DAX+0,69 % EUR/USD-0,56 % Gold-0,12 % Öl (Brent)+0,05 %

Eine absolute Blockbuster-Meldung zum Wochenende! Da ist am Montag wohl alles drin...

Anzeige
Nachrichtenquelle: Inult
22.02.2019, 22:31  |  17278   |   

Diese am Freitagabend nach Börsenschluss in Nordamerika lancierte Partnerschaft wird am Montag sehr viel bewegen, da sind wir uns sicher. Denn die Meldung, die jetzt lanciert wurde, ist fast schon eine Bombe, die eingeschlagen hat, aber im positiven Sinne! Mit Wonderfilm könnte jetzt einer der am schnellsten wachsenden Entertainmentkonzerne entstehen und der erste große “Schub” bereits am Montag zu sehen sein. Schon vor der nun veröffentlichten Meldung hatte das in unseren Augen bis dato von der Börse noch völlig unterschätzte Unternehmen bereits Hollywoodgrößen wie Nicolas Cage oder John Travolta an Board. Der Film “Moose” mit John Travolta wurde vor kurzem fertiggestellt und soll – wie viele weitere Filme – noch in diesem Jahr veröffentlicht werden.

BREAKING NEWS: Neuer Partner! – Profitabelster Film 2017, der rund 255 Mio. USD in den Kinos eingespielt hat

Mit der Lancierung einer jetzt neuen “Blockbuster-Partnerschaft” hat Wonderfilm bald Zugriff auf insgesamt 200 Mio. US-Dollar Filmbudget. Doch es kommt noch besser: Der neue Partner gehört zu den ganz großen Produzenten Hollywoods. Einer seiner neusten Filme ist für die am Sonntag stattfindende Oscar®-Verleihung gleich in sechs Kategorien nominiert, darunter auch in der Kategorie “Bester Film” (wir wünschen viel Erfolg!). Sein Film “Get Out” war der profitabelste Film in 2017 und hat in den Kinos rund 255 Mio. US-Dollar eingespielt. 

Wonderfilm Media* – www.wonderfilm.com
WKN: A2JP7W
Börsenplätze: Frankfurt (Deutschland); Toronto (TSX-V Kanada, Heimatbörse)

 

News: WONDERFILM MEDIA PARTNERS WITH 2019 BEST PICTURE OSCAR® NOMINEE

Der für den Oscar® 2019 nominierte Film “BlacKkKlansman”, bei dem Spike Lee Regie führte, bringt es bis dato auch schon auf ungefähr 90 Mio. US-Dollar. Der neue Partner heißt Impossible Dream Entertainment und wird von den Erfolgsproduzenten Shaun und Yvette Yates Redick geführt. Jetzt haben sich Wonderfilm und Impossible Dream Entertainment zusammengetan, um gemeinsame Sache zu machen. Die Chancen darauf, dass innerhalb dieses Joint Ventures gewaltige Blockbuster im Sinne von extrem profitablen Filmen entstehen, ist somit größer als je zuvor.

Erfolgsproduzent Shaun Redick hatte gemeinsam mit seiner Frau Yvette erst in 2017 die Impossible Dream Entertainment gegründet. Gleich einmal mit dem profitabelsten Film in 2017 wegzustarten, spricht wohl extrem für die Fähigkeiten des Produzenten”. Erstmalig können Anleger nun an den zukünftigen Erfolgen der Redicks partizipieren, indem sie die Aktie von Wonderfilm im Depot haben, denn diese notiert im Venture-Segment der kanadischen TSX in Toronto.

Erfolgsproduzent Shaun Redick mit seiner Ehefrau Yvette. Die beiden arbeiten jetzt im Joint Venture mit Wonderfilm

Das nahezu schon fast Unglaubliche: Wonderfilm ist an der kanadischen Börse derzeit mit nicht einmal 15 Mio. Dollar (CDN) bewertet. Die Aktie ist derzeit noch ein Pennystock und ging am Freitagabend vor Lancierung dieser Blockbuster-Meldung bei einem Kurs von 0,45$ aus dem Handel. Was glauben Sie wohl, wo die Aktie am Montag hingehen wird!? Ja, wir glauben, dass sich der Aktienkurs ohne mit der Wimper zu zucken am Montag gleich einmal verdoppeln könnte. Am Sonntag findet zudem die Oscar®-Verleihung statt. Das neue Joint Venture zwischen Wonderfilm und Impossible Dream Entertainment wird ganz sicher eines der großen Gesprächsthemen der Branche sein, zumal ein Film von den Redicks für sechs Oscars nominiert ist.Und auch die Medien in Hollywood dürften nicht lange mit Berichten auf sich warten lassen. So war es nämlich auch 2017,  als die Redicks Impossible Dream gründeten.

„Wir freuen uns sehr, mit Kirk, Dan und Wonderfilm zusammenzuarbeiten. Wir freuen uns darauf, die Kreativitäts- und Entwicklungsschwerpunkte von Impossible Dream Entertainment mit den Produktions- und Finanzierungsstärken von Wonderfilm zu vereinen, um Filme zu veröffentlichen, die sowohl eine Botschaft senden als auch weiterhin großen Anklang bei der Öffentlichkeit finden. Unsere Ziele sind darauf ausgerichtet, uns zu einer Studio-Partnerschaft und einem weltweiten Vertrieb zu etablieren und ein One-Stop-Shop zu sein.“ – Shaun Redick über die neue Partnerschaft mit Wonderfilm

Wir glauben, Sie sollten am Montag  auf diese Meldung reagieren und nicht nur eine Wette auf mögliche kurzfristige +100% oder mehr eingehen, sondern auch darauf, dass Wonderfim im Joint Venture mit Impossible Dream Entertainment einige der profitabelsten Filme produzieren wird (Shaun Redick hat es erst kürzlich geschafft).

Es braucht nur einen richtigen Blockbuster à la“Get Out” und wir sprechen von Kinoeinnahmen im dreistelligen Millionenbereich. Wie gesagt: das Unternehmen Wonderfilm kostet an der Börse derzeit nicht einmal 15 Mio. kanadische Dollar. Dem gegenüber steht jetzt ein Team, das 2017 für den profitabelsten Film verantwortlich war, der wie eingangs erwähnt in den Kinos rund 255 Mio. US-Dollar einspielte. Dem gegenüber stehen ferner schon vor der jetzt veröffentlichten Partnerschaft aussichtsreiche Produktionen mit John Travolta, Nicolas Cage oder Ryan Gosling. Insgesamt 17 Filme befanden sich schon vor der neuen “Blockbuster-Meldung” für 2019 bei der kanadischen Wonderfim Media in der Planung, bis Mitte 2019 sollen bereits sieben Filme fertiggestellt sein.

Einstiegsniveau sehr niedrig

Hinzu kommt auch noch, dass Anleger die Aktie derzeit ganz deutlich unter dem Ende November 2018 erreichten Jahreshoch von 0,72$ kaufen können. Ganz genau genommen können Anleger die Aktie derzeit sogar billiger kaufen, als es Risikokapitalgeber im Oktober 2018 in einem sog. Private Placement (1,4 Mio. Dollar; CDN) taten. Diese mussten nämlich 0,55$ (CDN) auf den Tisch legen (dazu gab es einen “Warrant” zu 0,75$). Man kann also aktuell auf einem “Seed Level” in das Unternehmen Wonderfilm einsteigen, was meist bei neuen Produktionsfirmen oder überhaupt bei privaten Startups im “Silicon Valley-Style”  nur sogenannten akkreditierten Investoren und somit nicht für den normalen Privatanleger möglich ist.

Wonderfilm-CEO Kirk Shaw kann was: Mit über 230 Filmen zweitproduktivster Filmproduzent Nordamerikas


Geleitet wird Wonderfilm von einem Ausnahmemanager der Branche: Kirk Shaw. Er hat über 230 Filme produziert und ist damit der zweitproduktivste Filmproduzent Nordamerikas in der Geschichte. Kirk hat mit allen großen Studios zusammengearbeitet u.a. mit weltweit bekannten Stars wie Charlize Theron, John Travolta, Woody Harrelson, Kim Basinger, John Cusack oder Nicolas Cage.

Doch neben Kirk Shaw befinden sich auch weitere Hochkaräter im Management, die Wonderfilm gemeinsam gegründet haben. Das Team, das aus erfolgreichen Filmproduzenten wie Dan Grodnik, Jeff Bowler, Bret Saxon besteht, hat bereits Filme mit über eine Milliarde Dollar (CDN) Umsatzerlösen produziert. Und der Markt für Filmproduktionen boomt: Marktführer im Streaming wie Netflix, Amazon und Apple konkurrieren um die besten Filmproduktionen, um Zuschauer zu binden.

Vorbild Lionsgate aus Vancouver macht Milliardenumsätze

Wonderfilm hat seinen Hauptsitz im kanadischen Vancouver. Die Stadt hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte ihren Ruf als “Hollywood North” aufgebaut und ist das drittgrößte Zentrum der Filmindustrie in Nordamerika. Auch die inzwischen weltweit bekannte Lions Gate Entertainment hat ihren Ursprung in Vancouver. Der Name des Unternehmens stammt von der Lions Gate Bridge der Stadt und bekannte Namen wie Frank Giustra gehören zu den Gründern des Konzerns, das laut Wikipedia 2017 Umsätze von rund 2,35 Mrd. US-Dollar generierte. Sie alle kennen Filme des in Vancouver entstandenen Unternehmens wie “Die Tribute von Panem” oder Twilight. Wir glauben gerade nach der jetzt lancierten Meldung, dass aus Wonderfilm etwas ähnlich Großes entstehen könnte.

Wonderfilm ist ein börsennotiertes (TSX Venture Exchange: WNDR) Unternehmen der Unterhaltungsbranche, das eine Produktionsniederlassung in Los Angeles, seinen Hauptsitz in Vancouver (BC) und eine asiatische Vertriebsniederlassung in Seoul (Südkorea) hat. Das Kerngeschäft des Unternehmens besteht in der Produktion von marktorientierten unabhängigen Spielfilmen und hochwertigen Fernsehserien für eine plattformübergreifende weltweite Vermarktung. Wonderfilm fungiert in Hinblick auf die veröffentlichten Projekte als Produzent und Vertriebsunternehmen. Die rechtmäßigen Besitzansprüche an Filmproduktionen werden von einer Zweckgesellschaft gehalten, die vom Unternehmen unabhängig agiert. Damit wird sichergestellt, dass verschiedene Formen von Steuererleichterungen inländischer und ausländischer Regierungen – wie sie in der Film- und Produktiosnbranche üblich sind – in Anspruch genommen werden können.

Tipp:

Die aktuelle Meldung ist ein Blockbuster. Wir sind davon überzeugt, dass am Montag mit einem extrem starken Kurszuwachs der Wonderfilm-Aktie zu rechnen ist. Generell ist die Aktie in unseren Augen auch eine hervorragende Wette auf einige der erfolgreichsten Produzenten der Filmbranche in Hollywood, die sich jetzt in Wonderfilm vereint haben. Ein richtiger Blockbuster reicht, und die Aktie ist ganz sicher kein Pennystock mehr… Daher meinen wir: Position in Wonderfilm sichern!

Wie immer gilt: Informieren Sie sich selbst über Wonderfilm Media!

Webseite: https://www.wonderfilm.com
Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca

Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden! Melden Sie sich kostenlos und unverbindlich für unseren Newsletter an: www.inult.com

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Wonderfilm Media zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Wonderfilm Media und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Wonderfilm Media einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Wonderfilm Media und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Wonderfilm Media im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmen.

– WERBUNG –

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
05.04.19