wallstreet:online
40,20EUR | 0,00 EUR | 0,00 %
DAX+0,34 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,37 % Öl (Brent)+0,51 %

DGAP-Adhoc Allgeier SE: Allgeier erzielt im ersten Halbjahr 2019 weiteres Wachstum in Umsatz und EBITDA (deutsch)

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
14.08.2019, 17:33  |  432   |   |   

Allgeier SE: Allgeier erzielt im ersten Halbjahr 2019 weiteres Wachstum in Umsatz und EBITDA

^
DGAP-Ad-hoc: ALLGEIER SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis Allgeier SE: Allgeier erzielt im ersten Halbjahr 2019 weiteres Wachstum in Umsatz und EBITDA

14.08.2019 / 17:32 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Allgeier SE: Allgeier erzielt im ersten Halbjahr 2019 weiteres Wachstum in Umsatz und EBITDA

München, 14. August 2019 - Allgeier SE (ISIN DE000A2GS633, WKN A2GS63) erzielt im ersten Halbjahr 2019 (01. Januar 2019 - 30. Juni 2019) gemäß vorläufiger Zahlen weiteres Wachstum in Umsatz und EBITDA entsprechend der Planung für das Geschäftsjahr 2019. Auf der einen Seite erzielten die beiden strategischen Konzernsegmente Technology und Enterprise Services gemäß vorläufiger Zahlen insgesamt ein Umsatzwachstum von 33 Prozent und ein Ergebniswachstum (bereinigtes EBITDA) von 31 Prozent bei einer entsprechenden Marge von 13 Prozent. Im selben Zeitraum verzeichnete das Segment Experts Umsatzrückgänge von 7 Prozent und einen Rückgang des EBITDA um 5,7 Mio. Euro. Ursächlich für die Entwicklung im Segment Experts ist die in der Vergangenheit bereits geplante strategische Neuausrichtung des Geschäfts, die insbesondere im ersten Halbjahr 2019 mit erwarteten Umsatz- und Ergebnisrückgängen sowie einmaligen Ergebnisbelastungen einherging.

Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2019

In Summe stieg der Konzernumsatz im ersten Halbjahr 2019 gegenüber den ersten sechs Monaten des Vorjahres gemäß vorläufiger Zahlen um 16 Prozent auf 380,8 Mio. Euro (fortgeführtes Geschäft des Vorjahres: 327,5 Mio. Euro). Die vorläufige Wertschöpfung (definiert als Gesamtleistung abzüglich der den Umsätzen direkt zurechenbaren Umsatz- und Personalkosten) erhöhte sich um 18 Prozent auf 106,1 Mio. Euro (Vorjahr: 90,0 Mio. Euro). Das vorläufige bereinigte Konzern-EBITDA der Periode (EBITDA vor Effekten, die betriebswirtschaftlich als außerordentlich oder periodenfremd qualifiziert werden) betrug 29,0 Mio. Euro (Vorjahr: 26,4 Mio. Euro), entsprechend einer Steigerung um 10 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2018. Die Ergebnissteigerung wird von den strategischen Konzernsegmenten Technology und Enterprise Services getragen und entspricht den vom Konzern geäußerten Prognoseerwartungen für das laufende Jahr. Dabei steigerten die beiden Segmente gemäß vorläufiger Zahlen ihr bereinigtes EBITDA um 31 Prozent auf 31,8 Mio. Euro (Vorjahr: 24,3 Mio. Euro), während das Segment Experts ein bereinigtes EBITDA von 1,5 Mio. Euro erzielte (Vorjahr: 6,3 Mio. Euro). Das vorläufige Konzern-EBITDA wuchs im Berichtszeitraum um 15 Prozent auf 25,7 Mio. Euro (Vorjahr: 22,3 Mio. Euro). Das vorläufige Konzern-EBIT betrug 10,6 Mio. Euro (Vorjahr: 11,1 Mio. Euro).

Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
15.08.19