DAX-1,02 % EUR/USD+0,34 % Gold+0,21 % Öl (Brent)-0,81 %
Aktien Wien Schluss: ATX schließt im Plus
Foto: Oliver Berg - dpa

Aktien Wien Schluss ATX schließt im Plus

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
30.10.2018, 18:32  |  414   |   |   

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat den Handel am Dienstag im Plus beendet. Der ATX stieg um 13,51 Punkte oder 0,44 Prozent auf 3086,87 Einheiten. Etwas getrübt wurde die zunächst gute Stimmung von schwachen Wachstumszahlen aus der Eurozone. Im Währungsraum hat sich das Wirtschaftswachstum im dritten Quartal deutlich abgeschwächt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs um 0,2 Prozent zum Vorquartal und damit schwächer als erwartet. Im Vorquartal war die Wirtschaft noch um 0,4 Prozent gewachsen.

Daneben bleibt der Handelsstreit zwischen den USA und China ein Thema am Markt. Zuletzt hat US-Präsident Donald Trump im Vorfeld eines geplanten Gipfeltreffens mit Chinas Präsident Xi Jinping mit weiteren Strafzöllen gegen China gedroht.

An Europas Leitbörsen setzte sich heute die Berichtssaison mit voller Kraft fort, in Wien blieb es allerdings noch ruhig. Erst am morgigen Mittwoch kommt mit den Ergebnissen von AT&S, AMAG und OMV etwas mehr Schwung in den Handel.

Im Vorfeld der Zahlenvorlage gewannen die Papiere der OMV 1,16 Prozent auf 46,94 Euro. Analysten rechnen für das dritte Quartal des Öl- und Gaskonzerns sowohl beim Umsatz als auch operativ mit klaren Ergebnisverbesserungen. Auch AT&S gewannen 2,88 Prozent auf 19,98 Euro. Für den Leiterplattenhersteller rechnen heimische Analysten mit einem deutlichen Gewinnplus im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2018/19.

Dagegen zeichnen sich bei der AMAG laut Experteneinschätzung im dritten Quartal Rückgänge sowohl beim operativen Ergebnis als auch beim Nettogewinn ab. Die Aktien stiegen heute dennoch um 3,47 Prozent auf 35,80 Euro. Allerdings verbuchten die Papiere zuvor sieben Verlusttage in Folge und haben seit Anfang Oktober rund 27 Prozent ihres Werts eingebüßt.

Daneben waren unter anderem Bankwerte gesucht. So legten Raiffeisen 1,49 Prozent zu und Erste Group erhöhten sich um 0,83 Prozent. Bei der BAWAG blieb zum Handelsschluss ein Plus von 1,99 Prozent stehen./bel/APA/nas

Wertpapier
ATX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel