DAX-0,23 % EUR/USD+0,21 % Gold+0,37 % Öl (Brent)-2,04 %

Benchmark Metals Eilmeldung: Extreme Neuentdeckung!

Anzeige
Nachrichtenquelle: Inult
18.10.2019, 10:00  |  3593   |   

Die Aktie dieses Unternehmens wird wohl im Freitagshandel ganz klar im Fokus der Anleger stehen. Denn die soeben lancierte Neuentdeckung sprengt jetzt den Rahmen und dies im wahrsten Sinne des Wortes! Die kanadische Benchmark Metals hat fernab vom Hauptkorridor seines extrem vielversprechenden Lawyers-Projekts in British Columbia Gold und Silber gefunden, und zwar Gesteinsproben mit extremen Werten:

Benchmark Discovers New Gold-Silver Zone over 500 Metres with Surface Samples Grading up to 24.2 g/t Gold and 1,425 g/t Silver

Jüngste Gesteinsprobe von der Erdoberfläche brachten nach der Analyse im Labor Mineralisierungen von bis zu 24,2g Gold und 1,425 kg Silber pro Tonne zu Tage. Wir glauben, dass Anleger für den Freitagshandel entsprechend mit einem ganz deutlichen Kursplus rechnen dürfen.

Benchmark Metals*
WKN: A2JM2X
Börsenplätze: Frankfurt, etc. (Deutschland); TSX-V (Kanada, Heimatbörse)

Die neu entdeckte Marmot East-Zone soll nun bei neuerlichen Bohrungen definitiv im Fokus der Explorationsarbeiten stehen. Somit stehen die Chancen, dass das Gesamtareal immer größer wird, wohl extrem groß. Dass die Aktie von Benchmark bereits kurz- bis mittelfristig “Tenbagger”-Potenzial aufweist, glauben wohl nicht nur wir: Ein ausgewiesener Experte und Investor der Branche – der Milliardär Eric Sprott – hat jetzt höchst persönlich 4 Mio. Dollar (CDN) auf den Tisch gelegt, um sich bei Benchmark Metals einzukaufen. Auch er dürfte wohl auf einen der größten neuen Goldschätze Kanadas wetten.

Riesiger neuer Goldschatz vermutet: Mindestens 5 Mio. Unzen

Die ersten internen Schätzungen der Experten Michael Dufresne und John Williamson für das Lawyers-Projekt beliefen sich schon im Frühling auf eine Projektgröße von mindestens 5 Mio. Unzen. Das haben die beiden Herren nicht irgendwo irgendwem erzählt, vielmehr wurde diese Einschätzung öffentlich publiziert:

HIER die offizielle Meldung.

Diese Schätzung könnte aber vielleicht bald schon nach oben korrigiert werden, zumal sich das Projekt ganz offensichtlich sowohl in der Breite als auch in der Tiefe immer weiter vergrößert. Zuletzt sprach Benchmark-CEO und Geologe John Williamson bereits von insgesamt sechs Zonen, ursprünglich waren es nur drei! Ein weiterer Clou:

Von den jetzt 47 abgeschlossenen Bohrlöchern des 2019er Bohrprogramms auf dem Lawyers-Projekt im kanadischen British Columbia sind 45 minimalisiert, wie Benchmark Metals kürzlich bekannt machte. Es stellt sich also nun nicht mehr die Frage, ob die Bohrungen erfolgreich waren, einzig die Frage, wieviel Gold und Silber die Bohrkerne enthalten, wird noch zu klären sein. – Die Ergebnisse sollen jetzt nach und nach in den nächsten Tagen und Wochen eintreffen und dann umgehend lanciert werden.

Wir meinen, dass Anleger das aktuell immer noch sehr niedrig erscheinenden Kursniveau für einen Einstieg nutzen sollten. Im Erfolgsfall, und danach sieht derzeit alles aus, wird die Aktie von Benchmark Metals jetzt wohl ganz schnell auf einem völlig anderen, weit höherem Niveau notieren müssen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Benchmark Metals tatsächlich in die Fußstapfen der Mega-Erfolgsaktie Great Bear Resources (über 2000%) tritt, wird offensichtlich immer größer.

Benchmark Metals gehört in unseren Augen schon seit einiger Zeit zu den vielversprechendsten Rohstoffunternehmen Kanadas, erscheint der Hebel auf einen möglichen “Tenbagger” im Erfolgsfall insbesondere auch in Anbetracht der jüngsten Entwicklungen jedenfalls gegeben.

Das Lawyers-Projekt befindet sich im sog. Stikine-Terrain, welcher diverse Gold- und Polymetalllagerstätten rund um das Bowser-Becken (zu denen Brucejack, Eskay Creek, KSM, GT Gold, Red Chris und Kemess gehören) beherbergt, die geologisch als “Goldenes Hufeisen” (British Columbia, Kanada) dargestellt werden. Die benannten Lagerstätten sind großteils als Weltklasselagerstätten zu bezeichnen und werden bzw. wurden von Milliardenkonzernen betrieben.

Erfolgsinvestor und Milliardär Eric Sprott in Benchmark Metals eingestiegen


Eric Sprott ist schon heute eine Legende in der Rohstoffbranche. Er hat sein Vermögen mit Investments in Minenaktien aufgebaut und ist heute Milliardär. Er war Gründer der heute renommierten Investmentbank Sprott Securities und investiert nun als Privatier in ausgewählte Rohstoffunternehmen. In Kanada gilt ein Investment von Eric Sprott häufig als Zeichen für einen Einstieg, ist er für seine besonders kompetente Auswahl bei seinen Investments bekannt.

Erst in der vergangenen Woche wurde bekannt, dass Eric Sprott 13,3 Mio. Aktien des Goldexplorers Benchmark Metals gekauft hat. Er hat für sein Investment 4 Mio. Dollar (CDN) Cash auf den Tisch gelegt und Anleger dürfen gewiss sein, dass er das Unternehmen vor seinem Einstieg auf Herz und Niere geprüft hat.

Schon seit Frühjahr Performancegarant für das Depot

Schon seit Frühjahr sind Anleger mit einer Position in der Aktie von Benchmark Metals äußerst erfolgreich, spricht in den letzten Monaten immer mehr dafür, dass Benchmark Metals jetzt in die Fußstapfen der äußerst erfolgreichen Great Bear Resources (GBR) treten könnte. Die Aktie von GBR notierte 2018 noch bei Kursen unter 0,40$ und erreichte erst vor kurzem ein Hoch von 9,57$ (CDN). – Eine Sensation für Anleger der frühen Stunde, die sich nun bei Benchmark Metals wiederholen könnte.

Chartentwicklung von Great Bear Resources seit Anfang 2018

Ausgangslage Benchmark Metals vs. Great Bear Resources

Die Ausgangslage bei Benchmark Metals ist sehr ähnlich jener von Great Bear Resources vor etwas über einem Jahr. Die erste von insgesamt sieben bereits abgeschlossenen Bohrungen war bereits ein schöner Erfolg! Man hatte mit dem ersten Bohrloch in eine entsprechende Tiefe gebohrt und auch dort hohe Gold- und Silbermineralisierungen vorfinden können.

Das Bohrloch 19CCDD01 brachte neuerlich eine Goldmineralisierung von bis zu 11,73 Gramm pro Tonne über eine Länge von 4,4 Metern hervor, aber auch eine Mineralisierung von 2,19 Gramm über eine beachtliche Länge von 26,75 Metern (in einer Tiefe von 144 Meter weg). Man hatte zuletzt auch weiter in der Tiefe getestet und damit Erfolg, was sich, insofern auch die weiteren Bohrungen von Erfolg gekrönt sein werden, dann schließlich ganz erheblich auf die neue unabhängige Ressourcenschätzung, die jetzt für Anfang 2020 angekündigt wurde, auswirken dürfte.

Die jüngst veröffentlichten Ergebnisse von der sog. Phoenix-Zone waren ein beachtlicher Erfolg: Es ist ganz selten, dass ein Unternehmen solch extrem hohen Gold- und Silberwerte (über 8 kg!!!) erbohrt.

Wettbewerb: Mit 6 Mio. Unzen Gold mit 3 Mrd. Dollar (CDN) bewertet!
Benchmark Metals kostet aktuell rund 35 Mio. Dollar (CDN)…

Das Camp von Benchmark Metals auf dem Lawyers-Projekt in British Columbia, Kanada

Die kanadische Pretium Resources hatte in den letzten Jahren mit dem Brucejack-Projekt mit heute rund 6 Mio. Unzen Gold einen der größten neue Goldfunde in Kanada gemacht und ist gegenwärtig mit rund 3 Mrd. Dollar (CDN) bewertet. Benchmark Metals bringt es derzeit auf eine Bewertung von rund 35 Mio. Dollar (CDN). Wichtig: Für Anfang 2020 soll es dann auch schon die neue NI 431-101-konforme Ressourcenschätzung geben!

Unser Tipp:

Benchmark Metals erscheint aktuell ohnehin in Hinblick auf des extreme Upsidepotenzial sehr niedrig bewertet. Wir glauben, dass die Aktie im Erfolgsfall zu jenen raren Kandidaten der Branche gehört, die bereits kurz- bis mittelfristig tatsächliches “Tenbagger”-Potenzial aufweisen.  – Den Rest erdenken Sie sich – nach bitte sorgfältiger Recherche” – einfach selbst!

Informieren Sie sich selbst über Benchmark Metals:
Webseite: https://www.benchmarkmetals.com
Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca

Fotocredit vom Lawyers-Projekt: Jim Greig / Benchmark Metals

Mit besten Empfehlungen

Ihnen wie immer viel Erfolg!

Ihr inult-Team
www.inult.com

HIER geht es zum Aktienkurs von Benchmark Metals.

 

Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden! Melden Sie sich kostenlos und unverbindlich für unseren Newsletter an: www.inult.com

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens AgraFlora zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in AgraFlora und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in AgraFlora einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit AgraFlora und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von AgraFlora im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmen.

– WERBUNG –

Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
BenchmarkDollarCannabisUSDRohstoffaktien


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel