DAX-0,21 % EUR/USD+0,19 % Gold+0,27 % Öl (Brent)-0,89 %

Kobalt Die beste Explorer Aktie 2019

Nachrichtenquelle: Hotstock Investor
17.09.2019, 09:28  |  4912   |   |   

Die Hälfte der weltweiten Kobalt-Reserven liegen in der demokratischen Republik Kongo, einem Land, das von politischen Unruhen geprägt ist. Im Kongo schürfen Kinder unter miserablen Bedingungen Kobalt.

Die Hälfte der weltweiten Kobalt-Reserven liegen in der demokratischen Republik Kongo, einem Land, das von politischen Unruhen geprägt ist. Im Kongo schürfen Kinder unter miserablen Bedingungen Kobalt. Bis zu 90 Prozent aller Minen arbeiten direkt oder indirekt für diverse lokale Warlords, die mit den Erträgen Folgekonflikte des Bürgerkriegs im Kongo finanzieren. Angewiesen auf den Rohstoff ist letztendlich jeder Elektronikhersteller und jeder Autobauer.

Das Leid dieser Kinder zukünftig etwas lindern könnte da das

Weltgrößte Kobalt Explorationsunternehmen

Unsere heutige Neuvorstellung First Cobalt hat nämlich das Ziel, der erste nordamerikanische Raffineriebetreiber für Kobalt zu werden.

Die Chancen dafür stehen sehr gut, man hat nämlich mit keinem geringeren als der Glencore AG, der weltweit größten Unternehmensgruppe im Rohstoffhandel mit Sitz in der Schweiz, eine sehr vorteilhafte Partnerschaft geschlossen.

Die Partnerschaft mit Glencore ist in drei Stufen strukturiert:

  1. Die erste Stufe sieht eine Finanzierung über 5 Mio. USD für metallurgische Tests, Feldarbeiten und Engineering vor, die als Vorbereitungen für die Wiederaufnahme der Raffinerie zu sehen sind. Zusätzlich wird man eine definitive Wirtschaftlichkeitsstudie für eine Expansion der Raffinerie auf 55 Tonnen/Tag anfertigen lassen.

  2. Stufe zwei sieht eine Wiederinbetriebnahme der Raffinerie mit 12 Tonnen pro Tag (tpd) Ende 2020 vor

  3. Die dritte Stufe sieht die Expansion der Raffinerie auf eine Kapazität von 55 Tonnen/Tag vor, die für das Jahr 2021 geplant ist.

Das gesamte Investment der Glencore AG wird etwa 45 Mio. USD betragen.

Die Fakten zum Deal mit Glencore im Video von Rohstoff TV

Trent Mell, First Cobalt President & CEO, kommentierte:

"Wir freuen uns sehr, mit Glencore zusammenzuarbeiten, um eine heimische Lieferung von batterietauglichem Kobalt auf den nordamerikanischen Markt zu bringen. Vorbehaltlich der in den nächsten sechs Monaten erzielten Ergebnisse möchten beide Parteien eine erste Produktion Ende 2020 und dann eine erweiterte 55 Tonnen pro Tag Anlage im Jahr 2021 in Betrieb nehmen.

"Die Kobaltpreise sind in den letzten Wochen deutlich gestiegen, und die Aussichten für den Elektrofahrzeugmarkt sind nach wie vor außergewöhnlich gut. ”

Werfen wir gemeinsam mit CEO Trent Mell einen Blick ins Innere der Raffinerie

(für den deutschen Untertitel klicken sie auf das Rädchen „HD“ und wählen dort deutsch aus)

Die Raffinerie kann neben dem für die Elektromobilität benötigten hochreinen Kobaltsulfat auch Kobaltmetalle für die Flugzeug- und Waffenindustrie Kanadas herstellen. Mit dieser Produkttiefe ist die Raffinerie vielseitig einsetzbar und für gleich mehrere kanadische Unternehmen interessant.

Seite 1 von 5
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
KobaltKanadaExplorerCADUrheberrecht


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel