DAX+0,37 % EUR/USD+0,12 % Gold+0,14 % Öl (Brent)+0,68 %

flatex Morning-news

Nachrichtenquelle: flatex select
07.03.2018, 08:15  |  385   |   |   

Marktüberblick

Nach der starken Erholungsbewegung vom Montag mussten die Bullen am Dienstag kleinere Brötchen backen. Zum Xetra-Schluss konnte immerhin noch ein Plus von 0,19 Prozent und ein Punktestand von 12.113,87 Punkten gehalten werden. Das Handelsvolumen via Xetra und Börse Frankfurt betrug rund 4,065 Mrd. Euro. Die Deutsche Börse gab jüngst Indexänderungen bekannt. Jeden dritten Arbeitstag im März, Juni, September und Dezember tagt der Arbeitskreis „Aktienindizes“. Es wird über die etwaigen Auf- und Absteiger der Indizes beraten. So wie beim Fußball die Absteiger der 1. Bundesliga in die 2. Bundesliga abrutschen, so könnte man ebenso vom Abstieg aus dem DAX in den MDAX berichten. Mit Wirkung des 19. März wird der jetzige DAX-Wert ProSiebenSat.1 in den MDAX absteigen. Aufsteiger Covestro (ein Spin-off von Bayer) übernimmt diesen Platz. In den MDAX steigen Aroundtown Properties und Rocket Internet aus dem SDAX auf, während Steinhoff und Südzucker absteigen. Im SDAX werden die MDAX-Absteiger Steinhoff und Südzucker die Werte Gerry Weber und MLP verdrängen. Zudem entern Corestate Capital Holding und Jost Werke den SDAX. Im TecDAX werden Aumann und ISRA Vison aufgenommen und dementsprechend fallen GFT Technologies und ADVA Optical Networking aus dem Technologieindex. Die restlichen europäischen Leitindizes schlossen überwiegend mit leichteren Zugewinnen. Die rote Laterne bekam der Züricher SMI gereicht, der mit einem Minus von 0,48 Prozent bei 8.765,88 Punkten aus dem Handel ging, während der Mailänder FTSE MIB mit einem kräftigen Plus von 1,75 Prozent hinzugewann. Europas Leitindex EuroStoxx50 beendete den Handelstag mit einem knappen Plus von 0,08 Prozent bei 3.357,86 Punkten. Die US-Leitindizes Dow Jones, NASDAQ100 und S&P500 schlossen durchweg im grünen Bereich. Der Dow Jones konnte sich jedoch nur sehr knapp in der Gewinnzone halten.

Am Mittwoch wird unter anderem um 11:00 Uhr das BIP für die Eurozone im vierten Quartal ausgewiesen. Aus den USA wird am Nachmittag um 14:15 Uhr der ADP-Arbeitsmarktbericht für den Februar und um 14:30 Uhr die Handelsbilanz für den Januar publiziert. Zeitlich werden die US-Lohnstückkosten und die US-Produktivität im vierten Quartal 2017 veröffentlicht. Die EIA-Rohöllagerbestandsdaten der Woche stehen um 16:30 Uhr, das Fed-Beige Book um 20:00 Uhr und die US-Verbraucherkredite im Januar um 21:00 Uhr zur Marktbewertung an. Von der Unternehmensseite berichten unter anderem die US-Konzerne Abercrombie and Fitch, Brown Forman, Dollar Tree, ABM Industries, Rev Group und Costco Wholesale von ihren Quartalsergebnissen.



Ausblick DAX

Es geht wieder abwärts an den globalen Börsenplätzen. Trumps Wirtschaftsberater Gary Cohn nahm seinen Hut. Dies wurde bereits um den US-Handelsschluss bekannt und schon taumelten die US-Märkte nachbörslich. Die Leitindizes in Asien-Pazifik notierten am Morgen durchweg in der Verlustzone. Vor allem aber die US-Futures rauschten in die Tiefe. Der Dow Future wies zeitweise ein Minus von rund 1,7 Prozent aus. Die ersten Indikationen für den DAX lagen heute früh sogar knapp unterhalb der 12.000-Punkte-Marke. Der DAX könnte sich am heutigen Mittwoch volatil geben.

Zur Charttechnik: Der Deutsche Aktienindex legte nach der imposanten Erholungswelle vom Montag am Dienstag mit einem Zuwachs von 0,19 Prozent auf 12.113,87 Punkten nur einen kleinen Sprung hin. Der Fokus könnte nun auf den Kursverlauf vom letzten Zwischenhoch vom 26. Februar 2018 von 12.601,46 Punkten bis zum jüngsten Verlaufstief vom 05. März 2018 bei 11.830,98 Punkten zu richten sein. Die nächsten Widerstände wären demnach bei den Marken von 12.216/12.307/12.420/12.524 und 12.601 Punkten zu ermitteln. Die Unterstützungen wären bei 12.013/11.916/11.831/11.745 und 11.648 auszumachen.


flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer ...

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

flatex select bietet Anlegern eine große Auswahl an Hebelprodukten bei dem Onlinebroker flatex. Langfristiger Partner von flatex select ist Morgan Stanley, ein führendes global tätiges Finanzinstitut. Flatex select präsentiert damit die größte Auswahl an Faktorzertifikaten von Morgan Stanley. Anleger können aktuelle Premium-Produkte wie Mini Futures, Open End und Term Turbos sowie Faktorzertifikate bei flatex über die Börse Stuttgart oder im außerbörslichen Direkthandel kaufen. Dabei sind bis zu 1000 Orders im Monat ab 500 € Ordervolumen kostenfrei handelbar.

Mehr Informationen zu flatex select erhalten Sie unter www.flatex.de

RSS-Feed flatex select