DAX+0,53 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,03 % Öl (Brent)-0,91 %
Cannabis Report: Kalifornien legt Steuereinnahmen nach Legalisierung vor - Erwartungen geschrumpft
Foto: Get Budding - Unsplash

Cannabis Report Kalifornien legt Steuereinnahmen nach Legalisierung vor - Erwartungen geschrumpft

Anzeige
Nachrichtenquelle: Shareribs
22.02.2019, 15:40  |  2399   |   
Sacramento 22.02.2019 - Die Legalisierung von Cannabis in Kalifornien wurde mit großer Spannung erwartet. Die ersten Daten zu den Steuereinnahmen enttäuschten jedoch. Jetzt liegen Zahlen für das Gesamtjahr vor.

Das California Department of Tax and Fee Administration hat in dieser Woche die ersten vollständigen Zahlen zu den Steuereinnahmen aus der Cannabislegalisierung vorgelegt. Anfang 2018 wurde Cannabis in Kalifornien vollständig legalisiert, was den bislang größten Versuch darstellte, einen Schwarzmarkt in einen legalen Markt zu überführen. Dabei wuchs die Kritik an der Umsetzung und vor allem an der Besteuerung von Cannabis zügig. Die Steuern auf Cannabis galten vielen als zu hoch und kontraproduktiv, wenn man das Ziel verfolgt, die Nutzer zu einem legalen Konsum zu bewegen.

Die Steuereinnahmen beliefen sich im vergangenen Jahr auf insgesamt 345,2 Mio. USD. Im vierten Quartal allein beliefen sich die Einnahmen auf 103,3 Mio. USD, 2,5 Prozent mehr als im dritten Quartal.

Im vierten Quartal entfielen Einnahmen in Höhe von 36,1 Mio. USD auf die Verkaufssteuer, die Anbausteuer brachte Einnahmen von 16,4 Mio. USD, die Verbrauchssteuer 50,8 Mio. USD, wobei hier ein leichter Rückgang zu verzeichnen war.

Die verschiedenen Steuern gelten als einer der wichtigsten Gründe für das Fortbestehen des Schwarzmarktes für Cannabis in Kalifornien. Die Verbrauchssteuern betragen 15 Prozent, die Verbrauchssteuern liegen bei 8,75 Prozent, hinzu kommen 9,75 USD je Unze für den Produzenten. Die einzelnen Gemeinden und Counties können darüber hinaus weitere lokale Steuern erheben, weshalb eine genaue Bezifferung der Einnahmen als schwierig gilt.

Hinzu kommt, dass rund drei Viertel der Gemeinden und Counties den Cannabishandel, der Legalisierung zum Trotz, verboten haben. Die Branchenpublikation leafly.com weist darauf hin, dass auch in anderen Bundesstaaten anfänglich die Legalisierung nur teilweise umgesetzt wurde, was sich dann aber langsam änderte. Auch Kalifornien dürfte diesen Weg gehen. Bis dahin hält man sich daran fest, dass die Prognose von 355 Mio. USD an Steuereinnahmen bis zum Ende des Fiskaljahres im Juni doch noch erreicht werden könnte.





Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel