DAX-0,07 % EUR/USD0,00 % Gold+0,21 % Öl (Brent)-0,01 %

Candlesticks Dax - evening star im DAX-Future

19.10.2009, 07:34  |  960   |   |   
Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, nach einer Reihe von acht Höchstkusen in fast ununterbrochener Folge musste der DAX am Freitag deutliche Gewinnmitnahmen verbuchen. Es bildete sich eine schwarze Kerze mit Docht, deren Daily-Close knapp unterhalb einer relevanten Unterstützung notiert. Auch der DAX-Future konnte sich am Freitag nicht mehr deutlicher von seinen Tiefs erholen und verblieb zum Wochenschlusskurs unterhalb des Tiefs der vorherigen weißen Kerze vom Mittwoch. Im FDAX bildete sich damit ein potentielles Trendwendesignal, ein evening star. Die kurzfristigen Perspektiven haben sich somit leicht eingetrübt, die mittel- bis langfristigen Aufwärtstrends sind jedoch noch intakt. Die weiteren Aussichten:

Tageschart DAX :


DAX mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Am Freitag eine lange schwarze Kerze mit einem Daily-Close unter 5.760 Punkten. Die Rückkehrlinie des kurzfristigen Aufwärtstrendkanals konnte nicht mehr erreicht werden. Diese Linie stellt jedoch weiterhin das Kursziel dar. Aufgrund der schwarzen Kerze vom Freitag dürfte sich der DAX aber vorerst schwer tun, über den Dochtbereich bei 5.885 bis 5.845 hinaus zu laufen. Die 6.000er Marke rückt damit wieder etwas in die Ferne. Ob allerdings schon eine Trendwende eingeleitet wird, sollte erst diese Woche entscheiden. Neue Verkaufssignale erhalten allerdings in Verbindung mit einem shooting star, der sich in den Wochenkerzen in der letzten Woche herausbildete, eine gute Aussagekraft. Letztlich werden kurzfristige Verkaufssignale ausgelöst bei einem Break der 5.695; 5.666; 5.626; 5.518 und vor allem einer Unterstützungszone zwischen ca. 5.442/5.400 Punkten.

Stundenchart:


Nach Break des 20er GD und der 5.805 (Vollendung einer kleinen M-Formation) rutschte der DAX abwärts und erreichte die Unterstützung bei ca. 5.750 Punkten. Das Abwärtspotential aus der M-Formation ist abgearbeitet - wird hingegen die Schwankungsbreite des verlassenen Aufwärtstrendkanals nach unten abgeleitet so ergibt sich noch weiteres Abwärtspotential. Ein Fall unter 5.731 sollte daher zu einem Test der 5.695 führen - Erholungen sind vorerst im Day-Trading an der 5.800er Marke zu verkaufen bzw. am 20er GD in Verbindung mit langen Dochten oder kurzfristigen Trendwendesignalen nach einer Erholungsbewegung.
Seite 1 von 3


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
Anzeige