DAX-0,67 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,11 % Öl (Brent)-2,90 %

Rekordmeldung zum Wochenende: Die extreme US-Cannabis-Gewinninfusion für Montag!?

Anzeige
Nachrichtenquelle: Inult
06.12.2019, 22:29  |  51111   |   

Rekordmeldung: Cannabis-Startup liefert voll ab +++ Erste Umsätze seit Oktober und 90%-Umsatzsteigerung im November +++ Kursgewinne bis hin zum dreistelligen Prozentbereich am Montag durchaus denkbar +++ Rosige Umsatzprognosen für 2020 realistischer als je zuvor

Jetzt liefert das Cannabis-Startup TransCanna voll ab! Alle Prognosen dürfen jetzt für bare Münze genommen und für Montag mit einer regelrechten Kursexplosion gerechnet werden. Erst 2019 als Startup ohne Umsätze an die Börse, generiert TransCanna jetzt ernstzunehmende Zahlen, macht also erste Umsätze und steigert diese im November im Vergleich zum Vormonat um satte 90%. Die Prognosen für 2020 liegen bei 25-30 Mio. Dollar (CDN), die Bewertung von TransCanna an der Börse bringt es aber aktuell auf nicht einmal 20 Mio. Dollar (CDN), ein Umstand, der jetzt wohl ganz offensichtlich behoben werden wird, hat die Aktie doch schon Anfang November auf die erfolgreiche Akquisition des prämierten Cannabis-Growers Lyfted Farms im sonnigen Kalifornien mit einem Kursfeuerwerk reagiert.

Wert der wohl mitunter größten Cannabisverarbeitungsfabrik in Kalifornien allein mit rund 100 Mio. Dollar (CDN) beziffert

Links: TransCanna-Gründer Jim Pakulis in einem Teil der TransCanna-Fabrik in Kalifornien, die voraussichtlich noch in diesem Jahr ihre Lizenz erhalten soll

Die Aktie war schon einmal für wirklich krasse Gewinne gut: In der ersten Jahreshälfte 2019 stieg der Aktienkurs aufgrund einer Multimillionen-Transaktion innerhalb nur weniger Monate von rund 1,00$ auf ein Hoch von fast 8,00$ (CDN). Dem Unternehmen war es gelungen, die wahrscheinlich größte Cannabisverarbeitungsfabrik (18.000 Quadratmeter) in ganz Kalifornien zu akquirieren. Der von einem Gutachter geschätzte Wert der gewaltig großen und hochmodernen Fabrikanlage beläuft sich auf fast 100 Mio. Dollar (CDN; rund 75 Mio. USD). Die Fabrik befindet sich inzwischen im 100%igen Besitz von TransCanna.

Das Unternehmen bringt aber derzeit nicht einmal 20 Mio. Dollar (CDN) auf die Börsenwaage. Die Aktie notiert derzeit als Pennystock an der kanadischen Börse bei einem Kurs von 0,62$, und das obwohl wir schon im Sommer in einem weit weniger fortgeschrittenem Stadium Kurse von fast 8,00$ (CDN) gesehen haben. Akkreditierte Anleger haben dem Unternehmen noch im Juni 10 Mio. Dollar (CDN) zu einem Kurs von 5,00$ (CDN) pro Finanzierungseinheit zugestanden. Schon jetzt sollte es bei vielen Anlegern im Kopf “Ding Dong” machen, denn wie kann es sein, dass die Aktie derzeit vergleichsweise so “billig” zu haben ist!?

Tatsächlich erscheint die Bewertung in unseren Augen derzeit völlig absurd. Keineswegs absurd erscheint aber die Aussicht, dass die Aktie von TransCanna in gar nicht allzu weiter Ferne alte Höhen wiedersehen könnte. Die Aktie von TransCanna drängt sich jetzt also tatsächlich als absoluter “Hot Stock” der Cannabisbranche auf. Erst kürzlich konnte das TransCanna-Management, zu welchem auch der ehemalige Marketingexperte Peter Vertulio gehört, der einst den Umsatz von Gatorade auf 1 Milliarde Dollar (US) katapultierte, einen prämierten Cannabis-Grower, die kalifornische Lyfted Farms – die es sogar schon bis ins Forbes-Magazin geschafft hat – in einem 6 Mio.-Dollar-Deal (CDN) akquirieren.

28,2 Mio. Dollar (CDN) sind seit Börsengang in TransCanna investiert worden. Und genau jetzt, nach vielen Monaten Entwicklungsphase und der Akquisition extrem vielversprechender Produktlinien im Cannabisgeschäft (SolDaze), kommt Geld zurück.

Auch die neue TransCanna-Marke SolDaze trägt zu den jetzt steigenden Umsätzen von TransCanna bei

Das Management übertrifft schon zum zweiten Mal binnen Wochen seine bisherigen Prognosen für den Jahresendspurt 2019. Eigentlich hatten Anleger wohl ohnehin nicht damit gerechnet, dass TransCanna schon in diesem Jahr Umsätze generiert und die Umsatzprognosen für 2020 von rund 25-30 Mio. Dollar (CDN) als Hirngespinst abgetan. Dass die Prognosen rund um das Team des CEOs Steve Giblin, der auch dem Vorstand der größten kanadischen Brauerei beiwohnt (Big Rock Brewery),  aber wohl sehr sehr ernst zu nehmen sind, beweist die Meldung, die uns jetzt am späten Freitagabend nach Börsenschluss in Toronto erreicht:

TransCanna Holdings*
WKN: A2PA4W
Börsenplätze: Frankfurt (Deutschland); CSE (Kanada, Heimatbörse)

Breaking News: TransCanna Revenue Increases 90% Month over Month and Expands Facilities

Rekordumsatz bei TransCanna: Über 700.000 Dollar (CDN) für Oktober/November 2019

Gründer Jim Pakulis hatte für den erfahrenen Manager Giblin Platz gemacht, um die eingeleiteten Akquisitionen zum Abschluss und das Unternehmen dann umsatztechnisch auf Trab zu bringen. Dies gelingt jetzt: Die Umsätze von TransCanna konnten im November im Vergleich zum Vormonat Oktober um 90% gesteigert werden! Neben der Megafabrik in Kalifornien gehören jetzt auch der prämierte Grower Lyfted Farms und der Cannabis-Süßwarenhersteller SolDaze zu TransCanna. Die Investments scheinen sich jetzt voll auszuzahlen. Das Produktportfolio von SolDaze (schon jetzt prämierte Cannabissüßwaren) und Lyfted Farms (rund 200 Cannabissorten) und der vorgerollte Joint von Daily sollen zunächst die Umsätze weiter antreiben.

Mit den Pre-Rolls (Joints) der Marke Daily sollen weitere große Erfolge in Kalifornien erreicht werden

Weitere Akquisitionen seien in der Planung. Zudem glaubt das TransCanna-Management, dass die Megafabrik in Kalifornien (Modesto) noch vor Ablauf des Jahres lizensiert sein wird, spätestens aber im Januar 2020. Über die weiteren Entwicklungen sollen Anleger ohnehin konstant auf dem Laufenden gehalten werden.

“Unsere absolute Priorität liegt jetzt auf Umsätze, Gewinne, und Profitabilität.” – Steve Giblin, CEO von TransCanna und Vorstandsmitglied der größten Brauerei Kanadas

(in einem Interview des “Green Scene”-Redakteurs Jeremy Szafron)

Alles läuft bei TransCanna also nach Plan und auch den Kapitalmarkt muss man laut TransCanna-Vorstandmitglied Arni Johannson nicht unbedingt neu “anzapfen”, glaubt er, dass man die weitere Entwicklung durch die Erträge des operativen Geschäfts finanzieren kann. Folglich ist auch nicht wirklich mit einer großen Verwässerung des Aktienkapitals zu rechnen. Gehen die Pläne von CEO Steve Gibling und Manager Arni Johannson auf, dann spräche schon allein in Hinblick auf die Umsatzprognosen für das jetzt anstehende Jahr 2020 nichts gegen das Erreichen der alten Kurshöhen vom Sommer diesen Jahres.

“Wir können 6 Millionen Dollar (US) Umsatz pro 10.000 Quadratfuß erzielen – das sind basierend auf 200.000 Quadratfuß 120 Mio. Dollar (US). Diese Schätzungen basieren auf akzeptierte Industriestandards von Fläche zu Umsatz.” – Steve Giblin gegenüber Green Scene

Gelingt dies, sprechen wir basierend auf dem aktuellen Kursniveau von Renditen von über 1.000%. Klingt unrealistisch!? – Nunja, mit einem derartigen Szenario haben wohl viele Anleger in der ersten Jahreshälfte auch nicht gerechnet, und dennoch waren durchaus 700% Gewinn zu erzielen, wenn man gleich zu Anfang des Börsengangs von TransCanna investiert hat.

Sehen Sie hier das Interview vom “The Green Scene Podcast” von Anfang November 2019:

 

 

 

Unsere Einschätzung:

TransCanna steht heute besser da als jemals zuvor. Die Aktie ist aktuell immer noch nicht sehr weit weg vom Allzeittief. Das Jahreshoch lag bei fast 8$ und Anleger können das Papier derzeit im Pennysegment kaufen. Die Prognosen für 2020 sind gewaltig und alle bisherigen Prognosen des Managements wurden jetzt bei weitem übertroffen. Die am Freitagabend lancierte Meldung sollte im Montagshandel sehr große Wellen schlagen. Wir schließen gar einen prozentual dreistelligen Kurszuwachs nicht aus. Wahrscheinlich gilt das Motto: Der frühe Vogel fängt den Wurm!

Über TransCanna

TransCanna besitzt eine der größten (wenn nicht die größte) vertikal integrierten Cannabisanlagen in Kalifornien mit Zugang zu mehr als 39 Millionen Einwohnern und 240 Millionen Besuchern pro Jahr. Das Unternehmen hat kürzlich einen prämierten Produzenten für Cannabis-Lebensmittel (SolDaze) erworben. TransCanna bedient den größten Cannabismarkt der Welt und ist für Investoren und Partner wohl gleichermaßen eine große Chance. Die Versorgung des riesigen geografischen Gebiets Kaliforniens bei gleichzeitiger Einhaltung der staatlichen Vorschriften hat sich als Hindernis für viele ausländische Unternehmen erwiesen. TransCanna will das ändern. Mit einer Produktionsstätte von über 18.000 Quadratmetern und einer soliden Vertriebsstrategie ist das Unternehmen in der Lage, den größten Cannabismarkt der Welt effektiv zu bedienen.

Informieren Sie sich selbst über TransCanna:
Webseite: https://www.transcanna.com
Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca

Mit besten Empfehlungen

Ihnen wie immer viel Erfolg!

Ihr inult-Team
www.inult.com

HIER geht es zum Aktienkurs von TransCanna Holdings.

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens TransCanna zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in TransCanna und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in TransCanna einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit TransCanna und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von TransCanna im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens.

– Werbung/Marketingmitteilung –

 


TransCanna Holdings Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarUSDCannabisQuartalszahlenRohstoffaktien


Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel