DAX+1,32 % EUR/USD-0,02 % Gold+0,08 % Öl (Brent)-0,45 %
ICORating.com: Sind Krypto-Währungen rein spekulativ? ICORating beendet die Debatte

ICORating.com Sind Krypto-Währungen rein spekulativ? ICORating beendet die Debatte

Nachrichtenquelle: ICORating
30.07.2018, 10:16  |  903   |   |   

Im Juni hat Jay Clayton, der Direktor der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC), durch ein Statement, wonach fast alle Initial Coin Offerings (ICO) als Wertpapiergeschäfte betrachtet werden sollten, eine alte Debatte über den Status von Krypto-Währungen wieder neu angeheizt.

Auf der einen Seite stimmen manche mit Clayton überein, dass Krypto-Projekte nur für den spekulativen Handel nützlich sind, während andere eher dem Gründer von Ethereum Vitalik Buterin zustimmen, der glaubt, dass Krypto-Werte einen inhärenten Wert haben. Wer hat also Recht? Dient das Krypto-Universum nur dazu, ein paar Trader reich zu machen oder bringen Tokens an sich einen neuen Wert in vielfältige Marktsegmente?

ICORating hat sich der Aufgabe angenommen, diese Debatte endgültig auszuräumen; dafür haben wir einen Bericht über den Umfang des Handels in Krypto-Währungen zusammengestellt, der auch analysiert, wie und wo Krypto ge- und verkauft wird. Genauso stellen wir einen umfänglichen Vergleich zwischen „Over the Counter“ (OTC) Krypto-Trades und plattformbasiertem Handel an – sowohl im Hinblick auf den gesamten Krypto-Markt als auch auf individuelle Krypto-Projekte.

Ein höheres Handelsvolumen auf Plattformen deutet darauf hin, dass der Token eher eine spekulative Funktion erfüllt, während mehr OTCs eher auf eine zweckmäßige Verwendung hindeuten, da sie innerhalb des Blockchain-Systems des Tokens ablaufen.

In unserem Bericht analysieren wir den OTC- und plattformbasierten Handel der 34 größten Krypto-Währungen, die gemeinsam über 80 Prozent des gesamten Marktes über 2 Zeiträume – von Anfang 2018 bis heute und während der 30 Tage vom 26. Juni bis 25. Juli – umfassten. Dabei haben wir herausgefunden, dass OTC-Transaktionen seit Beginn des Jahres 58,7 Prozent und in den letzten 30 Tagen 60,9 Prozent ausgemacht haben. Dies deutet darauf hin, dass der Handel eher einer nutzenbasierten anstatt einer spekulativen Logik folgt.

Handelsstatisiken unterschiedlicher Coins weichen oft fundamental voneinander ab: einige sind fast ausschließlich nutzenorientiert während andere offensichtlich spekulativ angelegt sind. In unserer Analyse wiesen Cardano (ADA) und NEO (NEO) mit 97,8 Prozent und 66 Prozent die höchsten OTC-Werte auf. Am anderen Ende der Skala stehen Waves (WAVES) und Ethereum Classic (ETC) mit jeweils 86,9 Prozent und 82,1 Prozent plattformbasiertem Handel für die spekulativsten Projekte.

Die größten Krypto-Projekte auf dem Markt, Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH), wiesen mit 50,6 Prozent und 51,6 Prozent OTC-Transaktionen nur einen kleinen Vorsprung solcher Trades auf.

Alle weiteren Details finden Sie in unserem neuen Bericht über das Handelsvolumen von Krypto-Währungen.

 

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

ICORating ist der globale Marktführer für die Erstellung von unabhängigen Analysen und Investmentratings für ICO Projekte. Über 25 Fonds, mit mehr als $2 Milliarden gemanagten Volumen an Kryptowährungen, erhalten den wöchentlichen Newsletter von ICORating.com

RSS-Feed ICORating