Go Metals Corp. Treffer vor Bohrstart: Große Vererzungen bereits jetzt entdeckt - Ergebnisse könnten Kursexplosion verursachen!

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
26.08.2020, 09:20  |  494   |   |   









DGAP-Media / 26.08.2020 / 09:20



Anlass des Berichts: Update

Unternehmen: Go Metals (WKN A2PNLZ)


Treffer noch vor Bohrstart: Große Vererzungen bereits jetzt entdeckt - Ergebnisse könnten Kursexplosion verursachen!



Unser Geheimtipp im Gold- und Kupfersektor Go Metals (WKN A2PNLZ) gibt mit der heutigen Meldung den Beginn seines Bohrprogramms bekannt. Die Arbeiten der letzten beiden Jahre, bei denen die genauen Stellen des Bohrprogramms festgelegt worden wurden, zahlen sich schon jetzt aus. Denn bei der Einrichtung der Bohrplattformen wurden schon an der Oberfläche große Kupferoxid- und Sulfidvererzungen entdeckt. Dies bestätigt einmal mehr das Weltklasse Potenzial des Monster Projekts!



Des Weiteren wurde eine massive Hämatitalteration unter einem der Bohrplattformen entdeckt, was ein wichtiger Indikator für eine Vererzung des IOCG-Typs (Eisenoxid, Kupfer, Gold) darstellt. Go Metals (WKN A2PNLZ) ist daher auf dem absolut richtigen Weg!



CEO Scott Sheldon blickt bereits erwartungsvoll auf die zu erwartenden Ergebnisse des Bohrprogramms und sagte:



"Das Freilegen bisher unbekannter Übertagevererzung direkt unter unseren Bohrplattformen ist ein starker Vertrauensbeweis für unsere Zielbestimmungsmethoden. Das Unternehmen hat in den letzten zwei Jahren auf dem Projekt erhebliche Vorarbeiten durchgeführt, und wir sind begeistert von diesen positiven Indikatoren, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

Auch wir können die Ergebnisse des Bohrprogramms kaum erwarten. Alle Anzeichen, wie die an der Oberfläche gefundenen Vererzungen, lassen auf äußerste positive Ergebnisse schließen. Sollte dies der Fall sein, erwarten wir eine regelrechte Kursexplosion!



Jetzt ist der Zeitpunkt ideal, um hier noch dabei sein zu können!



Hier zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden - LINK



Nur 6 Mio. Euro Bewertung: Diese Goldaktie startet erstes Bohrprogramm - einmalig günstige Einstiegschance!



Lange Zeit war es still geworden um Go Metals (WKN A2PNLZ). Doch genau rechtzeitig zum beginnenden Bullenmarkt für Gold und Silber meldet sich das Unternehmen mit gleich zwei wichtigen News zurück!



Zum einen wurde ein großangelegtes Bohrprogramm auf dem im kanadischen Yukon befindlichen Monster Projekt angestoßen, um die Ergebnisse der bereits durchgeführten Explorationsarbeiten zu bestätigen und eine erste Ressource nachzuweisen. Sollte das Bohrprogramm die Größe der Ressource auf dem Monster Projekt bestätigen, käme das einer Sensation gleich! Denn auch wenn die Entwicklung des Monster Projekts der Go Metals (WKN A2PNLZ) erst am Anfang steht, hätte man die Gewissheit, dass es sich um ein Weltklasse Projekt handelt, von denen es nur wenige auf der ganzen Welt gibt.



Unserer Meinung nach besitzt Go Metals (WKN A2PNLZ) ein ähnliches Potenzial wie Western Copper and Gold (WKN: A1JMCZ) ein benachbarter Kupfer- und Goldexplorer im Yukon, der kurz vor dem Baubeginn seiner Mine steht. Hier wurde durch ein Bohrprogramm 2019 7,6 Mio. Unzen Kupfer und 14,5 Mio. Unzen Gold nachgewiesen. Die aktuelle Bewertung liegt bei 116 Mio. Euro und ist damit um ein Vielfaches höher als die mit knapp 6 Mio. Euro bewertete Go Metals (WKN A2PNLZ). Natürlich hinkt der Vergleich etwas, da sich Go Metals (WKN A2PNLZ) noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium befindet. Dennoch kann man erahnen welche Renditechancen sich für Investoren ergeben, wenn man frühzeitig bei solch einem Projekt dabei ist.



Des Weiteren konnte zur Finanzierung des Bohrprogramms die Palisades Goldcorp Ltd. als Partner gewonnen werden. Insgesamt wurden so über 750.000 Dollar eingenommen. Palisades ist ein verlässlicher Partner, gerade was Junior Mining Companies angeht. Unter anderem zählen mit New Found Gold (TSXV: NFG) Victory Metals (WKN: A2PD5Z) und Tono Gold (WKN: A119B0) zwei Explorer zum Portfolio von Palisades, die weitaus weniger vielversprechende Gebiete als Go Metals (WKN A2PNLZ) explorieren aber jetzt schon deutlich höher bewertet sind.



Sollte das Bohrprogramm der Go Metals (WKN A2PNLZ) die angedeuteten Ressourcen bestätigen, so erwarten wir nichts anderes als eine umfassende Neubewertung des Unternehmens! Positive Ergebnisse dürften gerade im aktuellen Marktumfeld für einiges an Aufmerksamkeit sorgen und weitaus größere Investoren anlocken als Palisades. Bekanntermaßen sind aktuell alle großen Rohstoffunternehmen auf der Suche nach vielversprechenden Projekten. Es ist nicht auszuschließen, dass Go Metals (WKN A2PNLZ) auch in deren Blickfeld geraten könnte!



Nutzen Sie daher die einmalige Chance und investieren sie jetzt, um sich die größtmögliche Rendite zu sichern!



Das Bohrprogramm im Detail:



Go Metals (WKN A2PNLZ) hat die Vorbereitung eines Bohrprogramms auf dem 63 Quadratkilometer umfassenden IOCG-Projekt Monster (Iron Oxide, Copper, Gold; Eisenoxid, Kupfer, Gold) begonnen und Bohrmannschaften nach Dawson City, Yukon, mobilisiert.



Go Metals (WKN A2PNLZ) wird Bohrungen in sechs Zielgebieten der Zonen Beast und Bloom RC-Bohrungen auf mindestens 1200m Länge niederbringen. Die Zielgebiete wurden in den letzten beiden Feldsaisonen durch umfangreiche Bodenarbeiten umrissen und weisen starke vielseitige Anomalien mit einer Kombination aus Magnetik, Gravitation und Geochemie auf. Capital Helicopters wird das Programm mit ihrer Bell 407 von Dawson City aus unterstützen.



Beast ist ein magnetisches sowie versetztes Gravitationsziel im Westen der Liegenschaft Monster. Das Ziel fällt mit Leitfähigkeitsspitzen von bis zu 40 mV/V zusammen. Das Ziel Bloom ist eine stark alterierte Intrusion mit begrenzender Kupfer-, Kobalt-, Silber- und Goldvererzung.



Die RC-Bohrergebnisse werden dazu beitragen, die Bedeutung der geophysikalischen Signaturen und der damit in zusammenhangstehenden Vererzung zu bestätigen. Mittels RFA-Analyse vor Ort werden Gesteinssplitterproben und Bohrkern auf Pfadfinderelemente untersucht, um sich in Echtzeit auf die Exploration konzentrieren zu können. Die Bohrstellen werden derzeit vor Ort eingerichtet. Erste Ergebnisse werden behilflich sein, nachfolgende Kernbohrungen gezielt niederzubringen.

 



Hier zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden - LINK



Sensationelle Gesteinsproben mit bis zu 22,3 % Kupfer bestätigen Weltklasse Projekt - Günstige Einstiegschance nutzen!



Die letzten Ergebnisse des Explorers Go Metals (WKN A2PNLZ) waren sehr vielversprechend!



So konnten unter anderem bei den über 90 entnommenen Gesteinsproben 10 neue übertägige Vorkommen mit bis zu 22,3 % Kupfer und bis zu 0,05 g/t Gold nachgewiesen werden. Die Proben wurden in den Zielgebieten Arena, Bloom und Beast auf der sich zu 100 % im Unternehmensbesitz befindenden Monster Liegenschaft im Yukon Territory in Kanada entnommen.



Diese herausragenden Ergebnisse bestätigen erneut die Weltklasse IOCG ("IOCG", Iron Oxide Copper Gold, Eisenoxid, Kupfer, Gold) Vererzung, die Go Metals (WKN A2PNLZ) in seinem Portfolio hat. Alle Proben wurden vom MS Analytical in Langley, British Columbia, unter Verwendung einer Kombination von Massenspektrometrie mit Lösung in Königswasser analysiert und bestätigt.



Ferner kann Go Metals (WKN A2PNLZ) mit den Ergebnissen jetzt genaue Ziele für das geplante Bohrprogramm definieren. Dieses wird nach Einschätzung des Geologen Teams die bereits nachgewiesenen Probenergebnisse auch in der Tiefe bestätigen.



Hier zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden - LINK



Große Anomalien entdeckt - Monster Projekt offenbart sein wahres Potential! Aktie vor Neubewertung!



Unser Batteriemetall Explorer Go Metals (WKN A2PNLZ) gab in seinem 2019 durchgeführten Explorationsprogramm bekannt, dass bei den durchgeführten Gravitationsmessungen große Anomalien auf dem Monster Projekt im kanadischen Yukon gefunden wurden!



Zielgebiete Bloom und Beast enthalten großflächige Vererzungen



Die Explorationsarbeiten wurden auf einer Fläche von 6 km in Reihen von 820 m langen Linien durchgeführt und haben hervorragende Ergebnisse geliefert. Die ausgewerteten Daten bestätigen, dass unter dem Beast Zielgebiet eine Anomalie von mindestens 75 m x 100 m existiert, die sich ungefähr 80 Metern unter der Oberfläche befindet und nach unten hin offen ist. Auf dem Bloom Gebiet gibt es mehrere hohe Gravitations-Messwerte, die auf eine oder mehrere Vererzungen schließen lassen.



Monster Liegenschaft sehr ähnlich zur Carrapateena Mine



Durch die neuen Gravitationsdaten hat Go Metals (WKN A2PNLZ) auch zusätzlich Erkenntnisse über das ganze Ausmaß der IOCG ("IOCG", Eisenoxid-Kupfer-Gold) Ressource auf der Monster Liegenschaft erhalten. Alle Daten zeigen eine große Ähnlichkeit zur australischen Carrapateena Mine. Die Carrapateena Mine im Gawler Craton wird seit 2011 von OZ Minerals (WKN A0Q657) betrieben. Die Produktion fördert 4,25 Mio. Tonnen Kupfer pro Jahr und soll sich über die nächsten 20 Jahre erstrecken. OZ Minerals wird in die Mine allein 800 Mio. Euro investieren!



Nur so zum Vergleich der aktuelle Marktwert von OZ Minerals (WKN A0Q657) beträgt schlappe 2,7 Mrd. CAD, der von Go Metals (WKN A2PNLZ) gerade einmal 4 Mio CAD. Natürlich ist OZ Minerals einer der größten Rohstoffproduzenten der Welt, dennoch lässt sich erahnen welch großes Potential das Monster Projekt besitzt.



Dementsprechend zeigte sich auch Jaap Verbaas, Explorationsleiter der Go Metals (WKN A2PNLZ) begeistert von den gewonnenen Daten:



Es ist aufregend zu sehen, dass wir erfolgreich waren, Zonen mit niedrigem spezifischem Widerstand (Resistivity)und hoher Aufladbarkeit (Chargeability) zu finden, und wir diesen Datensatz jetzt für die Erstellung von Bohrzielen verwenden können. Die aufladbaren Zonen weisen darauf hin, dass unsere Vorhersagen und Modelle für die untertägige Vererzung auf Monster stichhaltig sind. Zusammen mit den Gravitationsdaten, die zurzeit aufbereitet werden, können wir ein Bohrprogramm mit hohem Vertrauen in unsere Ziele planen.




Go Metals (WKN A2PNLZ) hat mit seinem Explorationsprogramm herausragende Arbeit geliefert. Es konnten mehrere Anomalien identifiziert werden und das Ausmaß der vorhandenen Ressource erfasst werden. Durch die Ähnlichkeit zu Weltklasse Projekten wie der Carrapateena Mine oder auch der Olympic Dam Mine in Australien besteht für das Monster Projekt der Go Metals (WKN A2PNLZ) ein riesiges Potenzial. Das kommende Bohrprogramm wird weiter Aufschluss über die vorhandene Ressource liefern können.



Wir geben daher eine klare Kaufempfehlung zum aktuellen Kurs und sehen hier Potential auf mehrere 100 % Rendite!



Hier zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden - LINK




Erstes Explorationsprogramm abgeschlossen - Herausragende Ressource bestätigt!



Go Metals (WKN A2PNLZ) gibt den Abschluss des ersten Explorationsprogramms 2019 bekannt.



Die vorläufigen Ergebnisse zeigen, dass die IOCG ("IOCG", Eisenoxid-Kupfer-Gold) Ressource weitaus größer zu sein scheint als bisher angenommen. Mehrere neue Kupfer- und Kobalt Anomalien konnten identifiziert werden.



Zusätzlich Gravitationsmessungen und Drohnenuntersuchungen sollen ein noch besseres Bild über den Verlauf der Vererzungen liefern. Laut den vorläufigen Widerstandsmessungen setzen sich die Oberflächen Mineralisierungen auch in tiefere Schichten fort. Die Auswertung der Daten befindet sich in vollem Gange. Go Metals (WKN A2PNLZ) plant in Kürze ein umfangreiches Update zum Monster Projekt bekannt geben zu können.



Die Ergebnisse des Explorationsprogramms sind jetzt schon als Erfolg zu werten. Sollte die Auswertung der Daten diese erste Einschätzung untermauern, werden wir auch wieder eine deutlich höhere Bewertung der Go Metals (WKN A2PNLZ)sehen. Auch potenzielle Investoren dürften bei so einem außergewöhnlichen Projekt hellhörig werden!



Explorationsprogramm 2019 - Vorbereitungen für großangelegtes Bohrprogramm laufen!


Wie unser kanadischer Explorer für Batteriemetalle Go Metals (WKN A2PNLZ), der zukünftig unter dem Namen Go Metals firmieren wird, mitteilt, hat das für 2019 angekündigte Explorationsprogramm auf dem Monster Projekt vor kurzem begonnen.



Durch die gute infrastrukturelle Anbindung des Gebiets konnte das Geologenteam sowie die Ausrüstung auf einen lediglich 10 km vom entfernt gelegenen Flugplatz gebracht werden. Die Arbeiten haben bereits begonnen und wurden durch sehr gutes Wetter begünstigt.



Um weitere Anomalien feststellen zu können, werden Datenzusammenstellungen mit Magnetik- und Spektraldaten sowie geologischen Daten während des diesjährigen Explorationsprogramms gesammelt. Dadurch können besondere Merkmale im Untergrund besser identifizieren werden. Vorrang für das diesjährige Explorationsprogramm ist die Identifizierung geeigneter Ziele für das geplante Bohrprogramm.



Das sieht auch Scott Sheldon als entscheidenden Schritt für Go Cobalt an:



"Die erweiterte Schwerkraftuntersuchung der Monster Liegenschaft stellt einen großen Schritt zur Definition einer großen Menge von IOCG-Mineralisierungen im Untergrund dar. In Kürze werden wir detaillierte Schwerkraftdaten über die drei Hauptzielgebiete, Beast, Arena und Blossom, haben. Das Sommerprogramm 2019 ist unser erster gezielter Blick auf das unterirdische Versorgungssystem, das für alle umfangreichen Oberflächenmineralisierungen verantwortlich ist."

Vorbereitungen für Bohrprogramm laufen



Go Metals (WKN A2PNLZ) arbeitet daher mit Hochdruck daran, die bestehenden Anomalien für ein großangelegtes Bohrprogramm zu analysieren und gleichzeitig seine Ressourcen auf dem Monster Projekt zu erweitern. Wir gehen von ersten Ergebnissen dieser Untersuchungen noch in diesem Quartal aus.



Bereits jetzt ist die IOCG ("IOCG", Eisenoxid-Kupfer-Gold) Ressource der Go Metals (WKN A2PNLZ) gerade im Hinblick auf die immer weiter steigenden Eisenerz-, Kupfer- und auch Goldpreise als eine der Besten unter den Batteriemetall Explorern in Kanada anzusehen. Wenn die Ergebnisse des Explorationsprogramms auch nur annähernd die bereits vorliegenden Proben bestätigen, stehen wird hier vor einer kompletten Neubewertung des Unternehmens.



Daher bietet sich jetzt die Chance, auf diesem niedrigen Niveau einzusteigen!



Hier zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden - LINK



Neue Anomalien ähnlich zu denen von Milliarden Player BHP Billiton entdeckt - Explorationsprogramm steht kurz vor Beginn - Aktie massiv unterbewertet!



Wie der kanadische Rohstoffexplorer Go Metals (WKN A2PNLZ) veröffentlichte, wurden mehrere neue Anomalien durch Auswertung von Gravitationsdaten auf dem Monster Projekt in der kanadischen Provinz Yukon entdeckt.



Das interessante dabei ist, dass es sich um sehr ähnliche Anomalien handelt, wie sie in Australien auf dem Gebiet des Milliarden Players BHP Billiton (WKN 850524) entdeckt wurden (BHP-Pressemitteilung). Es zeichnet sich immer mehr ab, dass Go Metals (WKN A2PNLZ) mit der Monster Liegenschaft ein Weltklasse Projekt für Kupfer und Kobalt besitzt.



BHP Explorationsprogramm liefert Blaupause für GoCo



Da die Monster Liegenschaft große Ähnlichkeiten zu den Kupfer-Kobalt-IOCG-Liegenschaften wie z.B. Oak Dam, Carrapateena oder Olympic Dam in Australien besitzt, kann Go Metals (WKN A2PNLZ) das von BHP dort durchgeführte Explorationsprogramm als Blaupause für seine eigenen Explorationsarbeiten benutzen.



Gravitationserkundungen haben sich hierbei für IOCG-Lagerstätten als entscheidende Hilfsmittel erwiesen. Durch die Aufbereitung von über 584 historischer Gravitationsmessungen, die von 2001 bis 2003 erstellt wurden, konnte Go Metals (WKN A2PNLZ) neue Anomalien und Zielgebiete für das beginnende Sommerprogramm ausweisen.



Zusätzlich wurde ein aktualisiertes Höhenmodell für die besonders vielversprechenden Gebiete Bloom, Arena und Beast erstellt werden. Go Metals (WKN A2PNLZ) plant weitere Verbesserungen des digitalen Höhenmodells mittels einer Fotogrammmetrie-Erkundung, die ein digitales Höhenmodell mit einer Genauigkeit von 10 cm oder besser liefern soll.



Festzuhalten bleibt, dass Go Metals (WKN A2PNLZ) seine Hausaufgaben für das Explorationsprogramm 2019 gemacht hat. Es wird mit Hochdruck an der Erhebung weiterer Gravitationsdaten nach Vorbild von BHP Billiton (WKN 850524) und der Entdeckung neuer Anomalien gearbeitet. Diese leistungsfähigen Datensätze sollen dann zur Planung eines ausgedehnten Bohrprogramms im Jahr 2020 verwendet werden.



Unserer Meinung nach, hat Go Metals (WKN A2PNLZ) mit dem Monster Projekt einen Volltreffer gelandet. Es deutet alles darauf hin, dass diese Kupfer-Kobalt Lagerstätte riesiges Potential hat und hochgradige Ressourcen beherbergt. Sollte dies der Fall sein, wird das Projekt mit Sicherheit sehr großes Interesse bei den Big Playern der Branche hervorrufen. Nicht von ungefähr, wurden bereits erste Gespräche auf der weltweit größten Bergbaumesse PDAC in Toronto geführt.



Die derzeitige Marktkapitalisierung von lediglich 10 Mio. CAD spiegelt nicht im Ansatz eine faire Bewertung wider. Ein Anstieg vom jetzigen Kursniveau ist nur eine Frage der Zeit, langfristig erwarten wir deutlich höhere Kurse von über 1,00 CAD (ca. 0,70 EUR).



Verpassen Sie es daher nicht, sich auf diesem noch günstigen Niveau zu positionieren.



Hier zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden - LINK



Mehrere große Anomalien auf Monster Projekt entdeckt! - Tektonische Daten erleichtern Explorationsarbeiten 2019!



Unser kanadischer Rohstoffexplorer Go Metals (WKN A2PNLZ) im Bereich der Batteriemetalle gibt bekannt, dass nach Auswertung tektonischer Daten insgesamt vier Verwerfungen mit großen Anomalien auf dem Monster Projekt entdeckt wurden.



Interpretation der Explorationsarbeiten aus 2018 abgeschlossen



Go Metals (WKN A2PNLZ) konnte durch neue Satellitenaufnahmen vier große Verwerfungen auf ihrer IOCG ("IOCG", Eisenoxid-Kupfer-Gold-Lagerstätte) Lagerstätte Monster im kanadischen Yukon nachweisen.



Ein Highlight ist unter anderem eine nach Ostnordost verlaufende Eisenoxid-Aliteration. Die neuen erhobene Daten werden dabei helfen, die verschiedenen Datensätze des Explorationsprogramms 2018 wie magnetische- und Gravitationsdaten zu integrieren. Insgesamt kann so ein präziseres Bild sowie eine 3D- Zielabgrenzung für das geplante Explorationsprogramm auf dem Monster Gebiet erstellt werden.



Führender Geologe leitet die Explorationsarbeiten - Mehrere Kupfervorkommen durch seine Arbeit entdeckt



Die erhobenen Daten auf der 62,5km² Liegenschaft Monster wurden 2018 von einem weltweit führenden Geologen im Bereich von IOCG Lagerstätten Rodrigo Diaz durchgeführt. Rodrigo Diaz ist ein Geologe mit über 28 Jahren Berufserfahrung, unter anderem bei Phelps Dodge, Rio Tinto oder Codelco. 2019 verbrachte er mehrere Monate mit der Spektralerkundung und der Datenzusammenstellung. Seine Arbeit hat bislang zur Entdeckung mehrerer Kupfervorkommen auf der Liegenschaft Monster geführt!


Des Weiteren leitet Herr Diaz aktuell die Wiederaufbereitung der historischen Gravitationsdaten der Monster Liegenschaft. Diese Daten werden mit den 2018 neu gesammelten hochauflösenden Elevationsdaten zusammengeführt. Insgesamt über 600 gesammelte Datenpunkte wurden mittels des neuen digitalen Höhenmodells erneut aufbereitet und liefern zusammen mit den Gravitations- und Magnetik Daten die Basis, um geeignete Ausgangspunkte für weitere Explorationsarbeiten zu definieren.



Zusätzlich prüft Go Cobalt den Einsatz neuer passiver EM-Erkundungsmethoden. Diese Erkundungsverfahren könnten bestimmte Eigenschaften darstellen, die mit großen IOCG-Lagerstätten in Zusammenhang stehen


Für die Explorationsarbeiten im Yukon, wird Go Metals (WKN A2PNLZ) zusätzliche Fördermittel der Regionalregierung in Anspruch nehmen können. Dadurch können anfallende Kosten der Explorationsarbeiten beglichen werden, ohne auf die eigenen finanziellen Reserven zurückgreifen zu müssen.



Go Metals (WKN A2JN3N) treibt das Explorationsprogramm für 2019 massiv voran. Die neu entdeckten Anomalien auf dem Kupfer-Kobalt Projekt Monster, bieten hervorragendes Potenzial, um die vorhandenen Ressourcen erhöhen zu können. Nutzen Sie jetzt die Chance, ihren Einsatz schon innerhalb relativ kurzer Zeit zu vervielfachen.



Hier zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden - LINK




Miningstocks.expert (eine Marke von First Marketing GmbH)
Daniel Mußler - Chief Analyst
Botheplatz 34/1 * 69126 Heidelberg * Germany
E-Mail: info@miningstocks.expert *

Webseite:
www.miningstocks.expert

 



Rechtliche Hinweise/Disclaimer der First Marketing GmbH



Diese rechtlichen Hinweise gelten für die Veröffentlichung und Tätigkeit der First Marketing GmbH. Sie sind vor dem Lesen der Veröffentlichungen zur Kenntnis zu nehmen und sind anwendbar.



1. Allgemeine Angaben



Der "MiningStocks.Experts" ist eine Marke der First Marketing GmbH, Botheplatz 34/1, 69126 Heidelberg, www.first-marketing.de, ("First Marketing"). Die First Marketing kann auch unter anderen Marken Veröffentlichungen vornehmen.



Die First Marketing hat ihre Tätigkeit als Ersteller von Anlagestrategieempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 oder von Anlageempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, (bisher "Finanzanalysen") der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gemäß § 34c WpHG angezeigt. Die Pflichten der First Marketing regeln sich primär nach den §§34b, 34c WpHG, der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958.



2. Vergütung und Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte:



Die First Marketing erhält für die Vorbereitung, die Verbreitung und Veröffentlichungen ihrer Publikationen sowie für andere Dienstleistungen eine Vergütung. Diese Vergütung kann durch die Unternehmen über die die First Marketing Informationen veröffentlicht, durch mit diesen Unternehmen verbundene Dritte oder sonstige Dritte, die ein Interesse in Bezug auf die besprochenen Unternehmen verfolgen, erfolgen. Dadurch besteht ein Interessenkonflikt der First Marketing. Dieser kann zunächst dadurch begründet werden, dass die First Marketing im Interesse ihres Auftraggebers ihre Ausführungen vornehmen könnte.



Die Auftraggeber oder ihnen nahestehende Personen bzw. Unternehmen können zum Zeitpunkt dieser Beauftragung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und können daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert sein. Sie können aber auch daran interessiert sein, dass der Kurs des besprochenen Unternehmens sinkt, wenn sie deren Aktien günstiger erwerben wollen. Durch die Besprechung des Unternehmens können jedenfalls der Aktienkurs des Unternehmens erheblich beeinflusst werden. Insbesondere wird auch durch Wertpapiertransaktionen der Aktienkurs der besprochenen Unternehmen maßgeblich beeinflusst. Dies gilt insbesondere, wenn es sich um Unternehmen handelt deren Aktien keine breite Marktkapitalisierung haben und bei denen nur ein enger Markt besteht. Hier können auch nur geringe Auftragsvolumen erhebliche Auswirkungen auf die Kurse haben.



First Marketing, deren Mitarbeiter oder Gesellschafter sowie Personen bzw. Unternehmen die an der Erstellung der Veröffentlichungen beteiligt sind können zum Zeitpunkt der Veröffentlichung direkt oder indirekt Aktien an dem Unternehmen über welche im Rahmen der Internetangebote berichtet wird. Dies ist regelmäßig der Fall. Dies begründet ebenfalls eine Interessenkollision. Solche Beteiligungen können erhöht oder verkauft werden, wobei insbesondere von einer erhöhten Handelsliquidität profitiert werden würde. Ein Kurszuwachs der Aktien der vorgestellten Unternehmen kann zu einem Vermögenszuwachs bei diesen Personen führen.



Angaben zu möglichen Interessenkonflikten gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958:



Gemäß § 85 Wertpapierhandelsgesetz und Finanzanalyseverordnung besteht u. a. die Verpflichtung, bei einer Finanzanalyse auf mögliche Interessenkonflikte in Bezug auf das analysierte Unternehmen hinzuweisen. Ein Interessenkonflikt wird insbesondere vermutet, wenn das die Analyse erstellende Unternehmen



- an dem Grundkapital des analysierten Unternehmens eine Beteiligung von mehr als 5% hält,

* in den letzten zwölf Monaten Mitglied in einem Konsortium war, das die Wertpapiere des analysierten Unternehmens übernommen hat, die Wertpapiere des analysierten Unternehmens aufgrund eines bestehenden Vertrages betreut,



- in den letzten zwölf Monaten aufgrund eines bestehenden Vertrages Investmentbanking-Dienstleistungen für das analysierte Unternehmen ausgeführt hat, aus dem eine Leistung oder ein Leistungsversprechen hervorging,

* mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung der Finanzanalyse getroffen hat, und mit diesem verbundene Unternehmen regelmäßig Aktien des analysierten Unternehmens

* oder von diesen abgeleitete Derivate handeln, oder der für dieses Unternehmen zuständige Analyst sonstige bedeutende finanzielle Interessen in Bezug auf das analysierte Unternehmen haben, wie z.B. die Ausübung von Mandaten beim analysierten Unternehmen.



Die First Marketing GmbH verwendet für die Beschreibung der Interessenskonflikte gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958 folgende Keys:



Key 1: Das analysierte Unternehmen hat für die Erstellung dieser Studie aktiv Informationen bereitgestellt.



Key 2: Diese Studie wurde vor Verteilung dem analysierten Unternehmen zugeleitet und im Anschluss daran wurden Änderungen vorgenommen. Dem analysierten Unternehmen wurde dabei kein Research-Bericht oder -Entwurf zugeleitet, der bereits eine Anlageempfehlung oder ein Kursziel enthielt.



Key 5: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hat Aktien des analysierten Unternehmens vor ihrem öffentlichen Angebot unentgeltlich oder zu einem unter dem angegebenen Kursziel liegenden Preis erworben.



Key 9: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen hat mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung dieser Studie getroffen. Im Rahmen dieser Vereinbarung hat First Marketing GmbH eine, vorab entrichtete Fee erhalten zur Verbreitung der Analyse.



Key 11: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hält an dem analysierten Unter- nehmen eine Nettoverkauf- oder -kaufposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Unternehmens über- schreitet.



Übersicht über die bisherigen Anlageempfehlungen (12 Monate):



Art der Analyse: Datum: Kursziel/Aktueller :



Go Cobalt Mining Erstempfehlung 08.10.2018 EUR 1,00/EUR 0,15



3. Wesentliche Informationsquellen, Hinweis auf zugrunde gelegte Angaben und Prognosecharakter



Die Publikation der First Marketing, wie etwa MiningStocks.Experts oder andere Publikationen, dienen ausschließlich zu Informationszwecken des Lesers.



Bei der Erstellung der Informationen verwendet First Marketing unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen (in- und ausländische Medien, Zeitungen, Finanzmeldungen etc.) aber auch andere Quellen. First Marketing verwendet nur Quellen, die zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig gehalten worden sind. First Marketing und die von ihr zur Erstellung der Publikation beschäftigten Personen verwenden größtmögliche Sorgfalt darauf, dass die verwendeten und zugrundeliegenden Angaben soweit wie möglich vollständig und sachlich zutreffend sind. Prognosen und Einschätzungen werden entsprechend gekennzeichnet und formuliert. Es wird bei Prognosen und Einschätzungen ebenfalls darauf geachtet, daß diese auf sachlichen Grundlagen beruhen und realistisch sind. Trotzdem übernimmt First Media keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte.



4. Zusammenfassung der Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden



Die Bewertung der Unternehmen beruht auf der Grundlage einer quantitativen Auswertung von Unternehmensberichten und Veröffentlichungen zu dem Unternehmen sowie qualitativer Informationen, die für eine Einschätzung als relevant angesehen werden können. Hierbei werden Faktoren, wie Geschäftsprofil, Verschuldung, Kredite, Liquidität, Ertragskraft, Geschäftsmodelle, Geschäftsgang und ähnlichen Faktoren.



Bei börsennotierten Unternehmen wird bei der Beurteilung auch die sogenannte technische Analyse berücksichtigt.



5. Sensitivität der Bewertungsparameter - Änderungsmöglichkeit



Die Veröffentlichungen geben nur die Einschätzung und Meinung zum Zeitpunkt der Erstellung an. Der Zeitpunkt der Erstellung wird in der Veröffentlichung angegeben. Eine Pflicht zur Aktualisierung wird nicht übernommen.



Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Veränderungen in den verwendeten und zugrunde gelegten Angaben, Daten und Umstände erfolgen können und solche Änderungen einen erheblichen Einfluss auf die Einschätzungen des Unternehmens und seine Besprechung haben können.



6. Bedeutung der Empfehlungen



Die Aussagen und Meinungen der First Marketing in ihren Veröffentlichungen können allenfalls ein Faktor im Rahmen einer Anlageentscheidung des Lesers darstellen. Sie stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Ein Interessent sollte sich auch über andere Quellen über das Unternehmen informieren. Insbesondere stellen die Veröffentlichungen keine individuelle Empfehlung in Bezug auf den Leser dar. Weder durch den Bezug der Veröffentlichungen, noch durch ausgesprochene Empfehlungen oder wiedergegebenen Meinungen soll eine Finanzdienstleistung des Lesers, insbesondere ein Anlageberatungs- oder Anlagevermittlungsvertrag, mit der First Marketing oder dem jeweiligen Verfasser begründet werden.



Die Beurteilungen wenden sich an spekulativ eingestellte Privatanleger, aber auch institutionelle Anleger und professionelle Anleger. Leser sollten über ein entsprechendes Risikokapital und zusätzliche Vermögenswerte sowie einen Anlagehorizont von über fünf Jahren verfügen.



Im Rahmen der Veröffentlichungen bedeuten:



- Kaufen: Absolutes Aufwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten



- Verkaufen: Absolutes Abwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten



- Halten: Absolutes Potenzial zwischen -10% und +10% innerhalb von sechs Monaten



7. Risikohinweise:



- Börsenanlagen und Anlagen in Unternehmen (Aktien) sind immer spekulativ und beinhalten das Risiko des Totalverlustes.



- Dies gilt insbesondere in Bezug auf Anlagen in Unternehmen, die nicht etabliert sind und/oder klein sind und keinen etablierten Geschäftsbetrieb und Firmenvermögen haben.



- Aktienkurse können erheblich schwanken. Dies gilt insbesondere bei Aktien, die nur über eine geringe Liquidität (Marktbreite) verfügen. Hier können auch nur geringe Aufträge erheblichen Einfluß auf den Aktienkurs haben.



- Bei Aktien in engen Märkten kann es auch dazu kommen, daß dort überhaupt kein oder nur sehr geringer tatsächlicher Handel besteht und veröffentlichte Kurse nicht auf einem tatsächliche Handel beruhen, sondern nur von einem Börsenmakler gestellt worden sind.



- Ein Aktionär kann bei solchen Märkten nicht damit rechnen, daß er für seine Aktien einen Käufer überhaupt und/oder zu angemessenen Preisen findet.



- In solchen engen Märkten ist besteht eine sehr hohe Möglichkeit zur Manipulation der Kurse und der Preise in solchen Märkten kommt es oft auch zu erheblichen Preisschwankungen.



- Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität, sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist daher höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar.



- Bei nicht börsennotierten Aktien und Papieren besteht kein geregelter Markt und ein Verkauf (oder Verkauf) ist nicht oder nur auf individueller Basis möglich.



8. Haftungsausschluss:



First Marketing übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der von ihr veröffentlichten Meinung und Einschätzung zu bestimmten Unternehmen. Sie schuldet auch insbesondere keinen Erfolg sofern ein Leser aufgrund einer veröffentlichten Einschätzung eine Anlageentscheidung treffen sollte.



Ein Leser sollte grundsätzlich nur Risikokapital in Aktien, die durch First Marketing vorgestellt werden, investieren, also Kapital mit dem er sich bei einem negativen Verlauf einen Totalverlust leisten kann.



Jegliche Haftung der First Marketing und ihrer Erfüllungsgehilfen gegenüber Lesern der Veröffentlichungen der First Marketing wird ausgeschlossen.



Bei der Erstellung der Informationen verwendet First Marketing unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen aber auch andere Quellen. Die von uns verwendeten Quellen erachten wir als zuverlässig, es kann hier aber auch zu falschen Informationen und auch unzutreffende Bewertung von Informationen oder Daten kommen. Die Richtigkeit und Vollständigkeit der uns zur Verfügung gestellten Daten und Informationen und unsere Einschätzung und Meinung wird durch uns aber nicht garantiert oder sonst gewährleistet.



Leser sollten daher die gemachten Informationen immer selbst bewerten und eigene Sorgfalt anwenden. Sie sollten auch weitere Quellen und Berater benutzen.



Alle Veröffentlichung von First Marketing sind Meinungen und Beurteilungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Sie können ohne weitere Ankündigung geändert werden und müssen nicht unbedingt in zukünftigen Publikationen oder anderswo nachgedruckt werden.



9. Verantwortlichkeit nach TeleMedienGesetz (TMG)



Wir sind nach § 7 Abs.1 TMG nur für eigene Inhalte auf unseren Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Wir sind nach §§ 8 bis 10 TMG aber nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.



10. Haftung für Links



Soweit unser Links zu externen Webseiten Dritter enthält, weisen wir darauf hin, daß wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Wir übernehmen für diese fremden Inhalte daher auch keine Gewähr. Für die Inhalte solcher verlinkten Seiten ist nur der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Vor einer Aufnahme einer Verlinkung werden die verlinkten Seiten im Hinblick auf mögliche Rechtsverletzung durchgesehen. Zu diesem Zeitpunkt waren rechtswidrige Inhalte dort nicht ersichtlich. Wir führen aber ohne konkrete Anhaltspunkt keine fortwährende Kontrolle solcher Seiten durch. Im Falle des Vorliegens und Bekanntwerdens von Rechtsverletzungen werden solche Links entfernt.



11. Hinweis auf Gebietsausschluss:



Die Veröffentlichungen der First Marketing sind nicht an Personen aus oder mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan gerichtet und dürfen auch nicht an diese weitergegeben werden.



BHP Billition (WKN 908101), Newmont Mining (WKN 853823), Vale (WKN 897136), Rio Tinto (WKN 852147), Anglo Gold Ashanti (WKN 852147), Harmony Gold (WKN 851267), Benchmark Metals (A2JM2X), Ximen Mining (A1W2EG)






Ende der Pressemitteilung



Emittent/Herausgeber: Go Metals Corp.

Schlagwort(e): Finanzen


26.08.2020 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de




























Sprache: Deutsch
Unternehmen: Go Metals Corp.
810 - 789 West Pender Street
V6C 2V6 Vancouver
Kanada
Telefon: +1 604 725 1857
E-Mail: go@gocobalt.ca
Internet: www.gometals.ca
ISIN: CA3621LV1086
WKN: A2PNLZ
Börsen: Freiverkehr in Frankfurt, Stuttgart, Tradegate Exchange; Toronto
EQS News ID: 1123329





 
Ende der Mitteilung DGAP-Media



1123329  26.08.2020 




Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

Diskussion: Kobalt der Energie Speicher der Akkus
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
02.10.20