Hofreiter mahnt solidarische globale Impfstoff-Verteilung an

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
26.11.2020, 11:17  |  128   |   |   

BERLIN (dpa-AFX) - Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat gefordert, bei der weltweiten Verteilung von Corona-Impfstoffen Rücksicht auf die wirtschaftlich schwächeren Länder zu nehmen. Die globale Verteilung werde "eine ganz entscheidende Bewährungsprobe", sagte Hofreiter am Donnerstag im Bundestag. "Es wird sich die Frage stellen, ob das globale Recht oder Unrecht des Stärkeren gilt, oder ob wir die Impfstoffe solidarisch verteilen." Das werde sich in Milliarden Köpfen einbrennen und entscheidend die internationale Ordnung für die nächsten Jahre prägen. "Wir haben da eine große Chance als reiche Länder, als Westen, für Solidarität zu sorgen."

Die Infektionszahlen in Deutschland seien derzeit noch viel zu hoch, die Nachverfolgung der Kontakte könne so nicht funktionieren, sagte Hofreiter. Er äußerte Zweifel daran, dass die geltenden und für die kommenden Wochen beschlossenen Einschränkungen ausreichen: "Meiner naturwissenschaftlichen Intuition folgend wäre ich mal sehr vorsichtig, ob diese Maßnahmen ausreichen werden, damit die Zahlen ausreichend sinken." Die beschlossenen Regeln seien "das Mindeste, was notwendig ist", und müssten konsequent durchgesetzt werden./ted/DP/eas



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Hofreiter mahnt solidarische globale Impfstoff-Verteilung an Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat gefordert, bei der weltweiten Verteilung von Corona-Impfstoffen Rücksicht auf die wirtschaftlich schwächeren Länder zu nehmen. Die globale Verteilung werde "eine ganz entscheidende Bewährungsprobe", sagte …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel