DAX-0,86 % EUR/USD+0,29 % Gold+0,04 % Öl (Brent)-0,65 %
Putin:  Situation in Venezuela ist kompliziert
Foto: kodda - 123rf Stockfoto

Putin  Situation in Venezuela ist kompliziert

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
05.12.2018, 15:32  |  2457   |   |   

MOSKAU (dpa-AFX) - Der russische Präsident Wladimir Putin hat den autoritären Kurs von Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro verteidigt.

"Gewiss verurteilen wir jegliche terroristische Schritte und alle Versuche, die Situation mit Gewalt zu verändern", sagte der Kremlchef am Mittwoch zum Auftakt von Gesprächen mit Maduro russischen Medienberichten zufolge. Der venezolanische Präsident ist wegen seines harten Vorgehens gegen die Opposition weitgehend isoliert.

Bei Protesten gegen die sozialistische Regierung waren 2014 und 2017 insgesamt über 160 Menschen ums Leben gekommen. Zahlreiche Regierungsgegner sitzen in Haft oder sind bereits ins Exil gegangen. Bei der Unterdrückung von Andersdenkenden setzt Maduro auch auf die gefürchteten Colectivos - bewaffnete Motorradgangs im Dienste der Regierung. Die USA haben bereits eine Reihe von Sanktionen gegen den Staatschef verhängt.

"Wir wissen, dass die Situation in Venezuela weiterhin kompliziert ist", erklärte Putin und sagte in Richtung Maduro: Russland unterstütze die Anstrengungen für eine Verständigung in der Gesellschaft und für ein besseres Verhältnis zur Opposition.

Russland unterstützt als eines von wenigen Ländern Maduros isolierte Führung. Venezuela steckt in einer schweren Wirtschaftskrise. Zugleich verfolgt die russische Ölindustrie Interessen in dem südamerikanischen Land.

Maduro knüpfte große Hoffnungen an das Gespräch mit Putin. Er sagte: "Ich bin mir sicher, dass dieses Treffen eine gute Nachricht für die Zusammenarbeit unserer Länder und die Wirtschaft bringen wird."/cht/DP/men

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel