DAX+0,59 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,47 % Öl (Brent)+0,42 %

Hot-Hot-Hot! Bahnt sich hier eine Milliarden-Übernahme-Schlacht an? Alle Ampeln stehen auf grün!

Anzeige
Nachrichtenquelle: bullvestor
20.06.2018, 09:51  |  13203   |   

Hier erwarte ich aus guten und in der Folge näher erläuterten Gründen bereits sehr zeitnah eine Übernahmetransaktion, deren Volumen die Milliarden-Dollarmarke deutlich übersteigen könnte. Tony Di Benedetto, der CEO des heute vorgestellten Unternehmens, hat etwas geschafft, das Jeff Bezos von Amazon – trotz seines Milliardenimperiums – bisher nicht geschafft hat.

Die feuchten Übernahmephantasien von “Börsenbriefschreiberlingen” wie mir sind nicht immer zutreffend, aber ich habe auch schon ein paar mal ins Schwarze getroffen. UraStar, Moto Goldmines, Paramount und Exeter sind nur einige Beispiele. Ich war mir aber noch nie so sicher wie bei diesem Unternehmen, dass ein Takeover-Szenario jetzt mehr als nur wahrscheinlich ist.

STRONG BUY: DRONE DELIVERY CANADA CORP.

DEUTSCHLAND: A2AMGZ, KANADA: TSX-V: FLT

 

 

Jeff Bezos, der Amazon Zampano, ist in guter Gesellschaft mit seinem Scheitern, denn auch Google, GE, UPS, Walmart, Alibaba, Lokheed, Siemens und viele andere sind jahrelang vom Entwicklungsstand dieses Unternehmens entfernt. Das Unternehmen von Tony Di Benedetto heißt Drone Delivery Canada und ich habe das Gefühl, dass eine Übernahme womöglich schon viel schneller kommen wird, als viele denken. Die Aktie ist extrem stabil, große institutionelle Anleger wie Fidelity sind in diesem Unternehmen investiert. Der Fonds allein hat Millionen in Drone Delivery gesteckt.

WARUM TOYOTA?

DRONE DELIVERY CANADA UND TOYOTA TSUSHO CANADA INC. GEBEN INITIATIVEN FÜR KOMMERZIALISIERUNG IN INTERNATIONALEN MÄRKTEN BEKANNT

Die Toyota Tsusho Corporation („TTC“) wurde 1948 als Handelsgesellschaft der Toyota Group gegründet und ist in 120 Ländern mit rund 58.000 Mitarbeitern tätig. Drone Delivery Canada (DDC) gab vor wenigen Tagen bekannt, dass man in Zukunft bei der Entwicklung einer Logistikplattform für drohnengestützte Lieferungen zusammenarbeiten wird.

Hidetoshi Tada, President von TTC:

„Wir sind überzeugt, dass drohnengestützte Lieferservices der Weg in die Zukunft sind. Diese Vereinbarung mit DDC wird es uns ermöglichen, an dieser Spitzentechnologie teilzuhaben“

“Das passt doch gar nicht zu Toyota” werden Zweifler jetzt einwerfen. DOCH, sage ich, wenn man die letzte spektakuläre Toyota Investition anschaut, denn der japanische Autogigant investierte erst in der vergangenen Woche 1 Milliarde Dollar in den in Singapur ansässigen Fahrdienstvermittler “Grab”

 

Sowohl die Lieferdrohne als auch Fahrdienstvermittler sind Transportkonzepte der Zukunft und Toyota investierte vor rund einem Jahr in ein Projekt, dass von Toyota-Mitarbeitern in ihrer Freizeit gestartet wurde. Das fliegende Auto, das im Automatikbetrieb nichts anderes ist als eine riesige Drohne!

 

Die Zusammenarbeit zwischen Drone Delivery Canada und Toyota existiert schon. Die Technologie zum Überwachen und Steuern von privaten Drohnen im öffentlichen Luftraum wäre doch eine ideale Ergänzung, oder nicht?

Aber im Prinzip ist es mir “Wurst”, wer DDC übernimmt, denn die Liste weiterer möglicher Interessenten ist länger, als man annehmen möchte.

Drone Delivery Canada ist anderen Unternehmen mit seiner Technologie so sehr meilenweit voraus, dass dieses Unternehmen in meinen Augen jetzt ganz klar ein Übernahmeziel für die großen Konzerne darstellt. Mich würde es nicht wundern, wenn eine solche in einer Milliarden-Dollar-Transaktion über die Bühne gehen würde. Und es könnte nun täglich so weit sein, weshalb ich aus meiner Warte nur jedem dazu raten kann, eine Aktienposition von Drone Delivery Canada im Depot zu haben. – Jetzt!

Drone Delivery Canada hat als EINZIGES Unternehmen weltweit ein von den Regierungsbehörden zugelassenes Frachtdrohnen-Überwachungssystem (FLYTE).  FLYTE hat alle Tests in Kanada reibungslos bestanden und ist derzeit drauf und dran, den Sprung in die USA zu machen. Erste Tests auf dem Flughafen von Rome in der Nähe von New York verliefen ebenso klaglos. Kein Wunder, dass CEO und Mitgründer Di Benedetto jetzt den Weltkonzern Toyota als Vertriebspartner für den internationalen Markt gewinnen konnte!

KOMMERZIALISIERUNG BEGINNT JETZT – ANDERE HINKEN NOCH IMMER HINTERHER UND MÜSSEN DAS ÄNDERN… STICHWORT “ÜBERNAHME”

Vier Jahre ist es übrigens inzwischen schon her, dass Jeff Bezos, der CEO von Amazon, ankündigte, dass er Amazon Prime-Kunden durch den Einsatz von Drohnen innerhalb von 30 Minuten beliefern möchte. Bezos seinerzeit:

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel