checkAd

Anzeigenblattbranche blickt trotz vielfältiger Herausforderungen positiv in die Zukunft / Neue Leserakzeptanzstudie beleuchtet Perspektiven für Prospektwerbung (FOTO)

Nachrichtenagentur: news aktuell
05.04.2019, 17:00  |  922   |   |   

Berlin (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder -

Fast 70 Prozent der deutschen Bevölkerung sind gegenüber
Prospekten im eigenen Briefkasten positiv oder neutral eingestellt.
Dies ist eines der zentralen Ergebnisse der neuen
Leserakzeptanzstudie, die Dr. Johannes Schneller vom Institut für
Demoskopie Allensbach heute beim Anzeigenblattforum in Berlin
vorstellte. Das jüngste Mitglied der BVDA-Studienfamilie beleuchtet
die Akzeptanz von Prospektbeilagen im Anzeigenblatt, wie sie genutzt
werden und was sie für die Orientierung in der lokalen Konsumwelt
bedeuten.

Ein weiteres wichtiges Ergebnis: Bei den Menschen ist der Wunsch
stark ausgeprägt, sich regelmäßig über Einkaufstipps und
Sonderangebote zu informieren: Fast zwei Drittel der Bevölkerung tun
dies mindestens einmal pro Woche oder öfter. Drei Viertel der
Bevölkerung schätzen dabei das Anzeigenblatt oder Prospekte als
Informationsmedium, die damit den Spitzenplatz belegen.

BVDA-Präsident Alexander Lenders zog ein positives Fazit der
Studie. Das Anzeigenblattforum stehe in diesem Jahr unter dem Thema
"Zukunftsperspektiven Anzeigenblatt" und in diesem Sinne sei die
Leserakzeptanzstudie ein echter Mutmacher für die Zukunft, auch wenn
Herausforderungen bestünden: "Die bei jungen Menschen geringer
ausgeprägte Akzeptanz von Prospektwerbung ist eine Aufgabe, die uns
über den heutigen Tag hinaus beschäftigen wird. Außerdem müssen wir
die Teile der Bevölkerung überzeugen, die der Prospektwerbung unter
Umweltaspekten eher kritisch gegenüberstehen", appellierte der
BVDA-Präsident. Hier habe der BVDA bereits seit längerem die
Initiative ergriffen, beispielsweise durch die zahlreichen Projekte
im Arbeitskreis Nachhaltigkeit oder durch Kooperationen wie mit dem
WWF.

Internationale Trends in der digitalen Werbung beleuchtete Nick
Tjaardstra, Leiter Europe / Africa & Global Advisory bei der
WAN-IFRA. Dabei ging der internationale Medienexperte vor allem der
Frage nach, wie die Anzeigenblätter zu bisher anonymen Nutzern eine
loyale Kundenbeziehung aufbauen können und welche Chancen es gibt,
diese auch zu monetarisieren. Ein weiterer wichtiger Aspekt sei, ein
persönliches Erlebnis zu schaffen. Denn in den letzten Jahren hätte
sich die Medienbranche zu sehr auf ausschließlich technische und
rechtliche Aspekte digitaler Werbung konzentriert. Eine harte Währung
sei heute Vertrauen. Dies sei eine Grundlage dafür, um Nutzer von
einer Registrierung zu überzeugen und damit redaktionelle und
Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Anzeigenblattbranche blickt trotz vielfältiger Herausforderungen positiv in die Zukunft / Neue Leserakzeptanzstudie beleuchtet Perspektiven für Prospektwerbung (FOTO) - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder - Fast 70 Prozent der deutschen Bevölkerung sind gegenüber Prospekten im eigenen Briefkasten positiv oder neutral eingestellt. Dies …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel