DAX-0,52 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,01 % Öl (Brent)-4,73 %
Ölpreise steigen nach gesunkenen US-Lagerbeständen
Foto: Georg Henrik Lehnerer - 123rf Stockfoto

Ölpreise steigen nach gesunkenen US-Lagerbeständen

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
22.02.2018, 18:55  |  869   |   |   

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Donnerstag nach gefallenen US-Rohöllagerbeständen deutlich zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April kostete am frühen Abend 66,50 US-Dollar. Das waren 1,08 Dollar mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 1,36 Dollar auf 63,05 Dollar.

Die in den USA überraschend gesunkenen Rohöllagerbestände beflügelten die Ölpreise. Die Rohölbestände sind in der vergangenen Woche um 1,6 Millionen Barrel auf 420,5 Millionen Barrel gesunken. Analysten hatten hingegen im Schnitt einen Anstieg um 2,4 Millionen Barrel erwartet. Die US-Ölproduktion stagnierte.

Zudem hat der US-Dollar nach seinen jüngsten Kursgewinnen am Donnerstag zu allen wichtigen Währungen an Wert verloren. Ein schwächerer Dollar macht Rohöl für Anleger aus anderen Währungsräumen günstiger./jsl/tos

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel