DAX+0,85 % EUR/USD0,00 % Gold-0,66 % Öl (Brent)0,00 %

Volkswagen Vz – Was kommt nach den Zahlen?

Anzeige
Nachrichtenquelle: SOCIETE GENERALE
14.03.2018, 07:52  |  321   |   

Volkswagen Vz – Was kommt nach den Zahlen?

Aus Sicht des Vorstandsvorsitzenden Matthias Müller war das gestern ein guter Tag für den Volkswagenkonzern, konnte er doch für 2017 einen Gewinnzuwachs von 1,4 Milliarden Euro auf rund 3,3 Milliarden Euro vermelden. Und das nur für die Kernmarke VW-PKW, zudem bereinigt um die Sonderbelastungen für die leidige Dieselgate-Problematik. Dementsprechend war Müller „mehr als zufrieden“, ein Gefühl, das die zahlreichen VW-Aktionäre offenbar nur bedingt teilten. Für die Aktie ging es nämlich zunächst nur unwesentlich nach oben, und später sogar sehr deutlich abwärts:

In einem sehr schwachen Gesamtmarkt, in dem der DAX 1,59% einbüßte und nachbörslich sogar auf 12.116 Punkte abrutschte, ging es für die VW-Aktie 2,56% zurück. 159,82 Euro markierten dabei das Intraday-Top, womit die Papiere erneut unterhalb der 160er-Schwelle hängen blieben. Dieser Widerstandsbereich müsste jedoch zwingend überboten werden, um den Anschluss an die 165er-Schiebezone zurückzugewinnen. Von dort könnten sich die Notierungen anschließend noch einmal nach oben abdrücken, wobei als nächste Kursziele dann die hartnäckige 170-Euro-Hürde sowie das Februar-Zwischen-Top bei 172,10 Euro zu nennen sind. Erst darüber würde sich dann Raum für eine Aufwärtsbewegung in Richtung des aktuellen 2018er-Jahreshochs bei 192,46 Euro eröffnen.

Auch auf der Unterseite lassen sich die nächsten Zielzonen präzise bestimmen: Nachdem Volkswagen gestern wieder unter die Januar-Abwärtstrendgerade UND die Unterstützung an der 155er-Marke zurückgefallen ist, müsste jetzt – sofern sich die neue Abwärtstendenz in den kommenden Tagen bestätigt – mit einem Test des März-Tiefs bei 151,32 Euro und/oder der 200-Tage-Linie gerechnet werden, die aktuell bei 150,83 Euro verläuft.

Kennzahlen zum Basiswert

Schlusskurs

154,52 €

+ / –

-4,06 € / -2,56%

Hoch / Tief

159,82 € / 153,50 €

Performance

251 Tage:
9,28%
21 Tage:
-6,84%
5 Tage:
-1,58%

52-Wochen-Hoch

Kurs:
192,46 €
Datum:
23.01.2018
Performance:
-19,71%

52-Wochen-Tief

Kurs:
124,75 €
Datum:
29.08.2017
Performance:
23,86%

Statistik

März :
4,14%
Trefferquote:
61,90%

Trend

GD200:
150,83 €
Richtung:
Wechsel am:
04.10.2017
Performance:
9,78%
WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
ENDLOS TURBO LONG
SC5ZC0
Volkswagen AG Vz
126,7589
5,42
0,10
endlos
2,75 € / 2,85 €
MINI FUTURE SHORT
SC9CHG
Volkswagen AG Vz
174,06
5,32
0,10
endlos
2,80 € / 2,90 €

