DAX-0,54 % EUR/USD-0,44 % Gold-0,28 % Öl (Brent)-1,19 %

Amazon bricht Support-Zone und begibt sich auf Talfahrt?

Gastautor: Achim Mautz
11.10.2018, 08:37  |  461   |   |   

Short Einstiege erst nach einer technischen Gegenreaktion

Ein Beitrag der Trading-Plattform ratgeberGELD.at

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate

Nachdem die US-Indizes die letzten Tage eine größere Korrektur hingelegt haben, wurde auch Amazon mit in Leidenschaft gezogen. Die letzte Support Zone von 1869 USD wurde gebrochen und die rote Tageskerze vom 10. Oktober zeigt deutlich, dass die Bären vorerst die Kontrolle übernommen haben. Aus diesem Grund wären vorerst Setups für die Long-Richtung nicht gut da das Aufwärtsszenario gebrochen ist.

Chart vom 10.10.2018 Kurs: 1770,60 USD


Expertenmeinung

Zum jetzigen Zeitpunkt wären weder Short noch Long Positionen sinnvoll. Da das Aufwärtstrend gebrochen ist, ist erstmal Geduld gefragt. Auch Short-Setups machen an der Stelle keinen Sinn mehr, da zum einen, kein Signal vorliegt und zum anderen eine sehr große Abwärtsbewegung bereits erfolgt ist. Aus diesem Grund könnte man vorerst abwarten und schauen ob sich eine Gegenbewegung bis zu dem EMAs bildet und wie sich der Wert aus dieser Zone heraus verhält. Sollten sich dort Umkehrstäbe mit gutem Chancen-Risiko-Verhältnis bilden, könnte man erst dann Überlegungen für Short Setups machen. Bis dies jedoch erfolgt, bleiben wir vorerst neutral bei dem Papier.

Die Quartalszahlendes Unternehmens werden voraussichtlich am 25. Oktober bekanntgegeben und können zu Gaps in beide Richtungen führen und somit zu erhöhtem, unkalkulierbarem Risiko.

Derzeit habe ich keine offene Position in diesem Wert.

Aussicht: NEUTRAL

Analyse von

Wertpapier
Amazon.com


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer