DAX-0,54 % EUR/USD0,00 % Gold-0,28 % Öl (Brent)+0,09 %

Anlegerverlag Deutsche Bank: Das dürfte jetzt eng werden für die Bullen

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
25.07.2018, 10:21  |  824   |   |   

Die vollständige Quartalsbilanz des zweiten Quartals ist da. Und das Gesamtbild, das sich da über den vorab veröffentlichten Gewinn zeigt, ist nicht angetan, um unmittelbar Begeisterung hervorzurufen. Entsprechend notiert die Deutsche Bank-Aktie (ISIN: DE0005140008) nach marginal höherer Eröffnung eine Stunde nach dem Handelsstart im Minus. Die Kosten sind offenbar stabilisiert, der Umsatz insgesamt auch. Aber das wirkt eben nur, als sei ein Boden gefunden. Daraus lässt sich noch nicht ableiten, ob und wann die Gewinne wirklich durchstarten werden.

Dass das Geldhaus im zweiten Quartal mehr verdient hatte als seitens der Analysten erwartet, ist zwar gut. Aber davon abgesehen, dass dieser Gewinn trotzdem unter dem des zweiten Quartals 2017 lag, wurde das ja in der Aktie bereits honoriert. Was es gebraucht hätte, wären weitere Argumente, um die Käufer erneut zu mobilisieren. Damit bestätigt sich unsere bei der Vorab-Veröffentlichung des Gewinns geäußerte Vermutung, dass diese deswegen isoliert vorangeschickt wurden, weil sie das Beste waren, was das Unternehmen bei dieser Bilanz zu bieten haben würde. Und jetzt? Jetzt muss man, sofern man hier Long ist, aufpassen.

Die Aktie sollte nicht mehr unter die Ende Juni etablierte, kurzfristige Aufwärtstrendlinie und die 20-Tage-Linie fallen, sprich nicht mehr deutlicher unter 9,80 Euro schließen. Aber da ist die bislang eher negative Reaktion auf das Gesamt-Zahlenwerk noch nicht das letzte Wort. Man müsste unbedingt abwarten, wie die Aktie auf den zu erwartenden „Output“ der heutigen Gespräche zwischen der EU und den USA zum Thema Handel reagiert. Sollten die ungut verlaufen wäre, wir hatten es gestern schon erwähnt, ebenso mit Druck zu rechnen, denn wenn die Lage eskaliert, würde das Wachstum unter Druck geraten, eine Zinswende der EZB unmöglich und die Kreditnachfrage sinken. Dann würde neben dem jetzt präsentierten „Ist“ auch eine graue Perspektive für die Bankenlandschaft auf den Kurs drücken.

 

Gratis Exklusiv-Anleitung: „Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Einfach hier klicken.

 

Wertpapier
Deutsche Bank


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel