DAX-0,67 % EUR/USD+0,33 % Gold+0,14 % Öl (Brent)+0,86 %

Commerzbank Die Bullen kämpfen wieder mit dem Abwärtstrend!

Anzeige
Gastautor: Robert Sasse
14.03.2018, 04:35  |  275   |   

Liebe Leser,

die Commerzbank-Aktie bewegte sich lange Zeit in einem stetigen Aufwärtstrend, der sich im September 2017 entwickelt hatte. Dieser Trend, der sich Ende Januar noch einmal beschleunigte, wurde jedoch Anfang Februar im Zuge der allgemein nervösen Stimmung am Markt gebrochen. Der Trendbruch erfolgte mit hoher Dynamik und selbst die anschließende kurzzeitige Zurückeroberung der unteren Trendlinie konnte das Blatt nicht mehr dauerhaft wenden. Die Commerzbank-Aktie fiel ein zweites Mal deutlich unter den seit September 2017 bestehenden Trend zurück.

Mit dieser Entwicklung haben die Bären Fakten geschaffen, welche die Anleger nicht so einfach ignorieren können. Im Prinzip geht es bei der Commerzbank in diesen Tagen immer noch um die Frage, ob die hohen Kurse der Aktie vor dem Hintergrund der gemeldeten Geschäftszahlen der Bank noch gerechtfertigt sind.

Bislang hatten die Anleger großzügig über diese Zweifel hinweggesehen und den Aufwärtstrend verteidigt. Diese grundsätzlich positive Haltung zur Commerzbank war auch im Februar noch zu spüren. Sie führte dazu, dass die Aktie kurzfristig wieder bis in den Bereich von 13,00 Euro vordringen konnte. Hier setzten jedoch Gewinnmitnahmen ein, welche die anfängliche Verbesserung des Chartbildes sofort wieder zurücknahmen.

Den Bemühungen der Bullen fehlt jegliche Dynamik

Nachdem der Versuch, den Kreuzwiderstand bei 13,00 Euro zu überwinden, gescheitert war, fiel die Aktie wieder bis in den Bereich knapp unter 12,00 Euro zurück. Hier setzte eine leichte Erholung ein, die immer noch andauert, aber keine besonders starke Dynamik erkennen lässt. Möglicherweise lässt sich die fehlende Dynamik als Hinweis darauf verstehen, dass viele Anleger die Frage der fundamentalen Berechtigung der aktuellen Kurse heute etwas zurückhaltender bewerten als beispielsweise noch im Februar.

Zu Beginn dieser Woche notiert die Aktie wieder knapp unterhalb des mittelfristigen Abwärtstrends. Solange er nicht überwunden werden kann, bleibt die Commerzbank-Aktie in Bärenhand und ein neuerlicher Test der Februartiefs im Bereich von 11,80 Euro kann jederzeit erfolgen. Kann diese Unterstützung nicht verteidigt werden, drohen sogar weitere Abgaben in Richtung 11,50 und später auch hinunter auf 10,98 Euro.

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.

Ein Beitrag von Dr. Bernd Heim.

Disclaimer