Euro-Bund Future – Kaum Bewegungspotenzial

Ruhig ist es geworden, am Rentenmarkt, und das hat einen Grund – zuletzt präsentierten sich die Notierungen für deutsche Bundesanleihen ausgesprochen bewegungsarm. Der maßgebliche Euro-Bund Future beispielsweise kam in den zurückliegenden vier Wochen kaum vom Fleck, und wenn, dann abwärts, wie die Performance von -0,5% auf Monatssicht beweist. Nachdem auch der leichte Rückgang bei den jüngsten US-Verbraucherpreisen gestern Nachmittag keinen nennenswerten Schwung erzeugen konnte, dürfte wohl erst der nächste Leitzinsentscheid der US-Notenbank Fed in genau einer Woche etwas Bewegung in die Märkte bringen. Bis dahin gelten einstweilen die altbekannten Chartmarken: Auf der Oberseite dreht sich zunächst alles um die breite Schiebezone zwischen 157,50 und 158,50, bevor mit dem Sprung über das März-Top bei 160,38 erste zaghafte Long-Impulse greifbar würden. Nach unten richtet sich der Blick zuerst auf die 157er-Schwelle; rutscht der Euro-Bund Future unter dieses Niveau, rückt im Anschluss die 155er-Haltezone in den Fokus.

Schlusskurs

157,36

+ / –

0,06 / 0,04%

WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
ENDLOS TURBO LONG
SC8WVU
Euro-Bund Future
141,46
9,76
1,00
endlos
16,15 € / 16,16 €
ENDLOS TURBO SHORT
SC7L0E
Euro-Bund Future
174,993
9,00
1,00
endlos
17,52 € / 17,53 €

Silber – Kursschub aus Washington

Die Nachricht von der plötzlichen Entlassung des bisherigen US-Außenministers Tillerson sorgte gestern Nachmittag für einen Kursschub im Rohstoffsektor. Die Edelmetalle schalteten sofort in den Krisenmodus und legten – zumindest zeitweise – kräftig zu. Für Silber ging es dabei 0,42% nach oben, womit die Chancen auf einen Ausbruch über die Januar-Abwärtstrendgerade steigen. Dafür sollte das Edelmetall nun aber auch den Widerstand bei 16,80 USD überbieten und anschließend die hartnäckige Barriere bei 17 USD zurückerobern. Darüber hätten die Kurse dann wieder Platz bis an die nächsten Hürden bei 17,20 bzw. 17,40 USD. Auf der Unterseite findet sich die erste Haltestelle bereits an der 16,40er-Schwelle, die sich seit Anfang Februar mehrfach als stabile Unterstützung bewährt hat. Darunter warten die markanten Februar- bzw. März-Tiefs bei 16,20 USD auf ihren Einsatz, bevor das ausgeprägte Korrekturtief aus dem Dezember im Bereich von 15,80 USD noch einmal angesteuert werden könnte.

Schlusskurs

16,61 $

+ / –

0,07 $ / 0,42%

WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
MINI FUTURE LONG
SC8BUC
Silber (eine Feinunze)
14,27
5,57
1,00
endlos
2,40 € / 2,41 €
MINI FUTURE SHORT
SC7HSN
Silber (eine Feinunze)
20,12
3,61
1,00
endlos
3,71 € / 3,72 €

EUR/JPY – Japans Währung unter Druck

Dunkle Wolken über Japans Regierungschef Shinzo Abe und seinem Finanzminister Taro Aso – nachdem längst vergessen geglaubte Spekulationen um einen dubiosen Grundstücksdeal wieder auf die Agenda rückten, gerät der japanische Premier unter Druck. Und mit ihm der Japanische Yen, der gestern gegenüber dem Euro deutlich abgeben musste. Dabei kletterte die europäische Gemeinschaftswährung erst über den GD200 und eroberte im weiteren Verlauf auch gleich die 132er-Marke zurück. Hält die Aufwärtstendenz in den kommenden Sitzungen an, könnte sich die Erholung bis in den Bereich um 134 JPY fortsetzen. Auf der Unterseite gilt es, dabei in erster Linie auf den GD200 bei 131,38 JPY zu achten; fällt der Euro wieder unter den langfristigen Durchschnitt, müsste mit einem neuerlichen Rücksetzer an die bisherigen 2018er-Tiefs knapp unterhalb von 130 JPY gerechnet werden.

Schlusskurs

132,307 JPY

+ / –

1,067 JPY / 0,81%

WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
ENDLOS TURBO LONG
SC2RE1
EUR/JPY
122,0477
13,15
100,00
endlos
7,60 € / 7,61 €
ENDLOS TURBO SHORT
SC3S9L
EUR/JPY
144,86
10,27
100,00
endlos
9,73 € / 9,74 €

Interessenkonflikt: Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Die Trading Idee des Tages wird von prime-quants.de vorgestellt.
14.3.2018
Kontakt
Société Générale
Neue Mainzer Straße 46-50
DE-60311 Frankfurt
 
www.sg-zertifikate.de
info@sg-zertifikate.de
— 0800 / 818 30 50

Disclaimer

Datenschutzrechtlicher Hinweis: Die Bank kann die von Ihnen erhobenen personenbezogenen Daten auch für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung verarbeiten und nutzen. Sie können jederzeit einer Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung sowie Markt- oder Meinungsforschung widersprechen. Bei den in dieser Publikation erwähnten Produkten besteht im ungünstigsten Fall ein Verlustrisiko bis hin zu einem Totalverlustrisiko des eingesetzten Kapitals. Der Anleger trägt das Risiko des Geldverlusts wegen Zahlungsverzugs oder Zahlungsunfähigkeit sowohl der Garantin (SOCIETE GENERALE) als auch der Emittentin (SOCIETE GENERALE Effekten GmbH Frankfurt). Rechtsverbindlich und maßgeblich sind allein die Angaben des bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hinterlegten und veröffentlichten Basisprospekts einschließlich eventueller Nachträge samt endgültiger Bedingungen gemäß dem Wertpapier-prospektgesetz. Die rechtlichen Dokumente werden bei der SOCIETE GENERALE, Zweigniederlassung Frankfurt am Main, Neue Mainzer Straße 46-50, 60311 Frankfurt am Main, zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten und sind unter www.sg-zertifikate.de abrufbar. Sämtliche Inhalte dieser unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikation sind urheberrechtlich geschützt und nicht zur weiteren Vervielfältigung bzw. Verbreitung frei. Ohne vorherige schriftliche Einwilligung der Herausgeber nicht zulässig ist ferner die nachträgliche Veränderung bzw. Bearbeitung der Dokumente oder deren kommerzielle Weiterverwertung. Bei Zitaten ist in angemessenem Umfang auf die jeweilige Quelle zu verweisen. Sämtliche unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und formuliert. Dennoch kann seitens der Herausgeber bzw. der Redaktion keine Gewähr für die Richtigkeit dieser Informationen gegeben werden. Die Ausführungen im Rahmen der unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen sowie sämtliche Inhalte der Website stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Eine Haftung für eventuelle Vermögensschäden, die durch Anwendung von Hinweisen und Empfehlungen im Rahmen der unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen oder der Website aufgetreten sind, wird sowohl seitens der Herausgeber bzw. der Redaktion kategorisch ausgeschlossen. Verlinkungen: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 (Az. 312 O 85/98) hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass die Erstellung eines Links zu einer externen Website unter Umständen eine Mitverantwortlichkeit für die Inhalte der gelinkten Website zur Folge hat. Dies kann, so das Gericht, nur durch eine eindeutige Distanzierung von den verlinkten Inhalten ausgeschlossen werden. Vor diesem Hintergrund distanzieren wir uns ausdrücklich von den Inhalten sämtlicher externer Websites, auf die im Rahmen der unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen oder der Website verwiesen wird. Jegliche Haftung für Inhalte extern verlinkter Websites ist somit kategorisch ausgeschlossen. Das Dokument mit Abbildungen ist urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte, insbesondere des Nachdrucks, der Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen sowie das Darstellen auf einer Website liegen, auch nur bei auszugsweiser Verwertung, bei der SOCIETE GENERALE. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Geschäftsbeziehung unterliegt deutschem Recht. Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Frankfurt am Main. 14.3.2018. Bitte besuchen Sie unsere Disclosure und Disclaimer Webseite für weitere im Rahmen der EU-Marktmissbrauchsverordnung erforderliche Informationen.

Haftungsausschluss: Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der der prime-quants.de gestattet. Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf prime-quants.de.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel