checkAd

Zink und Zinkproduzent fliegen Durchsatz erreicht 100.000 Tonnen Erz pro Monat! Griffin Mining dreht weiter auf!

Anzeige

Mit einem hervorragenden Produktionsergebnis für das dritte Quartal meldet sich Griffin Mining wieder eindrucksvoll zu Wort!

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

 

mit seinem wichtigsten Asset, der 88,8 %igen Beteiligung an der Hebei Hua Ao Mining Industry Company ist der in der Volksrepublik China beheimatete Zinkproduzent, Griffin Mining (WKN: 798062 / AIM: GFN), der die ‚Caijiaying‘-Mine betreibt, weiter voll in Spur. Denn wie die neuesten Zahlen belegen, wird Zink, Gold, Silber und Blei in großen Mengen gefördert!

 

Quelle: Griffin Mining

 

Dazu sollte man allerdings wissen, dass die jüngst präsentierten Ergebnisse lediglich aus der ‚Zone II‘ der ‚Caijiaying‘-Mine stammen, da die ‚Zone III‘ gerade erst für den Abbau hergerichtet wird.

 

Quelle: Griffin Mining

 

Hohe Zuwächse bei der Erz- und Zinkgewinnung!

 

Insgesamt wurden in der Mine stolze 100.000 Tonnen Erz pro Monat verarbeitet, was einer Steigerung von 5,9 % gegenüber dem Vorquartal entspricht. Aus dem Erz wurden 11.607 Tonnen Zink gewonnen, was gegenüber dem Vorjahr einer Steigerung von Unglaublichen 50 % entspricht!

 

Äußerst erfreulich ist auch die Entwicklung des erzielten Zinkpreises. Während im dritten Quartal 2020 noch ein Verkaufspreis von rund 1595,- USD je Tonne erzielt wurde, konnte man im vergangenen Quartal schon 2.258,- USD je Tonne für sich vereinnahmen! Eine Steigerung von gewaltigen rund 42 %!

 

Weitere Top- Zahlen im Schnellüberblick!

 

Quelle: Griffin Mining / JS Research UG

 

Damit läuft’s richtig rund bei Griffin Mining, womit auch der Vorstandsvorsitzende Mladen Ninkov in seiner Stellungnahme nicht hinter dem Berg hielt:

 

„Die Betriebsergebnisse des dritten Quartals knüpfen an die hervorragenden Produktionsergebnisse des zweiten Quartals nahtlos an. Besonders erfreut bin ich über den Durchsatz, der in der ‚Caijiaying‘-Mine, erstmals über 100.000 Tonnen pro Monat lag. Dennoch bleiben wir für den Rest des Jahres angesichts einer möglichen Einschränkung vorsichtig.“

 

 

Fazit:

 

Es liegt also ein hervorragendes drittes Quartal hinter Griffin Mining, in dem von einem deutlich höheren Durchsatz und gestiegenen Zinkpreisen profitiert wurde.

 

Auch wenn es evtl. aufgrund der im Februar 2022 in China stattfindenden Olympischen Winterspiele kurzzeitig zu einer Produktionsbeeinträchtigung kommen könnte, sind in Anbetracht der weiteren exzellenten Aussichten durch die Inbetriebnahme der ‚Zone 2‘ und weiterhin steigenden Rohstoffpreise alle Trümpfe in der Hand von Griffin Mining.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

 

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/

Griffin Mining Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Wertpapier



Gastautor: Jörg Schulte
19.10.2021, 09:03  |  50399   |   

Disclaimer

Zink und Zinkproduzent fliegen Durchsatz erreicht 100.000 Tonnen Erz pro Monat! Griffin Mining dreht weiter auf! Mit einem hervorragenden Produktionsergebnis für das dritte Quartal meldet sich Griffin Mining wieder eindrucksvoll zu Wort!

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel