commission (FCC) will den 8 Milliarden US-Dollar schweren Topf für den sogenannten Universaldienst umwidmen. Künftig soll das Geld laut einem Plan der Regulierungsbehörde nicht mehr in den Ausbau des klassischen Telefon-, sondern des Breitbandnetzes fließen. Das schnelle Internet habe sich "von einem Luxus zu einer Notwendigkeit für die volle Beteiligung an unserer Wirtschaft und Gesellschaft entwickelt", erklärte FCC-Chef Julius Genachowski in einer Rede in Washington. Es sei daher nicht mehr zeitgemäß, ein technisch veraltetes Netz zu fördern. Zudem würden die Mittel aus dem bestehenden Universaldienstfonds derzeit ungerecht verteilt. Die neue Initiative bringe dagegen enorme Vorteile für den einzelnen Verbraucher und fördere die globale Wettbewerbskraft der USA.

Die bisherige Kasse zum Anschluss unterversorgter, meist ländlicher Gebiete an Telefonleitungen speist sich aus Aufschlägen auf die Preise für Ferngespräche. Allein im vergangenen Jahr flossen daraus rund 4,3 Milliarden US-Dollar an Telekommunikationsfirmen und Netzausrüster zum Schließen von Lücken bei der Telefonversorgung. Mit dem geplanten Nachfolger, dem "Connect America Fund", will Genachowski die Zahl der rund 18 Millionen US-Haushalte, die 2010 keinen Breitbandzugang hatten, bis 2017 zunächst halbieren. 2020 sieht der FCC-Vorsitzende dann eine universelle Versorgung in den USA mit dem Hochgeschwindigkeitsinternet in greifbare Nähe rücken. Von einer Mindestbandbreite, über die entsprechende Anschlüsse verfügen sollen, sprach der den Demokraten angehörende Politiker nicht.

Zugleich kündigte Genachowski an, mit dem neuen Breitbandfonds erstmals auch den Ausbau mobiler Netze vorantreiben zu wollen. Entlang einer Strecke von über hunderttausend Straßenmeilen solle eine entsprechende Versorgung mit Funklösung gemäß dem aktuellen Stand der Technik gewährleistet werden. Den Anfang solle ein einmaliger Zuschuss für die Einführung drahtloser Netze der vierten Generation machen. Unterstützt würden damit auch die Flächen von Indianerreservaten, die bislang von Breitband und Mobilfunk noch weitgehend ausgeschlossen seien.

Erste Reaktionen auf das Vorhaben fallen gemischt aus. Die Breitbandvereinigung USTelecom begrüßte die Zielsetzung prinzipiell, möchte aber noch einige Bedenken ausgeräumt wissen. Die Verbraucherschutzgruppe Consumers Union befürwortete den Kern der Initiative ebenfalls. Sie warnte jedoch davor, die Ausbreitung von Breitbandanbietern, die bereits gute Umsätze machten, auf dem Rücken der Konsumenten zu finanzieren. David Mitchell, Wirtschaftsforscher an der Missouri State University, gab zu bedenken, dass mit der Umschichtung viele kleine Telefonanbieter in ländlichen Regionen bankrott gehen könnten. Ein Sprecher der zivilrechtlichen Organisation Public Knowledge verwies auf die noch offene Frage, ob die FCC überhaupt für die Breitbandregulierung zuständig sei.

Hierzulande sorgte die Frage der Ausweitung der bestehenden Universaldienstverpflichtung auf einen leistungsfähigen Internetzugang im Rahmen der laufenden Novellierung des Telekommunikationsgesetzes (TKG) für heftige Auseinandersetzungen. Die Opposition befürwortet die Einführung entsprechender Breitbandauflagen generell genauso wie Teile der CDU/CSU-Fraktion. Die Grünen legten jüngst ein Gutachten vor, wonach eine entsprechende, von der Industrie abgelehnte Auflage rechtlich machbar und volkswirtschaftlich sinnvoll sei. Laut FDP-Verhandlungspartnern ist eine solche Verpflichtung im Rahmen der TKG-Reform, die in der kommenden Woche vom Bundestag verabschiedet werden soll, aber "vom Tisch". (Stefan Krempl) / (jk)