DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)-0,18 %

Wochenausblick: DAX zum Wochenschluss schwächer. Gold mit Rebound!

Anzeige
Nachrichtenquelle: onemarkets Blog
08.03.2019, 17:51  |  776   |   

Nachdem DAX® & Co drei Wochen in Folge zulegen konnten, kippten die europäischen Aktienbarometer mehrheitlich in der zweiten Wochenhälfte nach unten. Berichten von Thomson Reuters zufolge trübten Revisionen bei den Konjunkturaussichten die Stimmung unter den Investoren. Unterstrichen wurde dies von zumeist sehr reservierten Aussichten einiger Konzernchefs auf das laufende Geschäftsjahr So tauchte der DAX® bis Wochenschluss auf 11.470 Punkte, der MDAX® auf 24.330 und der EuroStoxx® 50 auf 3.290 Punkte ab. Die US-Indizes konnten sich der allgemeinen Stimmung nicht entziehen. So gab der S&P® 500 Index um rund 2,5 Prozent nach.

Gegen den allgemein schwachen Aktienmarkt stellte sich in der abgelaufenen Woche der Traderfox High Quality Europe Index. Der Index enthält die 20 Unternehmen, die gemessen an bestimmten Profitabilitäts-, Rentabilitäts- und Risikokriterien zu den stärksten Werten Europas zählen. Aktuell gehören unter anderem Assa Abloy, Air Liquid, Beiersdorf, Colruyt und Kone zum Index.

Am Anleihenmarkt gingen die Renditen ebenfalls deutlich zurück. So sank die Rendite 10jähriger deutscher Staatsanleihen im Wochenverlauf von 0,2 auf 0,07 Prozent. Bei den Edelmetallen Gold und Silber zeigte sich zunächst eine Stabilisierung ehe sie zum Wochenschluss kräftig zulegten. So schielte der Goldpreis zeitweise sogar über 1.300 US-Dollar pro Feinunze. Der Ölpreis präsentierte sich derweil im Wochenverlauf wenig verändert. Anders war es beim Euro/US-Dollar-Kurs. Die Aussicht auf anhaltend niedrige Zinsen in der Eurozone drückten den Wechselkurs von 1,137 auf zeitweise 1,117 US-Dollar. Am Freitagnachmittag erholte sich der Devisenkurs bis auf 1,124 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

Im DAX® waren in der abgelaufenen Woche extrem divergierende Entwicklungen bei den Einzelwerten zu beobachten. Titel wie der Immobilienkonzern Vonovia bekamen kräftigen Rückenwind vom Renditerückgang am Anleihenmarkt und verbesserten im Wochenvergleich um rund sieben Prozent. Hoch im Kurs standen zudem defensive Titel wie Beiersdorf und Deutsche Telekom. Schlusslicht im DAX® war auf Wochensicht die Aktie von ThyssenKrupp. Hier drückt unter anderem die Unsicherheit um die geplante Fusion der Stahlsparte mit Tata Steel Europe auf die Stimmung. Überdurchschnittliche Verluste verbuchten zudem Automobil(zulieferer) wie Continental, Daimler und VW.

In der zweiten Reihe zählten Immobilienaktien wie Deutsche Wohnen, Grand City, LEG Immobilien sowie Internetwerte wie Delivery Hero und Rocket Internet zu den größten Wochengewinnern. Äußerst schwach präsentierten sich auch hier Automobilzulieferer wie Schaeffler sowie Medienunternehmen wie Axel Springer und ProSiebenSat.1. Verkaufsdruck kam dabei von dem schwachen Gesamtmarkt sowie den zumeist sehr vorsichtigen Ausblicken der Konzernchefs auf das laufende Geschäftsjahr.

Kommende Woche werden unter anderem Adidas, Amadeus Fire, Deutsche Lufthansa, Deutz, E.ON, GEA Group, Inditex, Innogy, K+S, Klöckner, Lanxess, LEG Immobilien, Mensch und Maschine, Morphosys, Rheinmetall, RTL Group, RWE, Uniper und Volkswagen. Im übrigen Europa stehen die Zahlen von Inditex, Raiffeisen Bank International und Verbund sowie in den USA die Daten von Adobe und Oracle im Fokus. Zudem gibt der europäische Automobilverband ACEA die Pkw-Zulassungszahlen in Europa für Februar bekannt.

Wichtige Termine

  • China – Industrieproduktion, Januar
  • Deutschland – Industrieproduktion, Januar
  • Deutschland – Verbraucherpreisindex und harmonisierter Verbraucherpreisindex Februar
  • Europa – Verbraucherpreise Euro-Zone, Februar
  • USA – Einzelhandelsumsatz, Januar
  • USA – Verbraucherpreise, Februar
  • USA – Auftragseingang Langlebige Güter, Januar
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 9. März
  • USA – Industrieproduktion, Februar

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 11.640 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.000 /11.100/11.240 / 11.370 Punkte

Der DAX® zeigte sich zum Wochenschluss erneut leichter und setzte zeitweise auf der 10-Tage-Durchschnittslinie bei 11.400 Punkten auf. Am Nachmittag erholte sich der Index bis auf 11.460 Punkte. Ob dies der Start zu einem Rebound ist, ist noch offen. Solange die Unterstützung bei 11.370 Punkten hält besteht allerdings die Chance auf eine Erholung bis 11.460 Punkte. Große Sprünge sind das nicht. Eine stärkere Bewegung ist jedoch erst dann zu erwarten, wenn der Ausbruch aus der Range 11.370/11.460 Punkte erfolgt.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 26.01.2018 – 08.03.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 09.03.2014 – 08.03.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in  Punkten Bonuslevel/Cap in Punkten Finaler Bewertungstag
DAX® HX52DP 548,06 9.750 59.000 21.06.2019
DAX® HX3WK1 243,84 9.800 27.500 20.09.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 078.03.2019; 17:41Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Wochenausblick: DAX zum Wochenschluss schwächer. Gold mit Rebound! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Wertpapier
GoldSilber


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel