Blitzmitteilung! Besondere Ad-hoc-Meldung am Wochenende: Kann das wirklich sein? - Clinton und dieser Pennystock! Extreme Zugewinne mit Ansage!?

Anzeige
Nachrichtenquelle: bullvestor
13.06.2020, 19:07  |  37694   |   

Das ist eine wirklich krasse Meldung, die uns am Samstagabend erreicht! Das Echo dürfte am Montag entsprechend heftig ausfallen. Lesen Sie weiter…

Breaking News: Das ist ein extrem prominenter Neuzugang bei Mota Ventures, der wohl schon am kommenden Montag für kräftigen Wirbel und auch international für Medienaufmerksamkeit sorgen dürfte. Schon sehr kurzfristig extreme Zugewinne müssten wohl eine weitere Folge sein! Am Montag könnte erneut das allseits bekannt Sprichwort gelten: “Morgenstund hat Gold im Mund”! An der Heimatbörse in Nordamerika wird ab 15:30 Uhr wieder gehandelt. Die deutschen Handelsplätze sind bereits in den Morgenstunden am Montag geöffnet.

Jeder kennt den ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton, jeder kennt Hillary Clinton, jeder kennt die Clinton-Familie! Bill Clintons Bruder Roger gehört ab sofort zu Motas Team, wie das Unternehmen soeben in einer Ad-hoc-Meldung bekannt gab.

“Ich fühle mich sehr geehrt mit dem Team von Mota zu arbeiten (…).” Wir glauben, dass die Arbeit, die wir leisten, das Leben der Menschen verändern kann, die täglich daran arbeiten, ihre Suchtkrankheit zu überwinden.“ – Roger Clinton, Bruder von Bill Clinton

Mota Ventures*
WKN: A2PWJ7
Börsenplätze: Frankfurt (Deutschland); CSE (Kanada, Heimatbörse)

BREAKING NEWS:
Mota Ventures Appoints Roger C. Clinton as Member of Advisory Board to Verrian GmbH

Mota hatte erst in diesen Tagen in einem 20-Mio.-Dollar-Deal (CDN) das in seiner Form hierzulande wohl einzigartige Unternehmen Verrian übernommen. Verrian mit Firmensitzen im kanadischen Ontario und im deutschen Sachsen bzw. in Bayern zählt in unseren Augen zu den derzeit fortgeschrittensten Psilocybin-Unternehmen, die man an der Börse kaufen kann (Mota besitzt jetzt 100%). Das Unternehmen hat bereits zwei Präparate entwickelt, die Menschen von ihren Suchtkrankheiten (Opiate, Alkohol) wegbringen sollen. Die Präparate werden derzeit unter der Leitung eines angesehenen bayrischen Professors in München klinisch getestet.

Mit Bill Clintons Bruder an Board dürfte Mota jetzt wohl in den nächsten Tagen und Wochen sehr große Aufmerksamkeit des Marktes zu Teil werden. Roger Clinton selbst ist nur knapp dem Tod entgangen, litt er u.a. an einer Alkoholsucht und war auch schon dem Kokain verfallen. Heute ist er “geheilt” und ihm die Suchtbekämpfung ein äußerst großes Anliegen. Gemeinsam mit Mota Ventures wird er jetzt diese Thematik vorantreiben.

Clinton und die aktuell mitunter “heißeste Branche” im Micro-Cap-Sektor: Mitbewerber Champignon Brands brachte über 1000% Rendite seit März

Der sog. “Mushroom”-Markt gehört an der Börse in Kanada derzeit zu den “heißesten” Branchen im Micro-Cap-Sektor. Psilocybin ist eine psychedelisch wirkende Substanz, die neben Psilocin in bestimmten Pilzen enthalten ist, in sog. psychoaktiven Pilzen, die auch als “Zauberpilze”, “Magic Mushrooms” oder in Österreich und Bayern auch als “narrische Schwammerl” bezeichnet werden :-).

Der Markt hofft aktuell auf neue effiziente Medikamente im Einsatz gegen Depressionen, Schmerzmittelabhängigkeit oder auch Alkoholismus. Der Markt zur Rehabilitation von Alkoholikern soll allein in den USA für 2020 bei fast 50 Mrd. USD liegen (Marketdata).

Experten gehen davon aus, dass international ein gewaltiger Hype für Mushroom-Unternehmen entstehen könnte, zumal auch ähnlich wie bei Cannabis davon ausgegangen wird, dass immer mehr Länder die “lustigen Pilze” auch für den Freizeitgebrauch legalisieren werden. Der Hype hat offensichtlich bereits begonnen: Die Aktie des erst seit Anfang März börsennotierten Unternehmens Champignon Brands brachte seit Erstnotiz innerhalb von Wochen im Hoch über 1.000% Rendite! Investoren gaben dem Unternehmen erst in diesen Tagen 15 Mio. Dollar (CDN) für die weitere Entwicklung. Auch Aktien anderer Unternehmen, die mit “Magic Mushrooms” forschen, haben sich jüngst teilweise im Kurs vervielfacht.

Beachten: Mota setzt aber schon jetzt Millionen um

Mit einer solch prominenten neuen Personalie mit dem Namen Clinton dürften insbesondere auch Anleger in Übersee jetzt auf Mota aufmerksam werden. Im direkten Vergleich zu den anderen börsennotierten Mitbewerbern hätte die Aktie von Mota wohl noch deutlich aufzuholen. Während eine Champignon Brands in den letzten Wochen schon rund 200 Mio. Dollar (CDN) auf die “Börsenwaage” brachte, obwohl das Unternehmen aktuell nicht einmal klinische Studien durchführt und keinerlei Umsätze generiert, liegt die Bewertung von Mota mit aktuell rund 80 Mio. Dollar (CDN) noch fernab von diesem Niveau.

Mota hat aber in den ersten fünf Monaten dieses Jahres bereits zweistellige Millionenumsätze generiert, ist das Unternehmen, das erst Ende 2019 als Start-up an der Börse gestartet ist, mit dem Onlineverkauf von hochpreisigen CBD-Produkten in den USA wohl schon überaus erfolgreich. Allein für den Mai meldete Mota jetzt einen Rekordumsatz von über 5 Mio. Dollar (CDN) und deutlich über 20.000 hinzugewonnene Neukunden.

FINAL COUNTDOWN!? Spekulation auf womöglich bislang größte Transaktion im Micro-Cap-Sektor in 2020

Auch Expansionspläne nach Europa stehen. Zudem könnte in diesen Tagen jederzeit eine der womöglich bislang größten Transaktionen im Micro-Cap-Sektor in 2020 über die Bühne gehen:

Mota hat nämlich bereits eine Term-Sheet-Vereinbarung über die Übernahme des E-Commerce-Konzerns Unified in den USA unterzeichnet, das allein im letzten Jahr (2019) Onlinetransaktionen im Wert von fast 100 Mio. Dollar (CDN) in den USA abgewickelt hat.

Wir befinden uns bei Mota Ventures also aktuell zusätzlich in einer extrem brisanten Spekulationsphase, die, wenn geschickt genutzt, bereits sehr kurzfristig für ganz erhebliche Zuwächse im Depot sorgen könnte. Wir sehen tatsächlich auch bei Mota “Tenbagger-Potenzial”. Wir glauben nämlich, dass der Abschluss der Unified-Übernahme eine Kursvervielfachung triggern wird. Wir glauben ferner, dass die jetzt wohl zu erwartende deutlich höhere Aufmerksamkeit der Anleger (gerade jetzt mit der neuen Clinton-Personalie) in Sachen “Magic Mushrooms” und die weiteren Entwicklungen (klinische Studien, Produktlancierung etc.) allein das Potenzial mitbringen, den Kurs auf ein ganz anderes Level zu heben. Für uns ist klar, dass die Aktie von Mota Ventures nicht mehr lange für “Pennies” gehandelt werden wird.

Unified-Deal: Der 400 Mio.-Dollar-Traum für Mota!?

Erst vor wenigen Tagen wurde eine Term-Sheet-Vereinbarung über eine der bislang wahrscheinlich größten Transaktionen im Micro Cap-Sektor in 2020 unterzeichnet. Der Final Countdown zum Abschluss dieser Transaktion dürfte somit eingeläutet sein. Jederzeit könnte jetzt auch die Meldung über die Übernahme des E-Commerce-Konzerns Unified, der seit Gründung in 2015 schon fast 400 Mio. Dollar (CDN) in Onlineverkaufstransaktionen umgesetzt hat, hiervon fast 100 Mio. Dollar (CDN) im letzten Jahr, über die Newsticker laufen.

“Body Performa” ist eine von mehreren Marken im “Unified-Universum”

Wir glauben jedenfalls, dass es es eine äußerst gute Idee sein sollte, schon vorab eine Position von Mota Ventures im Depot zu haben. Die Bewertung des Unternehmens Mota, das auch ohne die zu erwartende Transaktion in den ersten fünf Monaten von 2020 bereits zweistellige Millionenumsätze verzeichnete, erscheint nicht nur in Hinblick des zu erwartenden Unified-Deals schon fast unglaublich niedrig.

Kommt es tatsächlich zum Transaktionsabschluss, dürften diese Tage vielleicht sogar die letzte Möglichkeit darstellten, in dieses  aufstrebende Unternehmen einzusteigen, bevor sich eine Transformation vom Micro/Small Cap zum Mid Cap vollziehen wird. So viel zu (dennoch nur einem Teil der) Zukunftsmusik, die vielleicht schon in den nächsten Tagen – möglicherweise auch schon an diesem Wochenende –  “gespielt” werden könnte.

Erst vor wenigen Tagen meldete der aufstrebende Cannabis-CBD-Vermarkter Mota Ventures ohnehin schon seinen bislang besten Monat in der Unternehmensgeschichte:

Letzte Meldung: Mota Ventures Reports Monthly Revenues of Cdn$5,141,000 for Natures Exclusive, Highest in the History of the Brand (…)

Rekord: 23.000 Neukunden und über 5 Mio. Dollar (CDN) Umsatz im Mai

Über 5 Mio. Dollar (CDN) Umsatz generierte das Unternehmen im Mai 2020 mit dem Onlineverkauf seiner hochpreisigen CBD-Produkte wie Öle, Gesichtsserum, Schmerzcremes oder auch mit CBD versetztem Kaffee in den USA. Das US-Geschäft sei deutlich gewachsen, wie das Unternehmen vermeldete. Über 23.000 Neukunden habe man hinzugewinnen können.

Mota setzt mit dem Verkauf hochpreisiger CBD-Produkte schon jetzt Millionen um. Der Mai war mit über 5 Mio. Dollar (CDN) ein Rekordmonat

5,14 Mio. Dollar (CDN) Umsatz in nur einem Monat, das ist für Unternehmen, über die Sie sonst so im Pennystock-Sektor lesen dürften, wohl eine außergewöhnliche Besonderheit. Seit Anfang des Jahres konnte Mota Ventures tatsächlich aber bereits zweistellige Millionenumsätze mit dem Onlineverkauf von CBD in den USA verzeichnen.

Ernstzunehmende Expansionspläne nach Europa

Expansionspläne nach Europa wurden nicht nur schon in den Raum gestellt, sondern auch zahlreiche Weichen gestellt, so u.a. auch die Übernahme einer über 10.000 qm großen und EU-GMP-konformen und ISO 14001-zertifizierten pharmazeutischen Fabrik im Osten Deutschlands (dessen Wert allein im zweistelligen Millionenbereich liegen soll). Die Akquisition eines weit fortgeschrittenen Psilocybin-Unternehmens, das schon jetzt zwei Produkte entwickelt hat, die in München aktuell in klinischen Studien getestet werden, wurde kürzlich abgeschlossen.

Wie wir das sehen, wird sich spätestens mit dem Abschluss der am vergangenen Wochenende angekündigten Übernahme des E-Commerce-Millionenkonzerns Unified grundliegend alles in Sachen Bewertung verändern müssen, denn quasi über Nacht steht dann ein internationaler Konzern, der für das kommende Jahr durchausUmsätze im dreistelligen Millionenbereich generieren dürfte.

 

Übernahme von Millionenkonzern angekündigt

Eine bindende Vereinbarung zur Übernahme des Multimillionen-E-Commerce-Konzerns Unified wurde vor einer Woche unterzeichnet (2019: Fast 100 Mio. Dollar (CDN) in Onlinetransaktionen/Bestellungen in den USA; Mota aktuell mit rund 80 Mio. Dollar (CDN) bewertet):

Mota Ventures Signs Binding Term Sheet to Acquire E-Commerce Platform Leader Unified Funding with C$93.8 Million in Consumer Transactions …

Selbst ohne Unified-Übernahme 2020er KUV von unter 2!? Millionenfinanzierung deutlich über Kurs angekündigt

Die Aktie von Mota Ventures ist in unseren Augen aber auch schon ohne den vor einer Woche angekündigten Übernahmedeal ein Kursschnäppchen, dürfte das KUV auf aktuellem Niveau und bei den aktuell ausstehenden Aktien zum Ende des Jahres umgerechnet womöglich sogar bei deutlich unter 2 liegen. Das haben viele Anleger vielleicht noch gar nicht realisiert und das ist wohl auch der Grund dafür, dass sich zuletzt unserer Meinung nach immer noch Schnäppchenkurse darboten. Auch akkreditierte Anleger dürften das schon erkannt haben: Am Pfingstwochenende gab Mota eine Millionenfinanzierung ganz deutlich ÜBER dem aktuellen Kurs bekannt. Das bis dato noch dargebotene Bild einer in unseren Augen beinahe schon grotesk anmutenden Unterbewertung könnte jetzt aber sehr schnell ganz neu gezeichnet werden und wir glauben, dass Anleger aktuell ihre Chance ergreifen sollten, sich eine Position der Mota-Aktie ins Depot zu legen. –

Und es gibt eine weitere extrem gute Nachricht:

MOTA HAT MIT VERRIAN EINEN PSILOCYBIN-MARKTFÜHRER ÜBERNOMMEN: BILL CLINTONS BRUDER AB SOFORT IM BEIRAT

Aktuell laufende Psilocybin-Forschungen könnten die Behandlung von Suchtkrankheiten und Depressionen revolutionieren

Die 20 Mio. Dollar-Übernahme (CDN) von Verrian wurde in diesen Tagen abgeschlossen (viele LeserInnen unter Ihnen dürften sich an die Ankündigung erinnern)! Verrian kommt mit einer über 10.000 Quadratmeter großen lizenzierten Produktionsanlage in Sachsen und mit bereits zwei entwickelten Psilocobyn-Produkten für Opiat- und Alkoholabhängige!Klinische Studien laufen schon unter Aufsicht eines angesehenen Universitätsprofessors in München, womit Mota bzw. Verrian schon jetzt im direkten Vergleich zu anderen an der kanadischen Börse notiertes Unternehmen federführend ist.

Wir glauben, dass die Aktie von Mota Ventures bereits sehr kurzfristig nicht mehr unter Kursen von 1,00$ zu haben sein wird, und selbst auf diesem Level wäre die Aktie wahrscheinlich immer noch extrem günstig. Letzter Schlusskurs vom Freitagabend an der kanadischen Heimatbörse: 0,40$ (CDN).

Auf dem aktuellen Kursniveau kann man unseres Erachtens – die üblichen großen Risiken mit Pennystocks mal außen vor gelassen – sehr wahrscheinlich weit mehr richtig als falsch machen. Für uns steht es außer Frage, dass die Aktie bei Abschluss der Unified-Übernahme bei Kursen von ganz deutlich über 1,00$ stehen wird. Tatsächlich sehen wir den Kurs der Aktie auch in Hinblick einer weiteren Übernahme, die übrigens schon jetzt abgeschlossen wurde, eher bei Kursen von 2,00-3,00$ (CDN).

Der CBD-Onlinevermarkter Mota Ventures, der mit dem Verkauf seiner CBD-Markenprodukte in den USA in den ersten Monaten von 2020 ohnehin schon zweistellige Millionenumsätze generierte, könnte jetzt also mit der Übernahme von Unified quasi über Nacht zum Milliardenkonzern avancieren.

Denn mit Abschluss der Übernahme von Unified ist davon auszugehen, dass Mota das Gesamtjahr 2020 mit deutlich mehr als 100 Mio. Dollar (CDN)  Umsatz abschließen wird. Das amerikanische Mota-CBD-Geschäft operierte zudem bereits PROFITABEL!

Entwickelt sich Mota jetzt vom einstigen Startup ohne Umsätze zu einem der größten Player im US-CBD- und Lifestylemarkt? Alles sieht danach aus! Der CBD-Markt ist hart umkämpft: Der US-Markt für CBD-Produkte allein wird bis 2025 auf jährlich rund 24 Milliarden US-Dollar heranwachsen, glauben die Experten der Brightfield Group, die seit mehreren Jahren den internationalen Cannabis- und CBD-Markt analysieren.

Der Milliardenkonzern der Cannabisbranche Aurora hat erst in diesen Tagen das amerikanische CBD-Unternehmen Reliva geschluckt. Auch dass Mota schon in den nächsten Monaten vom Kurszettel verschwinden wird, ist  wohl keineswegs mehr auszuschließen, steigt das Unternehmen doch jetzt langsam aber wirklich in eine Liga auf, in welcher man Mota als ernstzunehmende Konkurrenz zu den großen Milliardenkonzernen der Branche wahrnehmen könnte.

Markteintritt in Europa: Weichen gestellt! Fabrik in Deutschland!

Im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmen hat man auch in Europa bereits Weichen für einen Markteintritt gestellt. Die Marke des spanischen CBD-Marktführers Sativida konnte man erfolgreich verdealen. Mit der jetzt abgeschlossenen Übernahme des Psychedelika- und CBD-Unternehmens Verrian mit einer über 10.000 Quadratmeter großen EU-GMP-konformen und ISO 14001-zertifizierten pharmazeutischen Fabrik im sächsischen Radebeul in Deutschland (inklusive Forschungslabor) könnte Mota in Zukunft auch in Europa produzieren, um die Produkte dann schließlich erfolgreich im europäischen Markt zu vertreiben. Allein die Anlage und die darin befindlichen Maschinen und Geräte – einschließlich eines Analyselabors und einer umfassenden pharmazeutischen Produktionslinie – wurden von unabhängiger Seite mit 10,6 Mio. Dollar (CDN) bewertet.

Auch Verrian (und somit jetzt Mota) hat bereits zwei CBD-Produkte im Portfolio und – wohl insbesondere für die kanadischen Börsianer noch viel wichtiger – zwei “Mushroom”-Produkte zur Behandlung von Alkoholsucht bzw. Abhängigkeit von Opiaten entwickelt. Die Pilze mit dem Wirkstoff Psilocybin sind vor allem als Rauschmittel bekannt, gelten mittlerweile aber eben als medizinische und therapeutische Hoffnungsträger zur Behandlung von Krankheiten wie Alkoholsucht oder Depressionen.

Millionen flossen in die Entwicklung der PSI GEN-Formulierungen, aber auch in die auf CBD basierenden Produkte CBDaily und CBNight.

Angesehener Münchner Professor leitet klinische Studien

Schon jetzt laufen unter der Leitung eines Münchner Universitätsprofessors klinische Studien. In einer Methadon-Klinik in München bekommen derzeit 150 Patienten unter Aufsicht von Prof. Dr. Markus Backmund eine 100 mg Dosis verabreicht. Eine zweite Studie an 50 Patienten arbeitet mit einer 150 mg Dosis. Somit ist Verrian mit seinen Forschungen weitaus weiter fortgeschritten als das Gro der anderen börsennotierten Unternehmen. Professor Backmund wurde  im Januar 2020 seit 2010 übrigens zum fünften Mal zum Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin (DGS e.V.) gewählt und ist Mitglied im Koordinierungsgremiums zur Strategie zur Eindämmung von HIV, Hepatitis B und C und anderen sexuell übertragbargen Krankheiten des Bundesgesundheitsministeriums in Deutschland.

Allein schon aufgrund der jetzt abgeschlossenen Verrian-Übernahme müsste die Aktie von Mota in unseren Augen bereits ganz deutlich höher bewertet sein!

Mota Ventures in wenigen Eckpunkten zusammengefasst:

  • verkauft bereits erfolgreich CBD-Produkte in den USA;
  • schon jetzt zweistellige Millionenumsätze in 2020; der Mai war mit über 5 Mio. Dollar (CDN) neuer REKORDMONAT;
  • Einstieg in den Psychedelika-Markt mit der abgeschlossenen Übernahme eines der fortgeschrittensten jungen Unternehmen in Deutschland (bereits Produkte entwickelt, klinische Studien laufen);
  • jetzt bindende Term-Sheet-Vereinbarunf über die Übernahme es E-Commerce-Unternehmens Unified mit Verkaufstransaktionen im Wert von fast 400 Mio. Dollar (CDN) seit Gründung – hiervon allein fast 100 Mio. Dollar (CDN) in 2019 – bekannt gegeben!

Wie eingangs erwähnt: Für 2020 prognostiziert das Mota-Management schon ohne die Übernahme von Unified hohe zweistellige Millionenumsätze und auch Millionengewinne vom Verkauf der CBD-Produkte. Allein schon in Anbetracht der bislang gelieferten Zahlen erscheint die Aktie von Mota Ventures auf dem aktuellen Kursniveau extrem billig. Mit der jetzt geplanten (und mit dem jetzt unterzeichneten Term Sheet wohl eher in trockenen Tüchern stehenden) Übernahme von Unified steht unseres Erachtens die Wette auf einen potenziellen Tenbagger alles andere als schlecht. 

Unsere Einschätzung:
Für uns steht fest: Der Aktienkurs wird jetzt nach dem Abschluss des Deals mit Verrian und der zu vollziehenden Übernahme von Unified sehr zeitnah ganz woanders stehen, und wahrscheinlich doch ganz weit weg vom Pennystock-Niveau!

 

Informieren Sie sich hier selbst über Mota Ventures:
Webseite: www.motaventures.com
Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca

Mit besten Empfehlungen

Ihnen wie immer viel Erfolg!

Ihr inult-Team
www.inult.com

HIER geht es zum Aktienkurs von Mota Ventures.

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Mota Ventures zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Mota Ventures und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Mota Ventures einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Mota Ventures und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Mota Ventures im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens.

– Werbung/Marketingmitteilung –

Mota Ventures Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel