Beyond Corona: Regionen und Geschäftsmodelle mit Chancen jenseits der Corona-Krise

Nachrichtenquelle: FondsDISCOUNT
26.03.2020, 10:45  |  150   |   |   
Angesichts des Corona-Crashs lohnt es sich, nach den ersten Regionen beyond Corona Ausschau zu halten und Geschäftsmodelle von morgen zu identifizieren.

In China geschah der erste große Ausbruch des Virus. Nach offiziellen Zahlen, deren Wahrheitsgehalt letztlich jeder Investor selber bewerten muss, scheint die Situation dort unter Kontrolle. Viele Unternehmen fahren die Produktion wieder hoch. Heißt dies, nun vermehrt in chinesische Titel oder solche, die dort über große Produktionsstätten verfügen, zu investieren, weil dort der Aufschwung beyond Corona als erstes startet? Michael Lai, Portfoliomanager in China bei Franklin Templeton Emerging Markets Equity, unterstreicht, dass die inländische Stimmung in China im Vergleich zur ausländischen Betrachtungsweise viel widerstandsfähiger gewesen sei. „Die chinesische Regierung hat einen klaren politischen Fahrplan herausgegeben und alle geeigneten Instrumente, sei es die Geld- oder die Finanzpolitik, eingesetzt und konnte Ressourcen zur Bekämpfung des Virus umleiten“ so Lai. Allerdings: Während zu Beginn einige Marktkommentatoren davon ausgingen, dass das Virus nur das erste Quartal negativ beeinflussen würde, werde es nun „trotz aller Maßnahmen mindestens zwei Quartale dauern, bis wir eine Erholung sehen. China wird sich erholen, aber nicht sehr schnell und auch erst einmal nicht raketenartig.“



Den vollständigen Artikel lesen ...

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
ChinaVirusGeldRessourcenAufschwung


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer



Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
wallstreet:online KOSTENLOS AM PULS DER BÖRSE

Behalten Sie den Durchblick im Gebühren-Dschungel

Kostenlos & Exklusiv

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die wallstreet:online AG und die Ihnen nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zustehenden Rechte. Zu den Informationen


(siehe https://www.wallstreet-online.de/newsletter)

Jetzt abonnieren