checkAd

Edelmetalle drehen auf! Inflation steigt weiter! Sektor-Rotation deutet sich an! Sich schon jetzt die Pole-Position sichern!

Anzeige

Trotzdem, dass viele Rohstoffpreise im vergangenen Monat schon stark gefallen waren, lag die Inflationsrate in den USA mit über 9 % über den erwarteten 8,8 %. Edelmetalle drehten nach der Bekanntgabe deutlich ins Plus!

 

Sehr geehrte Leser_innen,

bei der Untersuchung des Ministeriums kam ein verblüffendes Ergebnis heraus, nämlich dass das globale Goldangebot im laufenden Jahr gegenüber dem Vorjahr um 2,7 % ansteigen wird. Aber dabei wird es nicht bleiben, denn schon im Jahr 2023 wird dieses Angebot wieder deutlich zurückfallen!

Auf der einen Seite rechnen die Experten mit einem Rückläufigen Angebot aus dem Recycling, auf der anderen Seite dafür aber mit einer höheren Minenproduktion. Konkreter gesagt soll das Recycling im laufenden Jahr um zwei Prozent fallen, während die Edelmetallproduktion um etwa 3,7 % steigen wird. Dies ist vor allem den Minenaktivitäten in Australien, Kanada, den USA und Papua-Neuguinea zurückzuführen.

Ab dem Jahr 2023 soll das Goldangebot wieder um etwa 0,7 % sinken. Grund für die nachhaltig geringere Goldproduktion sind geringere Goldrecyclingaktivitäten und damit ein geringeres „Goldschrottangebot“. Auch wird ab 2025 mit der Schließung erster unrentabler Minen rund um den Globus gerechnet, was das Gold-Angebot zusätzlich verknappen wird. Zusätzlich könnten strenge Umweltauflagen in China die Goldproduktion zurückgehen lassen. Teilweise ausgeglichen werden diese Produktionsrückgänge allerdings durch neue und rentable Minen, die auf Grundstücken wie denen von Fury Gold Mines entstehen können. Obendrein sind „Geldgeber“ für neue Minen, wie die Gold Royalty Corp., immer sehr gern gesehene Gäste, die gute und profitable Minen gegen eine ‚Schmelzabgabe‘, ‚Royalties‘ oder ‚Streams‘ finanzieren! Auch das ist, wie wir gleich sehen werden, ein sehr lukratives Geschäft.

 

Die Erntezeit hat begonnen! Auch bei der Gold Royalty Corp.!

 

 

Nachdem die Produktionsarbeiten auf der kanadischen ‚Borden‘-Mine gestartet sind, beginnt für die in Vancouver, Kanada beheimatete Gold Royalty Corp. (WKN: A2QPLC) auch schon die „Erntezeit“. Denn diese besitzt über ihre 100 %ige Tochtergesellschaft Ely Gold Royalties eine Lizenzgebühr in Höhe von 0,50 % auf bestimmte ‚AOI-Claims‘, die sich nun in bar Münze auszahlen und damit massiv zum Cashflow des Unternehmens beitragen wird. Damit haben die Aktionäre nun noch einen Grund mehr zur Freude, da je mehr Cashflow generiert wird, desto höher die Wahrscheinlichkeit auf steigende Dividenden. Aber auch jetzt können sich die Gold Royalty Anleger schon über eine regelmäßige Quartalsdividende dank des ausgewogenen Portfolios freuen!

 

 

Die ‚Borden‘-Mine - Ein Projekt der Extraklasse!

 

Die eingangs bereits erwähnte ‚Borden‘-Mine liegt in der Nähe von Chapleau, Ontario und ist Teil des größeren ‚Porcupine‘-Komplexes. Betreiber der Mine ist kein geringerer als Newmont. Und so schwergewichtig wie ihr Betreiber selbst ist auch die Mine an sich, denn diese beinhaltet eine ‚gemessene und angezeigte‘-Mineralressource von 0,56 Millionen Unzen Gold (3,02 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 5,77 g/t Au) und eine ‚vermutete und wahrscheinliche‘-Mineralreserve von 0,95 Millionen Unzen Gold (4,12 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 7,14 g/t Au), sowie eine ‚abgeleitete‘-Mineralressource von 0,41 Millionen Unzen Gold (2,30 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 5,49 g/t Au).

 

 

Zahltag: 1,4 Millionen USD für Gold Royalty!

 

Und genau diese 0,50 % ‚Borden-NSR‘ spülte eine Zahlung in Höhe von 1,4 Mio. USD in die Unternehmenskassen, die selbstverständlich über die gesamte Lebensdauer der Mine weiterbezahlt werden. Nach bisherigen Prognosen könnte die Mine noch mindestens fünf Jahre weiterlaufen, unter Berücksichtigung einer jährlichen Produktion von geschätzten 100.000 Unzen Gold.

David Garofalo, Chairman und CEO von Gold Royalty hat die ‚Borden‘-Mine noch von seiner Zeit bei Goldcorp in guter Erinnerung und sagte:

„Mit ‚Borden‘ ist ein weiteres, hochwertiges Cashflow-Projekt in unserem Projektportfolio. Zusammen mit dem erwarteten Produktionsbeginn im Bereich ‚Beaufor‘, schon in diesem Monat, werden wir acht Lizenzgebühren auf produzierende Bereiche und zwanzig Bereiche in der Entwicklung haben, die unser branchenführendes Ertragswachstumsprofil unterstützen. Als ehemaliger CEO von Goldcorp erinnere ich mich noch gut daran, wie unser Team ‚Borden‘ als umweltfreundliche Mine der nächsten Generation entwickelt und präsentiert hat. Umso mehr freue ich mich jetzt, dass Gold Royalty als Lizenzinhaber an diesem Projekt beteiligt ist.“

Aber das ist noch längst nicht alles, denn in Zeiten, in denen das Thema „Nachhaltigkeit“ in aller Munde ist, sollte nicht unerwähnt bleiben, dass die Mine zudem über hochmoderne digitale Bergbautechnologien und kohlenstoffarme, vollelektrische Untertagefahrzeuge verfügt, die massiv zur Senkung der Treibhausgasemissionen beitragen. Auch Arbeitssicherheit ist ein hochgehängtes Thema, weshalb erhebliche Gesundheits- und Sicherheitskontrollen eingerichtet wurden.

 

 

Fazit: Die Kasse klingelt, auch für die Aktionäre! Kursziel liegt bei 8,50 CAD!

Bei Gold Royalty (WKN: A2QPLC) klingeln die Kassen. In Kürze geht auch noch die von Monarch Mining betriebene ‚Beaufor‘-Mine in Quebec, Kanada in Betrieb, an der Gold Royalty eine Nettoschmelzabgabe von 1 % hält. Mit dieser werden dann insgesamt acht produzierende Minen für mächtig Cashflow sorgen, so dass auch für die „Ernte“ der Aktionäre entsprechend gesorgt wird. Wir rechnen unter Beibehaltung des derzeit aggressiven Wachstumskurses mit weiteren steigenden Quartalsdividenden und in einem entsprechend positivem Gesamtmarkt mit zudem stark steigenden Aktienkursen.

Von stark steigenden Aktienkursen gehen übrigens auch die Experten von H.C. Wainwright aus, die der Aktie in ihrem jüngsten Researchbericht vom 07.07.2022 ein Kursziel von sage und schreibe 8,50 CAD bescheinigen! Vom derzeitigen Aktienkurs ergibt sich ein Kurspotenzial von annähernd 340 %. Der Unternehmens-Chef David Garofalo hält es übrigens für möglich, dass der Goldpreis es noch in diesem Jahr schaffen kann, auf bis zu 3.000,- USD je Feinunze zu steigen!

 

Fury Gold Mines - ein ‚turn around‘-Kandidat par exellence?

 

 

Nachdem Fury Gold Mines (WKN: A2QFEP) auf seinem TOP-Projekt Prospektionsgebiet ‚Percival‘ auf immer wieder sehr interessante Explorationsergebnisse gestoßen ist, teilte das Unternehmen erst vor kurzem mit, dass man ein zweites Bohrgerät den Explorationsarbeiten hinzugefügt hat. Obendrein hat das Unternehmen erst vor kurzem über 29 Linienkilometer Hightech-Exploration bei ‚Eau Claire‘ in der Region James Bay (Quebec), mittels bodengestützter geophysikalischer Untersuchungen, durchgeführt.

Richtig interessant werden diese Informationen, wenn man weiß, dass diese Arbeiten an Orten durchgeführt werden, wo bereits schon früher TOP-Ergebnisse mit 2,2 g/t Gold (Au) über 93,1 m, 6,26 g/t Au über 9,0 m, 7,13 g/t Au über 8,5 m und 8,47 g/t Au über 2 m durchteuft wurden!

Aber auch all diese guten Nachrichten halfen dem Aktienkurs nichts, im Umfeld stark fallender Aktien und Metallpreise. Nach nun fast 30 % Minus, innerhalb der etwa letzten vier Wochen, sollte langsam eine Trendwende eingeleitet werden. Denn mit einer Börsenbewertung von gerade einmal etwas über 83 Mio. CAD die obendrein noch mit mehr als 12 Mio. CAD an Cash hinterlegt sind, ist das Unternehmen allein schon ein Schnäppchen.

Wenn man dann noch bedenkt, was man für den Börsenwert von gerade einmal 71 Mio. CAD noch alles erhält, dann sollten auch die letzten Zweifler verstummen. Denn dafür gibt es noch die Spitzenprojekte ‚Committee Bay‘, ‚Eau Claire‘ und die 38,12 % Beteiligung am ‚Élénor South‘-Joint Venture, sowie einem Aktienpaket von Dolly Varden Silver, das im Rahmen des Verkaufs des ‚Homestake Ridge‘-Projekts an Fury überging.

 

 

In anbetracht der Tatsache, dass sich das Unternehmen im absolut überverkauften Bereich befindet, könnte die Aktie mit jedem neuen Bohrergebnis oder jeder anderen guten Nachricht nicht nur vor einer Trendwende stehen, sondern vielmehr vor einer Kursexplosion.

 

Aber wann ist eine Aktie überverkauft?

 

Um festzustellen, ob eine Aktie überverkauft ist, verwenden wir den ‚Relative Strength Index‘ (‚RSI‘), einen der am häufigsten verwendeten technischen Indikatoren. Dabei handelt es sich um einen Momentum-Oszillator, der die Geschwindigkeit und Veränderung von Kursbewegungen misst. Der ‚RSI‘ schwankt zwischen null und 100. Normalerweise gilt eine Aktie als stark überverkauft, wenn ihr ‚RSI‘-Wert unter 30 fällt.

 

Quelle: StockCharts.com

 

Der ‚RSI‘ hilft zudem festzustellen, ob der Kurs einer Aktie einen Umkehrpunkt erreicht hat. Bei dem derzeit extrem niedrigen Kurs und der damit einhergehenden Minibewertung von Fury Gold Mines (WKN: A2QFEP) sehen wir auch unter Einbezug des ‚RSI‘-Faktors hier eine hervorragende Einstiegschance. Allerdings, hat wie auch jedes andere Analyseelement auch der ‚RSI‘ Grenzen, weshalb man ihn nicht allein für eine Anlageentscheidung verwenden sollte.

 

Auch deshalb sollte bei Fury Gold Mines der Boden eingezogen sein!

 

Der starke Abverkauf scheint sich dem Ende zu neigen, was auch der ‚RSI‘-Wert von unter 26 andeutet. Dieser technische Indikator ist nicht der einzige Faktor, der für eine mögliche Erholung der Aktie spricht. Zudem gibt es noch einen fundamentalen Indikator. Die starke Übereinstimmung der Fury-Analysten bei der Anhebung der Konsensschätzung von mehr als 360 % für den „Gewinn“ je Aktie spricht obendrein Bände. Und ein Aufwärtstrend bei den Gewinnschätzungen führt in der Regel auch zu einem Kursanstieg.

 

 

Fazit: Die Stimmung hellt sich auf! Auch bei Zacks ein TOP-Ranking kassiert!

Bei den Analysten von Zacks hat es Fury Gold Mines (WKN: A2QFEP) bereits auf den Rang #2 ihrer Kaufempfehlungen geschafft, was bedeutet, dass das Unternehmen zu den besten 20 % aus mehr als 4.000 Firmen gehört, die auf der Grundlage der Trends bei Gewinnschätzungen und ‚EPS‘ sehr positiv überraschen können. Dies ist ein aussagekräftiges Indiz für eine potenziellen Trendwende in der Aktie, in naher Zukunft. Auch für die Analysten von H.C. Wainwright sind die Fury Aktien ein Kauf, mit Kursziel 2,20 CAD. Vom derzeitigen Kurs aus bedeutet dieses Kursziel ein Kurspotenzial von fast 480 %!

 

Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments

Ihr JS Research-Team

 

 

Bildquellen, sofern nicht anders angegeben, die jeweiligen Unternehmen!

Dieser Werbeartikel wurde am 12. Juli 2022 durch Jörg Schulte, Geschäftsführer der JS Research UG (haftungsbeschränkt) erstellt. Gemäß §84 WPHG ist die Tätigkeit der JS Research UG (haftungsbeschränkt) bei der BaFin angezeigt! Quellen: StockCharts.com. Fury Gold Mines, Gold Royalty Corp., Swiss Resource Capital AG, H.C. Wainwright, sowie eigene Berechnungen und Interpretationen der verfügbaren Informationen.

Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Canada Nickel Corp. zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktienbestände in Fury Gold Mines, behalten sich aber vor, zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung Aktien zu kaufen oder zu verkaufen. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Gold Royalty Corp. und behalten sich vor, zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung Aktien zu verkaufen oder zu kaufen II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Fury Gold Mines und Gold Royalty Corp. und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen nicht, ob andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktien von Fury Gold Mines und Gold Royalty Corp. im gleichen Zeitraum besprechen, weshalb es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen kann. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und ist somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

Gemäß §85 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens Aktien von Gold Royalty Corp. halten und jederzeit weitere eigene Geschäfte in den Aktien des Unternehmens (z.B. Long- oder Shortpositionen) eingehen können. Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens halten keine Aktien von Fury Gold Mines. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Quelle-Titelbild: https://stock.adobe.com/de



Gastautor: Jörg Schulte
 |  52770   |   

Disclaimer

Edelmetalle drehen auf! Inflation steigt weiter! Sektor-Rotation deutet sich an! Sich schon jetzt die Pole-Position sichern! Trotzdem, dass viele Rohstoffpreise im vergangenen Monat schon stark gefallen waren, lag die Inflationsrate in den USA mit über 9 % über den erwarteten 8,8 %. Edelmetalle drehten nach der Bekanntgabe deutlich ins Plus!

Nachrichten des Autors

10776 Leser
4416 Leser
56856 Leser
36996 Leser
10776 Leser
4416 Leser
83080 Leser
79168 Leser
63716 Leser
56856 Leser
54612 Leser
53296 Leser
47228 Leser
45640 Leser
45028 Leser
43840 Leser
89876 Leser
89442 Leser
87315 Leser
85958 Leser
84965 Leser
83080 Leser
79168 Leser
78719 Leser
78258 Leser
75966 Leser