DAX+0,27 % EUR/USD-0,14 % Gold+0,10 % Öl (Brent)0,00 %

DAX Chartanalyse DOW DAX und der Dezember

Gastautor: Thomas Heydrich
22.11.2017, 15:07  |  1689   |   |   

Ja dieses Jahr haben wir keinen Crash gesehen, hat ja auch "keiner" erwartet. Die Wahlen sind vorbei, das Jahr neigt sich dem Ende, jetzt könnte doch ein Crash kommen. Das Problem ist nur, wir stehen vor starken Börsenmonaten. Ob wir im Dezember oder Januar einen Crash sehen? Möglich ist das, aber dafür müssten alle im Markt sein. Das Problem ist aber, dass beim DOW seit fast zwei Jahren die Mehrheit pessimistisch ist und nicht long ist. Dies müsste sich also in den nächsten Tagen ändern, damit wir einen Crash sehen. Was auch immer kommen mag, Charttechnik, Indikatoren und die Börsenstimmung, wird uns die Richtung rechtzeitig anzeigen. Charts: DAX-Tageschart, DAX-Wochenchart, DOW-Wochenchart.

Da es sich hier um einen Tageschart handelt, kann man in dieser Form, immer nur eine Momentaufnahme vom DAX zeigen. Darum muss jeder die Trendlinien selber weiter zeichnen und beobachten, wo sich die Widerstände am nächsten Tag befinden.

Wichtig ist, sich nicht nur an Charttechnik zu orientieren, sondern auch Indikatoren eines Handelssystems zu verwenden, da die emotionslos die Richtung anzeigen und sich nicht wie der Mensch beeinflussen lassen.

Wertpapier
DAX


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Viele fallen darauf rein auf den Mist, den Optimist!
Wenn die Börse fällt weiss keiner auch nicht Sie.
Die vielen Fehlausbrüche nach oben und unten können auch Sie nicht voraussehen und ihre Maschine auch nicht.
Guten Abend.

Disclaimer