Tradingchance Mit Call-Optionsscheinen auf eine Kurserholung der Varta-Aktie setzen

Gastautor: Walter Kozubek
10.01.2020, 11:16  |  1108   |   |   

Kann sich die Varta-Aktie in den nächsten Wochen wieder halbwegs von ihrem Kurssturz erholen, dann werden Long-Hebelprodukte hohe Erträge ermöglichen.

Obwohl die im TecDAX-Index gelistete Varta-Aktie (ISIN: DE000A0TGJ55) am 8.1.20 auf Schlusskursbasis nahezu 22 Prozent ihres Wertes verloren hat, befindet sich die Aktie des Batterieherstellers auf Sicht der vergangenen 12 Monate noch mit mehr als 240 Prozent im Plus.

Nach Anhebung der Prognose für das Gesamtjahr und positiver Unternehmensnachrichten in Form eines Anstieges des Konzernumsatzes um 22 Prozent und einer Steigerung des EBITDA um 66,50 Prozent überwand die Aktie, die noch zum Jahresbeginn 2019 im Bereich von 27 Euro gehandelt wurde, im Oktober 2019 erstmals die Marke von 100 Euro.

Am 4.12.19 verzeichnete die Varta-Aktie bei 128 Euro ihr Allzeithoch. Bis zum 7.1.20 lief die Aktie volatil seitwärts. Danach trat der bereits erwähnte Kurssturz ein. Als Grund für den Kurssturz wurde das Erstarken chinesischer Mitbewerber genannt, die auch vor Patentverletzungen nicht zurückschrecken sollen.

Dennoch wird der zukünftige Kursverlauf von Varta nicht generell negativ gesehen. Die Privatbank Berenberg erneuerte mit einem Kursziel von 125 Euro ihre Kaufempfehlung für die Aktie. Risikobereite Anleger mit der Markteinschätzung, dass der Kurssturz der Aktie übertrieben war und die Aktie, die derzeit bei 95,65 Euro gehandelt wird, bald wieder oberhalb der Marke von 100 Euro notieren wird, könnten eine Investition in Long-Hebelprodukte ins Auge fassen.

Call-Optionsschein mit Basispreis bei 100 Euro

Der Morgan Stanley-Call-Optionsschein auf die Varta-Aktie mit Basispreis bei 100 Euro, Bewertungstag 13.3.20, BV 0,1, ISIN: DE000MC408X0, wurde beim Aktienkurs von 95,65 Euro mit 0,66 – 0,71 Euro gehandelt. Derzeit verfügt der Schein mit dem aktuellen Delta von +0,46 über eine tatsächliche Hebelwirkung von 6,19 (Omega).

Gelingt der Varta-Aktie innerhalb des kommenden Monats wieder eine Erholung auf 110 Euro, dann wird sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 1,30 Euro (+83 Prozent) steigern. Tritt der Kursanstieg bereits innerhalb der nächsten zwei Wochen ein, dann wird sich der handelbare Preis des Calls sogar bei 1,44 Euro (+102 Prozent) befinden.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Varta-Aktien oder von Hebelprodukten auf Varta-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

 



Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger für vier Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Walter Kozubek*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel